Fisch, Pasta
Schreibe einen Kommentar

Spaghetti mit Sardellen (Spaghetti con Acciughe)

Ich liebe Sardellen. Meist in Essig und Öl, oder gebraten. Das sind ja im Mittelmeer-Raum die gebräuchlichsten Arten, Fisch zuzubereiten. Als ich Spaghetti mit Sardellen gekocht hatte, war mein liebster Schwabe überrascht, denn er konnte den Geschmack nicht zuordnen, obwohl er auch Sardellen sehr gern mag. Da saß er nun und wußte nicht so recht, was er von dem Gericht halten sollte. Ihm schmeckte der salzige Geschmack nicht. Am Fisch kann es nicht gelegen haben, denn er mag Fisch genauso sehr, wie ich. Vielleicht war es aber auch der Estragon mit seinem herben Aroma, das ihn verunsicherte. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Ich bin gespannt, was Ihr davon haltet. Anstatt Estragon könnt Ihr auch Petersilie nehmen. Generell finde ich ja ganze Tomaten in Pasta am besten, wenn sie in der Pfanne mit Knoblauch oder Zwiebeln solange gedünstet werden, bis die Außenhaut weich ist und man beim Draufbeißen einen warmen Tomatensaft im Mund hat. Sehr lecker und das ist die einfachste Art, eine leckere Soße ganz schnell zu machen.

Spaghetti mit Sardellen (Spaghetti con Acciughe)

Zutaten für 4 Personen:
500 g Spaghetti
2 EL Natives Olivenöl, extra virgin
4 Sardellen-Filets, das Öl abgeschüttet und klein geschnitten
4 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
1 Rote Chili-Schote, entkernt und klein geschnitten
1 kg Cherry-Strauchtomaten
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
1 EL Frische Petersilie, geschnitten
1 EL Frischen Estragon, geschnitten
1 EL Frischer Schnittlauch, geschnitten

Zubereitung:
1. Einen großen Topf mit Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen. Dann die Pasta hinein geben und entsprechend der Packungsanleitung lang kochen lassen, bis sie al dente sind (im Kern hart, außen weich).

2. In der Zwischenzeit das Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Sardellen und den Knoblauch ca. 4 Minuten anbraten.

3. Dann die Chili-Schote und die Tomaten dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten auseinander fallen.

4. Das Pasta-Wasser abschütten und 100 ml (6 EL) des Kochwasser aufbewahren. Dann die Pasta in die Pfanne zur Soße geben und das übrige Kochwasser dazu geben und 1 Minute kochen lassen. Dazu die Kräuter einrühren. Dann servieren.

Drucken Drucken

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.