Osterzopf mit Schokolade und Dinkel
Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Ich habe meinen liebsten Schwaben gefragt, welche Gerichte typisch für Ostern sind. Die Antwort war ein Osterzopf. Da ich mich nicht einreihen wollte in die lange Reihe der leckeren, herkömmlichen Hefezopfrezepte habe ich diesen Osterzopf mit Schokolade und Dinkel gemacht. Da ist zwar auch Hefe drin, aber vor allem dunkle Schokolade und Dinkelmehl.

Eine neue Ostertradition

Vom Skifahren in der Schweiz kennt mein liebster Schwabe die Tradition des Dreikönigskuchens. Das ist auch ein Hefezopf-Gebäck in dem eine kleine Königsfigur versteckt ist. Wer beim Frühstück am 6. Januar die Figur erwischt hat, der ist für den restlichen Tag der König und wird bedient. Diese Tradition geht anscheinend auf die Römer zurück. Ich dachte mir, etwas Ähnliches lässt sich doch auch zu Ostern machen. Vor allem die Kinder hätten daran viel Spaß, wenn sie einen kleinen Osterhasen in ihrem Osterzopf finden. Der Gewinner bekommt dann ein extra Osterei. Natürlich sollte man beim Essen sehr vorsichtig sein, sonst freut sich der Zahnarzt auch noch.

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Wie bei Elle Republic üblich habe ich eine gesündere Variante des klassischen Gebäcks anzubieten. Also mit dunkler Schokolade und Dinkelmehl. Natürlich könnt Ihr auch Weizenmehl und Nutella dafür nehmen. Doch die Kinder meines liebsten Schwaben mochten diesen Osterzopf mit Schokolade und Dinkel genauso gern. Wieder ein wichtiger Schritt in Richtung gesunder Ernährung für die Kinder. Wer dafür noch Motivation braucht, der sollte sich die Dokumentation „Cooked“ auf Netflix anschauen. Dort wird ausführlich erzählt, wie die Fastfood und Fertiggerichte-Industrie nach dem Zweiten Weltkrieg die amerikanische Bevölkerung systematisch von selbstgemachtem Essen von Fertiggerichten überzeugt hat. Und dasselbe passiert gerade in Entwicklungsländern, weil die Menschen in den westlichen Ländern langsam auf den Trichter kommen und wieder mehr zuhause selber kochen. Sehr sehenswert.

Osterzopf Teig mit schokolade bestreichen

Osterzopf Teig mit schokolade bestreichen, glatt streichen und zusammenrollen.

Osterzopf Schneiden

Osterzopf Schneiden

Nun die zwei losen Enden in die Hände nehmen und übereinander mehrfach übereinanderlegen, so dass der Zopf entsteht

Nun die zwei losen Enden in die Hände nehmen und übereinander mehrfach übereinanderlegen, so dass der Zopf entsteht

Nun die zwei losen Enden in die Hände nehmen und übereinander mehrfach übereinanderlegen, so dass der Zopf entsteht

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel
5 von 1 Bewertung
Drucken

Osterzopf mit Schokolade und Dinkel

Ein einfaches Rezept für einen Osterzopf mit Schokolade und Dinkel. Ein gesunder Hefezopf mit dunkler Schokolade (70%) und Dinkelmehl.
Rezepttyp Backen
Kategorie Deutsche Küche, Ostern
Vorb. 2 Stunden
Kochen 20 Minuten
Gesamt 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 1 Osterzopf
Autor elle

Zutaten

  • 7 g Packet Hefe
  • 250 ml Warmes Wasser
  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 130 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 125 ml Schokoladenaufstrich (ich habe 70% Dunkle Schokolade mit Olivenöl genommen)
  • Maisgrieß oder Mehl zum Bestäuben
  • 1 Ei, geschlagen mit 1 TL Wasser, um damit den Zopf mit einem Pinsel zu bestreichen

Zubereitung

  1. In einer kleinen Schüssel die Hefe in 60 ml Wasser auflösen. Dann 10 Minuten stehen lassen.


  2. In der Zwischenzeit die Mehlsorten, das Meersalz und den Rohrohrzucker in einer Rührschüssel miteinander vermischen. Dann die Hefe und das restliche Wasser dazu geben und auf kleiner Stufe mit dem Elektromixer vermischen. Dazu solltet Ihr den Mixstäbe für Teig (spiralförmig Teig Haken) benutzen. Dann den Mixer auf mittlere Stufe stellen und gut durchmischen, bis der Teig elastisch wird (weitere 7 Minuten).


  3. Den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel geben. Die Schüssel dann mit Frischhaltefolie abdecken und die Schüssel stehen lassen, bis der Teig auf die doppelte Größe aufgegangen ist (ca. 1 bis 1,5 Stunden).


  4. Nun die Arbeitsfläche mit ausreichend Mehl bestreuen und den Teig mit einem ebenfalls mit Mehl bestreuten Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen (entsprechend einem Backblech mit den Maßen 30 x 38 cm). Nun den Teig mit dem Schokoladenaufstrich gleichmäßig bestreichen und dabei an den Rändern 1,5 cm Platz frei lassen.


  5. Tipp: Ich vorher schmelze die Schokolade in einem heißen Wasserbad. Dann lässt sie sich leichter schmieren. Dafür lasse ich den Schokoladenaufstrich im Glas, dass ist mir lieber als die Mikrowellenmethode.


  6. Den Teig zu einer festen Rolle einrollen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dann noch etwas Maisgrieß darüber streuen. Mit einem scharfen Messer den Teig in der Mitte der Länge nach einschneiden. Entweder gleich der ganzen Länge nach wie ich (siehe Bild) oder zuerst von der Mitte zu einem Ende und später von der Mitte zum anderen Ende. Nun die zwei losen Enden in die Hände nehmen und mehrfach übereinander legen, so dass der Zopf entsteht (siehe Bild). Nun den Zopfteig mit einer Frischhaltefolie zudecken und 20 Minuten stehen lassen.


  7. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen.


  8. Jetzt mit einem Pinsel die Oberfläche des Zopfteigs mit der Eilösung bestreichen. Danach den Zopf 20 Minuten backen. Dann den Ofen auf 200°C stellen und nochmal 5-6 Minuten backen. Jetzt aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


    Tipp: Sobald Ihr den Ofen auf die höhere Temperatur stellt, solltet Ihr den Zopf im Blick behalten, damit nichts anbrennt!


  9. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

4 Kommentare

  1. Du hast mich überzeugt!
    Diese traditionellen Ostzöpfe, von denen ich in der letzten Woche schon zu viele gesehen habe, sind mir alle viel zu ungesund… und dann kommt deiner daher – sieht lecker aus – ich lese das Rezept – ich suche fast schon die kilogrammweise eingefügte Butter oder Zucker – und ich finde sie nicht. Dinkelmehl ist eh mein Lieblingsmehl und dunkle Schokolade, spätestens da wusste ich, dass dein Rezept aufgehoben werden muss!
    Ich danke dir also für diese wunderbare Inspiration!!!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here