Glutenfrei, Salat, Sommer, Vegetarisch
Kommentare 2

Linsensalat mit geröstetem Feta und Tomaten

einfaches Rezept für Linsensalat mit geröstetem Feta und Tomaten mit Gurke, Minze, Petersilie und Zitrone

Rezept

Zurück zum Beitrag

5.0 from 1 reviews
Linsensalat mit geröstetem Feta und Tomaten
 
VORB.
KOCHEN
GESAMT
 
Mit Kräutern und Zitrone wird dieses einfache Rezept für Linsensalat mit geröstetem Feta und Tomaten zu einer leckeren Sommer-Delikatesse. Ihr könnt ihn warm oder auf Raumtemperatur genießen. Und auch am nächsten Tag schmecken die Reste noch super gut!
Autor:
Rezepttyp: Salat, Beilage
Arte Cuisine: Vegetarisch
Portionen: 4-6 als Beilage

Zutaten:

200 g Beluga Linsen
4 Rispentomaten (ca. 450 g), geviertelt
100 g Feta, gekrümelt
1 TL Kapern (in Lake), die Lake abgeschüttet
1/2 TL Frische Thymianblätter
Ein großer Spritzer natives Olivenöl extra (ca. 3 EL)
Saft von 1,5 mittel großen Zitronen, frisch gepresst (die eine Hälfte aufbewahren, um sie kurz vor dem Servieren noch über dem Salat auszupressen)
1 Kleiner Bund glatte Petersile, klein gehackt
3 EL Frische Minze, klein gehackt
1 Mini-Gurke (oder 1/2 Salatgurke entkernt), in Würfel geschnitten
Etwas Olivenöl zum darüber Träufeln beim Servieren
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

1. Die Linsen in einen großen Topf geben und mit viel Wasser auffüllen (im Verhältnis 3:1 zu den Linsen). Dann das Wasser zum Kochen bringen und danach auf mittlerer Stufe 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Linsen fertig gekocht sind, das übrige Wasser abschütten und die Linsen in eine Schüssel zum Abkühlen geben.

2. Sobald die Linsen zur Hälfte fertig gekocht sind, könnt Ihr anfangen, die Tomaten und den Feta im Ofen zu grillen.

3. Die Tomaten mit den Kapern und dem Thymian in eine hitzefeste Kasserolle geben und dann den gekrümelten Feta und einen Spritzer Olivenöl dazu geben. Nun mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und die Kasserolle auf mittlerer Höhe in den Ofen stellen und auf niedriger Stufe grillen.

Tipp: Ich habe einen Elektroofen, den ich auf „Grillen“ mit den Stufen 1-3 stellen kann. Ich stelle den Ofen dann für dieses Rezept auf Stufe 1. Wenn Euer Ofen diese Option nicht hat, würde ich die Kasserolle ins untere Drittel des Ofens stellen.

4. Die Tomaten und den Feta solange im Ofen rösten, bis sie weich und die Enden des Feta etwas bräunlich werden (ca. 15-20 Minuten je nachdem wie Euer Ofen beschaffen ist und wie nah die Kasserolle an der Hitze ist). Das müsst Ihr selber ausprobieren, weil ich nicht weiß, was für einen Ofen Ihr habt. Da ist jeder anders.

5. Jetzt könnt Ihr den Rest des Salates vorbereiten. Dafür gebt Ihr den Zitronensaft von 1 Zitrone und die Petersilie und die Minze in die Schüssel mit den Linsen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

6. Nun den Linsen-Kräuter-Mix auf eine Servierplatte geben und die gerösteten Tomaten und den gerösteten Feta darüber verteilen. Dann die Gurkenwürfel darüber geben und den Saft der übrigen 1/2 Zitrone darüber geben. Danach noch einen Spritzer Olivenöl darauf geben und nach Geschmack nachwürzen.

7. Enjoy!

Tipps:

Die frische Minze ist sehr wichtig für dieses Rezept. Das solltet Ihr also besser nicht weglassen.

Ich habe Mini-Gurken verwendet, um etwas Sommerfrische in den Salat zu bekommen. Ihr könnt aber gerne auch rote Zwiebelscheiben nehmen und andere Kräuter oder Blattgrün Eurer Wahl.

Eine mittel große Zitrone ergibt 2-3 EL Zitronensaft. Wenn Ihr eine große Zitrone nehmt, solltet Ihr nicht die ganze Zitrone auspressen. Oder Ihr probiert und nehmt soviel wie Euch schmeckt.

Zurück zum Beitrag

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch der Linsensalat mit geröstetem Feta und Tomaten geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

Related posts:

2 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Wieder super lecker!!! Habe noch geröstete Süßkartoffeln reingemacht, dann war’s etwas gehaltvoller und somit ein tolles Abendessen!

    • Liebe Sabine, danke Dir für den Tipp mit den Süßkartoffeln. Das werde ich auch ausprobieren :-) Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: