Vegane Dattel Tahini Kekse Rezept / Dattelkekse mit Sesam

Vegane Dattel Tahini Kekse sind wirklich ein besonderer Leckerbissen. Sie sind mit zarten Haferflocken, gemahlenen Mandeln, Tahini und Medjool-Datteln gemacht, die für natürliche Süße sorgen. Noch mehr Süße liefert mein geliebter kanadischer Ahorn-Sirup, eine Prise Kakao und ein bisschen Vanille. Das alles zusammen gibt dem Aroma noch mehr Tiefe. Ich bin mir sicher, dass Euch diese zuckerfreien Cookies (bzw. mit natürlicher Süße) gut schmecken werden. Außerdem sind diese veganen Kekse auch mehrere Tage haltbar. Um die Tahini-Kekse auch noch glutenfrei zu bekommen habe ich keinen raffinierten Zucker und kein Mehl verwendet.

Werbung 

Medjool-Datteln schmecken immer lecker

Ich habe schon mal Dattel-Kekse mit Mandeln gemacht (Weihnachtsplätzchen ohne Zucker). Seitdem liebe ich solche Dattel-Cookies. Datteln mochte ich bis dahin eigentlich überhaupt nicht. Doch das hat sich mit den frischen Medjool-Datteln geändert. Denn sie sind wirklich lecker, weil sie reichhaltig, weich und mit einem karamelartigen und fast schon nussigen Geschmack daher kommen. Außerdem mag ich die zarten und fast cremige Textur des Fruchtfleisches. Mittlerweile mache ich es wie der englische Superkoch Ottolenghi und gebe Datteln auch in Salate wie zum Beispiel in diesen aromatischen Grüne Bohnen-Salat mit Walnüssen, Datteln und Roquefort.

Die Tahini Kekse sind zuckerfreie, glutenfreie und vegane Kekse für die Weihnachtstage

Ich habe dieses Rezept für Tahini Kekse zwar schon im September gemacht. Doch meine Kollegen im Büro haben sich beim Kosten schon an Weihnachten und die Lebkuchen-Zeit erinnert gefühlt. Das war etwas überraschend für mich, doch ich erkläre mir das durch die Mischung aus Kakao, dem Karamel-Geschmack der Medjool-Datteln und dem Tahini (Sesammus). Da kann es schon mal weihnachtlich schmecken. Wenn Ihr also für die Weihnachtszeit noch ein gesundes Plätzchen-Rezept sucht, dann könnt Ihr es ja mit diesen Dattel Tahini Keksen versuchen. Oder Ihr backt sie sogar zusammen mit den Dattel-Keksen mit Mandeln und vergleicht mal den Geschmack. Ich bin schon gespannt was Ihr dazu sagt. Schreibt mir, denn ich freue mich über jeden Kommentar.

Vegane Dattel Tahini Kekse Rezept / Dattelkekse mit Sesam

Tipps für Toppings für die Dattel Tahini Kekse

Die Cookies sehen ohne Garnitur nicht so richtig lecker aus. Das liegt wohl an der braunen Farbe. Deswegen habe ich hier ein paar Tipps für Euch, wie Ihr dem Auge auch noch etwas bieten könnt. Ich mag zum Beispiel Sesamkörner (Weiß und Schwarz). Doch es gibt noch viel mehr Toppings, die die Tahini-Kekse gut aussehen lassen:

  • Versucht mal Kakao-Nibs (roh, gebrochene Kakaobohne). Sie geben den Keksen ein tiefes Kakao-Aroma. Das Gute dabei ist, dass Kakao-Nibs beim Backen nicht schmelzen.
  • Oder Ihr probiert ungesüßte Kokos-Flocken aus. Ihr könnt die Kekse auch in geraspeltem Kokos rollen.
  • Eine andere Idee wäre, die veganen Dattel-Cookies nach dem Backen in geschmolzene, dunkle Schokolade zu tunken (ich empfehle Edelbitter 85% dunkle Bio-Schokolade).
  • Oder Ihr presst eine Nuss oben drauf wie zum Beispiel Mandeln oder Pistazien.

Habt Ihr noch mehr Ideen für mich und die anderen? Schreibt mir in den Kommentaren. Ich bin schon gespannt auf Eure Tipps!

Vegane Dattel Tahini Kekse Rezept / Dattelkekse mit Sesam
4.41 von 10 Bewertungen
Drucken

Vegane Dattel Tahini Kekse

Ein einfaches Rezept für gesunde und leckere Dattel Tahini Kekse mit tiefem Aroma. Die Cookies sind zuckerfrei und natürlich mit Medjoo-Datteln und Ahorn-Sirup gesüßt. Die Plätzchen sind vegan und glutenfrei.

Rezepttyp Backen, Plätzchen/Kekse
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 10 Minuten
Kochen 12 Minuten
Gesamt 22 Minuten
Portionen 12 Kekse
Kalorien 136 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 100 g Zarte Haferflocken (glutenfrei zertifiziert wenn nötig)
  • 55 g Blanchierte gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 Grobkörniges Meersalz
  • 1/2 EL Roher Kakao (stark entölt)
  • 1 Msp. Bourbon Vanille-Pulver
  • 6 Frische Medjool-Datteln, entkernt und klein gehackt (ca. 110 g)
  • 125 g Tahini (Sesammus)
  • 60 ml Ahorn-Sirup (4 EL)
  • 1 EL Wasser
  • Sesamkörner, zum Garnieren

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Rührschüssel die Haferflocken, die gemahlenen Mandeln, das Natron, das Salz, den Kakao und die Bourbon-Vanille verrühren.

  3. Den Haferflocken-Mandel-Mix in eine Küchenmaschine geben und die gehackten Datteln, das Tahini, den Ahorn-Sirup und einen Esslöffel Wasser dazu geben. In der Maschine zu einem dicken Teig verrühren. Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er sich in der Küchenmaschine zu einer Kugel verformt.

  4. Den Teig zu kleinen Kugeln rollen (ca. 3 cm Durchmesser) und die Kugeln auf das vorbereitete Backblech legen (nicht zu eng legen, da sie sich ausdehnen). Mit den Händen leicht andrücken.

  5. In eine kleine Schüssel 2-3 EL Sesam geben und die Cookies in den Sesamkörnern wälzen, so dass die Samen kleben bleiben. Dann die Kekse zurück aufs Blech legen.

  6. Das Blech in den Ofen auf mittlere Höhe schieben und backen bis die Kekse leicht und luftig werden (ca. 10-12 Minuten).
  7. Die Kekse aus dem Ofen nehmen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen damit sie sich setzen können.
  8. Auf Zimmertemperatur oder leicht warm essen.
  9. Enjoy!

Tipps

  • Ihr könnt die Tahini-Kekse in einem luftdichten Behälter bis zu 5 Tagen (im Kühlschrank bis zu 7 Tagen) aufbewahren. Alternativ könnt Ihr sie auch einfrieren, dann halten sie noch länger.
  • Ich mag blanchierte Mandeln für dieses Plätzchen-Rezept, da sie noch feiner und süßer sind als nicht gehäutete gemahlene Mandeln.
  • Ihr bekommt frische Medjool-Datteln auf dem Wochenmarkt, in türkischen Läden oder auch in großen Supermärkten. Wenn Ihr feste, trockene Medjool-Datteln verwendet, dann solltet Ihr sie vorher in warmem Wasser einweichen.
  • Ich glaube, dass dieses Rezept für Dattel-Kekse schon süß genug ist. Doch wenn Ihr es noch süßer haben wollt, dann empfehle ich Euch statt 1 EL Wasser noch 1 EL Ahorn-Sirup mehr zu nehmen.
  • Schaut Euch oben noch mal meine Tipps für Toppings an.
  • Wenn Euch dieses Cookie-Rezept gefällt, dann probiert auch mal das Rezept für Dattel-Kekse mit Mandeln. Sie sind auch komplett zuckerfrei und passen super zu den Weihnachtstagen.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für vegane Dattel Tahini Kekse geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here