Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing von Elle Republic

Wenn mal wieder der Hals kratzt und die Nase läuft, dann hilft am besten eine kräftige Hühnersuppe mit Gemüse. Ich habe diesen Klassiker mit Zitrone und Wirsing aufgepeppt, damit es nicht so langweilig wird. Dafür muss man nicht erst krank werden, das schmeckt auch so mal ganz gut.

Selbstgemachte Hühnersuppe ist keine Hexerei. Sicher habt Ihr Euer eigenes Rezept oder ein vererbtes von Eurer Mutter. Ich kann mich auf jeden Fall sehr gut an die Hühnersuppe meiner Mutter erinnern. Leider war sie ein Tütensuppen-Fan. Ok, ich habe es damals geliebt. Aber heute mache ich sie doch lieber selber und frisch.

Das tolle an Hühnersuppe ist, dass man jedes Gemüse hinein werfen kann, auf das man gerade Lust hat. Das Wichtigste ist der Fond. Für eine gute Suppe braucht Ihr Bio-Huhn vom Metzger Eures Vertrauens. Und wenn möglich ein paar Stücke mit Knochen und Fett daran. Das gibt der Suppe ihr Aroma und macht sie bei Erkältung so wertvoll. Dazu kommt dann noch das Gemüse mit einem Vitamin-Stoß. Zum Beispiel Brokkoli, Grünkohl oder asiatisches Gemüse wie Pak Choi. Ich habe mich diesmal für Wirsing entschieden. Auch wenn er sehr grob aussieht, ist er doch sehr zart, süß und schmeckt lecker.

Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing von Elle Republic

Ich habe ein sehr schönes Video gefunden, das zeigt, wie man Wirsing klein schreddert ohne viel Aufwand. Das gilt für alle Kohlsorten. In diesem Video ist es Rotkohl.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dieser schmackhaften Suppe. Sie ist voll mit guten Sachen wie gesunde Nährstoffe und hilft auch dem Flüssigkeitshaushalt des Körpers. Gerade wenn man krank ist, muss man ja viel trinken. Die Suppe hilft da mit. Sogar mein liebster Schwabe war nach kurzer Zeit wieder auf den Beinen. Und nicht zu vergessen, die Kids mögen dieses Gericht auch. Wieder eins mehr auf der Liste der Kinder tauglichen Gerichte. Yes!

Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing von Elle Republic
5 von 1 Bewertung
Drucken

Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing

Eine selbstgemachte Hühnersuppe mit Bio-Huhn, Zitrone, Wirsing und Karotten hilft bei jeder Erkältung. Das ist eine Vitamin-Bombe mit vielen Nährstoffen und Flüssigkeit.
Rezepttyp Suppe
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochen 45 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 2 Kleine gelbe Zwiebeln, klein geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Frischer Thymianblätter (oder ½ TL getrockneten Thymian)
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • ½ Bio-Huhn
  • 500 ml Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 1 l Wasser
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer, nach Geschmack
  • 2 Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • ½ Wirsing-Kopf, klein geschnitten
  • 1 Hand voll Eiernudeln
  • Frisch gepresster Saft von 1 großen Zitrone
  • Frisch geriebener Parmesan-Käse, zum Garnieren

Zubereitung

  1. In einen großen Topf die Zwiebeln, den Knoblauch, die Lorbeerblätter, den Cayenne Pfeffer das Huhn (mit der Brust nach unten) geben. Dann die Brühe und ausreichend Wasser hinein schütten, damit alles unter Wasser ist (mein liebster Schwabe macht das anders herum, aber es ist egal). Mit Salz und Pfeffer würzen und auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Dann den Herd auf kleine Stufe stellen und köcheln lassen, bis das Fleisch durch und weich ist (ca. 30 Minuten). Den Topf dabei teilweise zugedeckt lassen.

  2. Jetzt das Huhn auf ein Schneidebrett legen und das Fleisch vom Knochen trennen. Die Knochen und die Haut wegwerfen. Dann das Fleisch in kleine Stücke schneiden. Ihr könnt auch warten, bis das Fleisch abgekühlt ist und es dann mit den Händen in kleine Stücke teilen.
  3. Jetzt die Fleischstücke wieder in die Suppe geben und die Karotten, die Eiernudeln und den Wirsing dazu geben. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und 7-9 Minuten kochen lassen bis die Nudeln durch und der Wirsing weich ist.
  4. Kurz vor dem Servieren den Zitronensaft in die Suppe geben und mit Parmesan-Käse garnieren.
  5. Enjoy !

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

2 Kommentare

    • Liebe Sabine, vielen Dank für Deinen Kommentar. Bei mir waren es wirklich nur 20 Minuten. Das liegt aber auch daran, dass es 1/2 Huhn und dazu noch ein Bio-Huhn war. Die sind per se auch etwas kleiner. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here