Salat, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Rote Bete gebacken in Zitronen-Pistazien-Vinaigrette

Obwohl man Rote Bete eigentlich nicht backt, finde ich dass sie dadurch eine seidene und zarte Konsistenz bekommen und das Aroma sehr viel intensiver und süßer wird. Dazu noch Pistazien-Öl. Ihr werdet es lieben. French La Tourangelle Pistazien-Öl hat ein sehr starkes Pistazienaroma. Stärker als die Nüsse selber. Himmlisch!

Das Öl kommt aus Woodland in Kalifornien. Meine liebe Freundin Ines war vor Kurzem in San Fransisco und hat es mir mitgebracht. Sie war auch in meiner Heimatstadt Vancouver. Und als sie wieder in Deutschland war hat sie herausgefunden, dass La Tourangelle in einem Laden direkt bei Ihr um die Ecke verkauft wird. Lustig. Auch wenn sie sich geärgert hat, weil sie die Flasche während ihres Trips immer im Gepäck hatte. Ich bin ihr auf jeden Fall sehr dankbar dafür. Und die Mühe hat sich gelohnt. Für mich ist dieses Öl eins dieser kleinen Vergnügen, die man sich gönnen sollte.

Rote Bete backen dauert etwas länger

Die Rote Bete zu backen kann bis zu einer Stunde dauern, manchmal sogar länger. Wenn Ihr also nicht so viel Zeit habt, dann empfehle ich sie vorher zu dämpfen, das verkürzt die Backzeit um die Hälfte. Ihr müsst sie einfach nur waschen, halbieren und in einem Dämpfsieb oder Dämpfkorb über Wasserdampf hängen. Dabei sollte die Haut auf jeden Fall dran bleiben. Ihr könnt sie später auch viel leichter abziehen. Die Bete sind dann durch, wenn sie weich sind, aber man spürt noch etwas Widerstand, wenn man ein scharfes Messer hinein sticht. Dann einfach abkühlen lassen und mit Küchenpapier abrubbeln und schon ist die Haut ab.

Ich empfehle Euch auch, mehr Rote Bete zu backen, als Ihr benötigt. Nach dem Backen bleiben sie nämlich bis zu einer Woche haltbar. Wenn Ihr ein paar Tage danach nochmal Lust darauf bekommt, dann ist habt Ihr noch was vorrätig. Bei der Zubereitung müsst Ihr aufpassen, weil Rote Bete stark abfärbt. Also am besten mit Küchenpapier arbeiten. Es sei denn Ihr wollt Eure Handtücher rot einfärben. Das gibt es dann umsonst dazu :-)

Rote Bete gebacken in Zitronen-Pistazien-Vinaigrette

Rote Bete gebacken in Zitronen-Pistazien-Vinaigrette

Rote Bete gebacken in Zitronen-Pistazien-Vinaigrette

Zutaten für 4 Personen:

Für den Salat:
2 Mittel große Rote Bete, gewaschen
4 Hände voll gemischter, Wildsalate
1 Kleine rote Zwiebel, halbiert und in Scheiben geschnitten
2 Navel-Orangen, geschält, die Kerne entfernt und das Fleisch heraus getrennt

Für das Dressing:
4 EL Pistazien-Öl
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 220°C vorheizen.

2. Wenn Ihr unterschiedlich große Bete habt, dann halbiert die Großen. Dann jedes Stück extra in Alu-Folie packen und auf ein Backblech legen. Das Blech auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben und ca. 1 Stunde backen. Danach die Folie entfernen und 10 Minuten abkühlen lassen.

3. Während die Rote Bete abkühlt, könnt Ihr das Pistazien-Öl mit dem Zitronensaft, dem Salz und dem Pfeffer in einer kleinen Schüssel vermischen.

4. Sobald die Bete abgekühlt ist, rubbelt Ihr sie mit Küchenpapier ab, damit sich die Haut löst. Dann in dicke Schnitten schneiden.

5. In einer großen Servierschüssel den Salat und die Rote Zwiebel mit dem Dressing vermischen. Dann die Orangenstücke und die Rote Bete dazu geben.

6. Enjoy !

La Tourangelle Pistazienöl, 1er Pack (1 x 250 ml)

Price: EUR 11,99

4.8 von 5 Sternen (17 customer reviews)

6 used & new available from EUR 11,99

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.