Rezepte für Geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen mit Gelbe Linsen

Wenn ich geröstete Blumenkohlsuppe schreibe, dann meine ich natürlich nicht, dass die Suppe geröstet ist, sondern der Blumenkohl. Das ist der wichtigste Teil dieses gesunden Suppen-Rezeptes.

Dieses vegane Gericht ist voller natürlicher Aromen, die sich in einer cremigen und sehr einfach zu kochenden Suppe versammeln. Wenn Ihr den Blumenkohl röstet, kommt sein nussiger Geschmack so richtig zur Geltung. Darauf solltet Ihr also auf keinen Fall verzichten, um ein tiefgründiges Aroma zu bekommen! Außerdem habe ich für diese leckere Suppe eine Gewürzmischung aus Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Ingwer und Zimt verwendet, um dem Ganzen einen marokkanischen Touch zu geben. Und dann kommen noch gelbe Linsen dazu, die die Suppe dickflüssig und cremig machen. Sie geben auch noch etwas Protein, Ballaststoffe und Eisen dazu, was vor allem für Veganer wichtig ist.

Die geröstete Blumenkohlsuppe ist kalorienarm und trotzdem reichhaltig

Dieses Rezept reicht für 6 – 8 Portionen. Ihr könnt auch gerne etwas Salat oder eine Scheibe Brot dazu essen. Und wenn ich kalorienarm sage, dann meine ich in diesem Fall 236 Kalorien für einen großen Teller voll Blumenkohlsuppe. Ich habe allerdings nur eine Schüssel voll geschafft, denn die Suppe ist wirklich reichhaltig und macht ordentlich satt. Wer also Kalorien zählt und trotzdem satt werden möchte, der hat jetzt die Lösung gefunden.

Geröstete Blumenkohl

Rezepte für Geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen mit Gelbe Linsen

Gerösteter Blumenkohl schmeckt phantastisch

Wenn Ihr, wie ich, kein großer Blumenkohl-Fan seid, dann solltet Ihr mal gerösteten Blumenkohl versuchen. Durch das Rösten im Backofen verwandelt sich das weiße Gemüse in ein unglaublich leckeres Lebensmittel. Denn dann karamelisieren die Ränder mit etwas Salz und schwupps schmeckt der Blumenkohl sensationell gut. Und damit die Suppe cremig wird habe ich sie in den Mixer getan. Fertig!

Rezepte für Geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen mit Gelbe Linsen

Die Blumenkohlsuppe kann vielfach variiert werden

Wenn Ihr alleine oder zu Zweit seid, dann könnt Ihr die Zutaten halbieren. Es sei denn Ihr steht darauf, vier Tage lang Blumenkohlsuppe zu essen. Die Linsen könnt Ihr auch weglassen. Dann braucht Ihr etwas weniger Wasser. Ich mag ja frisch gepressten Zitronensaft in cremigen Suppen. Beim Türken bekommt Ihr ja auch einen Schnitz Zitrone zur Linsensuppe serviert. Als Alternative könnt ihr aber auch einen Spritzer Essig nehmen. Und wer es milder mag, dem empfehle ich Crème Frêche oder Naturjoghurt. Ich habe mir zum Servieren auch überlegt, etwas gerösteten Blumenkohl als Topping zu nehmen. Weiter unten habe ich aber noch ein paar andere Topping-Vorschläge für Euch.

Rezepte für Geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen mit Gelbe Linsen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen

Ein veganes Rezept für eine cremige geröstete Blumenkohlsuppe, die nicht nur gesund sondern auch voller leckerer Aromen ist. Die Suppe ist nicht nur vegan sondern auch glutenfrei. Das Rezept reicht für 6 - 8 Portionen und lässt sich aber auch leicht halbieren.

Rezepttyp Beilage, Hauptgericht, Suppe
Kategorie vegan
Vorb. 15 Minuten
Kochen 34 Minuten
Gesamt 49 Minuten
Portionen 6
Kalorien 236 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den gerösteten Blumenkohl:

  • 2 Mittel große Köpfe Blumenkohl, in Röschen geschnitten (ca. 1,8 kg)
  • 4 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 TL Meersalz

Für die Suppe:

  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Kleine gelbe Zwiebeln, klein gehackt
  • 2 Große Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 1 Mittel große Karotte, geschält und klein gehackt
  • 1 EL Frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 1,5 TL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1,5 TL Gemahlener Koriander
  • 0,5 TL Gemahlener Kurkuma
  • 1 TL Zimt (Ceylon)
  • Eine große Prise schwarzer Pfeffer
  • 100 g Gelbe Linsen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 750 ml Wasser
  • 1-2 EL Zitronensaft, frisch gepresst

Optionen zum Garnieren:

  • Geröstete Blumenkohlröschen
  • Lauchzwiebel, in dünne Streifen geschnitten
  • Nüsse oder Körner, geröstet und klein gehackt
  • Petersilie oder Schnittlauch, klein gehackt
  • Ein extra Spritzer Zitrone
  • Ein Löffel Créme Frêche oder Naturjoghurt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.


