Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles (Einfach & Schnell)

Die vegane Ramen-Suppe ist eine gesunde Mahlzeit, für die Ihr nur einen Topf braucht. Die leckere Suppe reinigt zudem den Körper und sie ist ein richtiges Detox-Gericht. Die moderne Ramen-Suppe ist voll mit pflanzlichen Zutaten, die Euer Immunsystem auf Vordermann bringt. So habe ich statt der traditionellen Ramen-Nudeln gesunde Zucchini-Nudeln (also Zoodles) genommen. Außerdem ist dieses asaiatisch angehauchte Suppenrezept low-carb und vegan. Und das Beste dabei ist, dass Ihr sie in weniger als 30 Minuten zubereitet habt.

Diese vegane Ramen-Suppe passt zum Veganuary

Wenn Ihr für den Veganuary noch ein passendes veganes Rezept sucht, dann könnt Ihr mit dieser veganen Ramen-Suppe glänzen. Veganuary ist eine internationale Organisation, die den Januar als Monat für veganes Essen ausgerufen hat, um die Menschen zu mehr pflanzlicher Ernährung zu bringen. Dieses Ziel unterstütze ich auf ganzer Linie. Auch wenn ich als Flexitarierin auch mal Bio-Fleisch serviere, gibt es bei mir hauptsächlich pflanzliche und somit vegane Rezepte.

Zutaten für Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles Rezept

Zucchini-Nudeln – Die gesunde Nudelalternative, mit wenig Kalorien und Kohlehydraten

Die leckeren low-carb Nudeln sind spiralisierte Zucchini. Das bedeutet, dass Ihr eine Zucchini mit einem Spiralschneider zu langen Streifen schneidet, die wie Spaghetti aussehen. Mit dieser Zutat schafft Ihr es ganz einfach, Euer Essen low-carb, glutenfrei und kalorienarm zu kochen. Denn die gesunden Nudeln ersetzen normale Nudeln aus Weizen. Sie sind auch noch voller Antioxidantien, Vitamine, Nährstoffe und sie kurbeln die Verdauung an. Gesünder gehts ja nicht mehr! Also wenn Ihr mal wieder das Gefühl habt, zu viele Nudelgerichte gegessen zu haben, dann könnt Ihr mit den Zoodles den Nudel-Teufel überlisten.

Welche Zucchini ist für Zucchini-Nudeln geeignet?

Der wichtigste Faktor ist Frische. Die bekommt Ihr, wenn die Zucchini fest ist. Ich empfehle Euch mittel große oder kleine Zucchini, denn sie haben weniger Kerne und ich finde, sie schmecken auch besser. Die Farbe ist nicht wichtig. Ihr könnt grüne oder gelbe Zucchini nehmen. Und da sie in eine Suppe kommen, ist es auch egal, dass sie viel Wasser enthalten. Das ist anders, wenn Ihr die Zoodles für andere Gerichte verwenden wollt (z.B. mein Asiatisches Zoodles Rezept). Dann müßt Ihr die Flüssigkeit aus dem Gemüse herausbekommen.

Zutaten und Spiralizer für Zutaten für Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles Rezept

Kitchenaid mit Spiralizer für Zutaten und Spiralizer für Zutaten für Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles Rezept

Zucchini Noodles mit KitchenAid Spiralschneider Aufsatz

Zucchini Noodles mit KitchenAid Spiralschneider Aufsatz

Zucchini Noodles mit KitchenAid Spiralschneider Aufsatz

Spiralisierte Zucchini sind Zoodles

Für die perfekten Gemüse-Nudeln könnt Ihr unterschiedliche Methoden und Küchengeräte verwenden. Im Falle von Zucchini nehme ich am liebsten meinen KitchenAid Spiralschneider Aufsatz. Damit sind die Zucchini Nudeln in wenigen Minuten fertig und Ihr bekommt eine große Schüssel voll mit Zoodles. Alternativ könnt Ihr auch einen manuellen Spiralschneider nehmen. Und wenn Ihr kürzere Gemüse-Nudeln wollt, könnt Ihr eine Mandoline mit einem Julienne-Aufsatz oder gleich einen Julienneschäler verwenden.

Wie wird eine Ramen-Suppe gemacht?

Ramen kommt aus Asien und bezeichnet sowohl eine Nudelsorte aus Weizenmehl, Salz und Wasser, als auch die Suppe, die mit Ramen-Nudeln zubereitet wird. Die Ramen-Nudeln bekommt Ihr trocken oder frisch im Asia-Laden. Die traditionelle Ramen-Suppe wird aus einer Brühe aus Knochen von Huhn, Schwein und/oder Rind gemacht. Außerdem gibt es noch trockene Katsuobushi (Bonito-Flocken) und Niboshi dazu. Das sind Umami-Verstärker aus Thunfisch und Sardinen. In eine Ramen-Suppe gehören auch Shiitake Pilze, Zwiebeln und Kombu (Kelp). Kombu ist eine Algensorte. Die besten Braunalgen mit einer Länge von 5-10 Metern wachsen im Norden Japans (Hokkaido) und an der bretonischen Küste.

Doch mein Rezept einer veganen Ramen-Suppe ist von den Zutaten her sehr weit von einer traditionellen Ramen entfernt. Sonst wäre sie ja nicht vegan. Mein Ramen-Rezept basiert auf rein pflanzlichen Zutaten und enthält auch keine exotischen Zutaten. Meine Umami-Geber sind Shiitake Pilze, Miso-Paste und Soja-Sauce.

