Rhabarbertarte mit Honig, Kokosöl, Mandel-Hafer Crumble Glutenfrei (1)

Es gibt einige Gründe, warum ich hin und weg bin bei dieser Honig Rhabarbertarte: saftig, süß (aber nicht zu süß), mit Crumble, glutenfrei (!) und erstaunlich einfach zu machen.

Endlich ist nicht nur Rhabarbersaison, sondern der Frühling lässt auch mal die Sonne raus. Die besten Rahmenbedingungen für Spargelgerichte und zum Nachtisch ein „ich-könnte-dafür-sterben-Rhabarbertarte“. Ich würde sagen, es ist irgendwie ein Zwischending aus Crumble und Tarte. Aber ich musste mich für eine Bezeichnung entscheiden. Das Entscheidende dabei ist, dass es nicht so süß ist, dass der säuerliche Rhabarbergeschmack nicht mehr durch kommt. Das habt Ihr dem milden Akazienhonig zu verdanken mit seinem süßen und blumigen Geschmack. Ein bisschen gemahlene Bourbon Vanille dazu, um das Aroma des Honigs zu verstärken und ich habe mir noch erlaubt etwas Orangenschale dazu zu geben. Das ergänzt sich geradezu magisch mit dem Rhabarberaroma. Es hat wirklich einen starken Willen verlangt, abzuwarten bis die Rhabarbertarte abgekühlt war.

Wahrscheinlich seid Ihr etwas überrascht, dass ausgerechnet ich von einem Nachtisch schwärme. Normalerweise esse ich ja nichts Süßes und trinke lieber noch ein Glas Wein als mich auf ein Dessert einzulassen. Das selbst ich mich so in die Tarte verliebt habe, spricht doch eindeutig für dieses Rezept. Der liebste Schwabe und ich haben die Tarte innerhalb eines Tages geradezu eingeatmet. Und das mir als Nachtisch-Eremit! Zu meiner Rettung soll gesagt sein, dass ich nur 1/3 der Tarte vernascht habe. Als ich am nächsten Tag abends nach Hause kam lag nur noch ein einsames, trauriges Anstandsstückchen auf dem Teller. Ich hätte wohl zwei Tartes backen sollen. Nachdem ich dieses letzte Stückchen verputzt hatte habe ich festgestellt, dass die Rhabarbertarte auch noch an Tag 2 sehr gut schmeckt. Also haben wir wieder ein schönes Rezept, das für eine Dinner-Einladung vorgekocht werden kann.

Frischer Rhabarber Anfang April zur Erntesaison für Rhabarbertarte

Rhabarbertarte – nicht nur glutenfrei, sondern auch leicht vegan zu machen

Wichtig ist auch noch zu wissen, dass die Tarte nicht nur glutenfrei, sondern auch ohne Milchprodukte und ohne Eier gemacht ist. Und wer gerne eine vegane Version haben möchte, der muss nur den Honig mit Ahornsirup ersetzen. Ahornsirup versteht sich mit Rhabarber auch prächtig. Ihr könnt auch andere, natürliche süße Zutaten verwenden wie zum Beispiel Äpfel oder Erdbeeren. Außerdem werden Rhabarber-Profis wissen, dass die Regel gilt: je roter der Stängel, desto süßer der Rhabarber.

Wenn Euch jetzt auch das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist, dann legt mal los mit diesem sensationellen, saisonalen Frühlingsdessert. Auf dem Markt gibt es auf jeden Fall jede Menge Rhabarber.

Rhabarbertarte mit Mandel-Crumble Glutenfrei Boden

Honig Rhabarbertarte mit Mandel-Crumble Glutenfrei

Honig Rhabarbertarte mit Kokos Mandel-Hafer Crumble Glutenfrei (1)

Honig Rhabarbertarte mit Mandel-Crumble Glutenfrei

Rhabarbertarte mit Honig, Kokosöl, Mandel-Hafer Crumble Glutenfrei (1)
5 von 1 Bewertung
Drucken

Honig Rhabarbertarte mit Mandel-Crumble

Es gibt einige Gründe, warum ich hin und weg bin bei dieser Honig Rhabarbertarte: saftig, süß (aber nicht zu süß), mit Crumble, glutenfrei (!), einfach zu machen und lecker! 

Rezepttyp Backen
Kategorie Mediterrane Küche, Sommerkuchen
Vorb. 15 Minuten
Kochen 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 1 Tarte
Autor elle

Zutaten

Für die Füllung:

  • 300 g Rhabarber, klein geschnitten
  • 1 TL Bourbon Vanille gemahlen
  • Schale von 1 Bio-Orange, fein gerieben
  • 2 TL Pfeilwurzmehl (oder ein anderes Pflanzliches Bindemittel)
  • 80 ml Honig

Für die Kruste:

  • 100 g Gemahlene Mandeln, im Bioladen kaufen oder Mandeln selber fein mahlen
  • 75 g Feine Haferflocken (evt. glutenfreie verwenden)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Meersalz
  • 3 EL Honig
  • 5 EL Kokosöl, fest (nicht geschmolzen)
  • 2 EL Gehackte Mandeln

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen und die Form mit Kokosöl bestreichen.


  2. In einer mittel großen Schüssel die Früchte, die Bourbon Vanille, die Orangenschale und das Pfeilwurzmehl gut vermischen. Dann den Honig dazu geben und nochmal gut umrühren und danach zur Seite stellen.


  3. In einer zweiten Schüssel die gemahlenen Mandeln, die Haferflocken, das Backpulver und das Salz gut miteinander vermischen. Nun den Honig und das Kokosöl dazu geben und mit einer Gabel das Kokosöl unter die trockenen Zutaten rühren (evtl. mit einer Gabel fein zerdrücken) bis alles gut miteinander vermischt ist und der Teig beim Zusammenpressen auch zusammen hält.


  4. Ca. 1/2 Tasse des Mixes auf der Seite behalten für das Crumble Topping. Jetzt den Rest des Teigs in die vorbereitete Form geben und gleichmäßig darin verteilen. Nun den Rhabarber darüber verteilen.


  5. Jetzt die klein gehackten Mandeln auf den zur Seite gestellten Crumble-Teig geben und gut vermischen. Dann diesen Crumble-Teig über den Rhabarber verteilen.


  6. Die Form für 40-45 Minuten in das untere Drittel des Ofens geben und backen bis die Füllung blubbert und die Kruste leicht bräunlich geworden ist.


    WICHTIG: Nach 20 Minuten die Tarte mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu braun wird oder anbrennt.


  7. Nach dem Backen herausnehmen und vor dem Servieren komplett abkühlen lassen.


  8. Enjoy!


Tipps

Ich habe eine Keramik Quiche-Form zum Backen verwendet (funktioniert super). Aber wenn Ihr eine habt, dann empfehle ich eine runde Tarte-Form (22 cm Durchschnitt) mit einem herausnehmbaren Boden.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here