Frühstück & Brunch, Salat, Vegetarisch
Kommentare 1

Gurkensalat mit Dill und Feta

Gurkensalat mit Dill und Feta, Zitronensaft und Olivenöl

Erfrischend und knackig, ich bin ein Fan von Gurkensalat. Vor allem wenn er mit Mini-Gurken gemacht ist. Es gibt ja den ganz normalen Gurkensalat mit Dill. Dazu ein Dressing mit Essig und Öl oder Sahne. Aber ich habe außer Dill und roten Zwiebeln noch Zitrone und Feta Käse dazu gemacht. Lovely! Vor allem als Beilage zu einem Sonntags-Brunch oder auch zu jeder anderen Gelegenheit. Ich denke, dieser Gurkensalat mit Dill und Feta passt zu jedem Gericht.

Auch wenn man in Hamburg nur in der Sauna ins Schwitzen gerät (der Sommer schafft das nicht wirklich), genieße ich einen Gurkensalat auch so als Erfrischung, die einfach zu machen ist. Man muss nur die wenigen Zutaten schneiden und in einer Schüssel zusammen werfen. Also vielleicht 10 Minuten Aufwand. Schnell und lecker!

Gurken sind dazu noch sehr gesund. Ich finde, sie werden unterschätzt hinsichtlich ihrer Qualitäten. Allein der immense Wassergehalt ist schon Grund genug, Gurken zu essen. Dadurch wird der Wasserhaushalt des Körpers geregelt und Toxine werden ausgespült. Außerdem haben sie einen hohen Gehalt an Kieselerde, das wiederum das Spurenelement Silicium enthält. Wofür das gut ist? Für stabile Knochen und ein elastisches Gewebe. Auch die Haut freut sich über die Feuchtigkeit. Da der Körper es nicht selber herstellen kann, sollte es über die Nahrung aufgenommen werden. Aber Achtung: Kieselerde als Nahrungsergänzungsmittel ist sehr umstritten, weil die Gefahr der Überdosierung besteht. Also dann doch lieber die gute alte Gurke.

Gurke mit Dill

Mini-Gurken mit Dill

Feta als griechisches Nationalgut

Was muss ich vor Kurzem auf Spiegel Online lesen? Die Griechen wollen das Handelsabkommen mit Kanada wegen Feta verhindern. Vor allem weil kanadische Lebensmittelunternehmen, den Begriff Feta für ihre Produkte verwenden. Die Griechen hätten den Begriff gerne geschützt und wollen, das die Kanadier künftig „nach Feta Art“ auf ihre Feta-Produkte schreiben. Als Kanadierin bin ich natürlich geschockt :-) Grundsätzlich ist mir am Wichtigsten, was in den Produkten drin ist. Das sollte außen drauf stehen. Und zwar nicht in kleiner Schrift, so dass mein liebster Schwabe nicht immer seine Lesebrille raus holen muss.

Doch bei Feta schaut er nicht hin, weil er ihn nämlich nicht mag. Das ist mir ein Rätsel. Er meint, er wäre zu trocken. Seriously? Vielleicht, wenn er ihn mal wieder im Kühlschrank vergessen hat. Ich könnte für Feta sterben. Ein guter, cremiger Feta ist doch eine Köstlichkeit. Doch wenn Ihr mit dem Schwaben mitfühlen könnt, dann lasst den Feta halt weg und nehmt griechischen Joghurt stattdessen. Dann freuen sich auch die Griechen wieder. Und vergesst nicht, dann auch eine Knoblauchzehe dazu zu nehmen.

Gurkensalat mit Dill und Feta

Zutaten für 2-4 Personen, als Beilage:
400 g Mini-Gurken, in dünne Scheiben geschnitten (oder 1 Salatgurke, entkernt und in halbmondförmige Scheiben geschnitten
1 Kleine, rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
1/2 Bund frischer Dill, klein geschnitten (ca. 3 EL)
75 g Feta Käse aus Schafsmilch, gekrümelt
Saft von 1/2 Zitrone, frisch gepresst
Natives Olivenöl extra, zum darüber Träufeln
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
1. In eine mittel große Schüssel, die Gurken, die roten Zwiebeln, den Dill und die Hälfte des Feta geben und gut vermischen.

2. Den Zitronensaft und etwas Olivenöl darüber träufeln. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt den restlichen Feta darüber verteilen und servieren.

3. Enjoy!

Drucken Drucken

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: Gurkensalat mit Dill und Feta – Elle Republic | webindex24.ch – News aus dem Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.