Klassische Hühnersuppe mit Reis, Erbsen, Zitronensaft, Erkältung, Grippe

Eine klassische Hühnersuppe mit Reis sieht nicht spektakulär aus, ist aber in ihrer Wirkung und vom Geschmack unschlagbar. Und natürlich ist sie einfach zu kochen. Ich bin mit diesem Klassiker aufgewachsen und liebe diese Suppe immer noch.

Meine Mutter hat diese Suppe immer mit wildem Reis gemacht und dem bin ich treu geblieben. Zumal brauner Reis viel gesünder ist. Sie hat auch noch Karotten und Sellerie in die Suppe getan. Jetzt da ich selber entscheiden kann was in die Suppe kommt, nehme ich lieber Erbsen und Papier dünn geschnittene Karottenscheiben. Ihr merkt, Sellerie war für mich als Kind nicht meine erste Wahl. Für die Kinder meines liebsten Schwaben muss ich leider auf den wilden Reis verzichten. Doch der Genuss so einer gesunden Mahlzeit sollte nicht am Reis scheitern. Der liebste Schwabe kennt die Suppe noch von seiner Großmutter. Traditioneller geht es wohl nicht mehr.

Klassische Hühnersuppe mit Reis hilft bei Erkältung

Jetzt wo die ersten Erkältungsfälle wieder auftauchen und mancher Schreibtischstuhl leer bleibt, ist diese Suppe das beste Hausmittel, um wieder zu Kräften zu kommen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell dieser Energie-Kick wirkt. Wissenschaftler haben die erstaunliche Wirkung gegen Erkältung bereits nachgewiesen. Und alte Hausmittelchen wirken ja immer.

Für die Klassische Hühnersuppe mit Reis müsst Ihr nur ein Hühnchen in einen Topf mit Reis werfen und den Rest macht der Herd von allein. Ich empfehle braunen Langkornreis oder eine Mischung aus wildem Reis. Er wird weich, behält aber seine knackige Textur. Bei weißem Reis besteht die Gefahr, dass er matschig wird. Und wenn Ihr keine Zeit habt, oder zu angeschlagen seid, um Euch die Suppe selber zu machen, dann könnt Ihr auch einfach ein Grillhähnchen nehmen. Das habe ich von meinem liebsten Schwaben gelernt (immer schön effizient bleiben). Natürlich geht auch Hühnchenbrust. Doch ich nehme gerne Beine und Flügel mit rein, weil die Knochen der Suppe ein gutes Aroma geben.

Klassische Hühnersuppe mit Reis, Erbsen, Zitronensaft, Erkältung, Grippe
Klassische Hühnersuppe mit Reis

Tipp: Die Zwiebeln schneide ich im Handmixer so klein, dass misstrauische Kinder sie in der Suppe nicht mehr bemerken. Das funktioniert immer! Ich habe außerdem zusätzlich Hühnerbrühe verwendet, um die Suppe noch stärker zu machen. Es geht aber auch Wasser. Wer noch eine Variation dieser Suppe machen möchte, kann sich auch die Hühnersuppe mit Zitrone und Wirsing einverleiben. Lasst es Euch schmecken und gute Besserung für Diejenigen mit Erkältung oder Grippe.

Klassische Hühnersuppe mit Reis, Erbsen, Zitronensaft, Erkältung, Grippe
5 von 1 Bewertung
Drucken

Klassische Hühnersuppe mit Reis

Ein einfaches Rezept für klassische Hühnersuppe mit Reis, Erbsen und Karotten. Optional Zitronensaft und jedes andere Gemüse. Wirkt Wunder bei Erkältung! Für 4-6 Personen. 

Rezepttyp Suppe
Kategorie Amerikanische Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochen 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • 2 Kleine Zwiebeln, klein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, klein gedrückt
  • 4 Bio-Hühnerkeulen (ca. 800 g) oder ein ganzes Huhn
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 200 g Brauner Langkornreis
  • 1,5 TL Meersalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2,5 Liter Hühnerbrühe (am besten selbstgemacht)
  • 130 g Gefrorene Erbsen
  • 3 Mittel große Karotten, geschält und in Papier dünne Scheiben geschnitten (mit einem Gemüsehobel oder Mandoline)
  • 3 EL Frische Petersilienblätter, klein geschnitten
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • Zitronensaft, frisch gepresst (optional)

Zubereitung

  1. Die Hühnerteile waschen und mit Küchenpapier abtrocknen. Dann mit Salz und Pfeffer gut würzen. Dann die Zwiebeln, den Knoblauch, die Hühhnerteile, den Reis, die Lorbeerblätter und das Salz in einen großen Topf geben. Nun die Hühnerbrühe dazu geben und zum Kochen bringen. Danach den Herd auf kleine Stufe stellen und zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.


  2. Die Hühnerteile in ein Sieb legen und sobald sie kalt genug sind, dass man sie anfassen kann, das Fleisch abtrennen (oder mit Messer und Gabel abschneiden). Die Haut und die Knochen entfernen und die Fleischstücke klein geschnitten wieder in den Topf geben.


  3. Nun die Erbsen dazu geben und weitere 8-10 Minuten kochen. Je nachdem wie knackig Ihr die Karotten wollt könnt Ihr sie gleich dazu geben oder erst am Schluß.


  4. Die Brühe abschmecken und mit Salz und Pfeffer gegebenenfalls nachwürzen. Dann etwas Zitronensaft dazu geben. Jetzt wäre der Zeitpunkt, um die Karotten dazu zu geben, wenn Ihr sie knackig wollt. Außerdem die Hälfte der Petersilie jetzt in die Suppe schütten. Nun die Suppe auf Schüsseln verteilen und mit der restlichen Petersilie garnieren.


  5. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here