Einfache Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch, vegetarische Rezept

Diese gesunde Kartoffelsuppe schmeckt sehr lecker und ist einfach zubereitet. Die Suppe hat eine schöne cremige Konsistenz. Aber sie ist nicht nur eine klassische Kartoffelsuppe, sondern für den besonderen Geschmack werden die Kartoffeln, die Pastinaken, die Zwiebeln und der Knoblauch im Ofen geröstet. Das gibt dem Gemüse ein herzhaftes und einzigartiges Aroma, das sich sehr gut mit dem sautierten Lauch, der Gemüsebrühe und etwas Parmesan verträgt. Davon abgesehen geht eine Kartoffelsuppe eigentlich immer.

Einfache Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch (Erdäpfelsuppe) ohne Sahne

Das einfache Rezept für Kartoffelsuppe braucht nur wenig Zutaten

Frisches Gemüse: Ich kaufe gerne regionales Gemüse auf dem Wochenmarkt. Denn frischer geht es nicht. Vor allem einfache Rezepte brauchen Qualitäts-Zutaten.

Gemüsebrühe: Ihr könnt Euch zwischen Gemüse- oder Hühnerbrühe entscheiden. Und natürlich schmeckt eine selbstgemachte Brühe immer am besten. Doch wenn es schnell gehen muss, könnt Ihr auf Bio-Brühwürfel zurückgreifen.

Parmesan-Käse: Der Käse sorgt für den Umami-Effekt. Das bedeutet, es kommt noch ein herzhaftes Aroma in die Suppe. Wenn Ihr Euch allerdings strikt vegetarisch ernähren wollt, dann solltet Ihr ein vegetarisches oder veganes Parmesan-Produkt (z.B. Montello) nehmen. Das gibt es in jedem Bio-Laden. Oder Ihr ersetzt den Parmesan einfach durch Hefeflocken. So mache ich das am liebsten, wenn es wirklich vegetarisch oder vegan sein soll.

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer: Wie immer könnt Ihr selber entscheiden wieviel Salz und Pfeffer Ihr nehmen möchtet. Ich bin immer wieder erstaunt wie unterschiedlich das jeder handhabt. Und beim Salz bin ich ja überzeugt von der Qualität und dem Geschmack von Meersalz. Ich beziehe meines immer aus Portugal (Flor de Sal do Algarve). Das schmeckt mir halt am besten.

Und natürlich das Topping: Zum Garnieren empfehle ich Euch Zutaten, die der Kartoffelsuppe noch mehr Aroma geben. Ihr könnt zum Beispiel gebratenen Speck, extra Käse, Lauchzwiebeln, Schnittlauch, saure Sahne oder griechischen Joghurt nehmen. Doch auch eine Prise Cayenne Pfeffer reicht schon aus.

Einfache Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch ohne Creme/Sahne

Habt Ihr Lust auf noch mehr Suppen-Rezepte mit geröstetem Gemüse?

Dann versucht doch mal die Möhrensuppe mit Kokosmilch oder mein Rezept für geröstete Blumenkohlsuppe mit marokkanischen Gewürzen. Und im Suppen-Archiv findet Ihr noch viel mehr leckere Suppen.

4.34 von 6 Bewertungen
Print

Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch

Ein einfaches Rezept für eine leckere Kartoffelsuppe ohne Sahne. Dafür mit gerösteten Kartoffeln, Pastinaken, Zwiebeln und Knoblauch. Für noch mehr Geschmack sorgen sautierter Lauch und Parmesan. Die Suppe kann mit Parmesan-Ersatz auch vegetarisch oder vegan zubereitet werden. Das Rezept reicht für 4-6 Portionen.
Rezepttyp Beilage, Hauptgericht
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 291 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln (festkochend), geschält und in Würfel geschnitten
  • 200 g Pastinaken, in gleich große Würfel wie die Kartoffeln geschnitten
  • 1 Mittel große gelbe Zwiebel, geschält und geviertelt
  • 1 Knoblauchkopf, die Spitze abgeschnitten, so dass die Zehen zum Vorschein kommen
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Große Lauchstangen (Porree), nur die weißen und hellgrünen Teile verwenden, der Länge nach halbiert, in Scheiben geschnitten und nach dem Schneiden gut abwaschen
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Wasser zum Verdünnen
  • 4 EL Parmesan-Käse, frisch gerieben (siehe Tipps unten)
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zum Garnieren:

  • 2 EL Glatte Petersilie oder Schnittlauch, klein gehackt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zutaten (Kartoffeln, Pastinaken, Zwiebeln, Knoblauchkopf) darauf verteilen und 1 EL Olivenöl darüber verteilen. Zum Schluß Salz darüber streuen.
  2. Das Gemüse im Ofen rösten bis die Kartoffeln und Pastinaken weich sind, wenn eine Gabel eingestochen wird (ca. 25 Minuten). Das Gemüse nach der Hälfte der Zeit umdrehen, damit es gleichmäßig geröstet wird.
  3. In der Zwischenzeit den zweiten EL Olivenöl in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und dann den Lauch darin anbraten bis er weich ist (ca. 10 Minuten, zwischendurch umrühren).
  4. Das geröstete Gemüse in den Topf geben. Die Knoblauchzehen aus der Schale herausdrücken (die übrige Schale wegwerfen).
  5. Die Gemüsebrühe dazu geben und den Herd auf hohe Stufe stellen, so dass alles zum Kochen gebracht wird. Den Parmesan, das Salz und den Pfeffer dazu rühren. Nach dem Erhitzen die Suppe mit einem Pürierstab pürieren bis es eine cremige Suppe ergibt.

  6. Auf Schüsseln verteilen und großzügig die Kräuter darauf verteilen.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Wenn Ihr Kartoffeln mit dünner Haut verwendet, könnt Ihr die Haut auch dran lassen. Das gibt der Suppe noch mehr Aroma und Vitamine.
  • Noch ein Tipp zum Parmesan-Käse: Der Käse ist aus Kalbs-Lab gemacht. Deswegen ist er kein vegetarisches Produkt. Wenn Ihr aber eine vegetarische Suppe haben wollt, dann könnt Ihr auch Montello Käse (gibts im Bio-Laden) verwenden. Das ist ein italienischer Hart-Käse, der ähnlich wie Parmigiano Reggiano ohne tierisches Lab hergestellt wird. Ihr könnt aber auch eine vegane Kartoffelsuppe machen. Dann nehmt Ihr statt Parmesan-Käse einfach Hefeflocken.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Kartoffelsuppe mit Pastinaken und Lauch geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

4 KOMMENTARE

  1. Liebe Elle!
    Wieder einmal ein sehr leckeres Rezept für die ganze Familie. Habe den Käse komplett weggelassen, war auch ohne perfekt.
    Liebe Grüße (auch an den Schwaben ;-)) in den Norden!

  2. Das sieht super köstlich aus. Und wenn es nach dem Rezept geht, scheints auch gar nicht mal so schwer zu sein. Danke für die tolle Inspiration. Nun sind wir am Werk 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here