Möhrensuppe mit Kokosmilch, karotten suppe vegan,

Möhrensuppe mit Kokosmilch ist vielleicht die beste Art, Karotten zu essen. Die cremige Möhrensuppe macht Ihr mit gerösteten Karotten und noch ein paar anderen Gemüsesorten, um ein tiefes Aroma zu bekommen. Das bekommt Ihr auch durch das Karamelisieren im Ofen. Dazu gebt Ihr noch eine Prise Chili-Flocken, Kreuzkümmel und Zimt dazu. Hmmm, so eine cremige, reichhaltige und süße Karottensuppe ist doch wirklich lecker!

Geröstete Karotten sind der Schlüssel zum Erfolg zusammen mit zwei Geheimzutaten

Neben den üblichen Verdächtigen wie Karotten, Zwiebel und Knoblauch, habe ich auch noch Wintergemüse wie Pastinaken und Kartoffeln dazu gegeben. Alles zusammen wird im Ofen geröstet nachdem Ihr eine Prise Kreuzkümmelsamen und Chili-Flocken darüber gegeben habt. Das Ergebnis sind phantastische karamelisierte Aromen. Doch ich habe noch ein zwei Geheimzutaten verwendet: Kokosmilch und Zimt. Genau: Zimt! Denn Möhren und Zimt sind ein Dream-Team. Vertraut mir! Damit hebt Ihr so eine Möhrensuppe auf den nächsten Level.

Topf mit geröstete Gemüse für Möhrensuppe mit Kokosmilch, karotten suppe vegan, vegetarisch Rezept

Tipps für geröstete Möhrensuppe mit Kokosmilch

Obwohl eine klassische Karottensuppe ja eher ein bodenständiges Gericht ist, bekommt Ihr mit diesem Rezept für eine geröstete Karottensuppe mit Kokosmilch ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Und das obwohl die Suppe ganz einfach zubereitet werden kann. Wie gesagt liegt das an dem im Ofen gerösteten Gemüse. Sobald das Rösten fertig ist, kocht Ihr das Gemüse in der Brühe mit Kokosmilch und etwas Zimt. Dadurch verbinden sich die Aromen zu einem tiefgründigen Geschmack. Danach püriert Ihr die Suppe bis sie eine cremige Konsistenz bekommt. Und das wars schon.

Möhrensuppe mit Kokosmilch, karotten suppe vegan,

Eine vegane Karottensuppe

Genau, die Möhrensuppe ist auch noch vegan. Damit bekommt Ihr wieder ein leckeres Rezept, wenn Ihr Euch vegan ernähren möchtet. Denn von Freunden von mir, die das tun höre ich häufig, dass es immer wieder eine Herausforderung ist, vegane und glutenfreie Rezepte zu finden, die auch noch sehr lecker sind. Voilà, hier ist eins. Ihr müsst aber kein Veganer sein, um diese Suppe zu genießen. Das ist doch das Gute an solchen Rezepten: sie schmecken immer!

Was kann noch zu dieser gerösteten Möhrensuppe serviert werden?

Die Suppe reicht als Mittagessen auch alleine aus. Denn sie ist wirklich reichhaltig. Ihr könnt auch noch viele unterschiedliche Toppings darauf machen. Da fallen mir geröstete Kichererbsen oder selbst gemachte Croutons ein. Außerdem könnt Ihr Hanf-Samen und frische Kräuter nehmen. Diese Suppe freut sich über alles. Ihr könnt dazu auch ein gegrilltes Käse-Sandwich servieren. Das ist sicher sehr lecker. Da kommt die Kanadierin in mir durch. Denn wir haben früher immer gegrillte Sandwiches zur Suppe bekommen. Meist war es eine Tomatensuppe. An der Stelle möchte ich Euch auf meine Tomaten-Orangen-Suppe hinweisen. Die ist nämlich auch richtig gut!

Möhrensuppe mit Kokosmilch, karotten suppe vegan,

Für diese geröstete Möhrensuppe empfehle ich diese Küchengeräte

  • Ich verwende einen Hochgeschwindigkeits-Mixer, um so eine Suppe zu pürieren. Das Gerät ist nicht ganz billig. Aber dafür macht es aus einfachen Suppen oder Smoothies richtige Leckerbissen. Damit wird alles super cremig! Und Weihnachten ist ja nicht mehr so weit entfernt.
  • Ihr könnt aber auch einfach einen Pürierstab nehmen. Das geht schneller, vor allem beim Abwaschen.
  • Wenn Ihr jetzt mit dem Gedanken spielt, Euch so eine Küchenmaschine zuzulegen, dann kann ich Euch diese hier empfehlen. Sie ist nicht ganz so teuer und reicht völlig aus.

