Beluga Linsen und Rote Bete mit einem Dressing aus Orange und Kräuter der Provence, vegetarisch, abnehmen, Diät

Wie schon öfter erwähnt, bin ich ein echter Fan von Rote Bete. Deswegen frage ich mich immer wieder, wie ich Rote Bete noch variieren kann, um es interessant zu machen. Gekochte Rote Bete ist langweilig, obwohl ich mich immer wieder frage, wie so ein einfaches Gemüse so lecker schmecken kann. Als ich neulich im Büro saß, kam mir ein Gedanke: geröstete Rote Bete und leckere Beluga Linsen in einer süßen Soße aus frisch gepresstem Orangensaft zu kombinieren. Dazu noch Kräuter der Provence. Das war mal ein Experiment! “Sehr gut Watson!”, sagte mein liebster Schwabe zu mir. „Jeder vegane Rote Bete-Fan wird das Gericht lieben.“ Und das von einem Schwaben, der sonst nur Linsen mit Spätzle gekannt hat. Zugegeben, dieses schwäbische Nationalgericht schmeckt mir auch sehr gut. Aber da hört die Kreativität mit Linsen nicht auf.

Kräuter der Provence ist natürlich auch meist eine sichere Sache. Rosmarin, Majoran, Thymian, Lavendel und Fenchel-Kerne mit Estragon. Bei soviel Aroma, muss etwas Gutes dabei herauskommen. Ich konnte es kaum erwarten, aus dem Büro nach Hause zu fahren, und das Rezept auszuprobieren.

Linsen nicht zu heiß kochen

Die Beluga Linsen dürft Ihr nicht zu heiß kochen lassen, damit sie ihre Form behalten. Sie fallen sonst leicht auseinander, anders als andere Linsenarten. Und wenn sie zu matschig werden, ist die Textur zum vergessen. Knackig sind sie einfach am besten zu genießen. Und Linsen sind auf jeden Fall gut für den Körper. Sie sorgen dafür, dass Giftstoffe aus dem Darm genommen werden und der Körper sie ausscheidet. Zusammen mit der Rote Bete ist Beluga Linsen und Rote Bete mit einem Dressing aus Orange und Kräuter der Provence voll mit Vitaminen, Eisen, Nährstoffen und und und. Also genau das Richtige wenn es kalt wird und das Immunsystem gepusht werden muss.

Beluga Linsen und Rote Bete mit einem Dressing aus Orange und Kräuter der Provence, vegetarisch, abnehmen, Diät
5 von 1 Bewertung
Drucken

Beluga Linsen und Rote Bete

Ein einfaches Rezept für Beluga Linsen und Rote Bete mit einem Dressing aus Orange und Kräuter der Provence.
Rezepttyp Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochen 1 Stunde 30 Minuten
Gesamt 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 3 Mittel große Rote Bete, die Enden abgeschnitten und sauber geschrubbt
  • 200 g Beluga Linsen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 480 ml Wasser
  • ¼ TL Grobkörniger Dijon Senf
  • 240 ml Frisch gepresster Orangensaft
  • ½ TL Kräuter der Provence
  • 2 TL Flüssiger Honig
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 Rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200° C vorheizen.


  2. Die Rote Bete vorsichtig mit etwas Olivenöl vermischen bis das Öl gut verteilt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rote Bete in eine flache Backform oder Pfanne legen und mit Aluminium-Folie abdecken. Dann die Form in den Ofen und ca. 1 bis 1,5 Stunden backen, bis die Bete weich ist und mit einer Messerspitze leicht eingestochen werden kann. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, bis man die Bete in der Hand halten kann. Dann die Haut abreiben oder mit einem Messer schälen. Dann in kleine Stücke schneiden und zur Seite stellen.


  3. In einer tiefen Pfanne die Linsen mit den Lorbeerblättern und zwei Tassen Wasser (480ml) zum Kochen bringen. Dann den Hitze reduzieren und 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis sie weich sind. Dann das Wasser abschütten und die Lorbeerblätter heraus nehmen.


  4. In der Zwischenzeit den Orangensaft und den Senf in einem Topf zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und die Kräuter der Provence dazu geben und 30 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit um zwei Drittel reduziert ist. Dann Honig und Olivenöl dazu rühren und die Rote Bete und die rote Zwiebel dazu geben. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Gut umrühren und servieren.


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here