Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Bei diesem Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen habe ich drei meiner Lieblingszutaten verwendet und damit den ultimativen Salat gezaubert.

Los geht es mit dem nussigen Geschmack von Grünkern, gefolgt von knusprigen Mandeln, Kichererbsen und meiner geliebten gerösteten Süßkartoffel. Wenn Ihr diese himmlischen Zutaten mit roter Zwiebel, frischer Petersilie, einem griechischen Feta-Käse und einem leckeren Apfelessig-Dressing mischt, könnt Ihr diesen unglaublichen Grünkernsalat verspeisen. Ich habe ihn allein in der letzten Woche vier Mal gegessen, so gut hat er mir geschmeckt!

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Der Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen ist sehr gesund

Denn er enthält nur Zutaten, die super gesund sind. Außerdem ist er in knapp 40 Minuten gemacht. Und obendrein läßt er sich auch noch einen Tag gut aufbewahren, so dass Ihr ihn auch am nächsten Tag noch gut genießen könnt. Ich kann mir dazu auch noch etwas grünen Salat vorstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Blättern Rucola?

Der Nährstoffgehalt dieses Salates ist fast unschlagbar. Ihr bekommt Antioxidantien, Beta-Karotin, Ballaststoffe, Protein und ausreichend gesunde Fette, damit der Körper diese wichtigen Nährstoffe auch aufnehmen kann. Ich kann Euch auch empfehlen, diesen Salat am nächsten Tag mit ins Büro zu nehmen.

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch

Lasst uns den Grünkern-Trend starten weil er gesund, regional und nachhaltig ist

An den vielen Grünkern-Rezepten auf Elle Republic ist Euch wahrscheinlich schon aufgefallen, dass ich ein Grünkern-Fan bin. Denn Grünkern ist sehr vielseitig verwendbar und ergibt eine gute Basis für Salate mit Getreide. Außerdem könnt Ihr damit regional essen und unterstützt regional angebaute Produkte.

Ich wäre dafür, dass wir gemeinsam den Grünkern-Trend starten. Denn auch geschmacklich kann Grünkern mit seinem nussigen und leicht räucherigen Aroma punkten. Und die Textur ist wunderbar elastisch. Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, sollte ihn allein schon wegen seinem hohen Gehalt an gesunden Nährstoffen versuchen.

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen Rezept, vegetarisch
4.67 von 12 Bewertungen
Drucken

Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen

Ein einfaches Rezept für einen Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen. Dieser gesunde Salat ist voller Nährstoffe und sättigt ungemein. Und wer auf glutenfreie Ernährung achten muß, der kann Grünkern auch durch Quinoa austauschen.
Rezepttyp Hauptgericht, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochen 40 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 200 g Trockener Grünkern
  • 1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen
  • 2 Mittel große Bio-Süßkartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten (600 g)
  • 1 EL Natives Olivenöl extra, oder auch mehr
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Mittel große rote Zwiebel, klein geschnitten
  • 1 Kleiner Bund frische glatte Petersile, klein gehackt
  • 150 g Feta-Käse, gekrümelt
  • 75 g Ganze Mandeln, grob gehackt und leicht in der Pfanne geröstet

Für das Dressing:

  • 6 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 TL Bio-Apfelessig
  • 1 Kleine Schalotte, sehr klein geschnitten
  • 2 TL Honig
  • 1/4 EL Dijon-Senf
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Schwarzkümmel (Nigella) (optional)

Zubereitung

  1. Den Grünkern entsprechend der Packungsanleitung in Wasser kochen (ca. 30 Minuten). Dann das übrige Wasser abschütten und den Grünkern zum Abkühlen zur Seite stellen.


  2. In der Zwischenzeit den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  3. Nun die Süßkartoffelstücke auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und das Öl darüber träufeln. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und das Blech in den Ofen geben und die Süßkartoffelstücke so lange rösten bis sie innen weich und an den Rändern leicht knusprig sind (ca. 25 Minuten je nach Größe der Stücke). Nach der Hälfte der Zeit einmal gut durch rütteln, damit sie gleichmäßig rösten.


  4. Jetzt die Mandeln klein hacken und in einer großen, beschichteten Pfanne rösten bis sie leicht bräunlich werden. Danach gebt Ihr sie sofort zum Abkühlen auf einen Teller. 


  5. In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen.


  6. In eine große Schüssel den Grünkern, die Kichererbsen und die rote Zwiebel geben und dann das Dressing darüber verteilen und vermischen. Nun die gerösteten Süßkartoffelstücke, die Petersilie, den Feta-Käse und die gerösteten Mandelstücke dazu geben und vorsichtig untermischen. Dann nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


  7. Enjoy!


Tipps

  • Dieser Grünkernsalat kann gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Außerdem schmeckt er sehr gut auf einem Beet aus Rucola-Blättern.
  • Wer möchte kann statt Grünkern auch Dinkel für diesen Salat verwenden. Da Dinkel lange gekocht werden muß, empfehle ich Euch ihn über Nacht einzuweichen. Das verkürzt die Kochzeit um die Hälfte. Oder Ihr verwendet schnellkochenden Dinkel (der enthält aber weniger Nährstoffe).

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch der Grünkernsalat mit gerösteten Süßkartoffeln und Kichererbsen geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

8 Kommentare

  1. Der Salat ist wahnsinnig lecker!!! Lieben Dank für das Rezept. Hab statt Ruccola, den gabs leider nicht in guter Qualität, BabySpinat dazu genommen.

  2. Der Wahnsinn! Super lecker. Ich liebe deine Seite. Habe schon unglaublich viele Rezepte nachgekocht und alle für toll befunden!

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here