Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto
Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Heute habe ich wieder ein Rezept, das extrem schnell geht wenn man sehr hungrig ist und wenig Zeit oder Energie hat. Zum Beispiel im Sommer! Außer der Nudeln muss bei diesem Gericht nichts gekocht werden. Ein einfaches Pesto, das man in wenigen Minuten fertig hat.

Ein perfektes Dinner für zwei, wenn man auf Thunfisch aus der Dose mit Pasta steht. Neulich habe ich übrigens einen interessanten Artikel in der Brand Eins über ein Forschungsprojekt der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gelesen, das es ermöglicht, Thunfisch zu züchten. Das könnte diesen Fisch tatsächlich vor der Ausrottung bewahren und würde mich besonders freuen, damit ich häufiger Thunfisch ohne schlechtes Gewissen essen kann. Für besonders müde Köche habe ich diesen Tipp: nehmt dieses Pesto-Rezept und esst die Hälfte zu Mittag und den Rest am Abend. Das mache ich auch, wenn mein liebster Schwabe unterwegs ist.

Sommer-Tomaten auf dem Markt
Sommer-Tomaten auf dem Markt

Im Sommer könnt Ihr auch noch ein paar klein geschnittene Cherry-Tomaten dazu geben, um etwas Frische und Farbe dazu zu bekommen. Es gibt ja so viele unterschiedliche Variationen und Farben bei Cherry-Tomaten. Auf meinem geliebten Isemarkt in Hamburg habe ich dieses Angebot entdeckt. Aber auch die Rindermarkthalle auf St.Pauli hat eine beeindruckende Auswahl. Manchmal muss ich mich zurückhalten, um sie nicht bei jedem Gericht dazu zu schnippeln.

Eine weitere Möglichkeit, dieses Gericht aufzupeppen ist etwas Salat darauf zu geben. Nicht nur im Sommer nehme ich gerne eine Hand voll Rucola oben drauf. Das gibt noch mehr knackige Frische dazu und natürlich Vitamine.

Nochmal zum Thunfisch. Ich habe auch schon in Salz eingelegten Thunfisch versucht, bin aber schnell wieder zum Thunfisch in Olivenöl zurückgekehrt. Er schmeckt einfach in Öl besser. Trotzdem schütte ich das Öl aus der Dose ab, weil ich mein eigenes Lieblingsöl habe. Nicht jedes Öl hat dieselbe Qualität. Aktuell habe ich auf dem Markt einen Stand mit Öl aus Griechenland für mich entdeckt.

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto

Ein einfaches Rezept für Spaghetti mit Thunfisch-Kapern-Oliven-Pesto. Schnell gemacht und sehr lecker.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 10 Minuten
Kochen 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Portionen 2
Autor elle

Zutaten

  • 250-350 g Spaghetti
  • 1 Schalotten, klein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 Dose Albacore Weiße Thunfischfilets in Olivenöl, das Öl abgeschüttet und den Fisch in kleine Stücke zerteilt (ich nehme eine 190 g Glas)
  • 2 EL Kapern, das Lake abgeschüttet, halbiert
  • 6 Grüne Oliven, entkernt und geviertelt
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer, nach Geschmack
  • Natives Olivenöl extra, nach Geschmack
  • Glatte Petersilie, zum Garnieren
  • 15-20 Cherry-Tomaten, geviertelt (optional)

Zubereitung

  1. In einen großen Topf kaltes Wasser und eine Prise Salz geben. Das Wasser auf großer Stufe zum Kochen bringen und dann die Pasta hinein geben. Ab und zu Umrühren, damit nichts zusammen klebt. Entsprechend der Packungsanleitung lange kochen, bis die Nudeln al dente sind.


  2. In der Zwischenzeit die Schalotten, den Thunfisch, die Kapern und die Oliven in eine mittel große Schüssel geben und mit einer Gabel vermischen. Dann etwas Olivenöl darüber geben und mit einer Prise Cayenne-Pfeffer, Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Jetzt noch etwas mehr Olivenöl dazu geben, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Dann mit der Gabel weiter gut vermischen bis die Paste cremig wird und dann alles in eine große Schüssel geben.


  3. Das Nudelwasser über einem Sieb abschütten und die Nudeln über das Pesto geben und vermischen. Dann alles auf zwei Teller verteilen und mit der Petersilie garnieren. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Olivenöl und wenn gewünscht die geviertelte Cherry-Tomaten dazu geben.


  4. Enjoy!


Tipps

Ich liebe es scharf. Deswegen streue ich zum Servieren auch noch etwas klein gemahlene rote Chili-Flocken darüber.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here