Rezept für frisches Brokkoli-Pesto mit Knoblauch, Zitrone, Chili-Flocken, Pinienkerne und Parmesan

Eines unserer Kinder steht glücklicherweise auf Brokkoli. Die Wege des Herrn sind ja unergründlich. Denn das zweite Kind lässt sich überzeugen, Brokkoli zu essen, während das Dritte dem Deal zugestimmt hat, anstelle von Brokkoli rohe Karotten und Paprika zu essen. Ich habe mich gefragt, wie man alle Kinder dazu bringt, Gemüse zu essen, auch wenn sie es ablehnen. Der beste Weg ist Pasta. Da kann man sogar Zwiebeln und Knoblauch hinein tun, solange sie nur so klein geschnitten sind, dass man sie nicht mehr erkennt. Natürlich nicht die Mengen Knoblauch, die ich sonst gerne verwende. Dieses Brokkoli Pesto ist die „Erwachsenen-Version“, da ich eine große Portion Knoblauch drin habe. Dazu Chili-Flocken und Zitrone. Scharfe und bittere Gewürze gehen bei Kindern überhaupt nicht.

Brokkoli Pesto Pasta Rezept

Und wenn Ihr Euch fragt, warum Brokkoli Pesto? Ich sage, warum nicht? Brokkoli ist eins der gesündesten Gemüse überhaupt. Und je mehr Varianten man von einer gesunden Sache hat, desto besser. Dann wird es nicht langweilig. Ich habe den Brokkoli mit einer Gabel püriert und habe mit meinen super kleinen Handmixer den Knoblauch und die Pinienkerne zerkleinert. Aber mit einem Mörtel geht das auch, oder Ihr werft alle Zutaten in einen normalen Mixer und zerkleinert sie darin eine Minute lang. Pinienkerne röste ich vorher, damit der nussige Geschmack sich besser entfaltet.

Rezept für frisches Brokkoli-Pesto mit Knoblauch, Zitrone, Chili-Flocken, Pinienkerne und Parmesan
5 von 1 Bewertung
Drucken

Brokkoli Pesto Pasta


Rezepttyp Pasta
Vorb. 10 Minuten
Kochen 15 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 400 g Pasta Eurer Wahl
  • 120 ml des Pasta Kochwassers aufbewahren
  • 2 Große Brokkoliköpfe (250 g), in einzelne Röschen schneiden und diese vierteilen, wenn sie groß sind, die dicken Stängel abschneiden
  • 4 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zitrone, halbiert
  • ½ TL Chili-Flocken
  • 3 EL Pinienkerne, geröstet
  • 5 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 EL Frisch geriebener Parmesan, und mehr zum Servieren
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Brokkoli 4 Minuten im Wasserdampf dünsten. In einer großen Schüssel den Brokkoli danach mit einer Gabel oder einem Pürierstab pürieren.


  2. Den Knoblauch, den Zitronensaft von einer halben Zitrone, die Chili-Flocken, die Pinienkerne und das Olivenöl mit dem Brokkoli vermischen, bis es eine grüne Paste ist. Wenn es zu trocken ist, dann noch etwas mehr Öl dazu geben. Gegebenenfalls auch mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


  3. In der Zwischenzeit die Pasta in einem großen Topf mit Salzwasser kochen (entsprechend der Anleitung auf der Packung), bis sie al dente sind. Dann das Wasser abschütten und 120 ml des Wasser im Topf aufbewahren. Die Pasta dann wieder in den Topf geben.


  4. Die Pasta mit dem Pesto mix im Topf vermischen und etwas von dem Pasta-Wasser dazu geben, damit es eine Soße ergibt. Immer nach und nach etwas hinein geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dann 1-2 Minuten auf mittlerer Stufe kochen und zwischendurch umrühren.


  5. Dann alles in vier Teller servieren und die zweite Zitronenhälfte über jeder Schüssel ausdrücken. Dazu noch ein bisschen Olivenöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer gegebenenfalls nachwürzen. Zum Schluss den Parmesan-Käse darüber verteilen und servieren.


  6. Enjoy !


Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Brokkoli Pesto Pasta geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here