Fisch, Pasta

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern, nachhaltige Fischerei
Share on Facebook0Pin on Pinterest25Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

Dieses köstliche und einfach zu kochende italienische Gericht beeindruckt jeden Gast. Wenn ich überhaupt keine Zeit habe, oder Feiertage anstehen, dann habe ich immer Lachs zuhause, um schnell die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern zu zaubern. Das ist einfach und trotzdem etwas Besonderes. Leider kann ich die Kinder damit noch nicht begeistern. Neulich sagte mein liebster Schwabe, dass er wenig Restaurants kennt, die so leckere Sachen kochen wie ich. Ein größeres Kompliment kann man ja nicht bekommen. Und das ist das Geheimnis. Einfach frische Zutaten in immer neuen Kombinationen ausprobieren. Und dann entdeckt man so leckere Sachen wie die Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern. Das ist jetzt ein Michaelle-Klassiker und ich weiß, dass ich damit jederzeit punkten kann. Für meinen liebsten Schwaben ist das Pendant seine Pasta mit Krabben und Rucolablätter. Genauso einfach und sehr lecker. Aber nur, wenn die Krabben auch groß und frisch sind. Dasselbe gilt natürlich auch für den Lachs, obwohl ich zugeben muss, dass ich ab und an doch den abgepackten Lachs im Supermarkt kaufe. Eben dann, wenn ich dieses Gericht als Notnagel zuhause haben möchte. Sollte ich dann doch etwas anderes machen, wird der Fisch nicht so schnell schlecht.

Nachhaltige Fischerei

Ich muß zugeben, dass ich immer unsicherer werde, wenn es um den Kauf von Fisch geht. Man liest einfach zu unterschiedliche Sachen über den Fischfang. So gibt es Aussagen, dass es bis 2040 keine Fische mehr geben soll, wenn es so weiter geht. Andererseits gibt es die Fischfarmen, von denen aber auch nicht alle koscher sind. Da Fisch aber so gesund ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als auf die Bio-Siegel für nachhaltigen Fischfang und meinen lokalen Fischhändler zu vertrauen. Und ich nehme auch immer häufiger Forelle, weil sich da alle einig sind, dass diese Fischart nicht bedroht ist.

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern von Ellerepublic.de

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern von Ellerepublic.de

Spaghetti mit geräuchertem Lachs und Kapern

Zutaten für 2 Personen:

300 g Spaghetti
2 EL Natives Olivenöl extra
2 Knoblauchzehen, klein schneiden
2-3 Schalotten, in dünne Scheiben schneiden
Eine Prise Cayenne-Pfeffer
200 g Geräucherter Lachs, in kleine Stücke schneiden
150 ml Trockener Weißwein (eventuell etwas mehr)
2 TL Kapern (ohne Flüssigkeit)
2 Rispentomaten oder Eiertomaten, in kleine Stücke geschnitten
1 Kleiner Bund frischer Dill, klein geschnitten(oder 1 TL trockener Dill)
2 EL Petersilienblätter, glatt, klein geschnitten
Frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

1. Einen großen Topf mit kaltem Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen und dann die Pasta hineingeben. Ab und zu umrühren, damit die Nudeln nicht zusammen kleben. Entsprechend der Packungsanleitung lange kochen, bis sie al dente sind.

2. In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Dann den Knoblauch, die Schalotten und den Cayenne-Pfeffer hinein geben. Auf mittlerer Stufe kochen, bis alles weich ist (ca. 2 Minuten).

3. Dann den Weißwein in die Pfanne geben und köcheln lassen, bis ein bisschen der Flüssigkeit verdunstet ist. Wenn Ihr getrocknete Kräuter verwendet, dann diese jetzt dazu geben. Tipp: Wenn der Wein zu schnell weg ist, einfach noch mal etwas nachschütten.

4. Jetzt die Kapern und den Lachs hinein geben und ca. 2 Minuten köcheln lassen, bevor die Tomaten hinein gerührt werden.

5. Dann noch mal zwei Minuten köcheln lassen und die Pasta dazu geben und abschließend den frischen Dill und die Petersilie untermischen.

6. Zum Schluss mit Pfeffer abschmecken und servieren.

7. Enjoy!

[print_link]

Share on Facebook0Pin on Pinterest25Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Eike sagt

    Heute gab’s dieses SUPERleckere Gericht in kleiner Abwandlung! Ich hatte noch ein großes Stück Lachsfilet übrig (das war vom Lachsfilet mit Thymian übrig geblieben!), das ich erstmal in der Pfanne gebraten habe. Dann hab ich alles so gemacht wie du und den Lachs in den Weinsud gelegt. Kapern hab ich weggelassen (mögen die Pubertiere nicht), dafür aber kurz vor Schluss den Rest Spinat, den ich noch hatte. Sooo lecker!

    • Toll, dass die Pubertiere das Gericht trotzdem mögen. Da kann ich bei uns lange darauf warten :-). Dabei ist das unser „Not-Rezept“ wenn es mal schnell gehen und trotzdem lecker sein soll. Ich werde das auch mal mit Lachsfilet ausprobieren. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.