Vegan & Glutenfrei Rezept für Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien
Vegan & Glutenfrei Rezept für Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien

Dieses Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien ist extrem einfach. Und obwohl es vegan und glutenfrei ist, ist es trotzdem so lecker wie ein Sommer-Crumble nur sein kann. Es ist komplett ohne Milchprodukte, da es mit Kokosöl zubereitet wird. Und dank der Pistazien, den Mandeln und den glutenfreien Haferflocken passt es auch hervorragend für jeden, der auf glutenfreie Ernährung achtet. Was mir an diesem Dessert am meisten gefällt, ist die Kombination aus Brombeeren und Feige. Die süssen, reifen Feigen und die säuerlichen Brombeeren ergänzen sich so gut. Vor allem passen sie auch gut zu dem aromatischen, frischen Rosmarin und den Aromen der Mandeln und Pistazien der krümeligen Mandelkruste (Eure Küche duftet unglaublich gut danach!).

Frische Feigen

Brombeer

Vegan & Glutenfrei Rezept für Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien

Was ist der Unterschied zwischen einem Crumble und einem Crisp?

Laut Definition enthält ein Crisp Haferflocken, die beim Backen knusprig werden (daher auch der Name). Crumbles kommen ursprünglich aus England und Crisps aus Nordamerika. Sie sind sich aber in vielen Punkten ähnlich. Beide enthalten frische Früchte und beide haben eine Streuselkruste, die so lange gebacken wird, bis sie goldbraun ist und die Früchte blubbern. Der Hauptunterschied sind tatsächlich die Haferflocken, die in den Crisps drin sind und nicht in den Crumbles. Doch auch dieser Unterschied verschwimmt immer mehr im normalen Sprachgebrauch.

Was jedoch zu einem Crisp und einem Crumble in jedem Fall passt ist ein milchfreies Eis (oder auch mit Milch). Ihr könnt es aber auch einfach so essen, wie ich das mache. Es sollte nur vorher ein bisschen abkühlen und dann könnt Ihr reinhauen!

Vegan & Glutenfrei Rezept für Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien
5 von 1 Bewertung
Drucken

Brombeer Crumble mit Feige und Pistazien (V + Gf)

Ein einfaches und gesundes Haferflocken Crumble-Rezept voller frischer Brombeeren und Feigen mit einer leckeren, knusprigen Crumble-Schicht aus frischem Rosmarin, Pistazien, Mandeln und Haferflocken. Natürlich, vegan und glutenfrei.
Rezepttyp Backen, Dessert
Kategorie Aus dem Backofen, Glutenfrei, vegan
Vorb. 20 Minuten
Kochen 40 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 6
Autor elle

Zutaten

Für das Haferflocken-Crumble:

  • 100 g Feine Haferflocken (ich empfehle glutenfrei)
  • 25 g Gehackte Pistazien (siehe Tipps)
  • 50 g Gemahlene Mandeln
  • 40 g Mascobado Vollrohrzucker (alternativ Kokospalmzucker)
  • Nadeln von 1 Rosmarinzweig, klein geschnitten
  • 90 ml Kokosöl, geschmolzen (ca. 6 EL)

Für die Füllung:

  • 400 g Frische Brombeeren
  • 4 Frische reife Feigen, sanft gewaschen, Spitzen abgeschnitten und geviertelt
  • 2 EL Pfeilwurzpulver (oder ein anderes pflanzliches Bindemittel, findet Ihr im Bio-Laden)
  • Saft von 1 Zitrone, frisch gepresst

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen.


  2. Eine 20 x 20 cm Backform mit Kokosöl einfetten (ein rechteckige, normale Backform geht auch).


  3. In einer mittel großen Schüssel die Haferflocken, die Pistazien, die gemahlenen Mandeln, den Zucker und den Rosmarin gut vermischen. Dann das Kokosöl dazu geben und mit einer Gabel einarbeiten bis der Mix krümelig ist.


  4. In einer zweiten Schüssel die Brombeeren und die Feigen mit dem Pfeilwurzpulver und dem Zitronensaft vermischen.


  5. Die Füllung in der vorbereiteten Backform gleichmäßig verteilen. Dann den Crumble-Mix darüber geben.


  6. 40 Minute im Ofen backen bis die Früchte blubbern und die Kruste leicht bräunlich ist. Dann aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.


  7. Das Brombeer Crumble servieren und genießen!


  8. Enjoy!


Tipps

Ich verwende geröstete, gesalzene Bio-Pistazien für dieses Rezept und löse sie aus der Schale. Wenn Ihr rohe, ungesalzene Pistazien verwendet (ich finde sie schwer in Hamburg), solltet Ihr eine Prise Meersalz in den Haferflocken-Crumble-Mix geben.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

1 Kommentar

  1. […] Und wieder einmal bewiesen: Gegensätze ziehen sich an. Das süße Aroma der Feigen und die saure Note der Brombeeren passen so gut zusammen, da möchte man die Beiden überhaupt nicht mehr getrennt voneinander genießen. Noch besser schmeckt das süß-saure Liebespaar, wenn du sie in eine Knusperdecke aus Pistazien, Mandeln und Haferflocken hüllst. Zum Rezept […]

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here