Getränke & Smoothies, Sommer
Kommentare 7

Ingwer-Minze-Limonade (zuckerfrei)

Rezept für eine selbstgemachte Ingwer-Minze-Limonade mit Zitrone, Ingwer und frischer MInze und vielen Eiswürfeln

Selbstgemachte Ingwer-Minze-Limonade ist nicht nur im Sommer eine gute Idee. Aber wenn die Temperaturen Richtung 30 Grad und darüber klettern, dann ist diese zuckerfreie Erfrischung natürlich sehr willkommen. Sie enthält lediglich die drei Zutaten, die auch im Namen zu finden sind: frisch gepresster Zitronensaft und das leckere Duo aus Ingwer und frischer Minze.

Der Erfrischungsdrink aus der Provence

Ich bin mir sicher, dass auch noch andere, schlaue Menschen auf der Welt diesen Erfrischungsdrink mit Energie-Kick servieren. Doch ich bin dieses Jahr im Sommerurlaub in Aix-en-Provence darauf aufmerksam geworden. Nachdem wir am letzten Tag kurz vor Abfahrt zum Flughafen die wohl leckersten Croissants in ganz Frankreich erstanden hatten, wollte der liebste Schwabe noch einen Kaffee dazu. Als ich in dem Laden das Schild für selbstgemachte Ingwer-Minze-Limonade sah, musste ich sie einfach bestellen. Und dann wurden vor meinen Augen die frischen Zutaten mit Eiswürfeln in den Mixer gegeben. Der erste Schluck war überirdisch. Vor allem für jemanden wie mich, die ich doch Saures immer Süßem vorziehe (schlecht für Kinder an Halloween). Ich kann Euch diese Limonade nur ans Herz legen, auch wenn Ihr nach dem ersten Schluck einen komischen Gesichtsausdruck bekommen werdet. Danach fühlt Ihr Euch soviel besser. Das ist wie ein Sprung ins kalte Wasser bei 40 Grad Außentemperatur. Erstaunlich, dass das die drei Musketiere (Zitrone, Ingwer, Minze), die ich jeden Tag in meiner Küche herumliegen habe schaffen und ich noch nicht darauf gekommen bin.

Rezept für eine selbstgemachte Ingwer-Minze-Limonade mit Zitrone, Ingwer und frischer MInze und vielen Eiswürfeln

Zitronen-Ingwer-Shots bei Joe & the Juice

Der einzige Erfrischungsdrink, der noch an die Ingwer-Minze-Limonade herankommt ist vielleicht der trendige Zitronen-Ingwer-Shot (lemon ginger shots). Die liebe ich auch. Jedes Mal wenn ich beruflich nach Stockholm reise, hole ich mir einen am Flughafen in der Saftbar (Joe & the Juice). Aber Ihr müsst nicht extra nach Stockholm dafür fliegen. Den Saftladen gibt es auch drei Mal in Hamburg und in anderen Großstädten auf der Welt (UK und Skandinavien auf jeden Fall).

Joe & the Juice ist uf jeden Fall einen Besuch wert (und ich bekomme kein Geld für diese Werbung). Laute Musik, entspannte Atmosphäre und super leckere und gesunde Smoothies (Kaffee gibt es auch). Die sammeln auch immer Trinkgelder für einen witzigen Zweck. In Stockholm mal für ein Tinder-Date und in Hamburg für einen Typen, der sich der keine Fitness-Studio-Mitgliedschaft leisten konnte.

Ich werde auf jeden Fall beim nächsten Besuch einer Saftbar auch mal nach Ingwer-Minze-Limonade fragen. Doch wer Geld sparen und von seinen Freunden und Freundinnen viel Lob bekommen möchte, der macht den Drink einfach selber.

Die Ingwer-Minze-Limonade ist natürlich auch super gesund

Klar, die Vorteile von Zitrone kennt Ihr ja schon von meinem Artikel über Zitronenwasser. Ich empfehle Euch dort, und wiederhole das gerne nochmal, jeden Tag mehrere Gläser Wasser mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft zu trinken. Dieser Detox-Drink reinigt und alkalisiert den Körper.

In diesem Drink kommt dann noch Ingwer ins Spiel. Auch diese Knolle wirkt entgiftend und reinigend. Ingwer unterstützt auch noch den Stoffwechsel und beruhigt den Magen. Mehr dazu hier.

Und der letzte Musketier: Minze. Ein unglaubliches Kraut, wie ich finde. Minze schützt vor Übersäuerung des Magens, hilft dem Körper Nährstoffe aufzunehmen und wirkt entzündungshemmend (deswegen auch Minztee bei Halsschmerzen). Minze entspannt generell. Doch insbesondere bei Übelkeit ist Minze ein wirksames Mittel. Nicht zuletzt erfrischt es den Atem!

So und jetzt stellt Euch vor, was diese drei Zutaten gemeinsam in diesem zuckerfreien Detox-Drink bewirken können. Also ran an den Mixer.

5.0 from 3 reviews
Ingwer-Minze-Limonade (zuckerfrei)
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein gesundes, eiskaltes Erfrischungsgetränk aus würzigem Ingwer, frischer Minze und frisch gepresstem Zitronensaft. Im Sommer bei heißen Temperaturen sehr zu empfehlen. Und komplett zuckerfrei.
Autor:
Rezepttyp: Getränke
Portionen: 2

Zutaten:

Saft von 2 Zitronen, frisch gepresst
1 Stück Ingwer (ca. 3 cm lang), geschält
375 ml kaltes Wasser
1 Große Hand voll frische Minze
Viele Eiswürfel (am besten eine ganze Schale voll)

Zum Garnieren:
Frische Minzblätter
Frische Zitronenscheiben

Tipp: Dieser Drink ist sauer. Wenn Ihr ihn süßer haben wollt, könnt Ihr natürlich etwas Honig oder einen anderen natürlichen Süßstoff dazu geben (Ahornsirup, Agavesirup, Kokosnektar).

Zubereitung:

1. Ganz einfach alle Zutaten in eine Hochleistungsmixer geben und so lange mixen bis es „slushy“ wird. Das ist schwer zu übersetzen. Die Konsistenz ist wie matschiger Schnee.

2. Trinken und gut fühlen! :-)

Drucken Drucken

Related posts:

7 Kommentare

  1. Sehr leicht und schnell nachzumachen. Und schmeckt sehr lecker und erfrischt gerade jetzt im Sommer. Vielen Dank für das Rezept !!

  2. Ulrike sagt

    wieviel Minze nimmst du denn da auf die Menge Zitrone und Ingwer. Und welche Minze findest du dazu am besten? Ich habe übrigens im Sommer gefrorene Wassermelone in Tiefkühler, die passt, finde ich, perfekt als Basis für solche Slushies, anstatt Eiswürfel, die ich irgendwie nie zur Hand habe.

    • Ich nehme eine große Hand voll frischer Minze. Guter Tipp mit der Wassermelone. Das werde ich auch mal ausprobieren :-) Liebe Grüße und einen schönen Sonntag. Elle

  3. Annett sagt

    War super lecker! Allerdings nur mit agavensirup.
    Mit der pürierten Wassermelone ist auch spitze, mache ich schon seit Jahren und kommt immer gut an. Malsehen was die Gäste zu den sauren sagen.

    • Danke Dir für Deinen Kommentar. Ich freue mich immer über neue Tipps. Lass mich wissen, was Deine Gäste gesagt haben :-) Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: