Brote & Gebäck, Frühstück & Brunch, Vorspeisen & Beilagen

Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten

Einfache Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten Rezept mit Parmaschinken, Thymian und Ricotta Käse
Share on Facebook0Pin on Pinterest30Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

Einer Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten können nur Wenige widerstehen.

Das ist auch klar angesichts der karamellisierten Schalotten oder Zwiebeln. Dazu gibt es noch salzigen Parmaschinken, frischen Thymian und das Ganze auf einem fluffigen Blätterteig der mit Ricotta-Käse goldbraun gebacken ist. Ich würde sagen, dass ist ein sündig himmlisches Gericht. Ok, das liegt auch daran, dass Blätterteig für mich schon immer eine Sünde war. Das ist so ähnlich wie Butter-Croissants. Vor allem in Frankreich. Die sind doch immer eine Sünde wert. Dumm dabei ist nur, dass ich nach einem Bissen immer noch mehr möchte. Aber das kennt Ihr sicher auch.

Eigentlich hatte ich die Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten für den liebsten Schwaben gemacht

Er hatte mich schon mehrfach danach gefragt. Er meinte es wäre ihm egal welche Zutaten ich nehme. Ob Oliven, Thunfisch oder Schinken. Ok, bei Blauschimmelkäse und Pilzen wäre wohl bei ihm Schluß gewesen. Hm, das ist aber auch eine gute Idee. Doch ich habe mich dann für die einfachere Variante mit Schalotten entschieden. Das ist eine sichere Sache.

Einfache Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten Rezept mit Parmaschinken, Thymian und Ricotta Käse

Egal ob Ihr Schalotten oder Zwiebeln nehmt, sie müssen karamellisiert sein

Schalotten gehören in meiner Küche zur Grundausstattung. Ich glaube ich mag sie lieber als Zwiebeln. Das könnte aber auch an meiner Vorliebe für alle französischen Sachen liegen. Obwohl Schalotten eigentlich nichts mit Frankreich zu tun haben. Denn sie kommen ursprünglich aus Asien und sind von den Kreuzrittern erst nach Europa gebracht worden. Doch heutzutage werden die meisten Schalotten in Frankreich produziert und gehören zur französischen Küche wie der Rotwein auf den Tisch. Immer wenn ich sie sehe, denke ich sie sind die netten kleinen Cousinen der normalen Küchenzwiebel. Komischerweise gibt es sie in unterschiedlichen Größen. Neulich habe ich super kleine, runde Schalotten gesehen. Und auf dem Markt in Aix-en-Provence habe ich wahre Monster-Schalotten entdeckt (siehe Bild unten). Wenn ich also 8 Schalotten für das Rezept nehme, dann meine ich die ganz normale Größe aus dem Supermarkt. Ihr müsst jetzt aber nicht denken, dass dieses Gericht einen super starken Zwiebel-Geschmack hat. Durch das Karamellisieren kommt der natürliche Zucker zum Vorschein. Und das führt zu einer fast magischen Verwandlung, so dass auch Zwiebel-Hasser zuschlagen können.

Einfache Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten Rezept mit Parmaschinken, Thymian und Ricotta Käse

Einfache Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten Rezept mit Parmaschinken, Thymian und Ricotta Käse

Die Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten ist einfach zu machen und sehr flexibel

Ihr müßt wirklich nur ein bißchen etwas in der Pfanne anbraten, die Tarte vorbereiten und ab geht es mit dem Leckerbissen in den Ofen. Damit es noch einfacher ist, habe ich Fertig-Blätterteig (gibts im Kühlregal im Supermarkt) verwendet. Wenn Ihr ein Lieblingsrezept für einen Tarte-Teig habt könnt Ihr natürlich das verwenden. Und statt Schalotten gehen auch Zwiebeln. Oder Ihr macht einen Mix aus beiden. Die Vegetarier unter Euch sollten es statt mit Parmaschinken mit Oliven oder Kapern versuchen. Ihr könnt aber auch mehr Zwiebeln und etwas geriebenen Parmesankäse oben drauf machen. Ihr seht, die Blätterteig-Tarte ist eine gute Basis für Experimente. Dazu empfehle ich einen gemischten oder grünen Salat. Na, habt Ihr jetzt Hunger? Dann mal los.

5 von 1 Bewertung
Einfache Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten Rezept mit Parmaschinken, Thymian und Ricotta Käse
Blätterteig-Tarte mit karamellisieren Schalotten
Vorb.
10 Min.
Kochen
1 Std. 5 Min.
Gesamt
1 Std. 15 Min.
 
Ein einfaches Rezept für Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten und Parmaschinken. Ihr könnt es warm mit etwas Salat servieren. Oder Ihr plant es für einen Sonntags-Brunch ein. Das Rezept ist einfach in eine vegetarische Version umzuwandeln.
Rezepttyp: Backen, Beilage
Kategorie: Aus dem Backofen
Portionen: 6
Autor: Elle
Zutaten
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 8-10 Schalotten, der Länge nach halbiert und in dicke Streifen geschnitten (200 g geschältes Gewicht)
  • 2 TL Frische Thymianblätter, klein gehackt und noch etwas extra zum Garnieren
  • Meersalz nach Geschmack
  • 4 Scheiben Parmaschinken (Prosciutto di Parma), grob geschnitten (ca. 50-60 g)
  • 1 x 250 g Becher Ricotta-Käse
  • 1 Eigelb, von einem großen Ei
  • 30 g Parmesankäse, und mehr zum Garnieren
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Rolle frischer Blätterteig (ca. 25 x 38 cm / 275 g)
Zubereitung
  1.  Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und dann die Schalotten darin braten (ab und zu umrühren) bis sie anfangen braun zu werden (ca. 6-8 Minuten). Dann den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und 1 TL Thymian und eine Prise Salz dazu geben. Dann weiter kochen bis die Schalotten weich und tief goldbraun sind (ca. 20 Minuten mehr). Nach 18 Minuten rührt Ihr den gehackten Parmaschinken dazu.


  2. Während die Schalotten braten, heizt Ihr den Ofen auf 175°C vor und fettet eine Tarteform mit abnehmbaren Boden (24 cm Durchmesser) ein.


  3. Dann die Tarteform mit dem Blätterteig auslegen. Da die Teigteilchen rechteckig sind, schneide ich ein paar Zentimeter ab und verwende das längere Stück um die Tarteform damit auszulegen. Die übrigen Streifen lege ich dann an den Seiten aus, um noch mehr Kruste zu bekommen. Das sieht vielleicht nicht ganz so hübsch aus. Dann stecht Ihr mit einer Gabel ein paar Löcher in den Teig, damit er später beim Backen keine Blasen wirft.


  4. In einer mittel großen Schüssel den Ricotta, das Eigelb, den geriebenen Parmesan, 1/2 TL Meersalz und den restlichen TL Thymian vermischen. Dann mit etwas Pfeffer würzen und gut umrühren.


  5. Den Ricotta-Mix verteilt Ihr dann gleichmäßig über die Tarte. Dann verteilt Ihr den Zwiebel-Mix ebenfalls gleichmäßig über den Ricotta und streut den geriebenen Parmesan darüber (ca. 1 EL). Nun kommt alles in den vorgeheizten Ofen und wird so lange gebacken, bis die Ränder des Blätterteigs goldbraun werden (ca. 30 bis 40 Minuten). Dann sofort warm servieren.


  6. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch die Blätterteig-Tarte mit karamellisierten Schalotten geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Share on Facebook0Pin on Pinterest30Share on Google+0Tweet about this on Twitter0Email this to someone

5 Kommentare

  1. Pingback: Luftig gebacken: 22 süße und herzhafte Blätterteig-Ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.