Brote & Gebäck, Glutenfrei

Apfel Kardamom Brot (glutenfrei)

Ein einfaches, schnelles glutenfreies Rezept für ein Apfel Kardamom Brot Rezept, Kaffegebäck, Frühstück, glutenfrei
Share on Facebook0Pin on Pinterest98Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

Mit diesem Apfel Kardamom Brot wollte ich ein Kaffeegebäck machen, das fluffig, weich und etwas feucht ist. Und das Ergebnis hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Und das obwohl ich normalerweise kein Brot esse und Kuchen schon gar nicht! Der Grund warum ich es so gut finde ist, dass es ein gesundes Brot ist. Denn ich habe Buchweizenmehl verwendet und damit ist es auch noch ein glutenfreies Brot. Oder ein glutenfreier Kuchen. Je nachdem wie Ihr es bezeichnen wollt. Doch es ist ein Brot, das nicht nur zu einer glutenfreien Ernährung passt. Denn schließlich schmeckt es super!

Ein sehr einfaches und schnell gemachtes Rezept für Apfel Kardamom Brot

Die Vorbereitung dauert höchstens 10 Minuten und den Rest macht der Ofen für Euch. Das luftige Brot könnt Ihr einfach so naschen oder mit Marmelade oben drauf noch versüßen. Wenn Euch also am Nachmittag der Heißhunger auf Süßes überrascht, könnt Ihr ohne schlechtes Gewissen zugreifen.

Ein einfaches, schnelles glutenfreies Rezept für ein Apfel Kardamom Brot Rezept. Ein perfektes Kaffegebäck oder zum Frühstück.

Kardamom ist eine beliebte Zutat für die schwedische Kaffeepause (Fika)

Das asiatische Gewürz ist süßlich würzig und erinnert den liebsten Schwaben an seine letzte Reise nach China. Obwohl sich Kardamom auch in der indischen Küche wiederfindet. Ich wurde allerdings durch meine schwedischen Kollegen dazu inspiriert, die die ganze Zeit über Fika sprachen. Fika ist die schwedische Kaffeepause zu der traditionell Zimt- und Kardamomschnecken gegessen werden. Ich würde sogar orakeln, dass Kardamom dem Zimt auch hierzulande bald Konkurrenz machen wird.

Ein einfaches, schnelles glutenfreies Rezept für ein Apfel Kardamom Brot Rezept. Ein perfektes Kaffegebäck oder zum Frühstück.

5 von 1 Bewertung
Ein einfaches, schnelles glutenfreies Rezept für ein Apfel Kardamom Brot Rezept, Kaffegebäck, Frühstück, glutenfrei
Apfel Kardamom Brot (glutenfrei)
Vorb.
10 Min.
Kochen
50 Min.
Gesamt
1 Std.
 
Ein Rezept für ein perfektes Kaffee- oder Teegebäck. Das Apfel Kardamom Brot ist irgendwo zwischen Kuchen und Brot anzusiedeln. Es ist einfach zu backen und hat durch das Kardamom eine exotische Aromanote. Ein gesunder und glutenfreier Snack, der auch zum Frühstück passt.
Rezepttyp: Backen, Brot
Kategorie: Glutenfrei, Skandinavische Küche
Portionen: 1 Laib
Autor: Elle
Zutaten
Trockene Zutaten:
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 1/2 TL Bourbon Vanille-Pulver
  • 1 TL Gemahlener Kardamom
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Reinweinstein-Backpulver
  • 1/4 TL Meersalz
Feuchte Zutaten:
  • 2 Große Eier, leicht geschlagen
  • 2,5 EL Natives Olivenöl extra
  • 375 g Ungesüßtes Apfelmark (siehe Tipps unten)
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Ahornsirup
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine Brotbackform mit Butter oder Kokosöl einfetten. Danach mit etwas Mehl einstäuben und das Mehl, das nicht hängen bleibt abklopfen. Alternativ könnt Ihr auch die Form mit Backpapier auslegen.


  2. Die trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut vermischen.


  3. In einer extra Schüssel die feuchten Zutaten gut vermischen.


  4. Nun die feuchten und die trockenen Mixe vermischen und mit einem Schneebesen oder Küchenspachtel verrühren.


  5. Danach den Teig in die vorbereitete Backform geben und mit einem Küchenspachtel die Oberfläche glätten.


  6. Jetzt die Backform in den vorgeheizten Ofen schieben und so lange backen, bis ein Zahnstocher wieder sauber herausgezogen werden kann und die Oberfläche braun ist (45-50 Minuten).


  7. Danach das Brot in der Backform zum Abkühlen auf einen Rost stellen und ein paar Minuten stehen lassen. Dann dreht Ihr die Backform um, so dass das Brot auf dem Rost liegt und vollständig abkühlen kann. Das Brot sollte komplett abgekühlt sein, bevor Ihr es anschneidet.


  8. Enjoy!


Tipps
  • Für dieses Rezept habe ich eine Keramik-Brotbackform genommen mit den Maßen 30,5 cm x 13,5 cm x 8,5 cm).
  • Für das ungesüßte Apfelmark empfehle ich entweder Apfelmus von Bauckhof oder Apfelmark von Alnatura. Beide funktionieren super. Obwohl ich Apfelmark aus 100% Äpfeln bevorzuge.
  • Es ist wichtig, dass das Apfel Kardamom Brot zum Abkühlen aus der Backform herausgenommen wird, weil es sonst zu schwitzen anfängt und die Feuchtigkeit in der Form kondensiert. Sobald das Brot vollständig abgekühlt ist, könnt Ihr es mit einem Backpapier abgedeckt stehen lassen. Da es bei mir innerhalb von maximal drei Tagen weggegessen war, kann ich Euch nicht sagen, wie lange es haltbar ist :-).

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Apfel Kardamom Brot geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Dieser Beitrag enthält möglicherweise Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine Provision auf den Kauf erhalte, wenn Ihr den Link anklickt und dann auf der verlinkten Website etwas kauft. Für Euch bedeutet das keine Mehrkosten, doch ich bekomme dadurch die Möglichkeit, das Blog noch besser und schöner zu machen. Deswegen danke ich Euch für Eure Unterstützung wenn Ihr etwas über Affiliate-Links kauft!

Share on Facebook0Pin on Pinterest98Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Liebe Elle,
    ich hab dein Brot mit leichten Abwandlungen gebacken. Da mir nur Buchweizen etwas zu intensiv schmeckt, hab ich die Hälfte durch Weizenmehl ersetzt. Statt dem Olivenöl habe ich Kokosöl verwendet.
    Vom Ergebnis war ich begeistert. Perfekter Vormittagssnack fürs Büro :)
    Meinem Freund musste ich auf die Finger hauen, damit er nicht alles auf einmal verschlingt, hihi.
    Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße
    Linda

    • Liebe Linda, klasse, dass Du die Tipps geschrieben hast. Sowas freut mich immer, wenn alle Leser noch zusätzliche Tipps bekommen :-). Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.