Linsensuppe mit Spinat, Mangold, Möhren und Steinpilz, Ein einfaches Rezept, vegan, vegetarisch Essen

Eine rustikale Linsensuppe mit Spinat und Mangold ist doch genau das Richtige für einen kalten Wintertag.

Dieses gesunde Rezept kommt mit einfachsten Zutaten aus, die ich meistens schon zuhause habe. Dazu kommt herzhaftes Winter-Blattgrün, frische Kräuter und ein Spritzer Zitronensaft, damit die Suppe mehr Frische bekommt. Ich habe die Linsensuppe mit Spinat und Mangold nur leicht mit etwas Thymian und Sojasoße gewürzt. Die Sojasoße sorgt für den Umami-Faktor. Ach ja, und ich sollte nicht vergessen, die trockenen Steinpilze zu erwähnen. Die liegen bei mir immer in der Speisekammer, denn auch sie liefern die Umami-Magie.

Linsensuppe mit Spinat, Mangold, Möhren und Steinpilz, Ein einfaches Rezept, vegan, vegetarisch Essen

Linsensuppe mit Spinat, Mangold, Möhren und Steinpilz, Ein einfaches Rezept, vegan, vegetarisch Essen

Die Linsensuppe mit Spinat und Mangold ist ein gesundes Eintopfgericht

Das liegt daran, dass die Linsen richtige Kraftwerke voller Ballaststoffe und Proteine sind. Außerdem liefern sie noch eine beeindruckende Menge an Folaten, Eisen, Phosphor und Kalium. Und im Vergleich zu trockenen weißen oder schwarzen Bohnen sind Linsen viel schneller gekocht, weil Ihr sie nicht einweichen müsst. Die 30 Minuten Kochzeit sind in der Bohnenwelt Formel 1 Niveau. Und natürlich schmecken Linsen sensationell gut. Vor allem in einer Suppe. Obwohl mir der liebste Schwabe da widerspricht und auf seine geliebten Linsen mit Spätzle verweist. Doch ich finde, die Linsen verstehen sich sehr gut mit dem leckeren Blattgrün, das voller Vitamin K ist und jedem Gericht wertvolle Nährstoffe gibt. Und das ist genau das was Euer Körper im kalten Winter braucht. Zur Suppe würde ich noch ein krustiges Brot servieren. Und fertig ist ein gesundes Winteressen.

Linsensuppe mit Spinat, Mangold, Möhren und Steinpilz, Ein einfaches Rezept, vegan, vegetarisch Essen
4.5 von 4 Bewertungen
Drucken

Linsensuppe mit Spinat und Mangold

Diese Linsensuppe mit Spinat und Mangold ist für einen gemütlichen Winterabend geeignet, weil sie von innen wärmt. Als Blattgrün könnt Ihr ein anderes Gemüse Eurer Wahl verwenden (z.B Grünkohl). Das Rezept ergibt 4 Portionen. Wer möchte kann aber auch noch gerne ein paar Kartoffeln dazu geben, um die Suppe noch herzhafter zu machen.
Rezepttyp Suppe
Kategorie vegan, vegetarisch
Vorb. 15 Minuten
Kochen 35 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Kalorien 283 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 15 g Trockene Steinpilze
  • 185 ml Kochendes Wasser
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Schalotten, klein gehackt
  • Meersalz und schwarzer gemahlener Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Mittel große Karotte, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 TL Frische Thymianblätter, klein gehackt (alternativ 1/2 TL trockener Thymian)
  • 60 ml Trockener Weißwein
  • 1 Spritzer Sojasoße (ca. 1/2 TL)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Braune Linsen, gewaschen (ich empfehle Berglinsen oder Bernsteinlinsen)
  • 4 Große Hände voll Spinat oder Mangold (oder eine Mischung aus beiden), die harten Stängel abgeschnitten und alles grob gehackt (ergibt ca. 100 g)
  • Ein kleiner Bund glatte Petersilie, klein gehackt
  • 1 EL Frische Minze, klein gehackt
  • Saft von von 1/2 Zitrone, plus mehr zum Servieren
  • Frisches Brot, zum Servieren

Zubereitung

  1. Die trockenen Pilze in eine Schüssel mit 185 ml heißem Wasser legen und zugedeckt 15 Minuten einweichen. Sobald sie weich sind, nehmt Ihr die Pilze aus dem Wasser und presst das absorbierte Wasser aus den Pilzen in die Schüssel. Dann bewahrt Ihr das Wasser für später auf. Die Pilze schneidet Ihr dann in kleine Stücke. Wenn sie ein paar Sandkörner enthalten könnt Ihr sie in dem aufbewahrten Einweichwasser absieben.


  2. In einem großen Topf das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen und dann die Schalotten darin anbraten bis sie weich sind (ca. 4-5 Minuten). Nun mit Salz würzen und dann die Karotten, den Knoblauch und den Thymian in den Topf geben und umrühren. Sobald der Knoblauch gut duftet (nach ca. 30 Sekunden), gebt Ihr die trockenen Steinpilze, den Weißwein und die Sojasoße dazu. Dann alles ca. 2 Minuten kochen lassen und gleichmäßig umrühren.


  3. Nun die Brühe dazu geben und den Herd auf hohe Stufe stellen, bis die Suppe kocht. Dann die Linsen dazu geben und noch 1 Minute auf hoher Stufe kochen. Danach den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und teilweise zugedeckt weiterkochen lassen bis die Linsen al dente sind (ca. 30 Minuten).


  4. Jetzt das Blattgrün dazu geben und so lange kochen, bis es welk ist (ca. 5 Minuten).


  5. Dann die klein gehackte Minze, die Petersilie und den Zitronensaft dazu geben und den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt 1-2 Minuten stehen lassen. Nun könnt Ihr die Linsensuppe mit Spinat und Mangold versuchen und nach Eurem Geschmack mit Salz, Pfeffer oder noch mehr Zitronensaft würzen.


  6. Die Suppe in Schüsseln mit ein paar Scheiben Ciabatta servieren.


  7. Enjoy!


Tipps

Ich mag bei diesem Rezept gerne eine Kombination aus Spinat und Mangoldblätter. Ihr könnt aber gerne 1-2 Kartoffeln dazu geben. Bei den Linsen könnt Ihr zwischen französischen grünen Puy-Linsen oder normalen braunen Linsen wählen.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch die Linsensuppe mit Spinat und Mangold geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

4 Kommentare

  1. Ich habe Dein Rezept als Anregung genutzt. Noch ist Winter und damit komme ich an frischem Grünkohl (750g ungeputzt) nicht vorbei, Süßkartoffel (3 mittelgroße) anstelle Karotte und für mehr Sämigkeit, Tellerlinsen, weil im Vorrat und, da meine Carnivore was zum Beißen braucht, mit selbstgemachter Fleischbrühe aus Suppengrün und 1,25 kg Dicke Rippe, die dann auch im Eintopf gelandet ist (ohne Knochen ?). Zum Schluss der Saft der halben Limette noch dazu und … hmmmmm …. schmecken lassen ?

    Vielen Dank für Deine inspirierenden Rezepte!!

    • Liebe Alexandra, super, dass Du noch Grünkohl bekommen hast. Sehr gute Idee :-). Und auch die Süßkartoffel gefällt mir gut. Um die selbstgemachte Fleischbrühe beneide ich Dich sehr. Klasse Tipps! Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here