Salat, Sommer, Vegan, Vegetarisch, Vorspeisen & Beilagen
Schreibe einen Kommentar

Aprikosen-Couscous-Salat

Aprikosen-Couscous-Salat: Gesunde Rezept mit Tomaten, frischen Kräutern und Zitrone.

Aprikosen-Couscous-Salat. Geht noch mehr Sommer? Geht es noch schneller? Wir reden hier von insgesamt 15 Minuten – maximal! Nur Smoothies gehen schneller. Außerdem braucht Ihr nur eine Hand voll Zutaten: Couscous, Tomaten, Aprikosen, Gemüsezwiebel und frische Kräuter. Alles zusammen ergibt diesen leckeren Gruß aus dem Süden.

Seid kreativ – Inspiration gibt es überall zu finden!

Im Sommerurlaub in Frankreich wurde ich mal wieder von der Muse geküsst. Als es beim Grillen mit Freunden abends einen unglaublich guten Salat gab. So gut, dass ich ihn ein paar Tage später gleich auch gemacht habe. Was mich dabei überrascht hat war die Tatsache, dass es sich doch tatsächlich um einen Fertigsalat vom Supermarkt gehandelt hat. Offensichtlich können die Franzosen auch bei Fertigsalaten Sterne gewinnen. Denn ich muss zugeben er schmeckte nicht nur klasse, sondern auch die Qualität war frisch und gut.

Schnelles Essen: „Fast Food“ muss nicht ungesund sein

Ich habe mir also die Liste der Zutaten angeschaut und schon da wurde klar, dass kein Mist drin war. Sprich kein Zucker, keine Zusatzstoffe und damit eben auch sehr nah am selbstgemachten Salat. Es geht also doch! Ich habe zum Original nur eine Sache verändert: ich habe die Sultaninen weggelassen. Ich bin wirklich kein Fan davon. Ich habe sie deswegen mit süßen und saftigen Aprikosen ersetzt. Kein Wunder, schließlich war ich im Herzen der Aprikosenregion in Frankreich. Wen es mal in die Provence verschlägt, der sollte unbedingt frische Aprikosen kaufen. Noch besser, wenn man sie vom Bio-Weinbauern bei einer leckeren Weinverköstigung bekommt :-). Ansonsten gibt es an den Landstraßen ausreichend Stände mit frischen Früchten und natürlich auch Aprikosen. Sie schmecken dort unglaublich süß. Kein Vergleich mal wieder zu den weit gereisten Aprikosen bei uns.

süßen und saftigen Aprikosen für Aprikosen-Couscous-Salat Rezept

Das Aprikosen-Couscous-Salat Dressing habe ich noch leicht optimiert

Ein weiterer, kleiner Unterschied zum „Original“ war das Dressing. Die Supermarkt-Version war mit deutlich mehr Essig, während ich ja als Zitronen-Anbeterin immer gerne Zitrone im Dressing habe (obwohl ich auch etwas Rotweinessig drin habe). Außerdem habe ich noch frische Kräuter genommen (nicht aus Nachbars Garten, sondern aus dem eigenen). Das Ergebnis war ein einfacher, aber sehr leckerer Aprikosen-Couscous-Salat, der auch den liebsten Schwaben wieder überzeugt hat. Also beim nächsten Grill-Event habt Ihr schon wieder einen tollen Sommersalat.

Couscous muss nicht gekocht werden

Couscous-Gerichte mag ich nicht nur wegen des Geschmacks und des hohen Nährwertes, sondern auch weil man Couscous so schnell zubereiten kann. Denn, Überraschung, Couscous muß nicht gekocht werden. Ihr müsst ihn einfach nur in kochendes Wasser geben und zugedeckt 10 Minuten stehen lassen. Die Zeit könnt Ihr dafür nutzen, den Rest des Salates zu machen. Und wenn Ihr mal keinen Herd oder Wasserkocher zur Verfügung habt, könnt Ihr Couscous auch in kaltes Wasser (im Verhältnis 1:1) einlegen und über Nacht zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Das Couscous saugt genau die Menge Wasser auf, die es braucht. Das funktioniert übrigens auch bei Bulgur oder Hirse. So einfach :-)

Aprikosen-Couscous-Salat
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Ein einfaches und schnell gemachtes Gericht mit Couscous, Tomaten, Aprikosen, Zitrone und frischen Kräutern. Ein perfekter vegetarischer (oder veganer) Beilage für Grillfans.
Autor:
Rezepttyp: Beilage
Portionen: 4-6

Zutaten:

Für den Salat:
200 g Trockener Couscous
1 Große Tomate, entkernt und klein geschnitten
1/2 Gemüsezwiebel (oder rote Zwiebel), sehr fein geschnitten
2 Aprikosen, klein geschnitten
1 EL Frische, glatte Petersilie, klein geschnitten
2 EL Frische MInze, klein geschnitten

Für das Dressing:
5 EL Natives Olivenöl extra
1 EL Roter Weinessig
3 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

1. Den Couscous entsprechend der Packungsanleitung zubereiten oder in heißes Wasser geben und zugedeckt 10-15 Minuten stehen, damit sich das Couscous mit Wasser vollsaugen kann. Sobald das Wasser aufgenommen ist, könnt Ihr mit einer Gabel einmal auflockern. Dann zum Abkühlen auf die Seite stellen.

Tipp: Ich mag Couscous al dente gekocht. Als Faustregel gilt 200 g Couscous in 310 ml gekochtes Wasser geben.

2. Das Couscous, die Tomate, die Zwiebel, die Aprikosen und die frischen Kräuter in eine große Schüssel geben.

3. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten vermischen.

4. Danach das Dressing über den Aprikosen-Couscous-Salat verteilen und vorsichtig vermischen. Dann gegebenenfalls nach Geschmack nachwürzen.

5. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: