Tomaten-Auberginen-Pasta

Dieses einfache Rezept für Tomaten-Auberginen-Pasta ist mal wieder ein Schnell-Rezept, das gut für die Sommer-Monate ist. Denn schließlich wollt Ihr auch das schöne Wetter genießen. Das leckere Nudelgericht enthält geröstete Auberginen, Heirloom Tomaten, Kapern, Sardellen, Oregano, frische italienische Petersilie und Knoblauch. Das alles wird mit den Nudeln vermischt. Und schon heißt es Bella Italia!

Aubergine karamelisieren und Umami-Geschmack dazu geben

Der Star in diesem Pasta-Rezept sind die Auberginen. Ich habe sie geröstet, damit sie im Ofen karamelisieren und weich werden. Und dann kommt auch schon die Soße. Denn schließlich haben wir hier ein italienisches Nudelgericht. Ich habe dafür marktfrische reife Sommer-Tomaten genommen, die ich mit aromatischen Zutaten zu einer selbst gemachten Pasta-Soße geschmort habe. Und dann kommen die weichen karamelisierten Auberginen-Stücke zusammen mit den Kapern in die Tomaten-Soße. Spätestens jetzt sollte Euch das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch Ihr solltet auf keinen Fall auf die Sardellen verzichten. Denn sie geben der Tomaten-Auberginen-Pasta den richtigen Umami-Geschmack.

Tomaten-Auberginen-Pasta

So findet Ihr die richtigen Tomaten für dieses sommerliche Pasta-Rezept

Regionale Heirloom Tomaten (oder auch Alte Tomatensorten) sind für dieses Nudel-Rezept die erste Wahl. Denn sie sind saftig, aromatisch und voller Fleisch. Und da im Sommer auch noch Saison für die roten Leckerbissen ist, sind sie voller frischem Geschmack. Dabei solltet Ihr auf jeden Fall regionalen Tomaten den Vorzug geben, denn sie haben keine lange Anreise hinter sich. Ich bekomme neuerdings meine Bio-Box direkt vom Bauern aus regenerativer Landwirtschaft. Das Gemüse wird morgens gepflückt und landet abends auf dem Tisch. Frischer gehts nicht mehr. Denn bei den Heirloom Tomaten bedeutet das, dass das Fleisch schön in der Soße in einzelne Stücke zerfließt. Hmmm!

Tomaten-Auberginen-Pasta ist das perfekte Dinner For Two

Wenn Ihr schnell mal ein Rezept für einen schönen Abend zu Zweit braucht, dann empfehle ich Euch dieses Nudelgericht. Denn die einfachen Zutaten gibt es überall. Sogar wenn Ihr irgendwo im Urlaub seid. Und mir ist die Erleuchtung für dieses Pasta-Rezept auch wirklich im Urlaub gekommen. Für die Kinder hat der liebste Schwabe an dem Abend sicherheitshalber Schinkennudeln mit Eiern gemacht. Damit kann er bei den Kids nichts falsch machen. Und sogar ich werde da manchmal schwach. Doch meistens koche ich für den liebsten Schwaben und mich, während er die Kinder kulinarisch bespaßt. Ich habe diese Tomaten-Auberginen-Pasta zur Sicherheit nochmal in Hamburg getestet. Und es hat fast so gut geschmeckt wie in Südfrankreich (da ist Italien ja auch nicht weit). Da kam halt noch der leckere Rosé und das Grillenzirpen dazu. Daran müssen wir in Hamburg noch arbeiten.

Tomaten-Auberginen-Pasta

Tomaten-Auberginen-Pasta
4.6 von 5 Bewertungen
Drucken

Tomaten-Auberginen-Pasta

Die Tomaten-Auberginen-Pasta sind ein sommerliches und einfaches Nudel-Rezept mit gerösteten Auberginen und Heirloom Tomaten. Ein perfekt mediterranes Gericht für zwei Personen.
Rezepttyp Hauptgericht
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 10 Minuten
Kochen 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 2
Kalorien 687 kcal
Autor elle

Zutaten

Für die geröstete Aubergine:

  • 1 Aubergine, in 2-3 cm Würfel-Stücke geschnitten
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Natives Olivenöl extra

Für die Pasta:

  • 250 g Trockene Pasta (ich mag Spaghetti)
  • 1 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 Große Heirloom Tomaten (alte Tomatensorte) oder Fleischtomaten, klein gehackt (ca. 500 g oder mehr)
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 2 Sardellen in Öl sehr klein gehackt
  • 1/2 TL Trockener Oregano
  • Eine Prise Meersalz
  • Eine Prise Chili-Flocken
  • Ein Spritzer trockener Weißwein ca. 1/4 Glas oder mehr
  • 1 EL Kapern (in Lake), die Flüssigkeit abgeschüttet
  • Eine Hand voll glatte Petersilie, klein gehackt (ca. 2 EL)
  • Parmesan, frisch gerieben zum Servieren

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Auberginen-Würfel darauf legen und mit 2 EL Olivenöl und Salz und Pfeffer beträufeln. Die Auberginenstücke nicht übereinander legen! Das Backblech auf mittlerer Höhe in den Ofen schieben und die Aubergine so lange rösten bis sie weich und an den Rändern tiefgolden ist (ca. 15-20 Minuten je nach Größe der Stücke). Nach der Hälfte der Zeit die Stücke einmal wenden.
  2. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Eine Prise Salz hinein geben und die Nudeln darin al dente kochen (siehe auch Packungsanleitung).
  3. Während die Nudeln kochen etwas Öl in einer beschichteten Pfanne (oder einer Wokpfanne) auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Tomaten, den Knoblauch, die Sardellen, den Oregano, das Salz, die Chili-Flocken und den Weißwein darin sautieren bis die Tomaten weich sind (ca. 5 Minuten). Die geröstete Aubergine und die Kapern dazu geben und den Mix zum Köcheln bringen. Dann die Nudeln dazu geben. Gut vermischen bis die Nudeln mit der Soße bedeckt sind. Mit Salz würzen und die Petersilie darüber streuen.

  4. Auf Schüsseln oder tiefen Tellern verteilen und mit Parmesan bestreuen.

  5. Enjoy oder noch besser: Buon Appetito!

Tipps

  • Ich nehme für so ein Rezept mein Standard-Olivenöl. Es schmeckt nicht nur grandios, sondern es ist auch extra nativ und damit Hitze beständig. Damit ist ein es All-Rounder zum Grillen oder auch für Salate. Ich verwende so viel davon, dass ich immer gleich einen ganzen Karton bei Amazon bestelle: Farchioni Olio Extra Virgine Il Casolare Grezzo. Ihr findet das Öl auch in meinem Shop zusammen mit anderen meiner Küchen-Lieblingen.
  • Heirloom Tomaten sind sehr saftig und ergeben eine tolle Soße. Wenn es Euch aber nicht flüssig genug ist, dann könnt Ihr auch mehrere Esslöffel Nudelwasser zum Strecken der Soße dazu geben. Oder Ihr nehmt noch eine Tomate mehr. Die al dente Nudeln nehmen die Tomatensoße gut auf und dadurch bekommen sie auch noch mehr Aroma.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Tomaten-Auberginen-Pasta
geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

2 Kommentare

  1. super leckeres Rezept, den Pfiff bekommt das ganze durch die gerösteten Auberginen! War besonders gut, weil aus dem eigenen Garten!

    • Danke Dir für die 5 Sterne und den tollen Kommentar :-). Gartenfrische Auberginen ist natürlich der Hammer! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here