Topf mit Ramen-Suppe mit Zoodles
Topf mit Ramen-Suppe mit Zoodles

Es gibt mehrere Typen von Ramen-Suppe

Wenn wir von Ramen sprechen, dann gibt es 4 Grundtypen je nachdem wie die Brühe zubereitet ist:

  • Shoyu – Eine Brühe auf Soja-Sauce-Basis
  • Shio – Eine Brühe hauptsächlich mit Salz gewürzt
  • Miso – Eine Brühe mit fermentierter Soja-Paste
  • Tonkostu – Eine Brühe basierend auf Schweineknochen (Ton heißt Schwein und Kostu heißt Knochen)

In meiner Ramen-Version habe ich sowohl Miso-Paste als auch Soja-Sauce verwendet. Damit gleiche ich das fehlende Aroma der Knochen aus.

Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles (Einfach & Schnell)

So könnt Ihr die vegane Ramen-Suppe variieren

Für die Basis meiner Brühe habe ich Shiitake Pilze, Lauchzwiebel, Knoblauch, Ingwer, Soja-Sauce und Miso-Paste verwendet. Alle anderen Zutaten könnt Ihr variieren wie Ihr möchtet. So könnt Ihr zum Beispiel Euer Lieblingsgemüse dazu geben. Oder statt Zucchini-Nudeln könnt Ihr Fertig-Nudeln (Ramen oder Mie-Nudeln) nehmen.

Zu dieser Suppe passen verschiedene Gemüsesorten. Versucht doch mal:

  • Eine Hand voll frische Spinatblätter
  • Zuckerschoten
  • Brokkoli
  • Bok Choy
  • Mini-Maiskolben
  • Mung Bohnensprossen

Und wenn Ihr noch etwas Protein dazu haben wollt, könnt Ihr geräucherten Tofu oder in der Pfanne gebratenen Tofu dazu geben.

Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles (Einfach & Schnell)

Habt Ihr Lust auf mehr asiatische Suppen?

Dann versucht doch mal eins dieser leckeren Rezepte:

Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles (Einfach & Schnell)
5 von 1 Bewertung
Print

Vegane Ramen-Suppe mit Zoodles (Einfach & Schnell)

Ein einfaches Rezept für eine moderne vegane Ramen-Suppe mit Zucchini-Nudeln. Der asiatische Klassiker wird hier mit Zucchini-Nudeln statt traditioneller Ramen-Nudeln gemacht. Eine gesunde asiatische low-carb Suppe.
Rezepttyp Suppe
Kategorie Asiatisch, vegan
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Portionen 4
Kalorien 261 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 10 g Trockene Shiitake Pilze (alternativ Steinpilze)
  • 250 ml Heißes Wasser
  • 1,5 EL Natives Olivenöl extra
  • 200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 4 Lauchzwiebeln, klein gehackt
  • 1/2 Frische rote Chilischote, in Scheiben geschnitten (optional)
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 EL Soja-Sauce
  • 1 EL Miso-Paste
  • 1 TL Mascobado Vollrohrzucker (alternativ Kokosblütenzucker)
  • 3 Mittel große Zucchini, spiralisiert
  • 2 Mittel große Karotten, gerieben
  • 1/4 Kleiner Rotkohl, geschreddert

Zum Servieren/Garnieren (optional):

  • Geröstetes Sesamöl und/oder Sriracha-Sauce, zum Würzen
  • Korianderblätter
  • Schwarze oder weiße Sesamkörner


Zubereitung

  1. Heißes Wasser und trockene Pilze in eine kleine Schüssel geben und stehen lassen bis die Pilze weich sind (ca. 20 Minuten). Die Pilze herausnehmen und grob hacken (das Pilzwasser aufbewahren). Zur Seite stellen.
  2. Das Öl in einem großen Topf oder Dutch Oven auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Champignons dazu geben und anbraten bis sie weich sind (5-7 Minuten). Die Zutaten (Lauchzwiebel, Chilischote, Knoblauch, Ingwer) dazu geben und weiter auf mittlerer Stufe braten (2 Minuten).
  3. Die Shiitake Pilze dazu geben und weiter braten (2 Minuten). Das Pilzwasser durch ein feines Sieb dazu geben, so dass grobe Stücke aufgefangen werden.
  4. Die Zutaten (Gemüsebrühe, Soja-Sauce, Miso-Paste, Vollrohrzucker) dazu geben und zum Köcheln bringen. Den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und zugedeckt köcheln lassen (10 Minuten).
  5. Die Zucchini-Nudeln dazu geben und kochen bis sie zart-fest (al dente) sind (2 Minuten). Die Brühe mit den Zoodles auf vier Schüsseln aufteilen. Die Karotten und den Rotkohl auf die 4 Schüsseln verteilen. Mit geröstetem Sesamöl und/oder Sriracha würzen (optional) und mit frischem Koriander und Sesamkörnern garnieren. Sofort servieren.
  6. Enjoy!

Tipps

  • Damit dieses Rezept komplett glutenfrei ist solltet Ihr die Soja-Sauce mit Tamari ersetzen.
  • Oben im Text findet Ihr mehr Tipps zum Spiralisieren der Zucchini-Nudeln.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die vegane Ramen-Suppe mit Zoodles geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here