fbpx

Deutsche Küche

Hier findet Ihr deutsche Rezepte und deutsche Gerichte, wie Rezepte für Linsen mit Spätzle oder Königinpastete. Außerdem gibt es Rezepte zum Backen wie Omas Apfelkuchen oder einen Hefezopf. Die deutsche Küche hat wirklich viel zu bieten.

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Mit diesem einfachen und schnell gemachten Zwetschgenkuchen mit Streusel habt Ihr das perfekte Rezept, um die vielen Zwetschgen, die es auf den Märkten gibt zu verwenden. Denn im Spätsommer quellen die Körbe der Obsthändler über vor reifen Zwetschgen. Ihr könnt die Sorte Eurer Wahl nehmen. Für diesen Buttermilch Kuchen mag ich gerne „Bühler Zwetschgen“, denn sie sind sehr saftig und fruchtig. Also genau richtig für einen Obstkuchen.

Zwetschgen Bühlers

Das Rezept für Zwetschgenkuchen hat viele Vorteile

Es geht schon los damit, dass es ein Buttermilch Kuchen ist. Außerdem habe ich Dinkelmehl und unraffinierten Zucker verwendet. Oben drauf kommt ein Streusel Topping, das mit Bio Vollrohrzucker Mascobado gesüßt ist. Dieser Zucker wird vom Saft des Zuckerrohrs gewonnen. Mir schmeckt er vor allem wegen seines Karamell-Aromas. Für den Boden habe ich dagegen Ahorn-Sirup genommen, der auch noch sein besonderes Aroma beisteuert. Doch das Beste an diesem Zwetschgenkuchen Rezept ist, dass es sehr einfach und schnell gemacht ist.

Zwetschgenkuchen mit Streusel Schritte

Was ist der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen?

Gibt es da überhaupt einen Unterschied? Ja, auf jeden Fall. Es geht schon los mit der Form. Denn Zwetschgen sind eher länglich (der Kern übrigens auch) und Pflaumen dagegen rund. Außerdem haben Zwetschgen eine dünne weißliche Schutzschicht an der Oberfläche. Doch auch im Geschmack gibt es Unterschiede. Denn Zwetschgen schmecken säuerlich-süß, während die Pflaumen richtig süß sind. Wenn Ihr schon in die Frucht gebissen habt, dann merkt Ihr am festen Fruchtfleisch, dass es eine Zwetschge war. Ihr könnt beide Obstsorten, die miteinander verwandt sind, zum Backen verwenden. Die Zwetschge überzeugt dabei, weil sich das Fruchtfleisch einfacher vom Kern lösen lässt.

Buttermilch Zwetschgenkuchen mit Streusel Rezept

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Streuselkuchen mit Früchten geht immer

Dieses Rezept ist meinem Rezept für Streuselkuchen mit Beeren sehr ähnlich. Das zeigt, dass Ihr das Basis-Rezept für mehrere Früchte verwenden könnt. Mir fallen da zum Beispiel neben Beeren auch noch Nektarinen oder Aprikosen ein. Wenn Ihr einen dieser Kuchen mögt, dann mögt Ihr sicher alle anderen auch.

Habt Ihr Lust auf mehr Back-Rezepte für den Spätsommer?

Dann probiert doch mal eins dieser Rezepte:

Buttermilch Zwetschgenkuchen mit Streusel Rezept
4.67 von 9 Bewertungen
Print

Zwetschgenkuchen mit Streusel

Ein einfaches Rezept für einen Zwetschgenkuchen mit Streusel, der schnell gebacken ist. Der Buttermilch Kuchen ist mit Dinkelmehl, unraffiniertem Vollrohrzucker und natürlichem Ahorn-Sirup gemacht.

Rezepttyp Brunch, Dessert
Kategorie Backrezept
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 10 Stücke
Kalorien 250 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Streusel:

  • 80 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 40 g Vollrohrzucker (ich empfehle GEPA Bio Vollrohrzucker Mascobado)
  • 2 Msp. Meersalz
  • 1/2 TL Zimt (Ceylon)
  • 4 EL Butter, kalt und in Stücke geschnitten (57 g)

Für den Boden:

  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Backpulver (Weinstein)
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Zitronenschale, fein gerieben von einer Bio-Zitrone
  • 125 ml Bio-Buttermilch
  • 1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 80 ml Ahorn-Sirup
  • 60 ml Natives Olivenöl extra
  • 1 Msp. Bourbon Vanillepulver
  • 450 - 500 g Frische Zwetschgen (am besten eine säuerliche Sorte, ca. 15-18), halbiert und entkernt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190° C vorheizen und den Boden einer Tarteform (24 cm Ø mit Hebeboden) mit Butter einfetten.

  2. Für die Streusel: Die Zutaten (Mehl, Zucker, Salz und Zimt) in einer Rührschüssel gut vermischen. Nun schneidet Ihr die Butter in kleinen Stücken in den trockenen Mix und vermischt alles. Danach reibt Ihr den Mix mit beiden Händen, so dass es grobe Streusel ergibt. Ihr könnt aber auch einen Teigmischer verwenden. Dann ergibt das richtig kleine Streusel. Während Ihr den Boden macht stellt Ihr die Streusel in den Kühlschrank.

  3. Für den Boden: In einer großen Rührschüssel die Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zitronenschale) vermischen. In einer zweiten Rührschüssel die Zutaten (Buttermilch, Zitronensaft, Ahorn-Sirup, Öl und Vanille) vermischen. Die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Spachtel vermischen bis alles gerade eben zu einem Teig verbunden ist.

  4. Den Teig in die vorbereitete Form geben und mit einem Spachtel gleichmäßig verteilen.
  5. Die Zwetschgen mit der Schnittseite nach unten auf dem Teig verteilen. Die Streusel darüber verteilen. Den Kuchen in den Ofen schieben und backen bis er golden ist und die Streusel bräunlich sind (ca. 40-45 Minuten).

    Tipp: Einen Bogen Backpapier auf das Backblech legen bevor Ihr die Tarteform darauf gebt, denn es kann Saft heraus blubbern während der Kuchen gebacken wird.

  6. Den Zwetschgenkuchen aus dem Ofen nehmen und auf einen Rost zum Abkühlen stellen. Den Kuchen 1 Stunde in der Form abkühlen lassen bevor Ihr ihn anschneidet.

  7. Enjoy!

Tipps

  • Ihr könnt die Zwetschgen auch nur anschneiden anstatt sie komplett zu halbieren. Dann passen mehr Früchte auf den Kuchen und er wird noch fruchtiger.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Zwetschgenkuchen mit Streusel geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Klassischer Zwiebelkuchen – vegetarisches Rezept

Ein klassischer Zwiebelkuchen ist ein Gericht, das jeder gerne mag. Bei diesem vegetarischen Rezept habe ich den Zwiebelkuchen langsam gekocht, so dass die Zwiebeln karamellisieren können. Dabei habe ich vier verschiedene Zwiebelsorten verwendet. Diesen Zwiebelkuchen kann man ohne Bedenken als Comfort Food bezeichnen. Also ein Essen, das für gemütliche Abende und schlechtes Wetter passt. Ich würde den herzhaften Kuchen aber auch an einem sonnigen Tag nicht vom Balkon stoßen. Er ist schnell gemacht und auch sehr günstig von den Zutaten her. Und die Tatsache, dass Ihr den vegetarischen Leckerbissen auch noch am nächsten Tag genießen könnt ist ein weiterer Pluspunkt. Doch vor allem ist das Rezept so empfehlenswert, weil Ihr jeden Gast damit begeistern könnt.

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept mit Rucola

Vier Zwiebelsorten stecken in diesem klassischen Zwiebelkuchen

Ihr braucht gelbe Kochzwiebeln, Lauchzwiebeln, Schalotten und Lauch (Porree). Diese vier Zwiebelsorten werden langsam gekocht, so dass sie ihr süßes Aroma entfalten können. Dazu kommen Crème Fraîche, Eier, eine Prise Muskat und frischer Sommer Thymian. Das alles wird in einem Mürbeteig goldbraun gebacken, so ähnlich wie bei einer Quiche, nur leckerer. Denn mit diesem Zwiebelkuchen gebt Ihr etwas Süße in Euer Leben.

Klassischer Zwiebelkuchen Rezept Schritte

Auch ein klassischer Zwiebelkuchen hat regionale Unterschiede

Je nach Region oder Land wird ein Zwiebelkuchen mit Hefe oder -Mürbeteig gemacht. Außerdem kann er auf einem Backblech oder in einer Springform vorbereitet werden. Das klassische Zwiebelkuchen-Rezept enthält Zwiebeln, Eier, saure Sahne und geräucherten Speck. Im schwäbischen Zwiebelkuchen findet sich auch noch Kümmel. Und es gibt auch Varianten mit Schmand. Je weiter Ihr nach Frankreich geht, desto mehr werdet Ihr auf Rezepte mit frischem Thymian, Sardinen und schwarzen Oliven stoßen. Das ist auch mein Favorit. Deswegen habe ich auch Thymian in meinem Rezept verwendet. Also wundert Euch nicht, dass ich dieses Rezept als klassisch bezeichne. Denn je nachdem in welcher Region Ihr schaut gibt es einen anderen Klassiker. Doch eins kann ich Euch versprechen: Dieser Zwiebelkuchen ist extrem lecker!

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept

Langsam kochende Zwiebeln sind der Erfolgsfaktor bei diesem Rezept

Und wenn ich langsam sage, dann meine ich das auch. Die Zwiebeln müssen wirklich lange gekocht werden. Denn das macht dieses Rezept so unwiderstehlich. Es ist nicht wirklich kompliziert und Ihr müsst auch keine Sterne-Köche dafür sein. Doch es kommt auf den Karamellisierungs-Prozess an. Und damit die Zeit schneller vergeht, habe ich für Euche meine persönliche Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify angelegt. Viel Spaß damit!

Wie lange hält sich dieser vegetarische Zwiebelkuchen?

Wenn Ihr ihn im Kühlschrank aufbewahrt hält er sich zugedeckt 2-3 Tage. Der Kuchen kann dann einfach wieder aufgewärmt werden und schmeckt dann genauso gut wie am ersten Tag. Das heißt auch, dass Ihr den Kuchen vorab zubereiten könnt wenn Ihr Gäste habt oder ein Gericht für einen Brunch braucht.

Klassischer Zwiebelkuchen - vegetarisches Rezept
4.27 von 15 Bewertungen
Print

Klassischer Zwiebelkuchen

Ein vegetarisches Rezept für einen klassischen Zwiebelkuchen mit langsam gekochten Schalotten, gelben Zwiebeln, Lauch und Lauchzwiebeln. Danach werden sie in Mürbeteig mit Crème Fraîche und Thymian gebacken. Um Zeit zu sparen verwende ich fertigen Mürbeteig aus dem Laden, aber Ihr könnt auch Euer eigenes Rezept für Mürbeteig verwenden, wenn die Zeit reicht. Das Rezept reicht für 8-10 Stücke je nach Größe.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Aus dem Backofen, vegetarisch
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 35 Minuten
Gesamt 1 Stunde 55 Minuten
Portionen 8
Kalorien 264 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 3 Kleine gelbe Zwiebeln, klein gehackt
  • 3 Schalotten, klein gehackt
  • 4 Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Kleine Lauchstangen, in Scheiben geschnitten
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 3 Große Eier
  • 150 g Becher Crème Fraîche
  • 1/4 TL Muskat
  • 2 TL Frische Thymian-Blätter
  • 0,5 TL Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Pkg.  Frischen Quiche- & Tarteteig (Ø 32 cm, 300 g) , gibts im Kühlregal im Supermarkt
  • Dünn geschnittene rote Zwiebelringe zum Dekorieren (optional)

Zum Servieren (optional):

  • 2 Hände voll Junge Rucola-Blätter

Zubereitung

  1. In einer tiefen Pfanne 4 EL Butter und 2 EL Öl schmelzen. Den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und die Zwiebeln, Schalotten, Lauch und Lauchzwiebeln dazu geben (siehe Tipps unten).

  2. In der Pfanne zugedeckt kochen lassen (10 Minuten). Den Deckel abnehmen und unter regelmäßigem Umrühren weiter kochen bis der Zwiebel-Mix glasig, sehr weich und leicht golden ist (30-40 Minuten). Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen (10 Minuten).

  3. In der Zwischenzeit den Ofen auf 190°C vorheizen und eine Tarte-Form mit Butter bestreichen (ich nehme eine PYREX Glas Quicheform mit Ø 30 cm).

  4. In einer großen Schüssel die Zutaten (Eier, Créme Fraîche, Muskat, Thymian, Salz und Pfeffer) vermischen und dann den Zwiebel-Mix dazu geben und gut vermischen.

  5. Den Mix auf dem Teig mit einem Küchenspachtel verteilen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr rote Zwiebelringe vor dem Backen darauf legen. Den Zwiebelkuchen im Ofen backen bis sich die Eier gesetzt haben und die Kruste goldbraun ist (35-40 Minuten).

  6. Wenn Ihr wollt könnt Ihr zum Servieren noch junge Rucola-Blätter darauf verteilen. Oder Ihr macht einen einfachen Salat dazu indem Ihr Rucola mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, geriebenem Parmesan, Salz und Pfeffer vermischt.
  7. Der Zwiebelkuchen kann einen Tag vorab zubereitet werden. Zum Aufwärmen den Kuchen zugedeckt bei 150°C im Ofen aufwärmen.
  8. Enjoy!

Tipps

  • Wenn ich schreibe, dass der Herd auf mittlerer bis kleiner Stufe sein soll, dann ist das je nach Herd zwischen Stufe 2-4. Bei mir ist es Stufe 3 und danach stelle ich den Herd auf Stufe 4, um die Zwiebeln noch weitere 10-15 Minuten zu kochen. Ich verwende eine beschichtete, tiefe Schmorpfanne, die anders erhitzt als eine schwere Bratpfanne oder gußeiserne Pfanne. Diese speichern viel Wärme und kochen schneller nach meiner Erfahrung. (Je schwerer die Pfanne, desto mehr Wärme kann sie speichern). Wichtig ist, die Zwiebeln langsam zu kochen, so dass sie nicht braun werden oder anbrennen.
  • Hier ist ein einfaches Rezept für einen Mürbeteig (Grundteig für Quiche) zum selber machen falls Ihr lieber keinen fertigen Teig verwenden wollt.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das vegetarisches Rezept für klassischer Zwiebelkuchen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln

Spargel mit Zitronenbutter und frischen Kräuter-Bröseln ist die perfekte Frühlings-Beilage. Ihr braucht nur wenige Zutaten dafür: weißen Stangenspargel, Zitronenbutter, selbstgemachte Brotbrösel von Eurem Lieblings-Brot mit frischer Petersilie, Zitronenschale, Knoblauch und Olivenöl. Oben drauf kommt noch geriebener Parmesan-Käse und etwas mehr Petersilie. Eine einfache und etwas andere Art, das leckere Frühlings-Gemüse zu genießen.

Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln

Auf die Spargel-Saison freuen sich alle

Wenn ich die Schlangen vor dem Spargel-Stand bei mir vor der Tür sehe, dann scheint das wohl so zu sein. Als Kanadierin bin ich jedes Jahr aufs Neue erstaunt darüber. Denn in Kanada wird hauptsächlich grüner Spargel gegessen. Und zwar das ganze Jahr über. Der liebste Schwabe weist mich dann immer darauf hin, dass in Deutschland traditionellerweise der weiße Spargel mit Sauce Hollandaise oder einfach mit Butter und Kochschinken gegessen wird. Challenge accepted!

Mit diesem Rezept für Spargel mit Zitronenbutter den Spargel etwas anders zubereiten

Ich habe schon verschiedene Spargel-Rezepte ausprobiert. Doch ich komme immer wieder auf Spargel mit Zitronenbutter und frischen Kräuter-Bröseln zurück. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich Zitronen abhängig bin. Und dazu kommen die mediterranen Aromen, die ich sowieso liebe. Und ganz besonders gut finde ich bei diesem Rezept, dass Ihr nur noch den Spargel besorgen müsst. Alle anderen Zutaten habt Ihr sicherlich schon zuhause.

Spargel ist die perfekte Beilage im Frühling

Sobald ich die Spargel-Stände in den Straßen sehe, habe ich immer ein schlechtes Gewissen, dass ich so wenig Spargel-Rezepte auf Elle Republic habe. Doch jedes Jahr kommen ja Gott sei Dank immer neue Rezepte dazu. Dieses hier ist die perfekte Beilage für 4 Personen. Ihr könnt dazu ein proteinreiches Gericht machen. Ich kann mir zum Beispiel Lachs sehr gut vorstellen. Oder Ihr kocht einfach Salzkartoffeln dazu. Das ist ein leichtes und sehr gesundes Abendessen.

Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln

Habt Ihr Lust auf mehr Spargel-Rezepte?

Dann probiert doch mal Gerösteter Spargel mit Tahin-Zitronen-Soße. Das ist eine grandiose Alternative zur klassischen Sauce Hollandaise. Oder Ihr versucht diese Spargel-Rezepte:

Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln
4.58 von 7 Bewertungen
Print

Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln

Ein einfaches Rezept für Spargel mit Zitronenbutter. Dazu macht Ihr frische Kräuter-Brösel selber. Das geht so einfach wie die Zitronenbutter. Weißer Stangen-Spargel mal anders zubereitet.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 241 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 2 Scheiben Brot, den Rand entfernt und in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 TL Grobkörniges Meersalz
  • 1 Hand voll frische Petersilie, und noch etwas mehr zum Garnieren
  • Fein geriebene Schale von 1 kleinen Bio-Zitrone
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 700 g Weißer Spargel, geschält und die Enden abgeschnitten (oder mehr wenn Ihr wollt)
  • 50 g Butter
  • Saft von 1 kleinen Bio-Zitrone, frisch gepresst
  • Parmesan-Käse, frisch gerieben, Menge nach Geschmack

Zubereitung

  1. Den Ofen 250°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Zutaten (Brot, Knoblauch, Salz, Petersilie, Zitronenschale, Olivenöl) in eine Küchenmaschine geben und mixen bis das Brot zu Bröseln wird. Die Brösel auf das vorbereitete Backblech geben und auf mittlerer Höhe im Ofen backen bis sie goldbraun werden (ca. 2-4 Minuten). Achtung, das Backen geht sehr schnell, deswegen solltet Ihr die Brösel immer im Blick behalten. Dann aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.

  3. Den Spargel blanchieren oder dämpfen je nachdem wie Ihr das Gemüse lieber mögt. Ich dämpfe ihn nur so lange, dass er in der Mitte noch fest ist, aber ich verstehe auch wenn Ihr ihn lieber weich mögt. Also je nachdem zwischen 8-15 Minuten garen.

  4. In der Zwischenzeit die Butter und den Zitronensaft in einer kleinen Pfanne (oder Topf) auf mittlerer Stufe kochen und vermischen. Die Pfanne vom Herd nehmen sobald die Butter geschmolzen ist.

  5. Den Spargel auf Teller verteilen und die Brösel und den Parmesan darüber verteilen. Die Zitronenbutter darüber träufeln und mit frischer Petersilie garnieren.
  6. Enjoy!

Tipps

  • Um den Spargel vorzubereiten müsst Ihr ihn schälen und dann vorsichtig am unteren Ende die Bruchstelle finden. Das ist die Stelle an der der Spargel fast von alleine bricht, wenn Ihr mit den Händen leichten Druck ausübt und die Enden abbrecht.
  • Zum Dämpfen des Spargels könnt Ihr entweder einen Dampfkorb nehmen, den Ihr in einen Topf mit kochendem Wasser stellt. Oder Ihr verwendet einen richtigen Spargel-Dampfkochtopf.
  • Für die Brösel empfehle ich Euch Euer Lieblingsbrot zu nehmen.
  • Ich nehme Lüneburger Brot (Weizen-Roggen Mischbrot mit Natursauerteig) und mein Lieblings Flor de Sal von Marisol aus Portugal (keine bezahlte Werbung). Das gibt es online zu kaufen.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Spargel mit Zitronenbutter & frischen Kräuter-Bröseln geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Dieses Bärlauch Pesto mit Haselnüssen ist ein erfrischend neues Rezept anstelle des Rezeptes für das klassische Basilikum Pesto. Die Pasta-Soße ist einfach gemacht und kombiniert Bärlauch mit glatter Petersilie, gerösteten Haselnüssen, Parmesan, Olivenöl und Zitrone. Das gesunde Pesto passt sehr gut zu Nudeln, Gnocchi, gebackenen Kartoffeln und auch als Brotaufstrich oder für Sandwiches. Dieses Frühlings-Rezept solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen.

Ein paar Informationen über Bärlauch

Im Frühling wächst das aromatische Kraut im Schatten von Laubbäumen und am Fuße der Alpen. Mitte März geht die Bärlauch-Saison los und sie kann bis in den Mai hineinreichen. Ihr erkennt die schmackhaften Blätter an ihrem intensiven Grün und natürlich an ihrem starken Knoblauch-Geruch. Deswegen heißt die Pflanze im Englischen auch „wilder Knoblauch“ (wild garlic). Im Mai fahre ich seit Jahren immer nach Sommerau bei Salzburg, um dort mein jährliches Basen-Fasten mit Freunden zu machen. Ich bringe dann immer büschelweise Blätter von unseren Wanderungen zurück nach Hause, damit ich möglichst lange den wilden Knoblauch genießen kann.

selbstgemachtes Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Ein gesundes Rezept ist das Bärlauch Pesto in jedem Fall.

Gerade im Frühjahr freue ich mich immer besonders auf frische Kräuter und Gemüse, das es sonst im Rest des Jahres nicht gibt. Postelein ist auch so ein Kandidat, der ja auch nur wenige Wochen auf dem Markt zu finden ist. Nach den langen Wintermonaten ist es besonders wichtig mit etwas Abwechslung dem Körper viele Vitamine und Nährstoffe zu geben, damit wir die letzten kalten Nächte auch noch erkältungsfrei überstehen.

Für welche Gerichte eignet sich Bärlauch?

Wie gesagt stehen Nudel-Gerichte ganz oben auf der Liste. Doch Ihr könnt auch einen Löffel Pesto mit einem cremigen Käse auf Euren Toast am Morgen streichen. Oder Ihr veredelt im Ofen gebackene Kartoffeln mit einem Löffel Pesto. Als Kanadierin bin ich natürlich auch ein Fan von Sandwich. So kann ich mir ein Tomaten-Mozarella-Sandwich sehr gut mit Bärlauch Pesto und einem Pesto mit getrockneten Tomaten vorstellen. Und dann vielleicht noch ein paar Rucola-Blätter oben drauf? Hmm, sehr lecker!

Pasta mit ein selbstgemachtes Bärlauch Pesto, Spargel und Erbsen

Habt Ihr Lust auf mehr Pesto-Rezepte?

Dann versucht doch mal Walnuss Pesto, Haselnuss-Pesto oder Zitronenmelisse-Pesto. Und wenn Ihr ein klassisches Pesto-Rezept sucht, dann empfehle ich Euch dieses 3 Varianten Pesto. Und wer noch mehr Bärlauch-Rezepte sucht, der kann mein Bärlauch-Risotto mit Ziegenkäse versuchen. Das schmeckt unglaublich gut.

selbstgemachtes Bärlauch Pesto mit Haselnüssen
4.5 von 6 Bewertungen
Print

Bärlauch Pesto mit Haselnüssen

Ein gesundes Rezept für ein Bärlauch Pesto mit gebackenen Haselnüssen. Perfekt für Nudelgerichte, Kartoffeln oder als Brotaufstrich. Das Rezept reicht für ein 200 ml Glas.
Rezepttyp Söße
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Gesamt 10 Minuten
Portionen 4
Kalorien 238 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 1 Bund Bärlauch, gründlich gewaschen, trocken geschüttelt und grob gehackt
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, die dicken Stängel entfernt
  • 50 g Haselnüsse, leicht geröstet und gehäutet
  • 50 g Parmesan-Käse, frisch gerieben
  • 60 ml Natives Olivenöl extra
  • Geriebene Schale und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Grobkörniges Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Eine Prise Chili-Flocken (optional)

Zum Servieren (optional):

  • 500 g Trockene Nudeln nach Wahl (125 ml des Nudelkochwassers aufbewahren zum Verdünnen des Pesto)
  • Blanchierter grüner Spargel und Erbsen

Zubereitung

  1. Den Bärlauch und die Petersilie in eine Küchenmaschine geben (oder mit einem Pürierstab) und mixen bis alles zerkleinert ist.

  2. Den geriebenen Parmesan-Käse dazu geben und weiter mixen (so wird der Bärlauch und die Petersilie noch besser zerkleinert).
  3. Die gerösteten Haselnüsse, Salz, Pfeffer, die geriebene Zitronenschale und Zitronensaft dazu geben. Noch weiter mixen und dabei auch noch etwas Olivenöl dazu geben (je nach gewünschter Konsistenz des Pestos) bis eine cremige Masse entsteht. Abschmecken und eventuell noch nachsalzen. Und fertig!

  4. Enjoy!

Tipps

  • Die Haselnüsse werden in der Pfanne (ohne Öl) angeröstet bis sie duften und die braune Haut spröde wird. Die Haut mit einem sauberen Handtuch abrubbeln. Hier sind mehr Tipps dazu. Ihr könnt auch schon geröstete Haselnüsse kaufen oder sogar welche, die geröstet und gehackt sind. Fragt am besten im Bioladen danach.
  • Die Größe der Bünde können unterschiedlich sein. Als Faustregel nehme ich immer gleich viel Bärlauch und Petersilie.
  • Ein selbstgemachtes Pesto könnt Ihr bis zu 5 Tagen (oder auch länger) im Kühlschrank aufbewahren wenn Ihr es luftdicht verschließt. Deswegen mache ich meist die doppelte Menge des Rezeptes. Zum Aufbewahren gebt Ihr das Pesto in ein Einweckglas oder ein Schraubglas und gebt noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber bis das Pesto ganz bedeckt ist. Dann müsst Ihr es luftdicht verschließen. So bleibt das Pesto schön grün und frisch. Achtung: Ihr müsst unbedingt darauf achten, dass, wenn Pesto entnommen wurde, der Rest anschließend wieder komplett mit Öl bedeckt ist!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Bärlauch Pesto mit Haselnüssen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch

Diese gesunde Kartoffelsuppe schmeckt sehr lecker und ist einfach zubereitet. Die Suppe hat eine schöne cremige Konsistenz. Aber sie ist nicht nur eine klassische Kartoffelsuppe, sondern für den besonderen Geschmack werden die Kartoffeln, die Pastinaken, die Zwiebeln und der Knoblauch im Ofen geröstet. Das gibt dem Gemüse ein herzhaftes und einzigartiges Aroma, das sich sehr gut mit dem sautierten Lauch, der Gemüsebrühe und etwas Parmesan verträgt. Davon abgesehen geht eine Kartoffelsuppe eigentlich immer.

Einfache Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch (Erdäpfelsuppe) ohne Sahne

Das einfache Rezept für Kartoffelsuppe braucht nur wenig Zutaten

Frisches Gemüse: Ich kaufe gerne regionales Gemüse auf dem Wochenmarkt. Denn frischer geht es nicht. Vor allem einfache Rezepte brauchen Qualitäts-Zutaten.

Gemüsebrühe: Ihr könnt Euch zwischen Gemüse- oder Hühnerbrühe entscheiden. Und natürlich schmeckt eine selbstgemachte Brühe immer am besten. Doch wenn es schnell gehen muss, könnt Ihr auf Bio-Brühwürfel zurückgreifen.

Parmesan-Käse: Der Käse sorgt für den Umami-Effekt. Das bedeutet, es kommt noch ein herzhaftes Aroma in die Suppe. Wenn Ihr Euch allerdings strikt vegetarisch ernähren wollt, dann solltet Ihr ein vegetarisches oder veganes Parmesan-Produkt (z.B. Montello) nehmen. Das gibt es in jedem Bio-Laden. Oder Ihr ersetzt den Parmesan einfach durch Hefeflocken. So mache ich das am liebsten, wenn es wirklich vegetarisch oder vegan sein soll.

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer: Wie immer könnt Ihr selber entscheiden wieviel Salz und Pfeffer Ihr nehmen möchtet. Ich bin immer wieder erstaunt wie unterschiedlich das jeder handhabt. Und beim Salz bin ich ja überzeugt von der Qualität und dem Geschmack von Meersalz. Ich beziehe meines immer aus Portugal (Flor de Sal do Algarve). Das schmeckt mir halt am besten.

Und natürlich das Topping: Zum Garnieren empfehle ich Euch Zutaten, die der Kartoffelsuppe noch mehr Aroma geben. Ihr könnt zum Beispiel gebratenen Speck, extra Käse, Lauchzwiebeln, Schnittlauch, saure Sahne oder griechischen Joghurt nehmen. Doch auch eine Prise Cayenne Pfeffer reicht schon aus.

Einfache Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch ohne Creme/Sahne

Habt Ihr Lust auf noch mehr Suppen-Rezepte mit geröstetem Gemüse?

Dann versucht doch mal die Möhrensuppe mit Kokosmilch oder mein Rezept für geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen. Und im Suppen-Archiv findet Ihr noch viel mehr leckere Suppen.

4.34 von 6 Bewertungen
Print

Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch

Ein einfaches Rezept für eine leckere Kartoffelsuppe ohne Sahne. Dafür mit gerösteten Kartoffeln, Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch. Für noch mehr Geschmack sorgen sautierter Lauch und Parmesan. Die Suppe kann mit Parmesan-Ersatz auch vegetarisch oder vegan zubereitet werden. Das Rezept reicht für 4-6 Portionen.
Rezepttyp Beilage, Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 291 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln (festkochend), geschält und in Würfel geschnitten
  • 200 g Pastinaken, in gleich große Würfel wie die Kartoffeln geschnitten
  • 1 Mittel große gelbe Zwiebel, geschält und geviertelt
  • 1 Knoblauchkopf, die Spitze abgeschnitten, so dass die Zehen zum Vorschein kommen
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Große Lauchstangen (Porree), nur die weißen und hellgrünen Teile verwenden, der Länge nach halbiert, in Scheiben geschnitten und nach dem Schneiden gut abwaschen
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Wasser zum Verdünnen
  • 4 EL Parmesan-Käse, frisch gerieben (siehe Tipps unten)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zum Garnieren:

  • 2 EL Glatte Petersilie oder Schnittlauch, klein gehackt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zutaten (Kartoffeln, Pastinaken, Zwiebeln, Knoblauchkopf) darauf verteilen und 1 EL Olivenöl darüber verteilen. Zum Schluß Salz darüber streuen.
  2. Das Gemüse im Ofen rösten bis die Kartoffeln und Pastinaken weich sind, wenn eine Gabel eingestochen wird (ca. 25 Minuten). Das Gemüse nach der Hälfte der Zeit umdrehen, damit es gleichmäßig geröstet wird.
  3. In der Zwischenzeit den zweiten EL Olivenöl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und dann den Lauch darin anbraten bis er weich ist (ca. 10 Minuten, zwischendurch umrühren).
  4. Das geröstete Gemüse in den Topf geben. Die Knoblauchzehen aus der Schale herausdrücken (die übrige Schale wegwerfen).
  5. Die Gemüsebrühe dazu geben und den Herd auf hohe Stufe stellen, so dass alles zum Kochen gebracht wird. Den Parmesan, das Salz und den Pfeffer dazu rühren. Nach dem Erhitzen die Suppe mit einem Pürierstab pürieren bis es eine cremige Suppe ergibt.

  6. Auf Schüsseln verteilen und großzügig die Kräuter darauf verteilen.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Wenn Ihr Kartoffeln mit dünner Haut verwendet, könnt Ihr die Haut auch dran lassen. Das gibt der Suppe noch mehr Aroma und Vitamine.
  • Noch ein Tipp zum Parmesan-Käse: Der Käse ist aus Kalbs-Lab gemacht. Deswegen ist er kein vegetarisches Produkt. Wenn Ihr aber eine vegetarische Suppe haben wollt, dann könnt Ihr auch Montello Käse (gibts im Bio-Laden) verwenden. Das ist ein italienischer Hart-Käse, der ähnlich wie Parmigiano Reggiano ohne tierisches Lab hergestellt wird. Ihr könnt aber auch eine vegane Kartoffelsuppe machen. Dann nehmt Ihr statt Parmesan-Käse einfach Hefeflocken.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Maronensuppe – cremig & fein

Mit einer cremigen Maronensuppe als Vorspeise im Weihnachtsmenü könnt Ihr eigentlich nicht viel falsch machen. Die einfache Suppe schmeckt nämlich nach etwas ganz Besonderem. Die Maronen werden püriert mit Schalotten, Selleriewurzel, Apfel, einer Prise Zimt, Sahne, Crème Fraîche und einem Spritzer Zitrone. Mit einem Glas Wein und der Familie am Tisch ist der Weihnachtsabend perfekt. Und wenn nicht, lag es sicher nicht an der Suppe :-).

Diese Maronensuppe ist wirklich einfach gemacht

Ihr braucht nur die Zutaten zusammen pürieren und die Crème Fraîche am Schluss dazu geben, damit es auch eine cremige Maronensuppe wird. Und oben drauf kommt noch eine Garnitur. Schon ist diese leckere Suppe fertig. Ich habe sie letztes Jahr auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin entdeckt und ich bin froh, dass ich dieses Rezept wieder so hinbekommen habe, wie sie damals von einem erfahrenen Koch aus dem Handgelenk geschüttelt wurde.

Maronensuppe Rezept - cremig & fein
Maronensuppe Rezept - cremig & fein

Welches Topping passt auf die cremige Maronensuppe?

Ich habe sautierte Pilze mit Chili und Cashews genommen. Das passt nicht nur gut auf eine Pilzsuppe oder eine Kartoffelsuppe. Doch Ihr könnt Euch auch ein eigenes Topping ausdenken, denn es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Das reicht von gebratenem Speck oder Parmaschinken bis zu Schnittlauch oder anderem Gemüse. Oder wie wäre es mit gebratenen Zwiebeln mit einer Prise Chili-Flocken und Croutons aus Sauerteig? Es geht aber auch ein Spritzer Chili-Öl oder Trüffel-Öl. Ihr merkt schon, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Maronensuppe Rezept - cremig & fein

Wenn Ihr noch mehr Maronen-Rezepte ausprobieren möchtet

Dann könnt Ihr diese Rezepte mal antesten:
Maronen-Schokoladen-Kuchen (ohne Mehl)
Rosenkohl geröstet mit Maronen

3.88 von 48 Bewertungen
Print

Eine cremige Maronensuppe mit Pilz-Topping

Das ultimative Rezept für eine cremige Maronensuppe als Vorspeise für das Weihnachtsmenü oder einfach mal so mit knusprigem Brot. Das einfache Rezept reicht für 4 Portionen als Hauptgericht oder für 6 Portionen als Vorspeise.
Rezepttyp Beilage, Suppe
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Portionen 6
Kalorien 456 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • EL  Ghee oder Olivenöl
  • Schalotten,  klein gehackt
  • 1/4  Selleriewurzel, geschält und klein gehackt
  • Packungen  Maronen (vorgekocht, Vakuum verpackt), klein gehackt (400 g)
  • 1/8  TL  Zimt (Ceylon)  (eine großzügige Prise)
  • 80  ml  Trockener Weißwein
  • Liter  Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1/2  Mittel großer Apfel,  geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 250  Süße Sahne  (Schlagsahne)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer,  nach Geschmack
  • x 150 g  Becher Crème Fraîche
  • EL  Zitronensaft,  frisch gepresst
  • Glatte Petersilie,  klein gehackt zum Garnieren

Pilze und Cashew-Nüsse als Topping (optional)

  • Ein Spritzer natives Olivenöl extra
  • 250  Pilze,  in Scheiben geschnitten
  • Kleine Knoblauchzehe,  klein gehackt
  • EL  Cashew-Nüsse
  • 1/2  EL  Rote Chili-Flocken
  • EL  Zitronensaft,  frisch gepresst
  • Prise Meersalz

Zubereitung

  1. In einem großen Topf das Ghee oder das Öl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und dann die Schalotten darin sautieren. Die Selleriewurzel dazu geben und nochmal köcheln lassen (ca. 2 Minuten).
  2. Die klein gehackten Maronen und den Zimt in den Topf geben und umrühren. Den Weißwein dazu rühren und köcheln lassen bis die Flüssigkeit etwas verkocht ist. Dann die Brühe und die Apfelstücke dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und köcheln lassen (5 Minuten).
  3. Die Sahne dazu geben und auf mittlerer Stufe kochen bis die Sellerie weich ist (ca. 20 Minuten).
  4. Mit einem Pürierstab pürieren und dann die Crème Fraîche und den Zitronensaft dazu rühren.
  5. Zum Servieren die Maronensuppe in Schüsseln geben und etwas Petersilie oder eine Garnitur Eurer Wahl darüber streuen.
  6. Enjoy!

Für das Topping (optional):

  1. Während die Suppe kocht könnt Ihr das Topping zubereiten. Dafür einen Spritzer Öl auf mittlerer bis hoher Stufe in einer mittel großen Pfanne erhitzen. Die Pilze und den Knoblauch dazu geben und kochen bis die Pilze weich sind (ca. 3-4 Minuten). Die Cashew-Nüsse und die Chili-Flocken darin braten bis die Pilze goldbraun sind (ca. 1 Minute). Einen Spritzer Zitronensaft und etwas Meersalz dazu geben. Einen Löffel des Pilz-Toppings in die Suppe geben oder extra Servieren.

Tipps

  • Die Vakuum verpackte Maronen bekommt Ihr in den meisten Supermärkten. Ihr müsst sie nicht selber rösten!
  • Die Suppe kann abgekühlt in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank bis zu 4 Tagen aufbewahrt werden. Alternativ könnt Ihr sie auch bis zu einem Monat einfrieren. Dann vor dem Servieren nochmal aufkochen.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die Maronensuppe geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Apfel-Quark-Kuchen

Der Apfel-Quark-Kuchen ist ein perfekter Begleiter für nasskalte Herbsttage. Der Boden ist mit einem Mürbeteig aus Dinkelmehl gemacht auf den eine Schicht Vanille-Quark und ein Zimtapfel-Mandel-Belag kommt. Mit diesem Apfelkuchen könnt Ihr Euch einen Nachtisch gönnen, der immer schmeckt. Aber Achtung: es besteht Suchtgefahr!

Apfel-Quark-Kuchen, Apfeltarte Rezept

Ein paar gute Tipps zu den Zutaten für den Apfel-Quark-Kuchen

Quark: Ihr braucht einen Quark mit 40% Fett, da fettarmer Quark zu viel Feuchtigkeit enthält. Dann gelingt das Backen des Apfelkuchens nicht so gut.

Bourbon Vanillezucker: Ich nehme Vanillezucker aus Rohrohrzucker und reiner Bourbon-Vanille. Sie wird auch als die „Königin der Gewürze“ bezeichnet. Mir schmeckt das besser als Vanillezucker aus industriell raffiniertem weißem Zucker und Aroma Vanillin. Und wußtet Ihr schon, dass Vanille beruhigt? Deswegen servieren Diplomaten-Köche anscheinend gerne Vanille.

Äpfel: Ihr könnt frei Eure Lieblings-Apfelsorte wählen. Ich habe eine Mischung aus Gala und Elstar genommen. Aber Wellant ist auch eine super Wahl.

Mehl: Ich nehme gerne Dinkelmehl zum Kuchenbacken. Aber Achtung: dieses Mehl hat eine empfindliche Gluten-Struktur und darf deshalb nicht zu viel gemixt werden.

Zucker: Mein Lieblingszucker zum Backen ist Bio Mascobado Vollrohrzucker. Er hat einen phantastischen Karamell artigen Geschmack. Für den Boden habe ich einen sehr feinen weißen Zucker genommen, der aus sehr kleinen feinen Kristallen besteht.

Apfel-Quark-Kuchen, Apfeltarte Rezept

Tipps zu Küchengeräten für dieses Apfelkuchen-Rezept

Ich habe eine 24 cm Obstkuchenform mit herausnehmbaren Boden genommen. Wenn Ihr die nicht habt, könnt Ihr auch eine ganz normale Springform nehmen. Und wenn Ihr auch die nicht habt, geht sogar eine Keramik Tarte-Form. Das hat nur den kleinen Nachteil, dass der Kuchen schwerer aus der Form zu lösen ist und die Ränder vielleicht kaputt gehen, aber das tut dem leckeren Geschmack keinen Abbruch.

Schritte: Apfel-Quark-Kuchen, Apfeltarte Rezept

Sucht Ihr noch mehr leckere und einfache Apfelkuchen-Rezepte?

Dann solltet Ihr Omas Apfelkuchen eine Chance geben. Das ist das Star-Rezept auf Elle Republic weil es auch bei Google ganz weit oben steht. Oder Ihr probiert mal das Rezept für einen gedeckten Apfelkuchen (Amerikanischer Apple Pie) aus. Und noch ein leckerer Kuchen ist der Streuselkuchen. Bei diesem Streuselkuchen-Rezept könnt Ihr statt Beeren auch Äpfel nehmen. Sehr lecker!

4.18 von 41 Bewertungen
Print

Apfel-Quark-Kuchen

Ein Rezept für einen klassischen Apfel-Quark-Kuchen mit einem Mürbeteig-Boden, Vanille-Quarkcreme, Zimtäpfel und Mandeln . Super lecker mit der "Kinder-lieben-das-Rezept-Garantie".

Rezepttyp Dessert
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 25 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 10
Kalorien 231 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Mürbeteig-Boden:

  • 110 g Butter ungesalzen, auf Zimmertemperatur
  • 60 g Feiner Zucker (4 EL)
  • 1 Msp. Bourbon-Vanillepulver
  • 140 g Dinkelmehl (Type 630)

Für die Quark-Creme:

  • 1 Packung Bourbon Vanillezucker (10 g)
  • 1 Großes Ei
  • 250 g Quark (40 % Fett)
  • 1 EL Dinkelmehl

Für den Apfel-Belag:

  • 2 Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten (nicht zu dünn, siehe auch Tipps unten)
  • 50 g Mascobado Vollrohrzucker
  • 1 TL Gemahlener Zimt (Ceylon)
  • 3 EL Gehobelte Mandeln optional

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und eine Tarteform mit Hebeboden (Ø 24 cm) oder eine runde Springform mit Butter bestreichen.

  2. Weiche Butter, Zucker und und Vanille mit einem elektrischen Mixer leicht und luftig schlagen. Das Mehl dazu geben und weiter mixen bis alles gerade so eben zu einem Teig verbunden ist. Achtung: nicht zu viel Mixen!

  3. Den Mürbeteig-Boden auf den Boden der Springform pressen mit 2,5 cm hohen Seitenrändern. Dann zur Seite stellen. Ihr könnt Eure Fingerspitzen mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht an den Fingern kleben bleibt.

  4. In einer mittel großen Rührschüssel das Ei und den Vanille-Zucker gut verrühren. Den Quark dazu geben und nochmals gut durchrühren. Mit einem Spachtel die Quark-Creme auf dem Mürbeteig-Boden gleichmäßig verteilen.

  5. Für den Apfel-Belag: Die Äpfel schälen, entkernen und in längliche Spalten schneiden, dann in eine andere Schüssel geben und mit Rohrohrzucker und Zimt bestreuen. Alles gut vermischen, so dass die Äpfel mit dem Zucker-Mix gut bedeckt sind. Die Äpfel auf der Quark-Creme kreisförmig verteilen (von außen nach innen so dass sich die Apfel-Scheiben leicht überlappen. Die Mandeln darüber verteilen.

  6. Im Ofen auf mittlerer Höhe backen (10 Minuten) und dann den Ofen auf 190°C stellen und weiter backen bis die Ränder goldbraun sind (25 Minuten). Den Apfel-Quark-Kuchen auf einen Rost stellen und etwas abkühlen lassen bevor Ihr ihn aus der Form nehmt. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.

  7. Enjoy!

Tipps

  • Für diesen Apfel-Quark-Kuchen empfehle ich mittel große Äpfel, die ich nach dem Schälen viertele und dann die Kerne herausschneide. Dann jedes Viertel in 4 längliche Scheiben schneiden. Die Backzeit ist perfekt für diese Größe der Scheiben.
  • Je nach Art der Springform tropft vielleicht etwas Butter aus der Springform. Deswegen empfehle ich unter den Rost im Ofen ein Backpapier zu legen.
  • Der Mürbeteig-Boden ist auf jeden Fall sehr weich (statt knusprig und blättrig). Das ist auch Absicht. Nach mehreren Versuchen haben alle Test-Esser (3 Teenager und der liebste Schwabe) den weicheren Boden bevorzugt. Die Test-Gruppe war sich auch über den Süßigkeits-Grad einig und hat ihn für sehr gut befunden. Ich mag es ja weniger süß. Wenn Euch das auch so geht, könnt Ihr nur 1-2 EL nehmen. 

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Apfel-Quark-Kuchen / Apfeltarte geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Vegane Spargelcremesuppe mit weißem Spargel

Ich wollte schon immer eine vegane Spargelcremesuppe machen. Voilà, hier ist das Rezept für eine echt vegane Spargelsuppe! Ich finde ja die Kombination aus weißem geröstetem Spargel, etwas Dill und Zitrone magisch. Außerdem ist sie cremig, obwohl ich keine Milchprodukte verwendet habe. Ihr könnt die Suppe entweder als Vorspeise oder auch als leichte Hauptspeise einsetzen. Sicher ist, dass eine Spargelsuppe immer lecker ist.

Vegane Spargelcremesuppe Rezept mit weißem Spargel

Frühling ist Spargelzeit

Da kann es draußen noch so sehr regnen oder stürmen. Sobald es Spargel gibt, ist klar, dass der Sommer nicht mehr weit ist. Dabei ist es mir egal ob es weißer, grüner oder lila Spargel ist. Ich mag alle Sorten. Und auch die vielfältigen Zubereitungsarten machen immer Spaß. Die bunten Stangen lassen sich rösten oder blanchieren. Dabei ist Sauce Hollandaise für mich keine Option. Dann schon lieber eine Romesco-Soße oder eine Tahin-Zitronen-Soße. Und dann natürlich Spargel mit Nudeln oder im Salat, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Beste an Spargel-Rezepten ist, dass sie gesund und sehr einfach sind. Also erfüllen sie die Elle Republic-Kriterien. Auch bei dieser veganen Spargelsuppe braucht Ihr nur 7 Zutaten wenn man Öl, Salz und Pfeffer nicht mit zählt.

Vegane Spargelcremesuppe Rezept mit weißem Spargel

Eine vegane Spargelcremesuppe ohne Sahne

Ja, das geht tatsächlich! Ich habe für dieses Rezept eingeweichte rohe Cashew-Nüsse als Sahne-Ersatz genommen. Wenn Ihr keine Nüsse vertragt, dann könnt Ihr einen anderen Milchersatz wie zum Beispiel Soja-Creme (Soya Cuisine) nehmen. Oder Ihr probiert 3 Esslöffel Arborio Risotto-Reis in der Brühe zu kochen bevor Ihr es in die Suppe gebt. Risotto-Reis ist hervorragend geeignet, um Suppen zu verdicken. Doch Ihr braucht dafür einen Pürierstab. Diesen Helfer kann ich Euch für die Küche sowieso empfehlen, denn für Elle Republic-Rezepte braucht Ihr ihn immer wieder. Damit könnt Ihr einfacher dickflüssige Suppen machen anstatt in mehreren Schüben die heiße Suppe im Mixer zu verdicken.

Vegane Spargelcremesuppe Rezept mit weißem Spargel
4.75 von 16 Bewertungen
Print

Vegane Spargelcremesuppe mit weißem Spargel

Diese vegane Spargelcremesuppe ist eine Spargelsuppe, die ohne Milchprodukte auskommt. Für dieses leckere Suppen-Rezept müsst Ihr Cashew-Nüsse vorher einweichen. Dafür solltet Ihr mindestens 2 Stunden einplanen.
Rezepttyp Suppe
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 230 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 65 g Rohe Cashew-Nüsse, einweicht (mindestens 2 Stunden lang), das Wasser abgeschüttet und abgespült
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 Kg Weißer Spargel (750 g Netto-Gewicht, geschält, und die harten Enden abgeschnitten)
  • 1 Kleine gelbe Zwiebel, klein gehackt
  • 2-3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Frischer Dill, klein gehackt
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Zitronensaft, frisch gepresst von 1/2 Zitrone, oder mehr nach Geschmack

Topping-Optionen:

  • Tahini-Soße
  • Geröstete Spargelspitzen
  • Gehackte Kräuter (zum Beispiel, Dill, Schnittlauch, Petersilie)
  • Kapern

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Spargelstücke auf das vorbereitete Backblech legen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln und mit Salz bestreuen. Den Spargel darin umwälzen bis er vollständig bedeckt ist. Dann in den Ofen geben und rösten bis er weich ist (ca. 25-30 Minuten).
  3. In der Zwischenzeit den zweiten Esslöffel Ölivenöl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebeln darin unter leichtem Umrühren anbraten bis sie weich sind (ca. 6-8 Minuten). Den Knoblauch dazu geben und unter Umrühren eine weitere Minute braten.
  4. Den gerösteten Spargel, den Dill und die Gemüsebrühe dazu geben und alles zum Köcheln bringen. Dann die eingeweichten Cashew-Nüsse dazu rühren.
  5. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren bis sie dickflüssig ist. Den Zitronensaft dazu geben (Menge nach Geschmack).

    Alternativ: mit einem Standmixer die Suppe in mehreren Schüben pürieren (das geht warm oder kalt, wenn die Suppe warm ist unbedingt das Loch im im Deckel öffnen damit der Dampf abziehen kann).

  6. Die Spargelcremesuppe warm servieren und mit den gewünschten Toppings servieren.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Auf dem Wochenmarkt könnt Ihr auch geschälte Spargelstücke (Bruchspargel) kaufen. Die sind perfekt für diese vegane Spargelcremesuppe. Bei mir in der Nachbarschaft gibt es einen Stand, der verkauft sie in 750 g-Beuteln. Genau die habe ich genommen. Je nachdem wieviel der harten Enden Ihr abschneiden müsst sollte 1 kg Spargel ausreichen für dieses Rezept.
  • Ich mag ja frischen Dill für diese Spargelsuppe. Wer aber nicht so auf Dill steht, der kann auch Estragon nehmen. Das passt auch gut zu Spargel.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die vegane Spargelcremesuppe geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Wirsing-Suppe mit Grünkern

Die Wirsing-Suppe mit Grünkern ist kein Verkaufsschlager. Leider! Denn diese gesunde Suppe wird Euch sicher gut schmecken. Und satt werdet Ihr damit auch noch. Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass die Wirsing-Suppe nicht vergleichbar ist mit der bekannten Kohlsuppen-Diät. Denn diese Suppe ist sehr reichhaltig und hat tiefe Aromen. Dabei sorgt der Grünkern für einen rauchigen Geschmack. Für ein vegetarisches Rezept ist diese Kohlsuppe also der Knaller. Denn sie ist genau richtig für einen kalten Wintertag an dem Ihr Euch von innen wärmen und satt werden wollt. Comfort Food at its best!

Zutaten für Wirsing-Suppe mit Grünkern

Wirsing-Suppe mit Grünkern, vegetarisch Rezept

Warum Wirsing und Kohl überhaupt so gut ist

Kann es sein, dass Wirsing ein negatives Image über die Jahre bekommen hat? Das wäre schade. Denn der Kohl ist sehr gesund und der Geldbeutel freut sich auch noch. Wer das zu langweilig findet, dem sei gesagt, dass es unglaublich viele leckere Kohl-Rezepte gibt. Ich mag ihn ja am liebsten geschreddert im Salat. Vielleicht ist das meine nordamerikanische Grill-Seele die da spricht. Ich möchte Euch besonders den Kohlsalat mit Tahin-Zitronen-Dressing ans Herz legen. Und obwohl ich Kohl am liebsten roh mag, war ich sehr angetan von einem langsam in einer Suppe gekochten Kohl. Und auch der liebste Schwabe war hin und weg. Vielleicht weil ihn die Wirsing-Suppe an die deutsche Kohl-Suppe erinnert hat.

Wirsing-Suppe mit Grünkern, vegetarisch Rezept

Gerösteter Grünkern gibt der Wirsing-Suppe ein reichhaltiges Aroma

Denn durch das Rösten kommt der rauchige Geschmack so richtig zur Geltung. Ich würde sogar sagen, dass die Suppe fast nach geräuchertem Speck schmeckt. Ich möchte aber nicht die ganzen Lorbeeren für dieses tolle Rezept für mich in Anspruch nehmen. Ich habe es nämlich von Deb’s Cozy Cabgage und Farro Suppe aus dem Kochbuch Six Seasons adaptiert. Ich verspreche Euch, nach dieser Kohl-Suppe werdet Ihr auch ein Fan von Kohl.

Wirsing-Suppe mit Grünkern, vegetarisch Rezept
4.84 von 12 Bewertungen
Print

Wirsing-Suppe mit Grünkern

Ein leckeres Rezept für eine Wirsing-Suppe mit Grünkern. Der Grünkern gibt der Suppe einen rauchigen Geschmack, so dass man kaum glauben kann, dass es sich um eine vegetarische Suppe handelt. Dabei ist sie super gesund, lecker und einfach gemacht.
Rezepttyp Suppe
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gesamt 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4
Kalorien 274 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 2 EL Ungesalzene Butter
  • 1 Mittel große Zwiebel, klein geschnitten
  • 500 g Wirsing, geschreddert (ca. 700 g Kohl-Kopf)
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer, nach Geschmack
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 175 g Ungekochter Grünkern
  • 1,25 L Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • Parmesan-Käse, frisch gerieben zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Enden des Wirsings abschneiden und welke Blätter entfernen. Den Wirsing auf ein Schneidebrett legen und in der Mitte durchschneiden und dann vierteln. Nun den harten Kern abschneiden und klein schneiden (er wird mit den Zwiebeln gekocht). Die Blätter in kleine Stücke oder dünne Streifen schneiden. Alles gut abwaschen, damit keine Erde zurück bleibt.


  2. Die Butter in einem beschichteten Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und die Zwiebeln und den klein geschnittenen Kohl-Kern darin kochen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und unter Umrühren kochen, bis die Zwiebeln anfangen weich zu werden (ca. 5-7 Minuten). Den Knoblauch dazu geben und weitere 3-5 Minuten kochen.


  3. Die geschredderten Wirsing-Blätter und die Thymian-Zweige dazu geben und den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen. Den Topf zudecken und 10 Minuten kochen lassen. Dann umrühren und alles gut vermischen. Nochmal zugedeckt weiter kochen lassen bis der Kohl weich ist (15-20 Minuten). Ab und zu umrühren.


  4. In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und den Grünkern hineingeben. Unter Umrühren rösten aber nicht anbrennen lassen (ca. 2-3 Minuten).


  5. Sobald der Wirsing weich gekocht ist, den Essig und den gerösteten Grünkern und die Brühe hineinrühren. Den Herd höher stellen und alles zum leichten Köcheln bringen und weiter kochen bis der Grünkern weich ist (30-35 Minuten). Wenn nötig nochmal 125 ml Brühe oder Wasser in die Suppe geben. Die Thymian-Zweige heraus nehmen. Nun den Zitronensaft dazu rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr gerne nach Geschmack noch etwas mehr Rotweinessig dazu geben.


  6. Die Wirsing-Suppe in Schüsseln geben und mit geriebenem Parmesan garnieren.


  7. Enjoy!



Tipps

Ich habe Butter genommen, um die Suppe noch reichhaltiger zu machen. Ihr könnt aber auch gerne Olivenöl verwenden.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die Wirsing-Suppe mit Grünkern geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Omas Hefezopf mit Cranberries und Pekannüssen

Für dieses Rezept von Omas Hefezopf mit Cranberries und Pekannüssen habe ich drei Anläufe gebraucht. Ihr profitiert jetzt davon, denn es kann eigentlich nichts mehr schief gehen bei diesem Osterzopf-Rezept.

Man kann schon sagen, dass das leckere Gebäck ein Osterklassiker und überhaupt immer eine gute Idee für ein gemütliches Frühstück ist. Das Grundrezept für den luftigen Hefezopf habe ich von der Oma einer guten Freundin des liebsten Schwaben. Doch Ihr kennt mich. Ich habe noch den Elle-Faktor dazu gegeben mit Cranberries und Pekannüssen.

Omas Hefezopf ist einfach selber zu machen

Der traditionelle deutsche Hefezopf ist wirklich einfach selber zu machen (das Original-Rezept von Oma seht Ihr im Bild unten). Da wir es mit Hefe zu tun haben braucht Ihr nur etwas Zeit und müsst ein bißchen vorausplanen, da der Teig Zeit braucht, um aufzugehen. Doch der Rest ist wirklich einfach, das könnt Ihr mir glauben. Denn ich bin kein Fan von schwierigen und komplizierten Backrezepten. Wer möchte kann natürlich auch noch etwas Hagelzucker und Mandelblättchen darüber streuen. Oder Ihr gebt noch ein paar Rosinen dazu oder ein andere Füllung, die Euch gefällt. In diesem Rezept habe ich trockene Cranberries, Pekannüsse und braunen Zucker dafür verwendet.

Omas Hefezopf Rezept

Meine Geheimtipps für einen gelungen selbstgemachten Hefezopf

Beim ersten Versuch ist der Zopf unheimlich groß geworden. Das hat mich selber überrascht und ich habe dann die Zutaten halbiert. Beim zweiten Mal hatte ich das falsche Mehl. Denn mir war der Hefezopf dann nicht luftig genug. Ich empfehle Euch Weizenmehl Type 405 zu nehmen damit der Zopf so richtig schön locker und luftig wird. Mit Type 550 geht es auch, aber dann ist das Ergebnis halt etwas trockener.

Einen luftigen Hefezopf mag jeder

Vor allem zum Frühstück mit etwas Butter oder Marmelade darauf ist ein Hefezopf unwiderstehlich. Der liebste Schwabe tunkt den Zopf natürlich auch in seinen Frühstückskaffee und seine drei Söhne nehmen dafür gerne einen Kakao. Und auch wenn der Zopf nach ein paar Tagen nicht mehr ganz so fluffig ist, schmeckt er immer noch gut.

Omas Hefezopf Teig Schritt 1

Omas Hefezopf Teig Schritt 2

Omas Hefezopf Teig Schritt 3

Omas Hefezopf Teig Schritt 4

Omas Hefezopf Teig Schritt 5

Omas Hefezopf Teig Schritt 6

Omas Hefezopf Teig Schritt 7

Omas Hefezopf (schwäbischer) mit Cranberries und Pekannüssen Rezept

Das Rezept für den Osterzopf ist mit frischer Hefe gemacht

Ihr könnt aber auch gerne trockene Hefe verwenden. Doch wie lässt sich das umrechnen? Ganz einfach:

In einem Päckchen trockener Hefe sind 7 Gramm drin, während sich in einem Würfel frischer Hefe 42 Gramm befinden. Grundsätzlich entspricht ein Päckchen trockene Hefe ca. der Hälfte eines frischen Hefewürfels. Also entsprechen 7 g des Päckchens ungefähr 21 g der frischen Hefe. Anstatt eines Würfels mit frischer Hefe könnt Ihr 2 Päckchen trockene Hefe nehmen. Das ist also ganz einfach.

Die Umrechnungsformel von frischer Hefe zu trockener Hefe lautet also

1 Würfel frische Hefe = 2 Päckchen trockene Hefe
1 Päckchen trockene Hefe = 0,5 Würfel frische Hefe
Und ein Päckchen trockene Hefe beziehungsweise ein halber Würfel frische Hefe ist ausreichend für 500 Gramm Mehl.

Omas Hefezopf (schwäbischer) mit Cranberries und Pekannüssen Rezept

Ist frische Hefe besser als trockene Hefe?

Da Hefe ein lebender Organismus ist, kann es sein, dass sie schlecht geworden ist, wenn sie zu lange liegt. Trockene Hefe dagegen ist weniger empfindlich und deswegen greifen auch viele Bäcker lieber auf die zuverlässige Variante mit trockener Hefe zurück. Ich mag aber lieber frische Hefe.

Auf was muß ich beim Kauf von frischer Hefe achten?

Da frische Hefe maximal zwei Wochen im Kühlschrank gelagert werden kann, bieten nicht alle Supermärkte die Würfel an. Wenn Euer Supermarkt gut sortiert ist, dann findet Ihr die Hefewürfel wahrscheinlich im Milchregal in der Nähe der Butter. Aber schaut dann unbedingt auf das Ablaufdatum.

Omas Hefezopf (schwäbischer) mit Cranberries und Pekannüssen Rezept
4.84 von 6 Bewertungen
Print

Omas Hefezopf mit Cranberries und Pekannüssen

Ein traditionelles Rezept für Omas Hefezopf. Ihr könnt entweder ganz klassisch Hagelzucker und Mandelblättchen darauf streuen und als Füllung Rosinen nehmen. Oder Ihr folgt mir und nehmt Cranberries, Pekannüsse und braunen Zucker. Ein Hefezopf ist das passende Gebäck für ein Osterfrühstück. Ihr müsst 2-3 Stunden einplanen damit der Teig Zeit hat aufzugehen.

Rezepttyp Backen
Kategorie Backrezept, Landhausküche
Vorb. 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 1 Laib
Kalorien 203 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 550 g Weizenmehl (Type 405)
  • 250 ml Vollmilch
  • 90 g Feiner Zucker
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g), gekrümelt
  • 1 Großes Ei, auf Zimmertemperatur gebracht
  • 90 g Butter, auf Zimmertemperatur gebracht
  • 1/2 EL Natives Olivenöl extra
  • Eine Prise Meersalz

Für die Füllung:

  • 75 g Pekannüsse oder Walnüsse
  • 75 g Getrocknete Cranberries
  • 70 g Weicher brauner Zucker (ich empfehle GEPA Bio Mascobado Vollrohrzucker)

Als Topping:

  • 1 Eiweiß von 1 Ei + 1 EL Wasser
  • Hagelzucker zum Dekorieren (optional)

Zubereitung

  1. Das Mehl in eine große Schüssel sieben.


  2. Die Milch leicht erwärmen und dann in eine Rührschüssel geben (die Milch soll warm aber nicht kochend sein). Nun den Zucker und die krümelige Hefe dazu geben und so lange vermischen bis die Hefe aufgelöst ist. Dann das Ei untermischen bis alles gut vermischt ist.


  3. Jetzt den Milch-Mix in die Schüssel mit dem Mehl geben und dann die weiche Butter, das Öl und das Salz hinein geben. Nun den Teig so lange kneten bis er elastisch und glatt ist. Ich habe dazu meine KitchenAid-Küchenmaschine mit dem Knethaken genommen. Zuerst habe ich die Maschine auf niedrige Geschwindigkeitsstufe gestellt um alles zu vermischen. Und danach auf mittlere bis niedrige Stufe stellen und 5 Minuten rühren bis der Teig nicht mehr an den Seitenrändern der Schüssel hängen bleibt und richtig schön elastisch ist.


  4. Alternativ könnt Ihr den Teig auch mit der Hand kneten. Das dauert ca. 10 Minuten. Ihr müsst darauf achten, dass die Butter vollständig aufgenommen und gleichmäßig im Teig verteilt ist.


  5. Nun die Schüssel mit dem Teig mit einem feuchten Küchenhandtuch zudecken (dadurch verhindert Ihr, dass der Teig an der Oberfläche austrocknet). Der Hefeteig wird jetzt zum doppelten Volumen aufgehen. Dafür braucht er ungefähr zwei Stunden.


  6. Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  7. Dann den Teig in drei gleichmaßige Stücke schneiden und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu jeweils einem Rechteck (ca. 12 cm x 35 cm) ausrollen. 


  8. Jetzt die Zutaten der Füllung vermischen und den Füllungs-Mix auf jedem Rechteck gleichmäßig verteilen (ich mache das direkt auf dem Backblech dann ist es nachher einfacher). Danach rollt Ihr die Rechtecke von der längeren Seite her zu einer Rolle mit zugespitzten Enden auf.


  9. Dann die drei Rollen auf das vorbereitete Backblech legen und spiralförmig umeinander schlingen (wie bei einem Haarzopf). Und danach den Zopf mit einem trockenen und sauberen Küchentuch abdecken und 45 Minuten an einer warmen Stelle stehen lassen damit der Teig weiter aufgehen kann.


  10. Nun den Ofen auf 180° C vorheizen.



  11. Währenddessen vermischt Ihr das Eiweiß mit 1 EL Wasser und bestreicht den aufgegangenen Zopf mit dem Mix (das ist wichtig damit der Zopf nicht schwarz wird). Wer möchte kann jetzt den Hagelzucker darauf verteilen.


  12. Nun den Hefezopf auf mittlerer Höhe im Ofen backen bis er goldbraun ist (ca. 30 bis 35 Minuten). Der Zopf sollte eine Karamell ähnliche Farbe haben. Ihr könnt auch gegen den Zopf klopfen. Wenn er hohl klingt ist er fertig gebacken.


  13. Jetzt Omas Hefezopf aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf einen Rost stellen. 


Tipps

  • Auf der Einleitungsseite findet Ihr Bilder, die Euch Schritt für Schritt zeigen, wie man einen Hefezopf macht.
  • Ich empfehle Weizenmehl Type 405, damit der Zopf auch richtig luftig wird. Ihr könnt aber auch Weizenmehl Type 550 verwenden. Dann wird er nicht ganz so luftig.
  • Ich habe das Original-Rezept von Omas Hefezopf halbiert. Das Original sieht 3 Eier und 1.110 g Mehl vor. Ich habe 550 g Mehl und 1 großes Ei verwendet.
  • Wenn Ihr keine Füllung haben wollt, fällt das zweite Aufgehen des Teigs weg und der Zopf kann sofort in den Ofen geschoben werden.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Omas Hefezopf mit Cranberries und Pekannüssen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Hefezopf-Rezept

Streuselkuchen mit Beeren

Dieses Rezept für einen Streuselkuchen mit Beeren ist die perfekte Lösung, wenn Ihr einen Kuchen zum Frühstück genießen wollt.

Ihr bekommt damit nicht nur einen leckeren Streuselkuchen mit frischen Beeren der Saison, sondern er ist auch mit Buttermilch und unraffiniertem Zucker gemacht. Die frischen Beeren sind natürlich der Hammer. Ich habe Johannisberen, Heidelbeeren, Himbeeren und auch ein paar Erdbeeren genommen. Erdbeeren gehören schließlich zu jeder Beeren-Party dazu :-). Und natürlich ist auch dieses Kuchenrezept wieder ganz einfach zu machen. Ihr könnt vor allem beim männlichen Teil der Bevölkerung punkten. Der liebste Schwabe hat fast den ganzen Kuchen alleine verdrückt.

einfaches Rezept für einen Streuselkuchen mit Beeren (Heidelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) und einem Teig aus Buttermilch ohne Eier

Streuselkuchen mit Beeren mit einem Buttermilch-Teig und ohne Eier ist keine Sünde

Ich bin auf den Geschmack gekommen mehr mit Buttermilch zu backen. Das könnte daran liegen, dass ich einen Liter Buttermilch gekauft habe, weil ich kanadische Buttermilch Pancakes machen wollte. Doch ich habe mich an dem Morgen dann doch fürs Ausschlafen entschieden und habe nach einer neuen Verwendungsmöglichkeit für die Buttermilch gesucht. Zunächst mal hat der älteste Sohn des liebsten Schwaben die Buttermilch in sein Müsli gegeben, weil er dachte, dass es normale Milch ist. Stoisch hat er das Müsli trotzdem gegessen. Doch was kann man mit Buttermilch sonst so anfangen, habe ich mich gefragt. Und dann bin ich auf die Idee mit dem Streuselkuchen mit Beeren gekommen. Oder trinkt Ihr Buttermilch etwa einfach so? Auf jeden Fall müsst Ihr bei diesem Kuchen kein schlechtes Gewissen haben. Außer etwas Ahornsirup und ganz wenig Rohrohrzucker in den Streuseln, werdet Ihr nur von der Süße der Beeren verwöhnt. Das gibt einen dicken Applaus für einen Kuchen ohne raffinierten Zucker. Und auch mit der Butter habe ich mich einigermaßen zurückgehalten. Letztendlich waren 4 EL für die Streusel ausreichend.Ok, etwas Olivenöl ist auch noch drin. Doch im Vergleich zu normalen Kuchen würde ich sagen, das ist alles kein Grund die Kuchengabel wegzulegen.

einfaches Rezept für einen Streuselkuchen mit Beeren (Heidelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) und einem Teig aus Buttermilch ohne Eier

Mit diesem einfachen Rezept seid Ihr auf der nächsten Kuchenparty der Star

Ich bin überzeugt, dass Ihr dieses Rezept lieben werdet. Die Vorteile liegen auf der Hand. Denn der Streuselkuchen mit Beeren ist:

Frisch und sommerlich
Etwas süß, aber nicht zuviel
Sehr bunt und voller saftiger Beeren
Einfach zu machen
Und oberlecker.

Ich würde sagen, wenn Ihr demnächst eingeladen seid und einen Kuchen mitbringen wollt und nur noch eine Stunde Zeit habt, dann müsst Ihr nicht mehr in die nächste Konditorei gehen. Der Streuselkuchen mit Beeren wird Euch sicher gleich die nächste Einladung einbringen. Das ist vielleicht der einzige Nachteil, dass Ihr ihn immer wieder machen müsst. Oder Ihr verweist einfach auf Elle Republic :-). Wichtig zu wissen ist noch, dass der Kuchen vor dem Servieren eine Stunde ruhen muss. Wir haben es mit einem echt gechillten Kuchen zu tun :-).

einfaches Rezept für einen Streuselkuchen mit Beeren (Heidelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) und einem Teig aus Buttermilch ohne Eier

4.54 von 28 Bewertungen
Print

Streuselkuchen mit Beeren

Ein einfaches Rezept für einen Streuselkuchen mit Beeren und einem Teig aus Buttermilch ohne Eier. Die Stars sind die frischen saisonalen Beeren. Der Kuchen kann ohne schlechtes Gewissen genossen werden, da nur ganz wenig unraffinierter Zucker ein wenig Butter und Olivenöl drin ist. 

Rezepttyp Backen, Dessert
Kategorie Aus dem Backofen, Backrezept, Beerenkuchen
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 8
Kalorien 293 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Streusel:

  • 80 g Dinkelmehl Type 630
  • 40 g Brauner Vollrohrzucker (ich empfehle GEPA Bio Vollrohrzucker Mascobado)
  • 1/8 TL Meersalz
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 EL Butter, kalt und in Stücke geschnitten (57 g)

Für den Boden:

  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Reinweinstein-Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Zitronenschale, fein gerieben (von einer Bio-Zitrone)
  • 125 ml Buttermilch
  • 1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 80 ml Ahornsirup
  • 60 ml Natives Olivenöl extra
  • 1/2 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 400 g Frische Beeren ich habe 125 g Heidelbeeren, 125 g Johannisbeeren, 125 g Himbeeren und ein paar Erdbeeren genommen

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen und eine Backform (24 cm Durchmesser) mit abnehmbaren Boden einfetten.
  2. Für die Streusel vermischt Ihr das Mehl, den Zucker, das Salz und den Zimt in einer großen Rührschüssel. Nun schneidet Ihr die Butter in kleinen Stücken in den trockenen Mix und vermischt es. Danach reibt Ihr den Mix mit beiden Händen, so dass es grobe Streusel ergibt. Ihr könnt aber auch eine Teigkarte oder einen Teigmischer verwenden. Dann ergibt das richtig kleine Streusel. Danach stellt Ihr diese in den Kühlschrank während Ihr den Boden macht.
  3. Für den Boden mischt Ihr das Mehl, das Backpulver, das Natron, das Salz und die geriebene Zitronenschale in eine große Rührschüssel. In einer zweiten Schüssel mischt Ihr die Buttermilch, den Zitronensaft, den Ahornsirup, das Olivenöl und die Vanille. Nun gebt Ihr diesen flüssigen Mix zu dem trockenen Mix und rührt alles solange zusammen, so dass es sich verbindet.
  4. Nun gebt Ihr den Teig in die vorbereitete Backform. Der Teig ist ziemlich klebrig. Deswegen empfehle ich Euch ihn mit einem Spachtel so gleichmäßig wie möglich zu verteilen.
  5. Jetzt kommen die Beeren auf den Teig und danach verteilt Ihr die gekühlten Streusel darüber. Dann kommt der Teig in den Ofen und Ihr lasst ihn so lange backen, bis er goldbraun und die Streusel bräunlich geworden sind (ca. 40-45 Minuten).
  6. Nun nehmt Ihr den Kuchen aus dem Ofen und stellt ihn auf einen Rost zum Abkühlen. Der Streuselkuchen mit Beeren sollte mindestens EINE STUNDE in der Form ruhen, bevor Ihr ihn herausnehmt und serviert.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Ich empfehle für den Streuselkuchen 400 g Beeren, doch ich habe ihn auch schon mit 300 g Beeren gemacht. Wenn Ihr Euch für weniger Beeren entscheidet, dann solltet Ihr ihn etwas kürzer als 40 Minuten backen lassen.
  • Ich mag ja die Mischung aus süßen und sauren Beeren. Ihr könnt aber jede Beerenmischung verwenden die Ihr haben wollt. Ich könnte mir sogar Steinfrüchte wie Pfirsich, Aprikosen oder Nektarinen darin vorstellen.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Streuselkuchen mit Beeren geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks im Blog.

Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße

Kartoffelknödel mit Pastinaken in einer Pilzsoße zeigen deutlich, dass auch deutsche Klassiker ihre Berechtigung auf Elle Republic haben können. Als Gemüsefanatikerin musste ich natürlich auch einem Knödelgericht den Gemüse-Extra-Kick verpassen. In diesem Fall habe ich mich für Pastinaken entschieden. Ich habe nicht zuviel davon genommen, so dass der Geschmack ganz subtil ist und wer es nicht weiß, wird auch nicht darauf kommen, dass Pastinaken drin sind. Beim nächsten Mal werde ich sie rösten, um noch mehr süßliches Aroma herauszukitzeln.

Ein einfaches und herzhaftes, vegetarisches Rezept für Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße.

Kartoffelknödel mit Pastinaken sind ganz einfach selbstgemacht

Wirklich EINFACH! Normalerweise braucht man ja nur wenige Zutaten für Kartoffelknödel. Dieses Rezept ist noch ein bisschen aufgepimpt. Doch das Wichtigste dabei ist das Kochen der Kartoffeln mit Schale, damit sie nicht zu wässrig werden. Danach werden sie erst geschält und dann, wenn sie noch heiß sind, durch eine Kartoffelpresse gepresst. So bleiben sie leicht und luftig. Danach müssen sie vollständig abkühlen, bevor es weiter geht. Dieser Schritt ist auch sehr wichtig. Für Euch heißt das nur, einfach liegen lassen und später weiter machen. Das ist für jeden zu schaffen :-). Ich habe auch gehört, dass Kartoffeln am Vortag gekocht werden können. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Was passt zu Kartoffeklöße?

Ich habe mich für eine Pilzsoße entschieden. Sie ist komplett vegetarisch und extrem lecker. Ok, die Kids würden das wohl nicht unterschreiben, aber der liebste Schwabe war überzeugt. Und die Schwaben sind schließlich die Soßen-Experten. Ich habe noch Sauerkraut oder Rotkohl erwogen, doch bei den Kindern ist eine braune Fertigsoße oder Ketchup manchmal die einzige Lösung. So schrecklich sich das anhört. Mit brauner Soße „veredelt“ kamen diese Kartoffelklöße aber auch bei der jungen Zielgruppe gut an.

Steamed parsnip and boiled potatoes

Kartoffelknödel vor dem kochen

Kartoffelknödel und Pilzsoße beim kochen,

Ein einfaches und herzhaftes, vegetarisches Rezept für Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße.

Noch mehr Rezepte für ein einfaches und leckeres Abendessen:

Ein einfaches und herzhaftes, vegetarisches Rezept für Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße.
3.75 von 31 Bewertungen
Print

Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße

Ein einfaches und herzhaftes, vegetarisches Rezept für Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße. Da die Kartoffeln nach dem Kochen vollkommen abkühlen müssen, solltet Ihr das bei Eurer Zeitplanung berücksichtigen. Für 4-6 Personen.

Rezepttyp Beilage, Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 30 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4
Kalorien 404 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Kartoffelknödel:

  • 750 g Mehlig kochende Kartoffeln (ca. 4 mittel große Kartoffeln)
  • 250 g Pastinaken, geschält und diagonal in 1-1,5 cm dicke Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 Große Prise Meersalz
  • 80 g Mehl (ich empfehle Dinkelmehl Type 630)
  • 80 g Kartoffelmehl
  • 1 Großes Ei
  • Glatte Petersilienblätter, klein geschnitten zum Garnieren (optional)

Für die Soße:

  • 400 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 EL Butter
  • 4 EL Mehl (ich empfehle Dinkelmehl Type 630)
  • 2 Schalotten, fein geschnitten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 2 TL Frische Thymianblätter klein geschnitten

Zubereitung

Für die Kartoffelknödel:

  1. Die Kartoffeln waschen und in einen großen Topf mit kaltem Wasser geben. Dann das Wasser zum Kochen bringen und danach auf mittlere Stufe stellen und 20-25 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Danach das Wasser abschütteln und die Kartoffeln zurück auf den Herd stellen. Dort lasst Ihr sie bei abgestelltem Herd so lange stehen, bis die Restflüssigkeit verdunstet und die Schale der Kartoffeln trocken ist.
  2. In der Zwischenzeit, während die Kartoffeln kochen, stellt Ihr einen Dampfkorb in einen Topf mit 4-5 cm kochendem Wasser drin und gebt die Pastinaken hinein. Dann gebt Ihr den Deckel drauf und stellt den Herd auf mittlere Stufe und lasst es köcheln bis die Pastinaken weich sind (ca. 10-15 Minuten). Dann vom Herd nehmen.
  3. Sobald die Kartoffeln fertig gekocht sind, schält Ihr sie solange sie noch heiß sind und presst sie dann durch eine Kartoffelpresse (alternativ reibt Ihr sie klein mit einer Vierkantreibe). Dasselbe macht Ihr dann mit den Pastinaken. Danach stellt Ihr alles zur Seite bis es komplett abekühlt ist.
  4. Nun kommt der zerdrückte Knoblauch in den Kartoffel-Mix und Ihr würzt ihn mit etwas Salz. Dann mit dem Mehl und der Kartoffelstärke (Kartoffelmehl) bestreuen und mit den Händen locker vermischen. Danach das leicht geschlagene Ei mit einer Gabel dazu mischen. Jetzt wieder mit den Händen den Mix gut durchkneten bis es einen weichen Teig ergibt, der zu Klößen geformt werden kann (wenn es zu klebrig ist, gebt Ihr noch etwas mehr Mehl oder Stärke dazu). Nun formt Ihr 8 Klöße.
  5. Jetzt in einem großen Topf etwas gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und danach den Herd auf kleine Stufe stellen, so dass es leicht köchelt. Danach legt Ihr die Klöße vorsichtig auf den Boden in das köchelnde Wasser. Nun den Topf teilweise zudecken und 15-20 Minuten köcheln lassen. Während die Klöße kochen könnt Ihr die Soße zubereiten (siehe unten).
  6. Sobald die Klöße an die Wasseroberfläche steigen nehmt Ihr einen flachen Löffel mit Löchern (Schaumlöffel) darin, um sie aus dem Wasser zu nehmen. Dann gut abtropfen lassen und sofort servieren.

