Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat

Der Linsen Quinoa Salat mit Aubergine ist eine Liebeserklärung an Auberginen. Den kann ich auch Auberginen-Hassern empfehlen. Denn das Geheimnis ist das Dressing. Der Trick dabei ist eine geschälte Aubergine, die langsam in einer Tomatensoße mit etwas Chili und Cayenne weich gekocht wird. Selbst der liebste Schwabe, ein klarer Auberginen-Gegner, hat mich gefragt, was denn da so gut schmeckt. Ohne zu wissen, dass er gerade seinem ungeliebten Gemüse seine Zuneigung gibt, nahm er sich noch eine zweite Portion. Das ist immer ein gutes Zeichen 🙂

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat

Warme Aromen und Frische in Einem

Besonders mag ich an diesem Gericht die frischen Aromen der Lauchzwiebel, der Petersile und der Roma-Tomaten, die ich ganz am Schluß dazu gebe. Sie passen wunderbar zum tiefen Räucheraroma der Aubergine und dem erdigen Geschmack der Linsen. Ich könnte mir auch noch gut vorstellen, Cherry-Tomaten in der Pfanne dazu zu kochen. Sie würden dem Ganzen noch eine warme, süßliche Note geben. Sicher würden auch Maronen gut dazu passen. Ihr bekommt vorgekochte, Vakuum verpackte Maronen in jedem Supermarkt. Damit könnt Ihr diesen Linsen Quinoa Salat noch veredeln und zu einem richtigen Wintersalat machen.

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat

Im Linsen Quinoa Salat verwende ich einfache Zutaten die schnell zubereitet sind

Auch wenn Ihr 3 Töpfe für dieses Rezept braucht, ist es doch super einfach zuzubereiten. Denn alle Zutaten werden gleichzeitig gekocht. Ihr kocht also die Linsen, das Quinoa und macht gleichzeitig die Soße. Wer möchte kann natürlich auch vorarbeiten. Für die Logistiker unter Euch schlage ich vor, die Linsen und das Quinoa einige Stunden vorher fertig zu machen (zum Beispiel am Abend vorher). Ihr solltet nur darauf achten, alle Zutaten auf Raumtemperatur zu bringen, bevor Ihr sie in den Salat gebt.

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat
4.39 von 18 Bewertungen
Drucken

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine

Ich liebe diesen Linsen Quinoa Salat mit Aubergine. Denn Quinoa passt sehr gut zu Aubergine, den herzhaften Linsen und der Textur frischer Tomaten. Ihr bekommt ein tiefgründiges, aromareiches Gericht mit warmen Gewürzen. Der vegane Salat ist voller Nährstoffe und glutenfrei. Und wenn etwas übrig bleibt, könnt Ihr auch am nächsten Tag noch davon naschen.
Rezepttyp Salat
Kategorie vegan, vegetarisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 35 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 493 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 200 g Ungekochte Beluga Linsen
  • 200 g Ungekochtes Quinoa, abgespült
  • 5 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Kleine Zwiebeln, klein geschnitten
  • 2 Kleine Auberginen geschält, der Länge nach geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten (ca. 500 g)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1/4 TL Chilipulver (mild)
  • 1/4 TL Cayenne-Pfeffer
  • 1 TL Meersalz
  • 375 ml Wasser
  • 5 Lauchzwiebeln, nur die weißen und grünen Teile in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Kleiner Bund frische glatte Petersilie, klein geschnitten
  • 250 g Cherry-Tomaten oder Mini Roma-Tomaten, geviertelt

Zubereitung

  1. Die Linsen entsprechend der Packungsanleitung in Wasser kochen. Wenn sie fertig sind, nehmt Ihr den Topf vom Herd und schüttet das Wasser über einem Sieb ab.


    Tipp: Ich empfehle Euch die Linsen nach 25 Minuten zu versuchen. Wenn sie noch fest (al dente) sind, sie am besten für Salate.


