Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini von Elle Republic
Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini von Elle Republic

Zucchini ist ein unglaublich vielseitiges Gemüse. Man kann es roh oder gekocht essen und jedes Mal ist es sehr lecker. Am besten ist es wie bei allen Zutaten, wenn man frische Zucchini, vielleicht sogar aus dem eigenen Garten hat. In Frankreich habe ich bei Freunden jeden Tag Zucchini auf alle mögliche Arten gegessen, weil die Ernte so groß war. Und auch nach einer Woche schmeckte es mir immer noch. Eime bessere Bestätigung für ein tolles Gemüse kann man wohl nicht bekommen. Aber ein wichtiger Faktor war sicher, dass es direkt aus dem Garten kam. Hier habe ich ein großartiges Beispiel für Zucchini-Streifen in einem würzigen, thailändischen Dressing.

Damit mein liebster Schwabe nicht zu sehr motzt habe ich gelbe Zucchini genommen, die etwas süsser sind, als die Grünen. Da er nicht wußte, dass es gelbe Zucchini gibt, konnte ich ihn überraschen, so dass er nicht wußte, was er da vorgesetzt bekommt. Er sagt zwar immer, ich kann kochen was ich will, aber man möchte ja doch keinen Vorurteilen ausgesetzt sein. Die vielen Farben dieses Salates haben sicher auch noch geholfen. Gelb, Orange, Rot und Grün. Wenn das nicht der Sommer ist.

Ich habe also die Zucchini mit knackigen Karotten, saftiger roter Paprika, grünen Lauchzwiebeln und frischen Kräutern aufgepeppt. Dazu ein schmackhaftes Dressing mit süß-sauren Aromen.

Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini von Elle Republic
Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini von Elle Republic

Wenn der asiatische Stil nichts für Euch ist, könnt Ihr diesen wunderbaren mediterranen Zucchini-Salat machen:

Einfach dünne Zucchini-Scheiben in Olivenöl, frisch gepresstem Zitronensaft und frischer Minze marinieren und dazu ein paar geröstete Pinienkerne und geriebenen Parmesan-Käse geben. Voilà! Das Zucchini Carpaccio ist fertig.

Achtung: Für das Dressing habe ich Kokosnuss-Palmzucker genommen. Er ist nicht industriell gefertigt und ich finde ihn großartig. Palmzucker hat ein runderes Aroma als Rohrzucker mit einem Tick Karamel und Buttertoffee. Ihr könnt aber auch Muscavado nehmen. Das ist ein brauner Vollrohrohrzucker mit Melasse-Geschmack, der dem Palmzucker sehr nahe kommt.

Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini von Elle Republic
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Würziger Thai-Salat mit Karotten und Zucchini


Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Thailandisch
Vorb. 15 Minuten
Gesamt 15 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 1 Gelbe Zucchini, mit einem Gemüseschäler der Länge nach in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Mittel große Karotte, mit einem Gemüseschäler der Länge nach in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Süße rote Spitzpaprika, i n Ringe geschnitten, die Kerne entfernt
  • 3 Lauchzwiebeln, klein geschnitten, die weißen und grünen Teile abgeschnitten
  • 2 EL Frische Minze klein geschnitten
  • 1 Hand voll (oder mehr) frischer Korianderblätter, klein geschnitten

Für das Dressing:

  • 3 EL Frisch gepresster Limonensaft
  • 1 TL Dunkler Palmzucker (gibt’s im Asia-Laden oder als Ersatz brauner Zucker, am besten Muscavado)
  • 2 EL Thai-Fischsoße (gibt’s im Asia-Laden)
  • 1 TL Soja-Soße
  • 2 Frische rote und grüne Chili-Schoten, entkernt und klein geschnitten

Zubereitung

  1. In einer kleinen Schüssel den Limonensaft und den Zucker vermischen und umrühren, bis der Zucker aufgesogen ist. Dann die Fischsoße und die Soja-Soße in das Dressing geben und abschmecken und gegebenenfalls noch nach Geschmack mehr Soße dazu geben.


  2. Achtung: Den Geschmack des Dressings könnt Ihr nach Eurem Geschmack bestimmen. Je nachdem, ob Ihr es süßer, salziger oder würziger mögt, könnt Ihr mehr Fischsoße, Soja-Soße oder Palmzucker dazu geben. Probiert es einfach aus.


  3. Jetzt die klein geschnittene Chili-Schote in das Dressing geben und vermischen.


  4. In einer Servierschüssel die Zucchini, die Karotten, die Spitzpaprika, die Lauchzwiebeln, die Minze und den Koriander vermischen. Dann das Dressing darüber verteilen und vorsichtig vermengen.


  5. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here