Ernährung, Zutaten
Kommentare 2

17 Möglichkeiten Zucker zu vermeiden

Honig, Datteln, Zimt, Obst als Alternativen zum Haushalts- Zucker

Die Lebensmittelindustrie hat es über Jahrzehnte geschafft, ganze Generationen “zuckerabhängig” zu machen, indem sie in fast alle Lebensmittel Zucker gegeben haben.

Selbst im Gewürzgurkenglas finden sich Unmengen an Zucker. Wer seit Kindertagen daran gewöhnt ist, dem fällt es schwer, auf zuckerfreie Lebensmittel umzusteigen. Ich meine natürlich Industriezucker und keinen natürlichen Zucker wie Fruchtzucker. Hier gebe ich Euch 17 Möglichkeiten Zucker zu vermeiden ohne auf den süßen Geschmack verzichten zu müssen. Das sind 17 alternative, süße Lebensmittel ohne Industriezucker.

Wie kommt man von Industriezucker weg?

Das Zucker ungesund ist, ist wohl jedem klar. Doch wie kommt man davon los, ohne auf süße Aromen verzichten zu müssen? Probiert Euch einfach mal durch. Es lohnt sich und sogar mein liebster Schwabe hat es geschafft, den Industriezucker fast gänzlich aus seinem Leben zu verbannen. Ein guter Tipp, der ihm geholfen hat war, dass man sich vorstellt, was für einen Berg Zucker man pro Jahr in seinen Kaffee schüttet. Dieses Bild hat ihn so beeindruckt, dass er sich umgewöhnt hat. Und dieses Bild hilft sicher auch beim Umgewöhnen auf natürliche, süße Lebensmittel. Los gehts:

Ahornsirup und Zimt als Alternativen zum Haushalts- Zucker

Ahornsirup

1Ahornsirup
Ahornsirup bietet viele Vorteile. Da muss man nicht aus Kanada kommen, um ihn zu mögen. Er enthält 50 Antioxidantien und wird direkt aus dem Saft der Pflanze gewonnen. Achtet beim Kauf darauf, dass er kein industriell verarbeitetes Produkt ist. Dann könnt Ihr ihn wunderbar für Waffeln, selbstgemachtes Granola oder Pfannkuchen verwenden.

2 Honig
Der Klassiker beim Zuckerersatz. Dieses Produkt der Bienen enthält ebenfalls viele Antioxidantien. Honig im Tee hilft auch noch bei Halsschmerzen aber ich nehme ihn auch gerne für ein Salat-Dressing.

3 Apfelsirup
Statt mal wieder Unmengen von weißem Zucker beim Keksebacken zu nehmen, solltet Ihr mal Apfelsirup einsetzen. Äpfel wie Golden Delicious oder Fuji enthalten viel Fruchtzucker. Natürlich solltet Ihr Apfelsirup ohne Zucker kaufen. Denn selbst da haut die Industrie wieder Zucker hinein.

4 Rosinen
Jetzt wird es kreativ. Einfach eine Tasse Rosinen in den Mixer geben und schon könnt Ihr beim Backen wieder auf Zucker verzichten. Dazu enthalten Rosinen Antioxidantien und Mineralstoffe.

Ungesüsstes Kakaopulver als Alternativen zum Haushalts- Zucker

Ungesüsstes Kakaopulver & Zimtstangen

5 Zimt
Habt Ihr schon mal Zimt im Morgenkaffee probiert? Das gibt eine würzige und subtile süßliche Note ohne Kalorien.

6 Ungesüsstes Kakaopulver
Genau das Richtige für einen kalten Wintertag. Einfach ungesüsstes Kakaopulver in ein Glas mit heißem Wasser. Vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, weil ja nur der pure Kakaogeschmack drin ist. Mit etwas Vanilleextrakt kann noch ein anderes Aroma dazu kommen.

7 Cranberries
Ideal für Muffins, Scones oder Granola. Sie schmecken fruchtig süß und liefern eine gute Portion Antioxidantien.

8 Datteln
Wie Cranberries gut geeignet zum Backen. Zum Beispiel für Brownies oder eben auch Granola. Als Zuckerersatz gilt 2/3 Portionen gleichen 1 Portion Zucker aus.

Grapefruit als Alternativen zum Haushalts- Zucker

Grapefruit

9 Grapefruit
Süß und sauer zugleich. Grapefruit passt gut in viele Cocktails oder einfach nur mit Tonic. Die extra Portion Vitamin C.

10 Kokosblütenzucker
Dieser tropische Zucker passt gut zu Süßspeisen,Tee, Kaffee, und Frucht-Smoothies. Er wird aus dem Extrakt der Kokosnussblüte gewonnen und es gibt ihn als Paste oder in granulierter Form. Gut für die Knochen.

11 Pürierte Banane
Die Wirkung könnt Ihr am besten in Bananenbrot testen. Da kommen überreife Bananen hinein und schon braucht man keinen Zucker mehr.

12 Milch
Die Laktose in der Milch schmeckt leicht süßlich. Also braucht der Milchkaffee auch keinen Zucker. Das ist wirklich reine Gewöhnungssache. Mein liebster Schwabe kann das bestätigen.

Unraffinierter Vollrohrzucker

Unraffinierter Vollrohrzucker

13 Sucanat
Sucanat steht für SUgarCAne NATural und ist ein Vollrohrzucker aus natürlichem Zuckerrohrsaft. Ein klassischer Bio-Süßstoff, der auch noch Nährstoffe mitbringt.

14 Pürierte Aprikosen
Ähnlich wie Bananen stecken Aprikosen voller Vitamine (A+, C), Mineralstoffe und Eisen. Püriert könnt Ihr sie zum Beispiel im Müsli oder mit griechischem Joghurt essen. Super lecker!

Flasche CUATE 01 Caribbean Rum Blanco Especial

CUATE 01 Caribbean Rum

15 Rum
Ja, Alkohol muss man nicht immer trinken. Wenn Ihr ein paar Scheiben Ananas in Rum karamelisiert könnt Ihr sie mit Natur-Joghurt essen. Coole Sachen völlig ohne Industrie-Zucker!

16 Agavendicksaft
Und wieder mal waren es die Azteken, die schon vor tausenden Jahren den Agavensirup verwendet und als Gottesgabe verehrt haben. Dieses Extrakt kommt übrigens von derselben Pflanze wie Tequila (Cheers!). Er schmeckt ähnlich wie Honig und kann gut für Heißgetränke oder Eistee verwendet werden. Aber Achtung: zuviel davon ist schon wieder ungesund aufgrund des hohen Fruktosegehalts.

17 Balsamico Essig
Ja, auch der klebt, wenn man ihn an den Fingern hat. Ein sicheres Zeichen für Zucker. Wenn Ihr ihn erwärmt, wird er zu einem dicken Saft oder Sirup, den Ihr beim Backen als Glasur verwenden könnt.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Ihr müsst ja nicht alles machen, sondern nur die Sachen, die Euch auch schmecken. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Related posts:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.