Couscous, Bulgur, Quinoa & Co., Salat, Vegan, Vegetarisch, Winter

Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüssen

Veganes Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Möhren

Anfang

Share on Facebook0Pin on Pinterest557Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone


Direkt zum Rezept

Das Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüssen ist vitaminreich, vielfältig und lecker!

Gerade für die kalte Winterzeit ist dieser gesunde Salat aus Blumenkohl, Süßkartoffel, und Karotte sehr zu empfehlen. Denn auch das leckere Zitronendressing mit frischen Kräutern und gerösteten Haselnüssen enthält eine unglaubliche Vielfalt an Vitaminen und Nährstoffen. Wir haben es also mit einem rundum gesunden Rezept zu tun, das auch noch sehr gut schmeckt.

Veganes Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Möhren

Veganes Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse

Dieser gerösteter Gemüsesalat ist vegan und vegetarisch

Es ist uns allen klar, dass Gemüse immer die richtige Wahl für gesundes Essen ist. Doch Kurkuma gibt diesem Rezept für gerösteter Gemüsesalat noch den extra Gesundheits-Kick. Kurkuma ist ein Gewürz, das sehr gut für den Magen ist und Entzündungen eindämmt. Außerdem ist die kleine Knolle auch voll gefüllt mit Antioxidantien. Und da es sich um ein veganes Rezept handelt, habe ich noch Nüsse dazu getan, um gute Fette und noch mehr Nährstoffe im Essen zu haben. Währenddessen sorgt der Bulgur dafür, dass mein gerösteter Gemüsesalat auch sättigend ist. Und neben der Tatsache, dass Bulgur schnell gekocht ist, enthält er auch noch Ballaststoffe, Protein, Eisen und Vitamin B6. Gesünder geht fast nicht!

Veganes Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse

Veganes Rezept für Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Möhren

So röstet Ihr Gemüse im Ofen am besten

1 Erst mal verteilt Ihr das Gemüse gleichmäßig in einer Schicht auf einem Backblech, dass Ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Dann träufelt Ihr 2 EL Olivenöl darüber und dreht das Gemüse darin, so dass es gut mit Öl bedeckt ist. Zwischen den Stücken lasst Ihr am besten ein bißchen Platz, da sie anfangen zu dampfen, wenn sie zu eng liegen oder sogar überlappen und dann wird das Gemüse matschig. Dabei ist das Ziel beim Rösten ein karamelisierter Geschmack.

2 Ganz wichtig beim Gemüserösten im Ofen ist auch das Gemüse ausreichend mit Salz und Pfeffer zu würzen. Was die Menge angeht ist es schwer zu sagen, wieviel Ihr nehmen sollt, da das vom Geschmack und der Gemüsesorte abhängt. Grundsätzlich nehme ich 1/2 bis 1 Teelöffel Salz pro Backblech und gehe mit der Pfeffermühle ein paar Mal darüber. Ihr könnt das Gemüse nach dem Rösten jederzeit Nachwürzen wenn Ihr mögt.

3 Wenn Ihr nur ein Backblech mit Gemüse habt, dann platziert Ihr es auf mittlerer Höhe im Ofen. Und nach der Hälfte der Zeit drehe ich die Gemüsestücke um, damit auch alles gleichmäßig cross wird und karamelisiert.


Hier geht’s zum Rezept

Share on Facebook0Pin on Pinterest557Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

4 Kommentare

  1. Hallöchen, ich bin ein begeisterter Hobby Koch und finde es Hammer welch inspirierende Gerichte hier immer wieder kommen. Habe bereits einige nachgekocht und muss zugeben, dass alle sehr sehr gut schmecken. Wollte deshalb ein paar lobende Worte hinterlassen.

    Liebe Grüße
    Gianni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.