Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme (glutenfrei)

Diese Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme ist ein schnell gemachter Nachtisch, der perfekt als Mitbringsel für jede Party oder einen Grill-Abend geeignet ist. Doch vor allem ist die Erdbeer-Mascarpone-Tarte ein super leckeres Dessert. Und das obwohl dieser glutenfreie Nachtisch ohne raffinierten Zucker auskommt. Der Boden erinnert stark an ein Granola, da er aus gemahlenen Körnern, Nüssen und Haferflocken gemacht ist. Diese gesunden Zutaten werden mit etwas Kokos-Öl und Ahornsirup gebacken. Darauf kommt eine Schicht aus gekochten Erdbeeren, die mit einer Mascarpone-Creme bedeckt werden. Und zum Schluß gibt es noch frische Erdbeeren oben drauf. Denn schließlich sind die Erdbeeren der Star bei diesem sommerlichen Nachtisch.

Erdbeer-Mascarpone-Tarte
Für diese Erdbeer-Mascarpone-Tarte könnt Ihr auch eine Ø 24 cm runde Form verwenden.

Die Erdbeer-Tarte ist in 4 Schritten einfach zubereitet

Da die Tarte aus 4 Teilen besteht, lässt sich das Rezept auch in 4 Schritte einteilen. Auch wenn sich das vielleicht nach viel anhört geht es wirklich super leicht und das Ergebnis sieht sehr beeindruckend aus.

SCHRITT 1: Der Boden wird zuerst gemacht. Dafür zerkleinert Ihr die Körner, Nüsse und Haferflocken mit der Küchenmaschine bis alles fein gemahlen ist. Zum Binden kommt noch pflanzliche Stärke sowie Kokos-Öl und Ahornsirup (es geht auch Honig wenn Ihr das lieber mögt) dazu. Dann backt Ihr den Boden im Ofen bis er goldbraun und aromatisch ist. Nach dem Abkühlen kommt die erste Schicht darauf.
Schritte für Erdbeer-Mascarpone-Tarte

SCHRITT 2: Die Erdbeer-Soße wird eigentlich zuerst gemacht, so dass sie Zeit zum Abkühlen hat bevor sie als zweite Schicht dazu kommt. Die Erdbeeren werden dafür mit etwas Ahornsirup und Zitronensaft weich gekocht. Danach muß alles wie gesagt abkühlen. Sobald die Soße auf Zimmertemperatur ist und auch der Boden abgekühlt ist, könnt Ihr die zweite Schicht auftragen. Das wars!

SCHRITT 3: Für die dritte Schicht nehmt Ihr italienischen Mascarpone Käse, Sahne, Vanille und Ahornsirup. Dieser Mix versteht sich blind mit Erdbeeren. Die gemischte Mascarpone-Creme verteilt Ihr gleichmäßig auf den gekochten Erdbeeren.

SCHRITT 4: Die Tarte ist jetzt bereit für das Topping mit den frischen Erdbeeren. Ihr verteilt sie gleichmäßig darauf und lasst die Erdbeer-Tarte dann etwas ruhen bis sie serviert wird. Fertig ist der leckere sommerliche Nachtisch.

Die Erdbeer-Tarte lässt sich gut variieren

  • Als Topping könnt Ihr auch eine Beeren-Mischung verwenden. Wie wäre es zum Beispiel mit Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren? Das schmeckt sicher sehr gut!
  • Und wenn Ihr eine Nuss-Allergie haben solltet, dann könnt Ihr einfach mehr Körner und Haferflocken nehmen.
  • Ach, Ihr wollt es noch etwas weniger reichhaltig und dekadent haben? Dann probiert doch mal griechischen Joghurt mit etwas Honig anstelle der Mascarpone-Creme. Das könnt Ihr dann auch gut als gesundes Frühstück essen.

Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme (glutenfrei)

Habt Ihr Lust auf mehr Nachtisch-Rezepte mit Früchten?

Dann versucht doch mal dieses Rezept für Streuselkuchen mit Beeren oder die Sommerliche Aprikosentarte oder Ihr schaut einfach im Archiv nach Kuchen-Rezepten oder glutenfreien Gebäck-Rezepten.

Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme (glutenfrei)
4.67 von 6 Bewertungen
Print

Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme (glutenfrei)

Ein Rezept für eine Erdbeer-Tarte mit Mascarpone-Creme als perfekten sommerlichen Nachtisch. Mit Körnern, Nüssen, Haferflocken, Ahornsirup oder Honig. Der Nachtisch ohne raffinierten Zucker ist auch glutenfrei.
Rezepttyp Dessert
Kategorie Backrezept, Glutenfrei
Vorb. 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Portionen 10
Kalorien 356 kcal
Autor Elle

Zutaten

Für die Erdbeer-Soße:

  • 200 g Frische Erdbeeren, halbiert
  • 1,5 EL Wasser
  • 1 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • 1,5 EL Zitronensaft

Für den Boden:

  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Kürbiskerne
  • 40 g Walnüsse
  • 2 EL Sesamsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL Geschrotete Leinsamen
  • 80 g Zarte Haferflocken (glutenfrei zertifiziert wenn gewünscht)
  • 2 EL Pfeilwurzelstärke (oder eine andere pflanzliche Stärke, alternativ geht auch Mehl)
  • Eine Prise Bourbon Vanillepulver
  • 2 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • 60 g Kokosöl nativ, geschmolzen

Für die Mascarpone-Creme:

  • 250 g Mascarpone
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • Eine Prise Bourbon Vanillepulver

Zum Dekorieren:

  • 250 g Erdbeeren, halbiert

Zubereitung

Die Erdbeer-Soße:

  1. Die Zutaten (Erdbeeren, Wasser, Ahornsirup, Zitronensaft) in einen mittel großen Topf geben und leicht zum Kochen bringen. Danach auf mittlere Stufe stellen und köcheln lassen bis die Erdbeeren aufgeweicht sind und zu einer etwas dicken Soße werden (ca. 15 Minuten). Den Topf vom Herd nehmen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Der Boden:

  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Tarte-Form mit herausnehmbarem Boden (35 x 13 cm) mit Kokosöl bestreichen.

  2. In einer Küchenmaschine zuerst die Körner und Nüsse fein mahlen. Dann die Haferflocken dazu geben und weiter mixen bis alles sehr fein gemahlen ist. Die Pfeilwurzelstärke und das Vanillepulver dazu geben und nochmal mixen.

  3. Das geschmolzene Kokosöl und den Ahornsirup in die Küchenmaschine dazu geben und nochmal mixen bis alles gut vermischt ist und einen Teig ergibt.

  4. Den Teig in die Tarte-Form geben und mit den Fingern fest drücken, so dass er auch die Ränder der Form bedeckt. Im vorgeheizten Ofen backen bis der Boden goldbraun ist (15-18 Minuten). Nach 12 Minuten immer wieder nachschauen, dass es nicht zu dunkel wird. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Die Mascarpone-Creme:

  1. Die Zutaten (Mascarpone, Schlagsahne, Ahornsirup, Vanillepulver) in einem Standmixer oder mit einem Handmixer dick schlagen.

Die Zubereitung der Tarte:

  1. Die Erdbeer-Soße gleichmäßig auf dem Boden in der Tarte-Form verteilen. Als zweite Schicht die Creme auftragen. Zum Schluß die frischen Erdbeeren gleichmäßig verteilen.
  2. Im Kühlschrank bis zum Servieren aufbewahren.
  3. Enjoy!

Tipps

  • Für diese Erdbeer-Mascarpone-Tarte  könnt Ihr auch eine Ø 24 cm runde Form verwenden.
  • Chiasamen und Pfeilwurzelstärke binden den Teig für den glutenfreien Boden. Wenn Ihr keine Chiasamen habt, könnt Ihr stattdessen nur geschrotete Leinsamen nehmen.
  • Wenn die Erdbeer-Soße zu flüssig ist könnt Ihr auch eine Prise Chiasamen oder Pfeilwurzelstärke dazu geben wenn die Soße abkühlt. Dann wird sie dickflüssiger. Manche Erdbeeren enthalten halt mehr Saft als andere.
  • Solltet Ihr auf Nüsse allergisch sein könnt Ihr statt der Walnüsse auch mehr Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne verwenden. Oder Ihr ersetzt die Nüsse durch Buchweizengrütze oder Ihr nehmt mehr Haferflocken.
  • Diese Tarte kann auch am Vortag gemacht und im Kühlschrank einen Tag aufbewahrt werden.

Abbinder: Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das glutenfreie Erdbeer-Tarte Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

2 KOMMENTARE

  1. Deine Erdbeer-Tarte klingt so verlockend, besonders der Boden mit den vielen Körnern hat es mir angetan. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren! Von mir aus bräuchte er zwar nicht glutenfrei sein – aber macht ja nix! Wenn er so gut schmeckt wie er aussieht, dann kommt er in mein Rezeptbuch!
    Liebe Grüße, Maria

    • Liebe Grüße Maria, klasse. Das freut mich sehr. Bei mir hat die Erdbeer-Tarte auch schon viele Fans im Familien- und Freundeskreis :-). Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here