Hier habe ich noch mehr leckere Rezepte für Karottensuppe:

Möhrensuppe mit Kokosmilch, karotten suppe vegan,
4.5 von 2 Bewertungen
Drucken

Möhrensuppe mit Kokosmilch

Ein einfaches Rezept für eine leckere Möhrensuppe mit tiefgründigen Aromen. Das geröstete Gemüse und die Gewürze (Kreuzkümmel, Chili-Flocken und Zimt) machen diese Karottensuppe zu etwas ganz Besonderem. Die Kokosmilch macht die Suppe cremig ohne Milchprodukte zu verwenden. Deswegen ist die Suppe auch vegan. Das Rezept reicht für 4 Portionen als Hauptgericht oder 6 Portionen mit knusprigem Brot.
Rezepttyp Suppe
Kategorie Klassiker
Vorb. 15 Minuten
Kochen 55 Minuten
Gesamt 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 4
Kalorien 380 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 500 g Bio-Möhren, abgeschrubbt, der Länge nach halbiert und in 2-3 Stücke geschnitten
  • 1 Mittel große Pastinake, geschält (ca. 200 g)
  • 4 Kleine Kartoffeln, geschält (ca. 220 g)
  • 3 Kleine Zwiebeln, geschält und halbiert (150 g)
  • 4 EL Natives Olivenöl extra (siehe auch Tipps unten)
  • 1 TL Kreuzkümmel-Samen (ganz) 
  • Eine große Prise Chili-Flocken (1/8 TL oder mehr nach Geschmack)
  • Meersalz, nach Geschmack
  • 5 Knoblauchzehen, geschält
  • 1/2 TL Zimt (Ceylon)
  • 750 ml Wasser oder Gemüsebrühe (zusätzlich noch 250 ml je nach gewünschter Konsistenz)
  • 1 x 200 ml Dose Bio-Kokosmilch

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Pastinake und die Kartoffeln in kleine Stücke schneiden (ungefähr so groß wie die Möhren-Stücke). Das Gemüse (Karotte, Pastinake, Kartoffel und Zwiebel) auf die zwei Backbleche verteilen. Über das Gemüse, das Olivenöl, die Kreuzkümmel-Samen und eine Prise Chili-Flocken über beide Backblech verteilen. Zusätzlich mit Salz würzen.

  3. Die Backbleche in den Ofen schieben und 20 Minuten rösten. Dann die Bleche tauschen und den Knoblauch auf das untere Blech legen. Weitere 15 Minuten rösten bis das Gemüse weich und leicht braun ist.
  4. Das geröstete Gemüse in einen großen Topf geben. Dazu Zimt, Brühe (oder Wasser) und die Kokosmilch geben. Alles auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Dann den Herd auf kleine Stufe stellen und köcheln lassen (10 Minuten). Den Herd abstellen und die Suppe stehen lassen (10 Minuten). Dann mit einem Pürierstab cremig pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz mehr Brühe oder Wasser dazu geben.

    Alternativ könnt Ihr einen Hochgeschwindigkeits-Mixer nehmen und die Suppe in mehreren Schüben pürieren. Dabei ein Loch im Deckel lassen, damit der Dampf abziehen kann. Die Suppe danach gegebenenfalls nochmal langsam aufwärmen.

  5. Mit frischen Kräutern, Samen oder Croutons garnieren (ich empfehle geschälte Hanf-Samen).

  6. Enjoy!

Tipps

  • Um das Gemüse zu rösten empfehle ich mein Alltags-Olivenöl von Farchioni. Das ist ein extra natives Öl, das gut hitzebeständig ist. So bekommt das Gemüse eine knackige Konsistenz und es entwickelt ein besonderes Aroma. Alternativ empfehle ich Butterschmalz (Ghee) oder Avocado-Öl zum Rösten.
  • Ich nehme zum Suppenkochen auch gerne zur einen Hälfte Brühe und zur anderen Hälfte Wasser. Es sei denn ich habe selbst gemachte Brühe. Zum Verdünnen der Suppe nehme ich nur Wasser. Ihr könnt für diese Karottensuppe auch Hühnerbrühe verwenden.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Möhrensuppe mit Kokosmilch geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here