Fisch, Vorspeisen & Beilagen
Schreibe einen Kommentar

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Tintenfisch, der auch Sepia genannt wird gehört zur Gruppe der Kalmare und Oktopusse. Er schmeckt klasse, ist einfach zu kochen und sehr gesund! Also mal wieder eine Zutat, die perfekt zu Elle Republic passt. Immer wenn ich Sepia esse muss ich an Urlaub denken.

Baby Tintenfisch in dieser Form habe ich über meinen liebsten Schwaben kennengelernt. Klar habe ich frittierte Calamaris und Oktopus von vielen Reisen schon gekannt. Vor allem in Griechenland habe ich fast jeden Tag gegrillten Oktopus gegessen. Mmm, sehr lecker! Doch auf die Idee, das selber zuhause zu kochen, bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube ich hatte einfach zu viel Respekt vor dem Aufwand. Doch jetzt weiß ich, dass es wirklich extrem leicht ist. Gegrillt kommt der Geschmack am besten durch. Zum Beispiel auf Salat oder einfach so mit Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, glatter Petersilie und viel Weißwein. In Griechenland saß ich mal auf der Insel Naxos in einem Restaurant und auf der Wäscheleine hingen ca. 20 Oktopusse. 3 Stunden später waren alle weg.

Oktopus gebraten

Oktopus in Griechenland

Ich kaufe Sepia gerne gefroren im Supermarkt. Dann ist er schon ausgenommen und gewaschen. Oktopus auszunehmen ist zwar auch kein großer Aufwand, aber das muss man mögen. Eine ziemlich glitschige Angelegenheit. Im Inneren ist auch ein Schulp aus Chitin. Das muss man herausziehen. Sepia heißt übrigens Tinte und ist eine braunschwarze Masse, die auch für viele andere Sachen verwendet werden kann. Zum Beispiel für venezianisches Tintenfischragout, schwarzes Risotto oder zum Färben von Nudeln. Man kann auch einen ganzen Oktopus tiefgefroren kaufen, der auch schon ausgenommen ist. Das habe ich auch schon gemacht. Allerdings sollte man ihn nach dem Auftauen sofort verwenden. Ich habe den Fehler gemacht, ihn über Nacht im Kühlschrank aufzutauen. Das war keine gute Idee. Man kann dann alles wegwerfen.

Tintenfische sind übrigens superschlaue Tiere, die von ihren Artgenossen lernen können. Das haben verschiedene Versuche gezeigt. Es gibt Wissenschaftler, die sind der Meinung, dass Tintenfische in ferner Zukunft schlauer als Menschen sein werden, weil sie so lernfähig sind. Zur Arterhaltung verweise ich an dieser Stelle gerne wieder auf nachhaltigen Fischfang und die entsprechenden Siegel, die beim Einkaufen darauf hinweisen.

Zu diesem leichten Gericht empfehle ich ein aufgebackenes Baguette, um es in die Soße zu dippen.

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Baby Tintenfisch (Sepia) in Weißwein mit Cherry-Tomaten

Baby Tintenfisch (Sepia) mit Weißwein und Cherry-Tomaten

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht, oder für 4 Personen als Vorspeise:
1 kg Baby-Tintenfisch (Sepia), gewaschen
2 EL Natives Olivenöl extra
250 ml Trockener Weißwein
250 ml Gemüsebrühe oder Wasser
4 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
2 Lauchzwiebeln, klein geschnitten
1 Kleine, gelbe Zwiebel, klein geschnitten
1 Große Hand voll Cherry-Tomaten, halbiert
2 EL Frische, glatte Petersilie, zum Garnieren

Zubereitung:
1. In einer großen Pfanne, den Knoblauch und die Zwiebeln in heißem Öl auf mittlerer Stufe andünsten, bis sie weich sind. Jetzt den Tintenfisch, den Weißwein, die Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer dazu geben und 5 Minuten auf hoher Stufe kochen.

2. Jetzt den Herd auf kleine Stufe stellen und 20 Minuten köcheln lassen.

3. Nun die Tomaten dazu geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

4. Den Mix in eine große Servierschüssel geben und mit Petersilie garnieren. Dann sofort servieren.

5. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.