  2. Gleichzeitig kocht Ihr das Quinoa in einem extra Topf. Dazu nehmt Ihr die doppelte Menge an Wasser im Verhältnis zum Quinoa und bringt alles zusammen zum Kochen. Dann stellt Ihr den Herd auf kleine Stufe und lasst das Quinoa zugedeckt vor sich hin köcheln bis die meiste Flüssigkeit absorbiert ist (ca. 15-20 Minuten). Danach lockert Ihr das Quinoa mit einer Gabel auf und stellt den Topf zur Seite.


  3. Währenddessen gebt Ihr in eine tiefe, beschichtete Pfanne 3 Esslöffel Olivenöl und erhitzt es auf mittlerer bis hoher Stufe. Dann gebt Ihr die Zwiebeln hinein und bratet sie unter etwas Umrühren an, bis sie glasig sind (ca. 5 Minuten). Nun gebt Ihr 2 Esslöffel Öl und die Aubergine dazu und lasst es weiter kochen (ca. 2 Minuten). Ab und zu umrühren nicht vergessen! 


  4. Jetzt gebt Ihr das Tomatenmark, das Chilipulver, den Cayenne-Pfeffer, das Salz und 375 ml Wasser dazu. Danach alles auf mittlerer Stufe köcheln lassen und ab und zu Umrühren bis die Aubergine sehr weich und keine Flüssigkeit mehr da ist (ca. 25-30 Minuten).


  5. Nun nehmt Ihr die Pfanne vom Herd und gebt die gekochten Linsen und das gekochte Quinoa dazu. Jetzt kommen auch die Lauchzwiebel, die Tomaten und die Petersilie hinein und Ihr rührt alles gut um.


  6. Den Linsen Quinoa Salat mit Aubergine warm oder auf Raumtemperatur servieren.


  7. Enjoy!


Tipps

  • Den Salat könnt Ihr auch gut mit ins Büro nehmen. Ich verwende dafür ein Weckglas. Ich persönlich mag den Salat auch morgens zum Frühstück.
  • Normalerweise verwende ich Beluga-Linsen. Doch einmal hatte ich nicht genug da. Also hab ich noch französische Puy-Linsen dazu genommen (im Verhältnis 50:50). Das funktioniert super zusammen. Da auch die Kochzeit gleich ist, könnt Ihr die Linsen in einem Topf zusammen kochen.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Linsen Quinoa Salat mit Aubergine und Tomaten Rezept, Vegan, Vegetarish, Low-Carb, LowFat

24 Kommentare

  1. Salat heute ausprobiert, hat lecker geschmeckt. Das nächste Mal verwende ich mehr von der Aubergine, dann wird der Salat schlozziger. Danke für das Rezept.
    LG Doris

  2. Habe den Salat eben gemacht. Schmeckt auch mit normalen Tellerlinsen, die ich zur Hand hatte. Habe mich nicht an den Beschreibungstext in Punkt 3. gehalten. Vielleicht fehlt in der Druckausgabe nur eine Zeile. Denn ich denke, dass man nicht die ganze Aubergine zufügen soll – haha. Habe sie in kleine Stücke geschnitten, dann sollte es klappe.

    Danke für das Rezept

    roller-rudi

    • Wer alles liest ist klar im Vorteil. Habe jetzt mal nicht nur das Rezept gelesen, sondern auch den Text auf der Hauptseite. Hier erschließt sich, dass die Aubergine geschält wurde. Ich werde dies auch beim nächsten mal probieren und dann entscheiden, was mir besser schmeckt: „Stückig“ oder „Breiig“. Bisher ist die Stückige Variante noch mein Favorit, da man hier noch den Geschmack der Aubergine hat. Jetzt erschließt sich auch die verkürzte Zeit bei der Auberginen-Pfanne, die ich nur ca. 10 Minuten habe köcheln lassen.

