Ingwer-Kekse Rezept mit Dinkelmehl, frischem Ingwer, gemahlenem Ingwer, kandiertem Ingwer, vollrohzucker, Rohrohrzucker, gesund

In Eurer Weihnachtsbäckerei ist sicher noch Platz für diese leckeren Ingwer-Kekse. Denn ich habe für Euch ein perfektes Rezept für Weihnachtsplätzchen. Da kann die Weihnachtsbäckerei beginnen.

Ich liebe Ingwer in jeder Form. Deswegen habe ich auch mal etwas Ausgefallenes mit Ingwer gemacht. Diese Ingwer-Kekse schmecken nicht nur gut, sondern es sind extra gesunde Weihnachtsplätzchen.

Ihr dürft allerdings keine richtige Süßigkeit erwarten. Wie Ihr wisst esse ich sowieso nichts Süßes. Und wenn Ihr diese Kekse macht, dann seid Ihr in meinem Universum angekommen. Ich bin gespannt, wie es Euch schmeckt. Also der liebste Schwabe hat sie auch probiert und fand sie gar nicht so schlecht. Und der hat nun wirklich einen sehr ausgeprägten süßen Geschmacksnerv. Ich muss natürlich dazu sagen, dass Kekse nicht ganz ohne Zucker auskommen. Ich nehme aber nicht so viel davon. Und wenn, dann Vollrohrzucker und bei diesem Rezept für Ingwer-Kekse auch noch etwas Rohrohrzucker. Sie sind also nicht richtig kalorienarm (Butter ist ja auch noch drin). Aber sie sind auf jeden Fall „leichter“ als die Cookies, die es zum Beispiel bei Starbucks oder sonst an Weihnachten gibt.

Ingwer-Kekse Rezept mit Dinkelmehl, frischem Ingwer, gemahlenem Ingwer, kandiertem Ingwer, vollrohzucker, Rohrohrzucker, gesund

Wer Ingwerbrot mag, wird auch diese Weihnachtsplätzchen lieben

Habt Ihr schon mal Ingwerbrot auf einem Weihnachtsmarkt probiert? Wenn Euch das geschmeckt hat, dann könnt Ihr ohne Bedenken diese weichen und würzigen Plätzchen selber machen. Auf die Idee bin ich durch Lebkuchen gekommen. Und das habe ich dann mit einem Plätzchen-Rezept meiner Tante kombiniert. Das Ergebnis sind weiche Ingwer-Kekse. Also erwartet keine knusprigen Cookies. Sie sollen weich sein. Auf Englisch heißt das ‚chewy‘. Auf Deutsch gibt es glaube ich keine richtige Übersetzung dafür. Doch wenn Ihr mehr auf knusprige Kekse steht, dann könnt Ihr sie ein bißchen länger backen.

Ingwer-Kekse Rezept mit Dinkelmehl, frischem Ingwer, gemahlenem Ingwer, kandiertem Ingwer, vollrohzucker, Rohrohrzucker, gesund

Ein Rezept für Ingwer-Kekse mit frischem Ingwer, gemahlenem Ingwer UND kandiertem Ingwer

Deswegen habe ich sie auf Englisch auch „Triple Ginger Cookies“ genannt. Ok, ich konnte nicht widerstehen und habe wirklich viel Ingwer verwendet. Und zwar drei verschiedene Arten: frischen, geriebenen Ingwer, kandierten Ingwer UND gemahlenen Ingwer. Also vertraut mir, die Kekse schmecken auch wirklich nach Ingwer. Außerdem habe ich statt normalem Mehl mein geliebtes Dinkelmehl eingesetzt. Dazu gibt es noch Ahornsirup und Mascobado Vollrohrzucker und Rohrohrzucker, damit ein bisschen etwas Süßes drin ist. Und ich kann Euch sagen, die Ingwer-Kekse sind jetzt nicht nur meine neuen Lieblings-Weihnachtsplätzchen. Wenn ich nun noch Früchtebrot auf dem Weihnachtsteller habe, können die Feiertage kommen.

