Frühstück & Brunch, Getränke & Smoothies, Vegan, Vegetarisch
Kommentare 1

3 Spinat-Smoothies (Grüne Smoothies für Anfänger)

Spinat-Smoothies (Grüne Smoothies für Anfänger)

Spinat-Smoothies sind der einfachste Weg um mit grünen Smoothies anzufangen. Sie sind extrem gesund, voller Geschmack und sind eine gute Basis, um damit weiter zu experimentieren. Wenn Ihr also mit Smoothies loslegen wollt, dann sind diese 3 super einfache Spinat-Smoothies genau das Richtige für Euch. Natürlich können auch „Smoothie-Profis“ etwas damit anfangen.

Was für Küchengeräte braucht man für Grüne Smoothies?

Ihr könnt für Spinat-Smoothies eigentlich jeden Mixer und sogar einen Pürierstab nehmen. Wer das Glück und einen Hochleistungsmixer hat (wie ich seit ein paar Monaten :-)), ist sicher schon Smoothie-süchtig. Ich bin es auf jeden Fall. Denn Spinat passt als Grundlage so ziemlich zu allen Früchten, Flüssigkeiten und gesunden Fetten, denn sie überdecken keinen Geschmack und lassen allen anderen Zutaten Raum zur Entfaltung.

Spinat-Saison auf dem Markt

Im Frühling und Sommer findet Ihr auf dem Markt eine schöne Auswahl an jungen Spinatblättern, die regional gewachsen sind. Ihr könnt auch die Stängel mit in den Smoothie werfen. Der Mixer kümmert sich auch darum. Die Vielfalt der Zutaten-Kombination ist im Frühling und Sommer endlos. Ich stelle Euch hier drei Spinat-Smoothies vor, die zu meinen absoluten Lieblingen gehören. Ihr könnt aber auch ganz nach Eurem Geschmack die Zutaten variieren. Traut Euch was!

Hier ein paar Vorschläge für Spinat-Smoothies-Zutaten:

FRÜCHTE – saisonales, reifes Obst: Apfel, Birne, frische oder gefrorene Beeren aller Art
FLÜSSIGKEIT – Ungesüsste Mandelmilch oder Reis-Kokosdrink
GESUNDE FETTE – 1-2 EL selbst gemachter Mandelbutter, eine Hand voll Nüsse, 1-2 EL Chia-Samen, Avocado, Omega 3-6-9-Öl
PROTEINE – Spinat-Smoothies sind ein schnelles Frühstück bei dem ich lange satt sein möchte. Deswegen empfehle ich ein rohes, veganes Proteinpulver (von Garden oder Life RAW Organic oder SunWarrior Blend). Dieses Proteinpulver ist auch ein guter Energielieferant wenn ich Sport gemacht habe!
ZUSÄTZE – Superfoods wie Rote Bete-Pulver, Weizengras, Chia-Samen, Leinsamen, Macapulver, roher Kakao, ja sogar Haferflocken sind Lieferanten von guten Nährstoffen und geben den Spinat-Smoothies Kraft.
SÜßSTOFFE – Ich selber nehme in meine Smoothies nichts zum Süßen, aber wer will kann Datteln, Bananen, Ahornsirup oder Honig dazu geben. Süße Früchte helfen immer, den typisch „grünen“ Geschmack zu überdecken, vor allem wenn Ihr ein Problem damit habt und trotzdem einen gesunden, grünen Smoothie wollt.

Die optimale Mischung für Grüne Smoothies

Ich habe oft gelesen, dass das optimale Mischverhältnis für grüne Smoothies 40% grünes Gemüse (Grünkohl, Spinat, etc.) und 60% Früchte sein soll. Ich drehe das meist um, weil ich nicht so viele, süße Früchte mag. Fruchtzucker ist zwar natürlicher Zucker, bleibt aber immer noch Zucker. Doch wenn Euer Geschmackssinn die Früchte braucht, um das grüne Gemüse zu trinken, dann ist das auf jeden Fall ein guter Weg und besser als kein grünes Gemüse. Ich empfehle trotzdem Früchte mit einem geringen glykämischen Index zu nehmen wie Beeren, Äpfel oder Birnen. Und meist gehe ich sogar so weit, dass ich 70% grünes Gemüse und 30% Früchte nehme. Vielleicht gewöhnt Ihr Euch langsam daran, die Fruchtmenge zu reduzieren und Eure Geschmacksnerven daran zu gewöhnen.

