Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage

Herbst heißt für mich, dass jetzt die Zeit für Hokkaido-Kürbis gekommen ist. Ok, warme Pullover und dicke Socken gehören auch dazu. Aber viel schmackhafter ist doch der Kürbis.

Ich esse ihn in allen Varianten. Für mich ist Kürbis das, was vielleicht Apfelkuchen für andere ist. Ich verwende das orangene Fruchtgemüse in einfachen Gerichten, die dann mit ihrem süßen Aroma ein echtes Erlebnis werden. Genau so wie bei diesem gesunden Rezept für Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Kräuter, Mandeln und Zitrone. Die Kombination ist einfach OBERLECKER!

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage

Hokkaido-Kürbis ist voller guter Nährstoffe und hilft beim Abnehmen

Wer vom Geschmack des Kürbis unbeeindruckt ist, der wird sich sicher von den vielen Nährstoffen überzeugen lassen, die in dem Fruchtgemüse enthalten sind. Vor allem Vitamin C und viele Antioxidantien warten darauf, Freie Radikale zu bekämpfen. Und ein schöner Nebeneffekt ist eine reine Haut. Dazu kommen Ballaststoffe, die beim Abnehmen helfen. Denn Ballaststoffe bringen die Verdauung in Schwung und kurbeln den Stoffwechsel an.

Hokkaido-Kürbis

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage

Geröstetes Gemüse schmeckt mit Avocadoöl erst richtig gut

Das relativ neue Avocadoöl reiht sich wunderbar ein in die lange Liste an leckeren und gesunden Ölen. Ich rate jedem, sich nicht nur auf Olivenöl beim Kochen zu verlassen. Und dieses neue Öl ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Denn genau wie Olivenöl enthält Avocadoöl einfach gesättigte Fette. Dazu versorgt es Euch noch mit Vitamin E, das gerade in der kalten Jahreszeit für das Immunsystem so wichtig ist. Beim Kochen ist ein weiterer Vorteil, dass das Öl einen hohen Rauchpunkt hat. Das bedeutet, es bedarf starker Hitze, um es zum Brennen zu bringen. Ihr könnt das Avocadoöl also sehr schön zum Braten, Sautieren und Grillen verwenden.

Außerdem ist es nicht chemisch behandelt wie zum Beispiel Rapsöl und andere Pflanzenöle. Ok, es ist vielleicht etwas teurer, doch wer unbehandelte Lebensmittel genießen möchte, und alle anderen genannten Vorteile in Betracht zieht, wird sich nicht zieren. Mehr zu Avocadoöl erfahrt Ihr hier.

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta ist eine perfekte vegetarische Beilage

Der Hokkaido-Kürbis wird weich und leicht süßlich und er bekommt eine leichte Maroni ähnliche Note wenn er geröstet wird. Für mich ist er auch eine gute Wahl für ein Feiertagsessen. Schließlich stellt sich ja jedes Jahr die Frage, was es an Weihnachten zu essen geben soll. Und wer nicht wie der liebste Schwabe jedes Jahr traditionell das gleiche Gericht haben möchte, der sollte unbedingt diesen vegetarischen Leckerbissen versuchen. Ihr müßt auch nicht unbedingt Hokkaido-Kürbis nehmen. Das Rezept funktioniert genauso gut mit jeder anderen Kürbissorte.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta geschmeckt hat. Ein einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta, Mandeln, Kräuter, Zitrone Rezept vegetarische Beilage
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta – Die perfekte vegetarische Beilage im Herbst

Ein gesundes und leckeres Rezept für Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta. Dazu gibt es Mandeln und Kräuter. Das Rezept ist eine tolle Beilage für jedes Festessen. Vegetarisch und natürlich glutenfrei.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Aus dem Backofen
Vorb. 20 Minuten
Kochen 30 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

  • Ca. 1 3 kg Hokkaido-Kürbis (ungeschält), entkernt und in Stücke geschnitten
  • 25 g Gemahlene Mandeln
  • 100 g Fetakäse, in sehr kleine Würfel geschnitten
  • 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, klein gehackt
  • 6-8 Frische Salbeiblätter, klein gehackt (ca. 1 TL gehackt)
  • Schale von 1 Bio-Zitrone, frisch gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Eine Prise Chiliflocken oder nach Geschmack, ich habe 1/8 TL benutzt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 2-3 EL Avocadoöl
  • Saft von 1/2 Zitrone, frisch gepresst
  • 3 EL Gestiftelte Mandeln, leicht geröstet

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


  2. Die Hokkaido-Kürbisstücke flach auf das vorbereitete Backblech legen.


  3. In einer kleinen Schüssel die gemahlenen Mandeln, den Feta, die Petersilie, den Salbei, die Zitronenschale und den Knoblauch und die Chiliflocken vermischen. Dann mit einer kleinen Prise Salz und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer würzen. Nur wenig Salz nehmen, da der Fetakäse schon salzig ist.


  4. Und jetzt die Kürbisstücke in etwas Avocadoöl wenden (ich mache das direkt auf dem vorbereiteten Backblech). Dann die Stücke gleichmäßig auf dem Backblech auslegen und den Feta-Kräuter-Mix gleichmäßig darüber verteilen.


  5. Danach das Backblech in den vorgeheizten Ofen geben und so lange rösten bis der Kürbis weich ist wenn Ihr mit einem Messer dagegen stoßt (ca. 25-30 Minuten). Dann aus dem Ofen nehmen und den Kürbis mit frisch gepresstem Zitronensaft beträufeln. Danach verteilt Ihr den Kürbis auf einer Servierplatte und streut die gerösteten Mandeln darüber. Zum Schluß mit etwas Petersilie und noch ein bißchen mehr Fetakäse garnieren (optional).


  6. Danach sofort servieren und warm genießen.


  7. Enjoy!


Tipps

  • Ihr könnt auch gut Butternut-Kürbis statt Hokkaido-Kürbis verwenden. Der Vorteil von Hokkaido ist allerdings, dass Ihr ihn nicht schälen müsst.
  • Ihr könnt dieses Rezept für Hokkaido-Kürbis geröstet mit Feta auch auf Raumtemperatur genießen.
  • Ich bin ein großer Fan von Qualitätsölen von La Tourangelle. Ob das nun Avocadoöl, geröstetes Sesamöl oder geröstetes Pistazienöl ist (sehr zu empfehlen). Meine liebe Freundin Ines hat es mir einmal aus San Francisco mitgebracht. Aber Ihr bekommt die Öle auch in Deutschland in Feinkostläden und natürlich online.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der WAERES GmbH entstanden. Das familiengeführte Unternehmen führt in seinem Online-Shop die Qualitätsöle von La Tourangelle. Und wie Ihr wißt, nenne ich eine Marke nur dann, wenn ich wirklich überzeugt davon bin. Bei Qualitätsölen von La Tourangelle kann ich das ohne schlechtes Gewissen tun. Und ich freue mich immer, wenn Anbieter von solchen tollen Produkten mit Elle Republic zusammmenarbeiten möchten :-).

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here