Für die Soße:

  1. In einer großen Pfanne die Butter auf mittlerer bis hoher Stufe schmelzen. Danach die Schalotten und die Pilze hineingeben und 10 Minuten kochen bis die Pilze weich sind und die meiste Flüssigkeit verdunstet ist. Ab und zu umrühren.
  2. Nun rührt Ihr das Mehl hinein und stellt den Herd auf mittlere Stufe. Dann lasst Ihr die Soße noch 1-2 Minuten kochen.
  3. Jetzt nach und nach die Brühe dazu rühren. Zum Schluß kommt der Thymian dazu.
  4. Nun den Herd auf kleine Stufe stellen und so lange umrühren, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat (ca. 5 Minuten). Wenn sie zu dünn ist, könnt Ihr noch etwas mehr Mehl dazu geben. Wenn sie zu dick ist gebt Ihr noch etwas mehr Brühe dazu. Dann mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

  5. Jetzt die Kartoffelknödel mit Pastinaken und der Soße servieren und mit Petersilie garnieren (optional).

  6. Enjoy!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Kartoffelknödel mit Pastinaken und Pilzsoße geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks im Blog.

Balsamico-Rotkohl mit Birne

Hier kommt das ultimative Rotkohl-Rezept: Balsamico-Rotkohl mit Birne. Oder sollte ich eher Blaukraut sagen, wie der liebste Schwabe es nennt? Egal, meine Version von Rotkohl ist voller italienischer Aromen des Aceto Balsamico und dazu gibt es eine süße Abate Birne, geräucherten Schinken und natürlich den guten, frischen Rotkohl, der durch die reichhaltigen Aromen des Balsamico Essigs zu einer Delikatesse verwandelt wird. Der Rotkohl wird lange gekocht, so dass er weich und süß wird. Das kann dazu führen, dass auch Rotkohl-Hasser ihren Teller nachher ablecken. Außerdem riecht es in der Küche beim Kochen sehr lecker. Dazu empehle ich Spätzle oder was Euch sonst noch einfällt. Rotkohl schmeckt zu fast allem super. Und das auch noch am nächsten Tag!

Welcher Balsamico passt am besten zu Balsamico-Rotkohl mit Birne?

Ich empfehle Mazzetti Aceto Balsamico di Modena: Barrique Speciale. Vor allem, wenn Ihr etwas Besonderes auf den Tisch bringen wollt. Etwa zu Weihnachten. Das Schöne ist, dass Mazzetti diesen Beitrag unterstützt. Dabei nehme ich sowieso Mazzetti Balsamico zu vielen Gemüsegerichten. Besser gehts nicht! Ich finde er ist reichhaltig, harmonisch und weich mit einem feinsäurigem Akzent. Alternativ könnt Ihr Tino Rustico nehmen der auch gut zu Rotkohl und anderen Gemüsegerichten passt.

Rotkohl mit Birne ist ein super Weihnachtsessen

Ich liebe Rotkohl in einem Weihnachtsmenü. Und der liebste Schwabe auch! Wenn Ihr also mal weg wollt vom klassischen Rotkohl mit Apfel, dann ist das vielleicht eine gute Gelegenheit. Bei mir gibt es ja an Weihnachten klassisch Truthahn, da ich bisher niemand zu einem Thanks-Giving-Essen überreden konnte. Und zu Geflügel passt Rothkohl mit Birne natürlich sehr gut. Der liebste Schwabe hat zu Weihnachten zuhause immer Königin-Pasteten bekommen. Also ist das unser Gericht am 2. Weihnachtstag. Doch dann ist auch wieder gut mit dem Fleisch-Konsum.

Rezept für Balsamico-Rotkohl mit Birne.
4.43 von 7 Bewertungen
Print

Balsamico-Rotkohl mit Birne

Ein leckeres Rezept für Balsamico-Rotkohl mit Birne. Ein perfektes Wintergericht, vor allem wenn es festlich wird. Eine gute Idee also für das Weihnachtsessen. Für 6-8 Personen.

Rezepttyp Beilage
Kategorie Festtage, Weihnachten
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 45 Minuten
Gesamt 2 Stunden
Portionen 8
Autor Elle

Zutaten

  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 100 g Geräucherter Speck, in Würfel geschnitten
  • 3 Schalotten, in dünne Scheiben geschnitten
  • 125 ml Trockener Weißwein
  • 1 Rotkohl-Kopf, die äußeren Blätter und den Stängel abgeschnitten, grob geschnitten (ca. 1,3 kg)
  • 2 Mittel große Birnen, geschält, entkernt und in 2,5 cm große Stücke geschnitten (ich habe italienische Abate Birne genommen)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Mascobado Vollrohrzucker
  • 125 ml Balsamico Essig
  • 1 Hand voll glatte Petersilienblätter, zum Garnieren

Zubereitung

  1. Das Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann den Speck hineingeben und 2-3 Minuten braten. Danach dei Schalotten dazu geben und mit dem Deckel auf der Pfanne weitere 3-4 Minuten braten, bis sie weich sind. Nun den Weißwein hinein schütten und solange kochen, bis nur noch die Hälfte der Flüssigkeit übrig ist. Jetzt den Rotkohl, die Birne, das Salz, den Pfeffer, den Zucker und den Balsamico Essig dazu geben und alles gut umrühren.


  2. Nun den Deckel wieder auf die Pfanne geben und auf mittlerer bis kleiner Stufe köcheln lassen bis der Rotkohl richtig weich ist (ca. 1,5 Stunden). Dazwischen immer wieder probieren und umrühren. Danach den Balsamico-Rotkohl mit Birne auf Teller verteilen und die Petersilienblätter darüber verteilen. Sofort servieren!


  3. Tipp: Ich habe Mazzetti Aceto Balsamico di Modena: Barrique Speciale genommen. Dieser Balsamico hat Drei Blätter. Er ist reichhaltig, harmonisch und vollmundig im Geschmack mit einem ausgewogenen süße/säure Spiel am Gaumen. Besonders raffiniert!


  4. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Balsamico-Rotkohl mit Birne geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Spätzle selbstgemacht

Spätzle und der Weihnachtsmarkt sind für meine Familie aus Kanada zwei wichtige Gründe, um nach Deutschland zu kommen. Ok, sie besuchen auch mich, aber das lässt sich ja gut verbinden. Diese schwäbische Spezialität gibt es aber auch in Bayern und Österreich. Keine Ahnung wer zuerst damit angefangen hat. Wenn ich den liebsten Schwaben frage ist die Antwort klar.

Verschiedene Variationen von Spätzle-Gerichten

Spätzle gibt es als Gericht in verschiedenen Versionen. Der liebste Schwabe zum Beispiel wurde mit Spätzle mit Soße großgezogen. Es gibt sie aber auch als Käsespätzle mit geschmorten Zwiebeln oder als Beilage zum Sonntagsbraten (Sauerbraten zum Beispiel). Oder in noch so einem schwäbischen Klassiker: dem Gaisburger Marsch. Mein persönlicher Favorit für Spätzle selbstgemacht ist mit Ei und Gemüse in der Pfanne gebraten.

Ich wollte schon immer Spätzle selber machen. Seit meiner Zeit in München, wo es normal ist, frische, vorgekochte Spätzle zu kaufen und mit Sauerkraut warm zu machen. Ein einfaches Gericht. Ich habe es geliebt!

Zutaten für schwäbische Spätzle selbstgemacht mit Dinkelmehl, Mineralwasser, Eier, St.Leonard Wasser, Butter
Zutaten für Spätzle

Spätzle selbstgemacht – ein schwäbisches Traditionsgericht

Wie so oft bei traditionellen Gerichten, hat jede Hausfrau ihre eigene, meist von der Mutter überlieferte Methode Spätzle selber zu machen. Der Teig muss auf jeden Fall mit der Hand geknetet werden. Und ich muss zugeben, dass ich mehrere Anläufe gebraucht habe, bis der Spätzleteig die richtige Konsistenz hatte. Es geht dabei nicht so sehr um den Geschmack, sondern die Textur muss stimmen, damit es auch schöne lange statt kurze Spätzle (das nennen die Schwaben dann Knöpfle) ergibt. Wahrscheinlich war ich ziemlich naiv zu glauben, dass es gleich beim ersten Mal klappt. Der liebste Schwabe hat mich dann beruhigt und gesagt, dass Spätzle selbstgemacht zu den schwierigsten Gerichten in Süddeutschland gehört und viel Übung braucht. Vor allem wenn man die Spätzle noch mit der Hand schabt. Das habe ich mir nicht zugetraut und eine von der Mutter des liebsten Schwaben geschenkte Spätzlepresse benutzt. Auf diese Spätzlepresse schwören anscheinend alle ihre Freundinnen. Umso glücklicher war ich, dass es beim dritten Mal dann geklappt hat. Als Besonderheit habe ich auch Dinkelmehl genommen, doch ich bin sicher Vollkornmehl geht auch.

Schwäbische Spätzle selbstgemacht mit Mineralwasser

Ein weiterer Erfolgsfaktor für einen guten Spätzleteig ist Mineralwasser, damit der Teig fluffiger wird. Und damit es auch wirklich gut wird, habe ich ein paar Flaschen meines Lieblingswassers besorgt: St. Leonhards. Das Besondere an St. Leonhards-Wasser ist, dass es nicht hochgepumpt wird, sondern auf natürlichem Wege als Quelle an die Oberfläche kommt. Ich finde, dass schmeckt man auch und ich finde es gut, dass nicht mit Maschinen in die Natur eingegriffen wird, bevor es abgefüllt wird. Denn so behält das Wasser seine natürliche Struktur, die Mineralien und alle anderen Spurenelemente, die es auf seinem langen Weg aufnimmt.

Mein Heilpraktiker ist auch ein Fan von St. Leonhards und nennt es „lebendiges Wasser“ (steht auch so auf der Flasche), das vom Körper am besten verarbeitet wird. Außerdem ist die umweltfreundliche Abfüllung in Glasflaschen ein Vorteil, weil dann keine chemischen Substanzen in das Wasser abgegeben werden. Also ist es wahrscheinlich eines der „reinsten“ Wasser die es gibt.

Ich habe also ein bayerisches Wasser für schwäbische Spätzle genommen. Mehr Süddeutschland geht nicht.

Eier schlagen für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Teig rühren für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Teig rühren für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Spätzleteig in Spätzlepresse für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Spätzleteig durch Spätzlepresse drücken für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Gekochte Spätzle für schwäbische Spätzle selbstgemacht

Schwäbische Spätzle selbstgemacht mit Dinkelmehl, St. Leonhards Mineralwasser, Eier

Schwäbische Spätzle selbstgemacht

Tipp: Wenn Ihr dieses Rezept macht, plant genug Zeit ein, damit der Teig mindestens 1 Stunde ruhen kann (oder gleich über Nacht). Außerdem müssen die Spätzle nach dem Kochen mindestens 1 Stunde abtropfen um nicht zu feucht zu sein. Um sicher zu gehen, könnt Ihr den fertigen Teig auch einfrieren um dann beim Kochen nicht so unter Druck zu geraten.

Schwäbische Spätzle selbstgemacht mit Dinkelmehl, Mineralwasser, Eier, St.Leonard Wasser
5 von 1 Bewertung
Print

Spätzle selbstgemacht

Die schwäbischen Spätzle schmecken natürlich am besten selbst gemacht.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 2 Stunden
Gesamt 2 Stunden 10 Minuten
Portionen 4
Autor Elle

Zutaten

Für die Spätzle:

  • 4 Große Eier
  • 350 g Dinkelmehl (Type 630), alternativ Weizenmehl (Type 405)
  • 250 ml Mineralwasser
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 Prise Muskat (optional)

Zum Servieren:

  • 2 EL Butter
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Frischer Schnittlauch oder Petersilie, klein geschnitten zum Garnieren

Zubereitung

  1. Mit einem großen Schneebesen die Eier in einer Rührschüssel schlagen. Dann das Mehl, das Mineralwasser, das Salz und den Muskat dazu geben und gut vermischen, und schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Der Teig sollte eine weiche, cremige Konsistenz mit Luftblasen ergeben. Dann zugedeckt für eine Stunde (oder über Nacht) im Kühlschrank stehen lassen.
  2. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und dann auf kleiner Stufe köcheln lassen.

    Tipp: Es ist wichtig, dass das Wasser nur leicht köchelt und nicht richtig kocht, wenn Ihr die Spätzle darin kocht.

  3. Den Teig mit einem Löffel in eine Spätzlepresse geben (maximal zu 2/3 füllen), dann den Teig nach unten pressen, so dass Teigtropfen in das köchelnde Wasser fallen. Danach die nächste Teigfüllung in die Presse geben.

    Tipp: Die Länge der Spätzle könnt Ihr selber bestimmen in dem Ihr die Presse leicht auf und ab bewegt. Wenn Ihr lange Spätzle wollt müsst Ihr die Presse während des Pressens leicht im Kreis bewegen oder auf dem Rand des Topfes ablegen und zügig und gleichmäßig den Teig durchpressen. Wenn Ihr kürzere Spätzle wollt, dann macht Ihr kurze Auf- und Ab-Bewegungen während Ihr den Teig presst, so dass die Tropfen schneller abbrechen.

  4. Die Teigtropfen werden im heißen Wasser zu Spätzle, die langsam an die Wasseroberfläche treiben. Mit einem löchrigen Schaumlöffel könnt Ihr dann die gekochten Spätzle abschöpfen und dann in eine große Schüssel mit eiskaltem Wasser geben (so behalten sie ihre Form). Dann die Spätzle über einem Sieb abschütten und abtropfen lassen. Danach mit dem restlichen Teig genauso verfahren und das Wasser dabei immer wieder erhitzen, damit es nicht abkühlt (Ihr könnt auch kochendes Wasser nachfüllen).
  5. Wenn der Teig aufgebraucht ist, lasst Ihr das Sieb mit den Spätzle darin 10 Minuten stehen und verteilt sie dann auf ein Backblech, damit sie weiter trocknen können (mindestens 1 Stunde).

    Tipp: Manche Köche lassen die Spätzle auch im Sieb trocknen und abtropfen.

  6. In einer tiefen Pfanne 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann die Hälfte der Spätzle hineingeben, so dass sie nicht übereinander liegen. So sollten sie 5 Minuten braten, bis sie goldbraun sind. Dann die Pfanne rütteln und die Spätzle mit einem Spachtel umdrehen damit sie nochmal 2-3 Minuten auf der anderen Seite braten können. Nun mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze mit der übrigen Butter, dem restlichen Öl und den übrigen Spätzle wiederholen. Zum Schluß die Spätzle mit Schnittlauch garnieren und servieren.

