Fleisch, Herbst, Kinderfreundlich
Schreibe einen Kommentar

Herbstlicher Eintopf mit Huhn und Pilzen

Eintopf mit Huhn und Pilzen, Tomaten, Thymian Rezept

Rezept

Zurück zum Beitrag

Herbstlicher Eintopf mit Huhn und Pilzen
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein traditioneller Eintopf mit Huhn und Pilzen, der an kalten Herbsttagen die Heizung ersetzt und von innen wärmt. Das Eintopfgericht ist gesund, leicht und trotzdem herzhaft.
Autor:
Rezepttyp: Hauptgericht, Eintopf
Portionen: 4

Zutaten:

4 EL Butter
4 Hühnerbrusthälften (am besten Bio) ohne Haut und Knochen
Mehl, um das Fleisch zu bestäuben
Grobes Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack
2 Kleine, gelbe Kochzwiebeln, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
2 Schalotten, in Scheiben geschnitten
3 Große Knoblauchzehen, zerdrückt
180 ml Trockener Weißwein
1 EL Tomatenmark
400 g Bio-Tomatenstücke aus der Dose
125 ml Hühnerbrühe
15 g trockene Steinpilze
2-3 Thymianzweige
1 Lorbeerblatt
400 g Champignons, geviertelt (oder halbiert wenn es kleine Pilze sind)
Glatte Petersilie, klein gehackt zum Servieren

Zubereitung:

1. In einer emaillierten Gusseisen-Casserole (Bräter) die Butter schmelzen.

2. Die Hühnerbrüste auf beiden Seiten mit Mehl bestäuben (Ihr braucht nicht viel Mehl dafür) und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Jetzt die Hühnerbrüste in die Casserole geben und auf mittlerer bis hoher Stufe braten, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind (ca. 2 Minuten pro Seite). Dann das Fleisch auf einen Teller legen und zur Seite stellen.

4. Nun den Herd auf mittlere Stufe stellen und die Zwiebeln, die Schalotten, den Knoblauch und eine Prise Salz und Pfeffer in der Casserole unter Rühren kochen bis alles weich ist (ca. 5 Minuten).

5. Dann den Wein und das Tomatenmark dazu geben und 2 Minuten köcheln lassen. Dann die Tomatenstücke, die Hühnerbrühe, die Steinpilze, den Thymian und das Lorbeerblatt dazu geben. Danach zum Kochen bringen und die Hühnerbrüste hineingeben. Dann den Herd auf niedrige Stufe stellen und zugedeckt kochen lassen bis alles fast gut durch ist (ca. 15-20 Minuten).

6. Nun die Hühnerbrüste aus der Casserole nehme und in große Würfel schneiden. Danach kommen die Würfel wieder zurück in die Casserole. Nun die Champignons dazu rühren und weitere 10-12 Minuten kochen.

7. Dann den fertigen Eintopf mit Huhn und Pilzen auf Teller verteilen und den Thymian und das Lorbeerblatt entfernen. Zum Schluß mit Petersilie garnieren.

8. Enjoy!

Tipps:

Zu diesem Hühner-Eintopf Rezept empfehle ich Euch zum Mittagessen ein knuspriges Brot zu servieren. Als Beilage für ein herzhaftes Abendessen könnt Ihr Kartoffeln oder auch gedämpfte grüne Bohnen servieren. Es passen sogar Spätzle dazu wenn es noch sättigender werden soll. Freunde von Leftover-Essen (Restesessen) können das Gericht auch am nächsten Tag noch gut aufwärmen.

Das Rezept für Eintopf mit Huhn und Pilzen habe ich im Magazin „Food and Wine“ gefunden und adaptiert. Das Original verwendet Hühnerkeulen statt Brüste und ich habe auch noch mehr Pilze genommen.

Wenn Ihr Euch für Keulen entscheidet, dann solltet Ihr das Fleisch 5-10 Minuten länger kochen. Ich mag Knochen nicht so gerne und bevorzuge deswegen Hühnerbrüste, auch wenn Knochen natürlich mehr Aroma liefern.

Wer möchte kann auch noch eine Mischung aus Wildpilzen wie im italienischen Original verwenden.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch der herbstliche Eintopf mit Huhn und Pilzen geschmeckt hat. Ein einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Zurück zum Beitrag

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: