Sellerie-Kartoffel-Rösti mit Kräutern

Die Sellerie-Kartoffel-Rösti sind enge Verwandte von Reibekuchen, Kartoffelpuffer, oder Kartoffelpfannkuchen. Ich habe das Gefühl, dass sie alle viel mehr Bedeutung bekommen sollten. Denn sie sind genauso einfach und schnell gemacht wie Pfannkuchen. Aber sie sind viel gesünder, sättigend und schmecken sehr lecker. Ich finde Sie bieten viel mehr als einfache Pfannkuchen, denn sie sind voller guter Zutaten. Und noch ein Vorteil ist, dass sie kinderfreundlich sind und als gesunder Snack oder zum Frühstück oder Brunch serviert werden können.

Bei dieser Rösti Version habe ich Sellerie-Wurzel, ein bisschen Kartoffel (für den Umami-Effekt), frische Kräuter und für mehr Aroma Knoblauch und Zwiebel verwendet. Außerdem ist auch noch Kichererbsen Mehl drin. Das gibt mehr Geschmack und dadurch können die Sellerie-Kartoffel-Rösti auch ohne Gluten gemacht werden. Wie die klassischen Schweizer Rösti sind sie außen knusprig und innen herzhaft und weich. Die „goldenen Pfannkuchen“ können mit Apfelmus oder Crème Fraîche serviert werden.

Sellerie-Kartoffel-Rösti mit Kräutern

Test mit dem LeMax® Elektrogrill für perfekte Sellerie-Kartoffel-Rösti

Dieses Rezept war genau richtig, um meinen LeMax® Elektrogrill zu testen. Vielleicht kennt Ihr schon das Glaskeramik Kochfeld von ELAG mit dem das ganze Jahr über drinnen gegrillt werden kann. Ich habe Euch diesen Tischgrill schon mal vorgestellt als ich ein leckeres Rezept für Auberginen und Halloumi gegrillt mit Bulgur und eine Grill-Pizza mit den Kindern gemacht habe. Der Elektrogrill ist wirklich die perfekte Indoor-Grill-Lösung wenn Ihr Zeit sparen wollt und auch gesund kochen wollt. Denn Ihr braucht deutlich weniger Öl bei dem LeMax Tischgrill als in der Pfanne auf dem Herd.

Rösti Rezept kochen mit ELAG Lemax Tischgrill

Rösti Rezept kochen mit ELAG Lemax Tischgrill

Der große Vorteil gerade für dieses Rezept ist, dass Ihr gleich alle Rösti auf einen Schwung zubereiten könnt. Ihr braucht also nicht mehrere Pfannen oder müsst die Gemüse-Reibekuchen umständlich nacheinander machen und sie im Ofen warm halten bis auch der Rest fertig ist. Die Glasfläche des LeMax ist halt richtig groß (1120cm²). Und auch bei der doppelten Menge ist das schnell in zwei Schüben fertig gemacht. Also kochen, servieren und genießen. Und wie gesagt, braucht Ihr deutlich weniger Öl als in der Pfanne. Das heißt auch weniger Fett. Ihr müßt nur die Glasoberfläche mit wenig Öl bestreichen und schon kann es los gehen. Der Elektrogrill erhitzt gleichmäßig in wenigen Minuten auf unglaubliche 380°. Und trotzdem bleibt fast nichts kleben. Das ist wirklich Kochen mit wenig Fett.

Rösti Rezept kochen mit ELAG Lemax Tischgrill

So wird der LeMax Elektrogrill richtig gereinigt

Zuerst kratzt Ihr mit dem mitgelieferten Schaber die groben Stücke ab solange der Grill noch warm ist. Danach nehmt Ihr einen Glaskeramik Reiniger oder einfach nur Scheuermilch und wischt mit einem normalen Küchenschwamm (mit der grünen Seite) die Glasfläche ab. Und zum Schluß wischt Ihr nochmal mit einem Küchenlappen oder Küchenpapier drüber. Und schon sieht die Glasoberfläche wieder aus wie neu. Ihr müsst keine Angst haben, dass auf der Glasfläche Kratzer entstehen. Nur auf dem Aluminiumrand solltet Ihr nicht mit dem Schwamm ran. Nach dem ersten Grillen dachte ich, oh je wie bekomme ich das wieder sauber. Aber mit der genannten Vorgehensweise ist das kein Problem.

Meine Erfahrung mit dem LeMax Elektrogrill

Ich bin einfach nur begeistert. Der Tischgrill ist wirklich ein Profi-Gerät für zuhause. Damit kann ich Kochen, Dünsten, Braten, Backen und Grillen. Und damit lassen sich nicht nur die Sellerie-Kartoffel-Rösti gut machen sondern auch Crêpes, Gemüse, Fleisch, Eierspeisen und Pizza. Ja sogar Steaks gelingen bei diesen hohen Temperaturen. Die Gerichte schmecken auch besser und ich brauche nur wenige Tropfen Bratöl. Außerdem finde ich es toll, dass die Geräte in Deutschland hergestellt werden. Als Kanadierin schätze ich auch die deutsche Wertarbeit!

Sellerie-Kartoffel-Rösti mit Kräutern
3.72 von 7 Bewertungen
Print

Sellerie-Kartoffel-Rösti

Rezept für einfache und schnell gemachte Sellerie-Kartoffel-Rösti. Für ein leckeres Frühstück oder Brunch. Voller gesunder Zutaten und in Null Komma Nichts auf dem Tisch.
Rezepttyp Beilage
Kategorie Deutsche Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 9 Rösti
Kalorien 58 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 250 g Geschälte Selleriewurzel
  • 100 g Geschälte Kartoffeln
  • 1 Kleine gelbe Zwiebel
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 2 EL Frische glatte Petersilie, klein gehackt
  • 2 EL Frischen Dill, klein gehackt
  • 2 Große Eier, leicht geschlagen
  • 3 EL Kichererbsenmehl (oder ein anderes Mehl)
  • Meersalz und Pfeffer, nach Geschmack
  • Hitzebeständiges Bratöl zum Bestreichen der Grilloberfläche

Zum Servieren:

  • Crème Fraîche oder Apfelmus

Zubereitung

  1. Mit den großen Löchern einer Vierkantreibe oder mit einer Küchenmaschine (mit Reibe-Aufsatz) die Selleriewurzel, die Kartoffeln und die Zwiebel klein reiben. Das geschneiderte Gemüse in ein sauberes Küchenhandtuch geben und so viel Flüssigkeit wie möglich auswringen. Das Gemüse in eine mittel große Schüssel geben.
  2. Die Zutaten (Knoblauch, Kräuter, Mehl und eine großzügige Prise Salz und Pfeffer) in eine Rührschüssel geben. Gut vermischen. Die Eier dazu geben und nochmal verrühren bis alles gut vermischt ist.
  3. Den Sellerie-Kartoffel-Mix zu Kugeln formen und auf einem Schneidebrett zur Seite stellen.
  4. Den Tischgrill (oder eine beschichtete Pfanne) auf mittlere bis hohe Stufe erhitzen (auf Stufe 9 bei dem LeMax Elektrogrill). Den Grill mit etwas Bratöl bestreichen.

  5. Die Sellerie-Kartoffel-Kugeln auf den vorgeheizten Grill legen und mit einem Küchenspachtel leicht auf den Grill drücken, so dass sie etwas flacher werden. Die Hitze etwas reduzieren (auf Stufe 8 bei dem LeMax Elektrogrill) und braten bis die Rösti goldbraun und knusprig werden (ca. 4-5 Minuten pro Seite).
  6. Die Rösti heiß mit Crème Fraîche oder Apfelmus (oder beidem) servieren.
  7. Enjoy!

Tipps

  • Diese Sellerie-Kartoffel-Rösti könnt Ihr zum Frühstück mit etwas geräuchertem Lachs oder Rührei servieren. Sie passen aber auch gut zu einem leichten Mittagessen mit einem einfachen Salat (z.B. mein Rotkohl-Rucola-Salat mit etwas Olivenöl und frisch gepresstem Zitronensaft).
  • Nach dem Grillen reinigt Ihr den Elektrogrill wie oben im Text beschrieben.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Sellerie-Kartoffel-Rösti geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Werbung

Dieser Beitrag wurde von der on der Firma ELAG Products GmbH finanziell unterstützt. Das heißt allerdings nicht, dass dieser Beitrag nicht meiner Meinung entspricht. Er ist genauso ehrlich gemeint, wie jeder andere Beitrag auf meinem Blog auch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here