Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne Rezept

Zitrus-Geschmack dominiert diesen leckeren Radicchio-Fenchel-Salat. Die saftigen Scheiben der pinken Cara Cara und Navel Orangen machen auch müde Wintermuffel munter. Dazu gibt es dünne Birnenscheiben, frische Kräuter und rote Zwiebel. Doch das Zitrus-Sumach-Dressing setzt geschmacklich noch was drauf. Der gesunde Salat voller Nährstoffe ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Bikini-Figur im Winter geformt wird.

Die Kombination aus Radicchio mit Orangen, Birne und Fenchel schmeckt sensationell. Und dieses Rezept ist sofort zu meinem Lieblingsrezept meiner Zitrus-Salate geworden. Denn eine natürliche Süße der Birne trifft auf einen leicht bitteren Geschmack mit einem Hauch Anis. Und als Krönung habe ich ein paar Scheiben Parmesankäse darauf gegeben, um noch etwas Umami dabei zu haben, der Radicchio und Fenchel umschmeichelt. Ihr merkt schon, ich komme ziemlich ins Schwärmen.

Zuitaten für Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne Rezept

Tipps für Orangen im Salat

Wenn Ihr mit Geschmack und Farbe im Salat punkten wollt, sind Orangen immer eine gute Wahl. Ich empfehle Euch einen Mix aus mehreren Sorten zu nehmen. Deswegen habe ich Cara Cara (pinke Navel-Orangen) und Navel-Orangen wegen Ihrer saftigen Süße gewählt und weil sie keine Kerne haben. Blutorangen sind auf jeden Fall auch eine gute Wahl. Da die Cara Cara Orangen (Rosé Orangen) immer beliebter werden, gibt es sie sicher auch in einem Supermarkt bei Euch oder auf dem Wochenmarkt.

Vorbereitung der Orangen

Statt die Orangen zu schälen und dann zu schneiden, mache ich es andersherum und schneide die Orangen in Scheiben, um dann die Schale und den Kern zu entfernen. Ich finde mit dieser Methode hat man mehr von der Orange und weniger Müll.

Orangen schneiden

Das passt zu Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen und Birne

Diesen farbenfrohen Salat könnt Ihr gut als Beilage zu jedem Gericht zum Abendessen oder auch zum Brunch servieren. Ich finde, dass gegrilltes Hähnchenfleisch gut dazu passt wie zum Beispiel mein mariniertes gegrilltes Hähnchenbrust-Rezept. Ihr könnt auch einen Fisch wie zum Beispiel Kabeljau, Lengfisch oder Lachs als Hauptgericht machen. Und für Vegetarier empfehle ich Couscous oder Rollgerste, zitronige griechische Kartoffeln oder ein einfaches Risotto. Ich bin sicher, der Salat wird Euch in jedem Fall gut schmecken!

Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne Rezept

Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne Rezept

Habt Ihr Lust auf andere Zitrus-Salat-Rezepte?

Dann versucht mal eins dieser leckeren Rezepte:

Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne Rezept
5 von 3 Bewertungen
Print

Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne

Ein einfaches Rezept für Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne mit frischen Kräutern in einem Zitrus-Sumach-Dressing. Ein perfekter Wintersalat voller Nährstoffe und Geschmack.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Wintersalat
Vorb. 20 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Portionen 4
Kalorien 294 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für den Salat:

  • 3 Orangen, geschält und in dünne Scheiben geschnitten (z.B. Navel und Cara Cara)
  • 1/2 Kopf Radicchio, die Blätter grob mit den Händen zerpflücken und zerreißen (in mundgerechte Stücke)
  • 1 Kleine Fenchel-Knolle, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Kleine rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • Eine große Hand voll glatte Petersilienblätter, klein gehackt
  • Eine große Hand voll Minzblätter, klein gehackt
  • 1 Reife aber feste Birne, geschält und in Scheiben geschnitten
  • Parmesankäse, in Streifen gehobelt mit einem Gemüseschneider

Für das Sumach-Dressing:

  • 5 EL Natives Olivenöl extra
  • 1 EL Rotweinessig
  • 2 TL Sumach (siehe auch Tipps unten)
  • Fein geriebene Schale und Saft von 1/2 Zitrone, (ca. 2 EL Saft, frisch gepresst)
  • 1 Kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zubereitung

  1. In einer kleinen Schale die Dressing-Zutaten gut vermischen und zur Seite stellen.

  2. In einer großen Schüssel die Zutaten (Orangen, Radicchio, Fenchel, rote Zwiebel, Kräuter, Birne) mit dem Dressing gut vermischen.

  3. Den Salat auf eine Servierplatte geben und mit Parmesanstreifen und etwas Pfeffer garnieren. Zum Servieren könnt Ihr noch etwas Parmesan extra nehmen.
  4. Enjoy!

Tipps

  • Falls Euch Radicchio zu bitter ist könnt Ihr die Blätter auch vorher in etwas Wasser einlegen. Ich empfehle Euch die Blätter 30 Minuten in kaltes Wasser zu legen und dann abzuspülen und mit der Salatschleuder trocken schleudern bevor Ihr die Blätter in den Salat gebt.
  • Sumach wird aus roten Beeren des mediterranen Sumach-Busches gemacht. Das Gewürz schmeckt fruchtig mit einem leichten Zitronen-Geschmack. Ihr bekommt es in mediterranen Läden oder online. Und wenn Ihr in Hamburg seid empfehle ich Euch einen der Gewürzstände auf dem Isemarkt.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Radicchio-Fenchel-Salat mit Orangen & Birne geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

2 Kommentare

  1. total lecker! hatte keine Birne da aber ansonsten habe ich mich ans Rezept gehalten. leicht und erfrischend, perfekt für den sommer

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein