Gesunde Ricotta Pancakes, Rezept mit Dinkelmehl und Sojamilch

Ein Frühstück am Wochenende ohne Pancakes ist eine traurige Angelegenheit. Nach einer harten Woche hat man sich diese Leckerei doch wirklich verdient. Dazu lasse ich mir dann gerne meinen Kaffee aus der Mokkakanne schmecken. So kann der Sonntag beginnen.

Ricotta Pancakes ist nur eine von vielen Pancake-Varianten

Meine Lieblings-Pancakes sind Buchweizen Pancakes. Doch die Kinder stehen mehr auf leichte, luftige Pancakes die auch noch satt machen. So kam ich darauf Ricotta Pancakes zu machen. Der Ricotta ist dafür verantworlich zu machen, wenn Ihr danach richtig satt seid.

Gesunde Ricotta Pancakes, Rezept mit Dinkelmehl und Sojamilch

Warum ich keine Milch mag

Neben etwas Dinkelmehl habe ich zum Backen der Ricotta Pancakes ungesüßte Sojamilch genommen, weil ich den Geschmack von Kuhmilch einfach nicht mag. Als Kind mußte ich immer Pulvermilch trinken, da meine Mutter allergisch ist. Also gab es bei mir nie Kuhmilch und wahrscheinlich schmeckt sie mir deswegen auch nicht. Überhaupt mußte ich als Kind komische Sachen zu mir nehmen. Zum Beispiel auch Lebertran. Sehr ecklig! Und mein erstes Glas „echte“ Milch war für mich auch ein Horrorerlebnis. Ich trinke eigentlich überhaupt nichts Weißes. Und Sojamilch oder Mandelmilch nehme ich nur für den Kaffee oder als Zutat wenn es nicht anders geht.

Ricotta enthält viele Proteine

Obwohl Ricotta ein Käse ist, enthält er viel Proteine und ein wenig Kalzium und Vitamin A. Dazu kommen Omega-Fette, Vitamin B12 und Selenium. Ihr seht also, dass Ricotta unter Nährstoff-Aspekten wirklich punkten kann.

Gesunde Ricotta Pancakes, Rezept mit Dinkelmehl und Sojamilch
5 von 4 Bewertungen
Drucken

Ricotta Pancakes

Luftig leichte Ricotta Pancakes sind ein wunderbarer Start in ein entspanntes Wochenende. Sie sättigen und enthalten viel Protein. Dazu empfehle ich Früchte und etwas Ahornsirup oder Honig
Rezepttyp Frühstück
Vorb. 5 Minuten
Kochen 20 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 8 Kleine Pancakes
Autor elle

Zutaten

  • 120 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2 TL Reinweinstein Backpulver
  • 1 x 250 g Becher Ricotta
  • 3 Eier
  • 250 ml Ungesüßte Sojamilch, oder Ihr nehmt eine andere Milch
  • 1 TL Bourbon-Vanillepulver
  • Eine Prise Meersalz
  • Etwas Kokosöl zum Einfetten der Pfanne

Zum Servieren:

  • Ahornsirup
  • Früchte Eurer Wahl
  • Hanfsamen, falls Ihr noch mehr pflanzlich basiertes Protein, Aminosäuren und Omega-Fettsäuren möchtet

Zubereitung

  1. Das Mehl und das Backpulver durch ein Sieb in eine große Rührschüssel geben.


  2. In einer zweiten Schüssel den Ricotta, die Eier, die Sojamilch, das Vanillepulver und das Salz gut verrühren bis es eine weiche Masse ergibt.


  3. In die Mitte des Mehlmixes macht Ihr eine Kuhle und gebt den Ricotta-Mix hinein. Dann vermischt Ihr alles gut miteinander. Achtung: den Teig nicht zu viel mixen!


  4. Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und etwas Kokosöl darin schmelzen. Danach einen kleinen Löffel des Teigs hineingeben und so verteilen, dass ein kleiner, runder Pancake entsteht. In die Pfanne passen ca. 3 kleine Pancakes. Nun die Pancakes 1-2 Minuten backen, bis sie Blasen werfen. Dann dreht Ihr sie um und lasst sie auf der anderen Seite auch noch eine Minute backen bis sie leicht braun geworden sind.


  5. Die fertig gebackenen Pancakes gebt Ihr auf einen Teller und macht die restlichen Pancakes wie oben beschrieben, bis der Teig aufgebraucht ist. Gegebenenfalls müsst Ihr zwischendurch nochmal etwas Kokosöl in der Pfanne schmelzen, wenn das alte Öl aufgebraucht ist.


  6. Zum Servieren belegt Ihr die Pancakes mit Früchten Eurer Wahl und gebt etwas Ahornsirup oder Honig darüber.


Tipps

  • Die Pfanne sollte wirklich heiß sein, bevor Ihr den Teig hineingebt. Dann gelingen sie besser.
  • Ich habe Sojamilch verwendet, Ihr könnt aber auch ganz normale Kuhmilch nehmen wenn Ihr wollt. Auch beim Mehl könnt Ihr normales Weizenmehl nehmen falls Ihr kein Dinkelmehl habt.
  • Der Preis für Vanille ist leider sehr angestiegen, da ein tropischer Wirbelsturm im März einen beträchtlichen Teil der Ernte auf Madagaskar zerstört hat. Da mir Vanille aber so gut schmeckt, kaufe ich es dennoch weiter ein. Ihr könnt aber auch die Menge an Vanille reduzieren oder ganz weglassen und statt dessen frisch geriebene Zitronenschale und einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Der Zitronengeschmack passt auch sehr gut zu den Ricotta Pancakes.

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch die Ricotta Pancakes geschmeckt haben. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

4 Kommentare

  1. WOW allein beim ansehen läuft mir das Wasser im Mund zusammen, richtig schön amerikanisch, aber eben dann doch nicht weil mit gesunden Zutaten. Danke für das Rezept ist gespeichert!

  2. Ich mache diese Pancakes bestimmt schon zum fünften Mal und bin jedes mal begeistert. Auch beim Besuch kommen sie super an. Unglaublich lecker und leicht. Top Rezept! Danke Elle!

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here