Couscous, Bulgur, Quinoa & Co., Glutenfrei, Herbst, Sommer, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Rote Bete Risotto

Rote Bete Risotto mit Parmesan, Rotwein, Gemüsebrühe, Dill, Gemüsebrühe und Limone

Anfang


Direkt zum Rezept

Rote Bete Risotto ist eins meiner Lieblingsrezepte mit Rote Bete. Ich wünschte, ich hätte dieses leckere und farbintensive Gemüse schon früher entdeckt. Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan.

Und mit diesem Rote Bete Risotto wird es richtig dekadent. Ein tiefes Rot mit einem intensiven Aroma. Unglaublich was die Natur da geschaffen hat. Wenn man Rote Bete im Ofen backt, dann kommt das erdige Aroma zusammen mit dem süßen Geschmack voll zur Geltung. Also ein super Begleiter für Risotto.

Wenn Ihr Rote Bete im Ofen macht, dann empfehle ich sie einzeln in Alu-Folie zu backen. Das Gute daran ist, dass sie im Kühlschrank länger haltbar sind, wenn sie erst Mal aus dem Ofen kommen. Dann könnt Ihr ihren Einsatz besser planen und könnt einfach nur so viele aus dem Kühlschrank holen, wie Ihr benötigt. Sobald die Knollen abgekühlt sind, lässt sich die Haut einfach durch Rubbeln mit einem Küchentuch entfernen. Ganz easy!

A propos im Voraus planen. Rote Bete brauchen bis zu 1,5 Stunden Backzeit. Aber wie gesagt, das kann man auch am Tag vorher machen. Ich habe sie im Ofen gehabt, während wir einen schönen Sonntags-Brunch hatten. Und abends konnte ich das Risotto dann schneller machen.

Rote Bete

Rote Bete Knollen

Und wenn Ihr Euch fragt zu was gebackene Rote Bete, die dann noch übrig ist auch verwendet werden kann, dann empfehle ich scharfe und säuerliche Gerichte. Durch den süßlichen Geschmack passt Rote Bete gut zu Schalotten, roten Zwiebeln, Orangenschnitten, frisch gepresster Zitronensaft, Balsamico Essig oder Feta Käse. Kräuter machen sich auch immer gut dazu. Zum Beispiel frischer Thymian oder Petersilie. Einfach, aber gut!

Rote Bete ist extrem gesund

Wußtet Ihr das Rote Bete einen außergewöhnlich hohen Nährstoffgehalt hat? Vor allem die Blätter! Also werft sie nicht weg. Sie enthalten viel Kalzium, Eisen und die Vitamine A und C. Ärzte empfehlen deswegen schwangeren Frauen die roten Knollen. Beim Einkauf nehme ich Rote Bete mit knackigen, frisch aussehenden Blättern und kleinen Wurzeln. Die sind zarter und können, ähnlich wie Spinat gedünstet oder sautiert werden. Sie sind auf jeden Fall eine super Beilage!

Rote Bete Risotto mit Dill, Parmesan, Gemüsebrühe, Limone und Rotwein


Hier geht’s zum Rezept

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.