  2. Jetzt die Blumenkohlstücke in einer großen Schüssel mit Olivenöl und Salz beträufeln und gut darin vermischen.


  3. Danach den Blumenkohl gleichmäßig auf den zwei Backblechen in einer Schicht auslegen, so dass sie sich nicht überlappen. Nun im Ofen rösten bis die Ränder braun werden und der Blumenkohl weich ist (ca. 35 Minuten). Nach der Hälfte der Röstzeit solltet Ihr die Stücke einmal wenden damit sie gleichmäßig rösten.


  4. In der Zwischenzeit 2 EL Olivenöl in einem großen Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Danach die Zwiebeln, den Knoblauch und die Karotte so lange dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden (ca. 5 Minuten). Zwischendurch das Umrühren nicht vergessen.


  5. Jetzt den frischen Ingwer, den Kreuzkümmel, den Koriander, den Kurkuma, den Zimt und den schwarzen Pfeffer dazu geben und umrühren.


  6. Danach die Brühe, das Wasser und die Linsen dazu geben und alles zum Kochen bringen. Dann den Herd auf mittlere Stufe stellen und 15 Minuten köcheln lassen während der Blumenkohl im Ofen fertig röstet.


  7. Sobald der Blumenkohl fertig ist, gebt Ihr ihn in den Brühe-Mix in den Topf und püriert die Suppe mit einem Pürierstab bis sie cremig ist. Wenn nötig könnt Ihr zum Verdünnen der Suppe jederzeit etwas Wasser dazu geben. 


    Alternativ zum Pürierstab könnt Ihr die Suppe auch etwas Abkühlen lassen und in einen Mixer geben (je nach Größe des Mixers auch in mehreren Schüben). Wichtig dabei ist, dass Ihr im Deckel des Mixers das Loch offen lasst, damit der Dampf der warmen Suppe abziehen kann.


  8. Nun den frischen Zitronensaft in die cremige Blumenkohlsuppe rühren und nach Geschmack dosieren.


  9. Die Suppe in Teller füllen und garnieren. Enjoy!


Tipps

  • Ich empfehle Euch nicht nur Gemüsebrühe zu verwenden, sondern immer auch Wasser dazu zu nehmen. Denn ich finde, dass pure Gemüsebrühe die restlichen Aromen der Suppe überlagert. Aber das überlasse ich ganz Eurem Geschmacksempfinden, vor allem wenn Ihr selbstgemachte Brühe verwendet.
  • Wie andere Suppen auch läßt sich diese Suppe bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch die geröstete Blumenkohlsuppe geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Rezepte für Geröstete Blumenkohlsuppe

6 Kommentare

  1. Guten Abend,
    das leckere Süppchen gab es heute bei uns, genau das Richtige nach einem grauen und nassen Februartag!
    Ich musste allerdings aufpassen, dass ich nicht schon alle Blumenkohlröschen direkt vom Blech nasche…
    Danke für das Rezept und liebe Grüße
    Jule

    • Liebe Jule, das kenne ich. Am besten macht man immer etwas, damit Naschen auch erlaubt ist :-). Klasse, dass Du die Suppe gleich ausprobiert hast. Liebe Grüße Elle

  2. Hmmm lecker. Heute habe ich die Suppe “nur” gekocht und mit dem Pürierstab püriert, zu mehr reicht die Zeit erstmal nicht. Die erste Geschmacksprobe war TOP! Morgen muss die Suppe nochmal in der Küchenmaschine richtig fein püriert werden, und dann habe ich ein Abendessen. Ich freue mich schon 😋. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    • Liebe Chrissi, toll, dass Du gleich losgelegt hast und die Suppe auch noch mit der Küchenmaschine probierst. Lass mich wissen, ob Du einen Unterschied feststellen konntest. Liebe Grüße Elle

      • Liebe Elle,
        Mit dem Pürieraufsatz der Küchenmaschine ist die Suppe richtig schön fein geworden. Sehr lecker, nur der Zitronensaft am Schluss ist nicht mein Ding, lasse ich nächstes Mal weg ( Vielleicht hab ich auch zuviel dazugegeben…).
        Auf jeden Fall wird die Suppe wieder gekocht! Danke

        • Vielen Dank für Deinen tollen Kommentar. Ja, Zitrone ist nicht jedermans Sache. Ich kann nicht genug davon bekommen. Doch ich verstehe auch wenn es bei Dir nicht so ist. Bis Bald und liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here