Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort Rezept

Der Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort ist wirklich eine leckere Kombination. Das geröstete Walnüsse mit Blauschimmelkäse per se schon mal gut zusammenpassen wisst Ihr sicher schon. Aber war Euch schon bewusst, dass süße Medjool Datteln, mit weißem Balsamico-Essig und etwas roter Zwiebel für natürliche Süße perfekt dazu passen? Die blanchierten grünen Bohnen schmecken dadurch noch ein bisschen besser. Ich würde mich freuen, wenn grüne Bohnen als Beilage bei Euch noch beliebter werden.

Deswegen ist der Grüne Bohnen-Salat so eine perfekte Beilage

Außer der Tatsache, dass der Bohnen-Salat außergewöhnlich gut schmeckt, bin ich auch ein echter Fan von knackigen grünen Bohnen. Und in diesem einfachen Salat-Rezept kommen sie so richtig gut zur Geltung.

Die Medjool-Datteln kaufe ich gerne auf dem Markt. Es gibt sie aber auch bei türkischen Gemüsehändlern oder sogar in manchen Supermärkten. Sie haben einen intensiven süßen und einzigartigen Geschmack und eine schöne Textur. Wenn Ihr sie klein schneidet, wird ihre Konsistenz fast zu einer Paste, da sie so weich sind. Dadurch vermischt sich ihr Aroma mit dem der Bohnen. Das macht diesen Salat zu einem echten Geschmackserlebnis. Wenn Ihr keine frischen Medjool-Datteln bekommt, dann könnt Ihr sie auch abgepackt kaufen und in etwas warmem Wasser einweichen, damit sie weicher werden. Aber natürlich sind die frischen Datteln der Hammer!

Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort

Tipps zur Zubereitung von grünen Bohnen

Ich mag die Bohnen am liebsten blanchiert. Vor allem wenn ich viele Bohnen mache. Es geht ganz einfach: Ihr gebt sie für ein paar Minuten in kochendes Wasser und legt sie danach in eiskaltes Wasser, damit der Kochprozess gestoppt wird. Die grünen Bohnen sollten wirklich nur ein bisschen gekocht werden, damit ihre knackige Textur erhalten bleibt. So könnt Ihr grüne Bohnen als Beilage perfekt servieren. Wenn ich nur wenige Bohnen kochen möchte, dann dämpfe ich sie gerne in einem Dampfkorb, den ich in etwas kochendes Wasser stelle (aber nur so viel Wasser, dass die Bohnen im Trockenen liegen). Den Dampfkorb kann ich sowieso auch zum Dampfen von anderem Gemüse empfehlen. Alternativ könnt Ihr die Bohnen auch in etwas Wasser in einer Pfanne dämpfen bis das Wasser verdampft ist. Probiert das mal aus!

Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort Rezept

Hier habe ich noch mehr leckere Rezepte für grüne Bohnen für Euch

Schaut einfach im Menü unter Zutaten bei Bohnen nach. Oder ich gebe Euch hier schon mal zwei Rezepte zum Probieren:

Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort

Ein Rezept für einen grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort. Die Medjool-Datten werden mariniert und sie passen super zu gerösteten Walnüssen und dem Blauschimmelkäse. Die grüne Bohnen Beilage kann vielfältig verwendet werden. 4-6 Portionen.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Mediterranen Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochen 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 4
Kalorien 309 kcal
Autor elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 500 g Frische grüne Bohnen, die Spitzen abgeschnitten
  • Eine kleine Prise Chili-Flocken
  • 35 g Geröstete Walnüsse, klein gehackt
  • 35 g Krümeliger Roquefort Blauschimmelkäse (oder mehr nach Geschmack)

Für das Dressing:

  • 1 EL Weißer Balsamico-Essig, aufgeteilt
  • 4 Frischer Medjool-Datteln, entkernt und klein gehackt
  • 1/2 Kleine rote Zwiebel, klein gehackt
  • Eine Prise grobkörniges Meersalz
  • 2 EL Natives Olivenöl extra

Zubereitung

  1. 1/2 EL weißen Balsamico-Essig, die klein gehackten Datteln und die Zwiebel in eine kleine Schüssel geben. Eine kleine Prise Salz dazu geben und gut vermischen. Die Datteln darin marinieren lassen (10 Minuten). Dann den restlichen Essig und das Olivenöl dazu geben.
  2. In der Zwischenzeit die grünen Bohnen blanchieren. Dazu einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Sobald es kocht die grünen Bohnen hinein geben und kochen bis sie hellgrün und noch knackig sind (3-4 Minuten, je nach Größe und Bohnensorte). Danach die Bohnen über einem Sieb ausschütten und gleich in eiskaltes Wasser geben, um den Kochprozess zu stoppen. 5 Minuten im Eisbad lassen. Dann mit einem sauberen Küchenhandtuch trocknen.
  3. Die Bohnen in eine Rührschüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing und eine Prise Chili-Flocken darüber geben. Vermischen und auf Tellern servieren. Mit krümeligem Blauschimmelkäse und Walnüssen garnieren.
  4. Enjoy!

Tipps

  • Es gibt zwei Arten die Walnüsse zu Rösten: entweder im Ofen oder auf dem Herd. Beide Möglichkeiten funktionieren gleich gut. Im Ofen röstet Ihr die Nüsse 5 Minuten lang bei 190°C. Und auf dem Herd nehmt Ihr eine Pfanne und erhitzt sie bei mittlerer bis hoher Stufe. Die Walnüsse in die heiße, trockene Pfanne geben und in einer Schicht rösten. Dabei ständig umrühren bis die Walnüsse anfangen braun zu werden und gut zu duften (ca. 5 Minuten). Dann die Nüsse auf einem Teller abkühlen lassen bevor Ihr sie klein hackt.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort | Leckere Beilage
geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here