Außer Brownie-Experte bin ich natürlich auch Muffin-Spezialist. Ansonsten ist Backen bei mir Glücksache. Und selbst bei den Muffins misslingt doch immer mal wieder ein Experiment. Aber nur so werde ich besser. Und die härtesten Kritiker sind die Kinder meines liebsten Schwaben. Wenn ihnen etwas nicht schmeckt, wird es mit einem angeekelten Gesichtsausdruck nach einem kleinen Bissen zur Seite gelegt. Und dann wird auch kein weiteres Stück auch nur eines Blickes gewürdigt. Egal wie lange ich dafür in der Küche stand. Ich will mich überhaupt nicht beklagen, aber Backen ist schon ein riskanter Job! Kochen ist eine Kunst und Backen eine Wissenschaft. Ich bin wohl eher Künstler.

Diese Muffins sind allerdings eine gut erprobte und ausgetestete Variante. Auch wenn sich Zitrone mit dunkler Schokolade komisch anhört. Aber glaubt mir, es passt wunderbar zusammen. Außerdem liebe ich alles mit Zitronengeschmack. Und die Kombi aus Buttermilch und Zitrone ergibt unglaublich leckere Muffins. Die dunklen Schokoladenstücke und das zarte Zitronen- und Vanillearoma lassen auch die harten Kritiker vor Verzückung jubeln.

Zitronen-Vanille Buttermilch-Muffins mit dunklen Schokoladestücken

Die Hälfte der Muffins habe ich in Cupcakes verwandelt, in dem ich sie mit einer süßen Zitronenglasur überzogen habe. Kleiner Trick, um die härtesten Kritiker weich zu stimmen. Dann sind die Stücke innerhalb von Sekunden verschwunden. Und wer es nicht so süß mag, der kann die Muffins pur Genießen.

Jeder der mich kennt weiß mittlerweile, dass ich kein Zucker-Fan bin. Auf Englisch sagt man, ich habe keinen „süßen Zahn“. Also habe ich nur wenig Vollrohrzucker Bio Mascobado verwendet. Wer aber den süßen Zahn hat, der kann natürlich mit etwas mehr Vollrohr-Zucker (65 g) seinem Zahnarzt eine Freude machen.

5 von 1 Bewertung
Drucken

Zitronen-Vanille Buttermilch-Muffins mit dunklen Schokoladestücken

Zitronen-Vanille Buttermilch-Muffins mit dunklen Schokoladestücken sind ein Geheimtipp. Die Hälfte der Muffins habe ich in Cupcakes verwandelt, in dem ich sie mit einer Zuckerglasur überzogen habe.
Rezepttyp Backen
Kategorie Amerikanische Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochen 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 12 Muffins
Autor elle

Zutaten

  • 240 g Weizenmehl (Type 550), (kann auch zu 50 % mit Vollkorn-Dinkelmehl vermischt werden)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Meersalz
  • 55 g Weiche Butter
  • 4 EL Griechischer Joghurt
  • 65 g unraffinierter Vollrohrzucker ich empfehle Vollrohrzucker Bio Mascobado GEPA
  • 2 Große Eier
  • 250 ml Buttermilch, gut geschüttelt
  • 1 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 1 TL Geriebene Bio-Zitronenschale
  • 4 EL Frisch gepresster Zitronensaft (Bio-Zitrone)
  • 60 g Dunkler-Schokolade (70%), in Stücke brechen

Für den Zuckerguß:

  • 1 Tasse Puderzucker mit 2-3 EL frisch gepresstem Zitronensaft vermischt.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° C vorheizen.


  2. Das Mehl, das Backpulver, Das Natron und das Salz in einer mittel-großen Schüssel gut verrühren und dann zur Seite stellen.


  3. In eine große Schüssel die Butter, den Joghurt und den Vollrohrzucker geben. Dann ein Ei nach dem anderen hinein geben und jedes sofort schlagen, bevor das nächste hinein kommt.


  4. Dann die Buttermilch, die Vanille, die Zitronenschale und den Zitronensaft hinein geben und mit dem Mixer auf niedriger Stufe verrühren.


  5. Dann den Mehl-Mix mit der Hand dazu rühren, bis das ganze Mehl sich aufgelöst hat. Nicht zu viel Rühren, weil die Muffins sonst zäh werden. Vorsichtig dann die Schokoladenstücke hinein legen.


  6. Jetzt den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Muffin-Form geben.


  7. 20-25 Minuten backen, bis die Muffins goldbraun sind und ein Zahnstocher, den man hinein sticht, sauber wieder heraus kommt.
  8. Die Muffins dann in der Form 5 Minuten abkühlen lassen. Danach werden sie auf einen Rost gelegt, um vollständig abzukühlen.


  9. Sobald sie abgekühlt sind, die Glasur darüber spritzen oder pinseln. Dann servieren.


  10. Enjoy !


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here