      Werde mir auch mal andere Rezepte mit Quinoa anschauen, da dies mein erster Versuch mit dem „Getreide“ war.

      roller-rudi

  3. Liebe Elle!
    Dein Gericht sieht nicht nur herrlich farbenfroh aus – es schmeckt auch noch so! Ich war wirklich begeistert von deinem Rezept – und musste es deswegen auch gleich selbst auf meinem Blog veröffentlichen – danke für deine Inspiration!
    LG Vero

  4. Hallo,
    das Rezept klang vielversprechend. Hat uns aber im Ergebnis enttäuscht. Es schmeckte uns persönlich zu fade. Wir freuten uns auf den Tomaten Auberginengeschmack. Leider dominiert der Geschmack von Quinoa und Linse sehr stark und schmeckt leicht bitter. Wir haben die Menge der Tomaten auf 500g erhöht, 6 EL Tomatenmark hinzugefügt und mit rohen Zwiebeln ergänzt. Die Anzahl der Olivenlöl Löffel haben wir jeweils halbiert. Das reicht vollkommen aus. Danke trotzdem für das Rezept.

    • Liebe Viola, ich glaube das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Über Pinterest habe ich viele positive Kommentare zu diesem Rezept bekommen. Klasse, dass Du das Rezept dann an Deinen Geschmack angepasst hast. Es ist doch schön, wenn es so flexibel ist :-). Bis bald und liebe Grüße Elle

  5. Ich habe statt Petersilie, Basilikum und Schnittlauch hinzugefügt. Außerdem hab ich geräuchertes Paprikapulver dazugegeben und Fetakäse hinzugefügt. Schmeckt köstlich!!! Vielen Dank für deine Inspiration!

    LG Melanie

  6. Hab mir das Rezept durchgelesen – klingt sehr gut ich möchte es auch gerne ausprobieren – mir fehlt nur welches Dressing du verwendest oder braucht er keins ? Lg Lisi

    • Liebe Lisi, vielen Dank für Deinen Kommentar. Das Gericht wird warm serviert, deswegen braucht es kein Dressing. Die Auberginen sind bereits in Öl gekocht. Auch deswegen brauchst Du kein Dressing dafür. Ich bin gespannt wie es Dir schmeckt :-). Bis bald und liebe Grüße Elle

  7. Einfach nur köstlich !!!! Bin gerade damit fertig geworden und könnt mich rein legen!!! Hab noch 2 Knobizehen mit der Zwiebel angedünstet und anstatt Chili -> Harissa rein gemacht. Ich war zuerst etwas unsicher weil jemand kommentiert hatte das der Salat bitter schmeckt, dies ist meiner Meinung nach nicht der Fall. <3 Danke

    • Liebe Lisa, vielen Dank für Deinen tollen Kommentar und den Tipps. Ich freue mich auch sehr, dass Dir der Salat nicht bitter geschmeckt hat. Die Geschmäcker sind halt verschieden :-). Liebe Grüße Elle

  8. Also der Salat ist ein Gedicht. Habe noch zwei kleine Zucchini mit rein. Werde es bestimmt öfters machen. Viel Dank für das Rezept.

  9. Einfach nur lecker! Hab mich genau an das Rezept gehalten und es schmeckt großartig! Vielen Dank für die vielen guten Inspirationen, wir haben schon einige Rezepte von Dir getestet 🙂

  10. Sieht sehr lecker aus! Muss ich unbedingt ausprobieren!
    Danke für die Idee! An diejenigen, denen das bitter geschmeckt hat: Quinoa muss vor dem Kochen heiss abgewaschen werden, um Bitterstoffe zu entfernen… Ich vermute, das könnte die Ursache gewesen sein…..

    • Liebe Rena, vielen Dank für den guten Tipp. Manchmal vergesse ich Quinoa abzuwaschen. Je nach Marke ist es auch schon abgewaschen. Aber vorsichtshalber bin ich ganz bei Dir und Quinoa sollte immer abgewaschen werden. Ich habe es noch nicht mit heißem Wasser gemacht. Aber ich werde das ausprobieren :-). Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here