Ingwer-Kekse Rezept mit Dinkelmehl, frischem Ingwer, gemahlenem Ingwer, kandiertem Ingwer, vollrohzucker, Rohrohrzucker, gesund
4.34 von 6 Bewertungen
Drucken

Ingwer-Kekse

Würzige Plätzchen mit frischem Ingwer, kandierten Ingwer und gemahlenen Ingwer. Da kann die Weihnachtsbäckerei beginnen. Sie schmecken fantastisch mit einer Tasse Tee oder Kaffee.

Rezepttyp Backen, Süßes
Kategorie Backrezept, Keksrezept, Weihnachten
Vorb. 15 Minuten
Kochen 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Portionen 24 Kekse
Kalorien 102 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 260 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL Nelken, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt (Ceylon)
  • 1/2 TL Meersalz, feine Körner
  • 4 TL Ingwer, gemahlen
  • 113 g Ungesalzene Butter, auf Raumtemperatur gebracht
  • 4 EL Ahornsirup
  • 80 g Weicher brauner Zucker (ich empfehle GEPA Bio Mascobado Vollrohrzucker)
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 1,5 EL Frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 1 Großes Ei, gut geschlagen (vorher auf Raumtemperatur gebracht)
  • 100 g Kandierter Ingwer mit Rohrohrzucker, klein geschnitten
  • Schale von 1 Bio-Zitrone, gerieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Dann die Backbleche im obersten Drittel und unteren Drittel des Ofens hinein schieben. Alternativ könnt Ihr auch mit einem Backblech in der Mitte des Ofens arbeiten und das in zwei Schichten backen.


  2. In einer großen Schüssel das Mehl, das Natron, die gemahlene Nelken, den Zimt, den gemahlenen Ingwer und das Salz vermischen.


  3. In einem kleinen Topf die Butter erhitzen bis sie fast geschmolzen ist. Dann den Herd abstellen und den Ahornsirup, den Zucker und den frischen Ingwer gut vermischen. Der Mix sollte warm, aber nicht heiß sein. Dann das geschlagene Ei hinein mischen.


  4. Nun den Butter-Mix in die Schüssel mit dem Mehl schütten und den kandierten Ingwer und die Zitronenschale dazu geben und alles gut vermischen.


  5. Die Schüssel mit dem Teig zugedeckt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


  6. Dann den Teig mit einem Esslöffel herausnehmen und kleine Bällchen (2,5 cm Durchmesser) formen. Die Bällchen auf dem vorbereiteten Backblech verteilen. 12 Kekse sollten auf ein Backblech passen. Dann die Bällchen mit den Fingern vorsichtig ein bisschen nach unten drücken.


  7. Die Kekse 8-10 Minuten im Ofen backen. Nach 8 Minuten nachschauen, ob sie schon fertig sind. Auf keinen Fall zu lange backen lassen! Die Ingwer-Kekse sollten weich und goldbraun sein.


  8. Nach dem Backen die Ingwer-Kekse auf einen Rost legen und vollständig abkühlen lassen. Sie lassen sich dann in einem luftdicht verschlossenen Behälter auf Raumtemperatur einige Tage lagern.


  9. Enjoy!


Tipps

Wem die Ingwer-Kekse nicht süß genug sind, der kann auch vor dem Backen den Teig auf einer Schicht aus Turbinado Zucker, ein heller, brauner Rohrzucker aus großen Kristallen, rollen. Das lasse ich gerade nochmal durchgehen 🙂

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Ingwer-Kekse geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

4 Kommentare

  1. Ich habe heute deine Kekse gebacken, allerdings habe ich den Rohrzucker komplett weggelassen und etwa 1/3 des Mehls durch Süßlupinen und Buchweizenmehl ersetzt. Ich muss mich echt beherrschen sie nicht alle sofort zu essen. Sie sind sooooooooooooo lecker!!! Danke für das tolle Rezept!

  2. Hmm, obwohl wir uns eigentlich eher Low Carb ernähren, hören sich diese Kekse so gut an, dass ich dafür einmal eine Ausnahme machen muss. Oder ich backe sie, wenn ich Weihnachten bei meiner Familie bin. Dann kann ich sie probieren und esse nicht gleich alle auf. 😉

    Liebe Grüße

    Julia
    (von https://lachfoodies.de)

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here