Tipps

Noch ein letzter Tipp: Wenn Ihr die Spätzle in das Eiswasser gebt, dann wartet nicht bis alle Nudeln fertig gekocht sind bevor Ihr sie in das Sieb gebt. Sie sollten nicht zu viel Wasser aufsaugen! Natürlich hat da jeder seine eigene Methode. Manche Köche lassen das Eiswasser ganz weg, damit die Spätzle später die Soße besser aufnehmen. Andere geben sie einfach nur in etwas Öl. Das könnt Ihr selber ausprobieren. Viel Erfolg bei Spätzle selbstgemacht!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Spätzle selbstgemacht geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu wahren, möchte ich Euch offenlegen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit St. Leonhards entstanden ist. Das heißt allerdings nur, dass meine Reichweite sowie meine Arbeit gekauft wurde und nicht meine Meinung. Dieser Beitrag ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf Elle Republic auch.

Büsumer Krabbensalat (Original)

Diesen Klassiker unter den Fischsalaten könnt Ihr auf jedem Markt in Norddeutschland finden. Ich muss mal schauen, ob die Fischhändler in Süddeutschland auch den Büsumer Krabbensalat anbieten. Ich vermute schon, weil man ihn auch im Supermarkt an der Fischtheke bekommt. Mein liebster Schwabe hat mich vor ein paar Wochen damit überrascht, als er ihn einfach mal so nebenher gemacht hat. Ich war völlig begeistert. Ein erfrischender und saftiger Salat mit Nordseekrabben und viel Zitrone. Dazu Gurkenstücke, Dill und Olivenöl. Fertig!

Büsumer Krabbensalat (Original) mit Nordseekrabben, Dill, Gurke, Zitronensaft, Olivenöl
Büsumer Krabbensalat (Original)

Büsumer Krabbensalat (Original): Traditionelle norddeutsche Speise

Fans von Elle Republic werden jetzt sagen. Moment Mal! Büsumer Krabbensalat gibt es doch schon. Und es stimmt. Ich habe vor einiger Zeit schon mal Büsumer Krabbensalat gemacht. Man könnte sagen, dies hier ist die Basis-Version, die man unterschiedlich variieren kann oder man genießt sie einfach so wie sie ist. Wem das nicht reicht, der kann Radieschen dazu machen. Oder Kohlrabi, Karotten, Avocado und und und. Da ist Eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Auch verschiedene Kräuter passen gut dazu. Zum Beispiel Petersilie, Koriander, Schnittlauch bis zu Minze. Oder Lauchzwiebeln oder rote Zwiebeln. Und natürlich funktioniert auch Apfel oder eine andere Frucht. Nur Majonnaise würde ich vermeiden. Die Fischsalate auf dem Markt mit Majonnaise sehen zwar gut aus, aber ich kann dem Geschmack nichts abgewinnen. Und gesund ist es auch nicht. Zuviel Fett und Cholesterine.

Woher kommen Nordseekrabben?

Die Nordseegarnele gibt es übrigens nicht nur in der Nordsee. Vom Weißen Meer Russlands bis zur Atlantikküste vor Marokko und sogar in Ostsee, Mittelmeer und Schwarzem Meer kommt sie vor. Nach dem Fang werden sie noch auf dem Schiff mit Seewasser abgekocht. So bekommen sie ihre rosa Farbe. Laut Starkoch Christian Rach kommen die Supermarkt-Krabben übrigens aus Indonesien und nicht aus der Nordsee. Ich werde beim nächsten Markt-Besuch mal fragen woher der Krabbenhändler seine Ware bekommt.

Das Gute an Büsumer Krabbensalat ist, dass Ihr ihn das ganze Jahr über machen könnt. Im Winter, wenn sich mein liebster Schwabe in den Winterschlaf begibt (vielleicht mag er deswegen Schildkröten so gerne), spendet dieser Salat wichtige Vitamine. Wenn das Wetter nass, kalt und windig ist, verlässt er das Haus nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Wir haben jetzt den Deal, dass ich einkaufe und er kocht. Er ist sozusagen mein Testkoch für die Elle Republic-Rezepte. Dann weiß ich auch, ob andere Menschen die Gerichte auch hinbekommen. Doch wie gesagt, diese Salatidee kommt von ihm, weil er sie sich auf dem Markt abgeschaut hat. Er erzählte mir, dass das seine ersten Schritte beim Kochen waren.

Büsumer Krabbensalat ist aber auch wirklich einfach und schnell gemacht. Beim Kauf der Nordseekrabben empfehle ich sie auf dem Markt zu kaufen. Der Preisunterschied zum Supermarkt ist unglaublich. Derzeit kosten bei REWE 70 g Nordseekrabben fast 5 Euro!!! Auf dem Markt bekomme ich 300 g für 8 Euro. Und ich ich gehe davon aus, dass sie auf dem Markt auch frischer sind. Also Daumen hoch für den Fischstand auf dem Markt. Doch vielleicht habe ich auch einfach nur Glück, in Norddeutschland zu leben. Da ist der Weg für die kleinen Würmer nicht so weit. Apropos Würmer. Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, warum man kein Problem hat, Nordseekrabben zu essen und sich vor Würmern oder Insekten ekelt? So ein großer optischer Unterschied ist doch da nicht. Da steckt wohl viel Psychologie dahinter. Egal, lasst Euch den Salat schmecken und vergesst die Würmer wieder.

North Sea Shrimp Salad (Büsumer Krabbensalat)
4.24 von 21 Bewertungen
Print

Büsumer Krabbensalat (Original)

Diesen Klassiker unter den Fischsalaten könnt Ihr auf jedem Markt in Norddeutschland finden. Büsumer Krabbensalat ist aber auch wirklich einfach und schnell gemacht.

Rezepttyp Beilage
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Portionen 4
Kalorien 138 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 300 g Gekochte und geschälte Nordseekrabben
  • 2 Schalotten, klein geschnitten
  • 1 Halbe Salatgurke, geschält und klein geschnitten
  • Saft von 1 Zitrone (ca. 4 EL)
  • 3 EL Frischer Dill, klein geschnitten
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. In einer mittel großen Schüssel die Krabben, die Schalotten, die Gurkenstücke und den Dill vermischen.
  2. Jetzt das Olivenöl und den Zitronensaft darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann gut vermischen.
  3. Enjoy!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Büsumer Krabbensalat (Original) geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Klassischer Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Sommerzeit ist Zwetschgenkuchen-Zeit. Sobald ich auf dem Markt die ersten frischen Zwetschgen sehe, kommt sofort mein liebster Schwabe mit dem Wunsch um die Ecke, ich soll doch einen Zwetschgenkuchen machen. Und zwar einen mit Streuseln, das ist ihm ganz wichtig!

Zwetschgenkuchen mit Streuseln — einfach und köstlich!

Ich selber esse ja, wenig Kuchen und Süßes. Aber dieses Exemplar hat sogar mir geschmeckt. Und das liegt nicht daran, dass der Kuchen nicht zu süß war. Klar war ich sehr sparsam mit Zucker, da ich ja eine Zuckerintoleranz habe. Aber das Spannende an diesem Kuchen Rezept ist das Zusammentreffen von süß und sauer. Genau deswegen schmeckt mir der Zwetschgenkuchen so gut und ich habe dann auch noch ein zweites Stück genommen. Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen. Und die Mirabellen zählen übrigens auch zur selben Familie. Mirabellen sind die Lieblingsfrucht meines liebsten Schwaben. Leider ist die Saison dafür extrem kurz.

Zwetschgenkuchen mit Streuseln, Vanille und Crème Fraîche

Deutschland ist für mich das Land der Kuchen. Der Sonntagskuchen steht bei vielen Deutschen jede Woche auf dem Tisch. Ich habe diesen Sommer in Kleinmachnow bei Berlin in einem schönen Haus mit Terrasse und großem Garten verbracht. Kleinmachnow ist nicht nur bekannt, weil Bushido dort ein Haus baut (was viele hier auf die Palme bringt). Sondern vor allem die Nähe zum schönen Wannsee und natürlich die kurze Entfernung nach Berlin macht das Dorf zu einem perfekten Urlaubziel für eine Familie mit Kindern. Bei schönem Wetter wird im See gebadet und bei schlechtem Wetter macht man Ausflüge in die Hauptstadt. Freunde haben uns eine wunderschöne Badestelle am Wannsee gezeigt und als Wolken aufzogen, habe ich einen Abstecher ins KaDeWe (Kaufhaus des Westens) gemacht.

Die Feinkostabteilung ist wirklich einen Besuch wert. Das ist ein echter Fresstempel und ich habe mir dann auch ein schönes Öl geleistet. Und zweimal die Woche gibt es im Dorf sogar einen kleinen Markt. Da habe ich dann die Zwetschgen gesehen und sofort zugeschlagen. Und so sitze ich nun auf der schönen Terrasse und schreibe dieses Rezept auf. Natürlich habe ich ein Stück Zwetschgenkuchen neben meinem Computer liegen, nebenan kräht ein Hahn und am Stamm eines Baumes klopft ein Buntspecht herum. Geht es noch idyllischer?

Zwetschgenkuchen mit Crème Fraîche und Vanille
4.41 von 10 Bewertungen
Print

Zwetschgenkuchen

Ein einfaches Rezept für einen Zwetschgenkuchen. Mit 24 frischen Zwetschgen vom Markt, wenig Zucker, Crème Fraîche und Vanille. In einer Stunde schnell gemacht.
Rezepttyp Backen
Kategorie Aus dem Backofen, Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 8
Kalorien 453 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 180 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 6 TL Butter, ungesalzen (auf Raumtemperatur gebracht)
  • 50 g Bio-Rohrzucker
  • 2 Große Eier
  • 1 TL Vanillepulver / Bourbon Vanille gemahlen, oder Samen einer Vanilleschote
  • 150 g Crème Fraîche
  • 24 Kleine Zwetschgen (ca. 0,5 kg), halbiert und entkernt

Für die Streusel:

  • 60 g Weizenmehl (Type 405)
  • 4 EL Butter, ungesalzen (auf Raumtemperatur gebracht)
  • 50 g Bio-Rohrzucker
  • 1/2 TL Zimt (Ceylon), Optional

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° C vorheizen und eine runde ofenfeste Backform (29 cm Durchmesser) mit Butter bestreichen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver durch ein Sieb in eine kleine Schüssel schütten. Danach Salz dazugeben.
  3. Mit dem Rührmixer 6 EL Butter und 50 g Zucker in einer großen Schüssel gut vermischen. Dann die Vanille hinein schütten und die Eier dazu schlagen (eins nach dem anderen) und gut verrühren (ca. 4 Minuten). Jetzt den Rührmixer auf niedrige Stufe stellen und langsam ein Drittel des Mehl-Mixes einrühren. Dann die Hälfte der Crème Fraîche dazu rühren. Danach ein weiteres Drittel Mehl und schließlich die restliche Crème Fraîche und dann den Rest des Mehles einrühren. Nicht zuviel Rühren! Nun den Teig in der vorbereiteten Backform verteilen.
  4. Jetzt die Zwetschgen-Hälften mit der Schnittstelle nach oben auf dem Teig kreisförmig verteilen.
  5. Nun die Streusel-Zutaten in einer kleinen Schüssel gut vermischen und die Streusel dann über die Zwetschgen verteilen.
  6. Den Kuchen so lange backen, bis die Streusel golden werden und ein Zahnstocher nach dem Einstechen sauber wieder heraus kommt (ca. 45-50 Minuten). Dann den Kuchen aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf einen Rost stellen. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen, bis er noch warm oder auf Raumtemperatur ist.
  7. Enjoy!

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Zwetschgenkuchen mit Streuseln geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Birnen, Bohnen und Speck

Nachdem der schwäbische Kartoffelsalat auf Elle Republic so beliebt ist, dachte ich mir, ich koche noch mehr typisch deutsche Gerichte, wie zum Beispiel Birnen, Bohnen und Speck. Meine liebe Freundin Ines, die uns gerade in unserem Urlaubsdomizil in Berlin besucht, brachte mich auf die Idee. Aber natürlich musste ich noch den Elle-Faktor dazu machen. In diesem Fall sind das dicke Bohnen, die ich noch dazu gemacht habe. Wobei ich glaube, dass bei solchen Traditionsgerichten, jede Familie ihr eigenes Hausrezept hat.

Wenn man frische Zutaten nimmt, dann ist die Saison für Birnen Bohnen und Speck zwischen Juli und September. Dann sind die Bohnen besonders frisch und aus der Region. Durch den geräucherten Speck bekommt dieses Gericht ein „smoky“ Aroma, das durch die süßen Birnen und knackigen Bohnen voller Gegensätze ist. Doch das ist gerade das Besondere daran. Meine Lieblingsbohnen sind dicke Bohnen, die ich dann einfach mit dazu gemacht habe.

Birnen, Bohnen und Speck mit dicken Bohnen

Die dicken Bohnen bedeuten extra Arbeit. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Sollte Euch das zu viel Aufwand sein, dann lasst sie einfach weg und nehmt mehr von den grünen Bohnen. Es soll dicke Bohnen auch gefroren geben, aber das habe ich noch nicht gesehen. Gefrorene Zutaten nehme ich sehr selten. Wenn dann Erbsen, weil die Kinder das so mögen und die Saison so kurz ist. Oder gefrorene Beeren, die es ja auch nicht das ganze Jahr über gibt. Und darauf möchte ich nicht verzichten.

Ach, das habe ich fast vergessen. Traditionell kommen noch gekochte Kartoffeln in dieses Gericht. Da es Sommer ist, habe ich mich für die leichte Variante mit Couscous-Salat entschieden.

Neben den Birnen sind die grünen Bohnen ganz wichtig. Frische, junge Bohnen! Das ist das Geheimnis bei grünen Bohnen. Frische Bohnen brauchen nur 2-3 Minuten zum Blanchieren. Dann sind sie immer noch sehr knackig und geschmackvoll. Weiches, verkochtes Gemüse ist nicht so mein Ding.

Birnen, Bohnen und Speck mit dicken Bohnen

Nach einem kurzen Bad in kochendem Wasser kommen die Bohnen danach in eiskaltes Wasser, damit sie nicht weiter kochen und außerdem kommt dann die grüne Farbe schön zur Geltung. Außer der Vorbereitung für die dicken Bohnen ist der Rest schnell und einfach gemacht. Die grünen Bohnen blanchieren, den Speck braten bis er leicht knusprig ist und dann die Birnenstücke dazu geben, bis sie weich sind. Zum Schluss die Bohnen dazu und solange kochen, bis alles warm ist. Dann das Dressing darüber und fertig. Super einfach. Super lecker. I love it!

Tipp: Ich empfehle auf jeden Fall für Birnen, Bohnen und Speck Bio-Speck zu nehmen vom Metzger Eures Vertrauens. Es schmeckt einfach besser.

Summer Beans with Pears and Bacon
5 von 1 Bewertung
Print

Birnen, Bohnen und Speck

Ein einfaches Rezept für das deutsche Traditionsgericht Birnen, Bohnen und Speck. Die Kombination aus herzhaft und süß ist im Norddeutschland sehr beliebt. Hier in einer Variante mit Dicke Bohnen. Frische, grüne Bohnen vom Markt sind das Geschmack-Geheimnis.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 4
Autor Elle

Zutaten

Für die grünen Bohnens:

  • 300 g Frische grüne Bohnen, die Enden abgeschnitten
  • 500 g Frische dicke Bohnen (Ackerbohnen) in der Schale (ca. 100 – 150 g ohne Schale, ersatzweise TK)
  • 200 g Geräucherter Speck (am besten Bio), in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Reife Birnen, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 EL Frisches Bohnenkraut

Für das Dressing:

  • 2 EL Qualitäts-Rotwein-Essig oder Sherry-Essig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 6 EL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. In einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die grünen Bohnen ca. 2 Minuten darin kochen (bis sie weich und trotzdem knackig sind). Dann über einem Sieb das Wasser abschütten und die Bohnen direkt in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben, damit sie nicht weiter kochen. Sobald sie kalt sind das Wasser abschütten und die Bohnen zur Seite stellen.


  2. Die dicken Bohnen schälen und in einem mittel großen Topf mit gesalzenen Kochwasser kochen, bis sie weich sind (ca. 3 Minuten, so dass sie im Kern noch hart sind). Dann das Wasser über einem Sieb abschütten und die Bohnen in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben. Die Bohnen sollten ein paar Minuten darin abkühlen. Dann mit einem scharfen Messer das dünne Häutchen abziehen (die Bohnen leicht drücken, dann geht das Häutchen fast von selber ab).


  3. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen.


  4. In einer nicht haftenden Pfanne die Speckstücke auf mittlerer Stufe anbraten bis sie leicht knusprig sind. Dann die Birnenstücke dazu geben und unter Umrühren weitere 2 Minuten braten lassen. Dann die Bohnen dazu geben und noch eine Minute kochen lassen, bis alles warm ist.


  5. Jetzt das Dressing in die Pfanne geben und vorsichtig umrühren. Dann das Bohnenkraut darüber geben und alles in eine Servierschüssel geben. Entweder warm oder auf Zimmertemperatur servieren.


  6. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Klassische Rinderrouladen

Dieses typisch deutsche Gericht lässt die Kindheit am Sonntag Mittag wieder aufleben. Das Wort „Roulade“ kommt zwar aus dem Französischen, aber die Deutschen haben fast ein Nationalgericht daraus gemacht. Und obwohl es ursprünglich eher bei den ärmeren Schichten beliebt war, ist es heute ein Klassiker für besondere Anlässe oder einfach ein typisches Sonntagsgericht. Deswegen dauert die Zubereitung leider auch etwas länger und Rindfleisch sollte auch nicht täglich auf den Tisch kommen. Plant mal 2 Stunden insgesamt ein und davon ca. 30-45 Minuten Vorbereitunszeit.

Deutsche Küche ist nicht ungesund wenn die Zutaten frisch und Bio sind

Ich liebe ja deutsches Essen. Auch wenn es nicht immer gesund ist und ich kein großer Fleischesser bin. Aber wenn ich mir vom Bio-Metzger das Fleisch hole, dann schmeckt es tausend Mal besser, als vom Supermarkt und einmal pro Woche kann ich Fleisch dann auch zulassen. Um eine Rinderroulade zu machen, muss man Speck, Zwiebeln, Senf und Essiggurken in dünne Rindfleischsstreifen einwickeln. Dann lässt man die Rollen auf kleiner Stufe in einer Rotweinbrühe schmoren.

Rinderrouladen - Schritt 1

Rinderrouladen - Schritt 2

Rinderrouladen - Schritt 3

Klassische Rinderrouladen mit Coppa di Parma

Als Speck nehme ich gerne Coppa di Parma. Das ist ein italienischer Speck, der 3 Monate geräuchert wird und ähnlich schmeckt wie der Parmaschinken (Prosciutto di Parma). Aber er enthält mehr Fett.

Rinderroulade kann man auch gut vorkochen. Ich mache immer etwas mehr, damit ich am nächsten Tag noch etwas habe. Ganz wichtig bei diesem Gericht ist natürlich die Soße, sonst schmeckt die Roulade etwas trocken.Dann mal viel Spaß beim Einwickeln und lasst es Euch schmecken!

Noch mehr Rezepte für ein leckeres Abendessen:

Klassische Rinderrouladen Rezept wie bei Oma
3.59 von 12 Bewertungen
Print

Klassische Rinderrouladen

Ein richtig schönes Sonntagsessen für die ganze Familie.

Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 2 Stunden 15 Minuten
Gesamt 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 4
Kalorien 490 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 6 Rouladen vom Rind (lieber Bio)
  • 4 Zwiebeln, in Scheiben geschnitten
  • 3 Gewürzgurken, in Längsstreifen geschnitten
  • 18 Scheiben Coppa di Parma (oder 12 scheiben Frühstücksspeck)
  • 3 EL Dijon Senf
  • 1 Stück Knollensellerie geschnitten
  • 1 Möhren, geschnitten
  • 1/2 Stange Lauch, geschnitten
  • 1/2 Flasche trockene Rotwein (guter)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1/2 Liter Rinderbrühe
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 Schuss Gurkenflüssigkeit
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. Die Rinderrouladen aufrollen, waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen.
  2. Die ausgebreiteten Rouladen dünn mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern, auf jede Roulade mittig in der Länge ca. 1/2 Zwiebel und 3 Scheiben Coppa di Parma sowie 1/2 Gurke verteilen. Nun von beiden Längsseiten etwas einschlagen, dann aufrollen und mit dem Küchengarn wie ein Postpaket verschnüren. In einer Pfanne das Butterschmalz heiß werden lassen und die Rouladen dann rundherum darin anbraten, herausnehmen und in einen Schmortopf umfüllen.
  3. Den Sellerie, die restliche Zwiebel, den Lauch und die Möhren in der Pfanne anbraten. Sobald sie halbwegs "blond" sind, kurz rühren, eine sehr dünne Schicht vom Rotwein angießen, und nicht mehr rühren und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Sobald das Gemüse dann wieder trockenbrät, wieder eine Schicht angießen, kurz rühren und weiter verdampfen lassen. Dies wiederholen, bis die 1/2 Flasche Wein aufgebraucht ist. Auf diese Art wird das Röstgemüse sehr braun (gut für den Geschmack und die Farbe der Soße) aber nicht trocken. Am Schluss mit der Fleischbrühe, Lorbeerblatt, etwas Salz und Pfeffer und einem guten Schuss Gurkensud auffüllen und dann in den Schmortopf zu den Rouladen geben.
  4. Den Topf bei ca. 160 Grad im Backofen für 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Ab und zu evtl. etwas Flüssigkeit zugießen.
  5. Nach 1 1/2 Stunden testen, ob die Rouladen weich sind (einfach mal mit den Kochlöffel ein bisschen draufdrücken, sie sollten sich willig eindrücken lassen, wenn nicht, nochmal eine halbe Stunde weiterschmoren) und dann vorsichtig aus dem Topf heben, warm stellen.
  6. Die Soße durch ein Sieb geben, aufkochen. Mit etwas Wasser und der Speisestärke gut verrühren und in die kochende Soße nach und nach unter Rühren eingießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Soße evtl. nochmal mit Salz, Pfeffer, Rotwein, Gurkensud abschmecken.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Klassische Rinderrouladen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Schwäbische Linsen mit Spätzle

Dies ist ein Renner meines internationalen Blogs. Denn in USA und Kanada sind Linsen mit Spätzle eher unbekannt. Und auch für mich war es ein Erlebnis, als der liebste Schwabe diesen schwäbischen Klassiker zum ersten Mal für mich gekocht hat. Linsen kannte ich natürlich, aber nicht in dieser Kombination. Ich habe mich belehren lassen, dass es keinen deutschen Food-Blog ohne dieses Rezept geben darf, auch wenn das Gericht seine Wurzeln in Süddeutschland hat. Und noch ein Bonus: es ist gesund und die Kinder lieben es auch! Trotzdem lasse ich immer dann, wenn ich keine Lust zum Kochen habe, den liebsten Schwaben mit seinen schwäbischen Kochkünsten glänzen 🙂

Linsen mit Spätzle bekommen mit Speck und Würsten extra Geschmack

Ich verzichte aber gerne auf die Würste und den Bauchspeck. Deswegen würde ich dieses Gericht auch als vegetarisch bezeichnen. Außer das ich den Speck zum Kochen verwende, damit die Linsen das Aroma aufnehmen.

Selbstgemachte Spätzle sind das Sahnehäubchen

Bei den Spätzle nehmen wir aus Zeitgründen meist fertige Spätzle aus dem Supermarkt. Besser ist es natürlich, wenn man diese selber macht. Die Spätzlemaschine ist schon ein fester Bestandteil unserer Küche, dank der Mutter meines liebsten Schwaben. Ich musste allerdings mehrere Anläufe unternehmen, bis die selbstgemachten Spätzle funktioniert haben. Doch es hat sich gelohnt. Laut dem liebsten Schwaben kommen die schwäbischen Sonntagsspätzle von Alnatura den selbstgemachten Spätzle noch am nächsten, wenn Ihr den Aufwand nicht betreiben wollt. Die haben wir auch dem ältesten Sohn schon nach USA geschickt, damit er seine Gasteltern damit beeindrucken konnte.

Tipp: wenn Ihr Euch doch Pro-Würstchen entscheidet, dann vergesst nicht, Senf auf den Tisch zu stellen. Denn das gibt den Extra-Kick. Je schärfer, desto besser 🙂

Wie gesagt, auf den Speck verzichte ich und setze ihn nur für das Aroma ein. Wenn Ihr aber auch hier Fleischliebhaber seid, dann schneidet Ihr vor dem Servieren das Fleisch vom Speck ab und gebt es wieder in die Soße. Natürlich empfehle ich Bio-Bauchspeck vom Metzger Eures Vertrauens. Und auch bei den Würstchen würde ich wenn es schon sein muss, Putenwürste nehmen.

Noch mehr Rezepte für ein leckeres Abendessen aus der deutschen Küche gibt es hier:

Schwäbische Linsen mit Spätzle von Elle Republic
4.39 von 13 Bewertungen
Print

Schwäbische Linsen mit Spätzle

Ein einfaches Rezept für: Linsen mit Spätzle. Optional dazu noch Frankfurter Würste (oder Wiener Würste) mit Senf und Speck. Vegetarier lassen das weg.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Kalorien 439 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 200 g Braune Linsen (ich empfehle Deutsche Berg Linsen oder Bernsteinlinsen)
  • 3 Karotten, mittel groß und klein geschnitten
  • 2 Kleine gelbe Zwiebeln, klein geschnitten
  • 250 g Bauchspeck
  • 2 Lorbeerblätter
  • 125 ml Trockener Weißwein
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 1 EL (oder mehr) je nach Geschmack Kräuter-Essig
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 400 g Spätzle nach Wahl

Zubereitung

  1. Die Linsen, die Karotten, die Zwiebeln, die Lorbeerblätter und den Bauchspeck in einen großen Topf geben und den Wein und die Brühe dazu geben. Gut umrühren.
  2. Alles zum Kochen bringen und dann den Herd auf kleine Stufe stellen und 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Spätzle zubereiten. Entweder frisch oder aus der Packung.
  3. Wenn Ihr Würste (Frankfurter, Wiener) servieren wollt, dann könnt Ihr sie am Stück lassen oder auch in kleine Rädchen schneiden und in die Soße geben. Dann noch auf mittlerer Stufe 5-10 Minuten köcheln lassen, bis die Würste warm genug sind. Gegebenenfalls noch etwas Wasser dazu geben, je nach gewünschter Konsistenz.
  4. Zum Schluß noch den Essig dazu schütten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Lorbeerblätter und den Speck vor dem Servieren herausnehmen. Wenn Euch nach mehr Flüssigkeit ist, könnt Ihr gerne noch etwas Brühe dazu geben.
  5. Enjoy !

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Schwäbische Linsen mit Spätzle geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks im Blog.

Schinkennudeln mit Ei

Dies ist ein klassisches Kindergericht. Und eigentlich ist ziemlich wenig daran wirklich gesund. Warum habe ich es dann trotzdem auf Elle Republic? Weil mir jedesmal wenn mein liebster Schwabe es für seine Kinder kocht das Wasser im Mund zusammen läuft. Das ist doch ein guter Grund. Und ab und zu ist ein richtiges „Comfort Food“ einfach mal angesagt. Es muss ja nicht gleich Trash-Food sein, das in der Mikrowelle aufgewärmt wird. Außerdem ist Schinkennudeln mit Ei auch ein typisch süddeutsches Gericht, das es auch in Österreich auf jeder rustikalen Speisekarte gibt. Dort heißt es allerdings „Schinkenfleckerl“ und ist ein Nationalgericht.

Einfacher geht es nun wirklich nicht. Drei Zutaten (Nudeln, Eier, Schinken) die in der Pfanne zusammen geworfen werden und fertig. Wer will kann auch noch Zwiebeln dazu machen. Aber es soll ja Kinder geben, die nicht auf Zwiebeln stehen. Wer also mal gestresst ein schnelles Gericht für die Kids braucht, der weiß jetzt was zu tun ist. Und es ist unglaublich lecker!

Schinkennudeln mit Ei von Elle Republic

Es gibt auch ein paar Variationen. Im Internet habe ich auch Rezepte mit Sahne, Paniermehl und mit Käse überbacken gefunden. Doch ich finde auch hier ist weniger mehr. Die Kinder hauen sich gerne auch noch Ketchup dazu auf den Teller (oh je). Ich mach dann gerne noch einen Gurkensalat dazu und serviere auch noch Rohkost, damit die Vitamine nicht zu kurz kommen.

German Ham and Egg Noodles (Schinkennudeln)
3.91 von 88 Bewertungen
Print

Schinkennudeln mit Ei

Ein kinderfreundliches Rezept für ein einfaches und traditionelles Gericht. Mit nur drei Zutaten: Schinken, Nudeln und Ei. In Österreich heißt es Schinkenfleckerl.
Rezepttyp Pasta
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Portionen 4
Autor Elle

Zutaten

  • 500 g Spiraleiernudeln
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 Kleine Zwiebel, sehr klein geschnitten (dann finden sie die Kinder nicht)
  • 300 g Kochschinken (am besten Bio), in kleine flache Scheiben geschnitten
  • 6 Große Eier
  • Meersalz, nach Geschmack
  • Optional: 1 Hand voll geriebener Käse (Emmentaler oder Parmesan) und Schnittlauch oder Petersilie geschnitten

Zubereitung

  1. Einen großen Topf mit kaltem Wasser und einer Prise Salz füllen und auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Dann die Nudeln hinein geben und ab und zu umrühren, damit die Nudeln nicht kleben. So lange kochen, wie es auf der Packung angegeben ist, bis sie al dente sind.


  2. In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebeln anbraten bis sie glasig sind (ca. 1-2 Minuten). Dann den klein geschnittenen Kochschinken dazu geben und unter Umrühren anbraten (ca. 5 Minuten), bis der Schinken leicht bräunlich wird.


  3. Jetzt die Nudeln über einem Sieb abseien und dann die Pasta in die Pfanne zum Schinken und den Zwiebeln geben. Und dann die Eier darüber schlagen und gut umrühren, damit nichts anbrennt und sich das Ei und der Schinken gut verteilt.


  4. Wenn das Ei wie Rührei aussieht noch kurz nachwürzen und servieren.


  5. Enjoy !


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Klassische deutsche Rezepe lohnen sich

Die deutsche Küche ist vielleicht nicht immer sehr gesund. Dafür schmeckt sie aber unglaublich lecker. Und vor allem schwäbische Gerichte wie Linsen mit Spätzle oder selbstgemachte Spätzle schmecken unvergleichlich gut. Doch die Deutschen backen auch mit Leidenschaft. Deswegen ist auch das Rezept für Omas Apfelkuchen so beliebt auf Elle Republic. Ich versuche bei vielen deutschen Rezepten auch noch Tipps zu geben, wie sie vielleicht etwas gesünder gekocht werden können. Und grundsätzlich gilt auch für deutsche Rezepte: was selbst gemacht ist, ist immer besser, da Ihr dann wisst was für Zutaten sich im Essen befinden.

Einfache & gesunde Rezepte aus Deutschland

Auf jeden Fall genießt die deutsche Küche weltweit einen guten Ruf. Und das zurecht. Ich habe für Euch viele Klassiker der deutschen Küche im Original und auch neu interpretiert. Ihr findet aber auch gesunde Rezepte wie zum Beispiel eine Wirsing-Suppe mit Grünkern oder eine vegane Spargelcremesuppe mit weißem Spargel. Es gibt auch Balsamico Rotkohl mit Birne. Oder habt Ihr schon mal Spätzle selber geschabt? Es lohnt sich auf jeden Fall.