Ein Geheimtipp: Kalte Smoothies

Wenn Ihr einen kalten Smoothie wollt, könnt Ihr auch gerne Eiswürfel hinein geben. Oder Ihr versucht mal gefrorene Früchte oder Spinat. Selbst Bananen können auch gefroren sein. Sobald sie reif sind, schält Ihr sie und schneidet sie in Scheiben. Danach gebt Ihr sie in die Tiefkühltruhe oder ins Gefrierfach. Sobald sie leicht gefroren sind legt Ihr sie in eine Tiefkühltüte oder eine Tupperware Box und legt diese wieder ins Tiefkühlfach. So einfach gehts! Doch jetzt zu den drei super einfachen Spinat-Smoothies:

Birne, Rotebeete, Avocado Spinat-Smoothies Rezepte (Grüne Smoothies für Anfänger)

Cremiger Avocado-Smoothie

Joghurt ist voller probiotischer Bakterien und gut für die Verdauung. Avocado fördert die guten Cholesterine. Und zusammen mit einer süßen Banane werden Spinat-Smoothies extra cremig und lecker.

Zutaten für 2 Portionen (ich empfehle Bio-Zutaten wenn möglich):
1 Reife Avocado
2 Hände voll frischer Spinat
1 Große, reife Banane
1 EL Chia-Samen
1 x 125 g Becher Schafs- oder Ziegenmilch-Joghurt
375 ml Ungesüsste Reis-Kokosdrink (oder eine pflanzliche Milch deiner Wahl)
Süße Zutaten Eurer Wahl (optional) wie Ahorn-Sirup oder Honig

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Wenn nötig etwas mehr Flüssigkeit dazu geben, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Dann in Gläser geben und servieren.

Drucken Drucken

Süßer Rote Beete-Smoothie

Dieser natürlich süße Smoothie schmeckt mehr wie ein süßer Drink als wie ein grüner Smoothie. Rote Bete sind voller Antioxidantien und enthalten viele wichtige Nährstoffe, die den Körper reinigen und entgiften. Noch ein Vorteil dieses süßen Smoothies.

Zutaten für 2 Portionen (ich empfehle Bio-Zutaten wenn möglich):
2 EL Rohes Rote Bete Pulver
2 Hände voll frischer Spinat
2 Orangen, geschält und klein geschnitten (ich empfehle Navel oder Blutorange)
Saft von 1 Zitrone, frisch gepresst
1 EL Chia-Samen
250 ml Ungesüsster Reis-Kokosdrink (oder eine pflanzliche Milch deiner Wahl)

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Wenn nötig etwas mehr Flüssigkeit dazu geben, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Dann in Gläser geben und servieren.

Drucken Drucken

Rote Beete-Smoothie & Avocado-Spinat-Smoothies (Grüne Smoothies für Anfänger)

Rote Beete-Smoothie & Spinat Birnen Smoothie

Spinat Birnen Smoothie

Süß, würzig und erfrischend. Dieser Smoothie hat einen geringen glykämischen Index und ist extrem gesund.

Zutaten für 2 Portionen (ich empfehle Bio-Zutaten wenn möglich):
1 Große, reife Birne
2-3 cm Stück frischer Ingwer, geschält
2 Hände voll frischer Spinat
1 EL Chia-Samen
250 ml Ungesüsste Mandelmilch (oder eine pflanzliche Milch deiner Wahl)
Süße Zutaten Eurer Wahl (optional) wie Ahorn-Sirup oder Honig

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Wenn nötig etwas mehr Flüssigkeit dazu geben, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Dann in Gläser geben und servieren.

Drucken Drucken

Ich hoffe, Euch schmecken meine Lieblingssmoothies. Habt Ihr noch Vorschläge für mich? Ich freue mich über jede Anregung in den Kommentaren.

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: Tipps gegen Heißhunger auf Zucker | medizinfuchs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.