Massierter Grünkohl-Salat (Winterliche Rohkostsalat)

Ein massierter Grünkohl-Salat gehört zu meinen Lieblingen unter den Wintersalat Rezepten. Und er ist eine schmackhafte Alternative zu dem traditionellen gekochten Grünkohl. Das einfache Salat Rezept zeigt sehr schön, wie die weichen Blätter eines massierten Grünkohls mit Karotten, Rotkohl und einem süß-säuerlichen Apfel harmonieren. Und als gesunde Vollkorn-Zutat habe ich mich für Grünkern entschieden. Ich finde dieses Korn sehr unterschätzt und greife gern darauf zurück. Und als geschmackliche Spitze und Abrundung gibt es eine Vinaigrette aus Zitrone, Soja und Ahornsirup.

Massierter Grünkohl – Für mehr Geschmack und Textur

Wenn Ihr nach Ideen sucht, um Blattgrün zu variieren, dann solltet Ihr diesen nährstoffreichen Salat mit rohem Grünkohl versuchen. Ihr habt Euch nicht verlesen. Ihr könnt tatsächlich rohen Grünkohl essen. Vor allem die herzhaften, krausen Grünkohlblätter können auch roh gegessen werden. Dafür braucht es aber einen Trick. Denn die Blätter sind sehr fest und viele werden jetzt sagen, wie soll man das denn essen. Deswegen werden die Blätter zuerst mit den Händen massiert. Dadurch wird die Struktur der festen Grünkohlblätter aufgebrochen und sie werden weich genug, so dass Ihr sie auch ohne sie zu kochen essen könnt. Durch die Massage sind sie nicht nur einfacher zu verdauen, sondern sie schmecken auch nicht mehr so bitter und sie schmecken sogar leicht süßlich.

Zutaten für roher Grünkohlsalat

So wird Grünkohl massiert – Rohen Grünkohl zubereiten

Nach dem Waschen entfernt Ihr die Stängel und schneidet die Blätter klein. Nun legt Ihr die Blätter in eine große Schüssel und gebt etwas frisch gepressten Zitronensaft (Limette geht auch) oder etwas Apfelessig, eine Prise Salz und ein paar Tropfen natives Olivenöl extra dazu. Jetzt könnt Ihr mit den Händen die Blätter aneinander reiben bis sie mit dem Mix gut bedeckt sind und zu welken beginnt. Das macht Ihr ca. 3 Minuten lang. Ihr werdet feststellen, dass die Blätter dunkler werden und schrumpfen. Doch vor allem wird ihre Textur weich und zart. So könnt Ihr Grünkohl noch öfter während der langen Wintermonate genießen.

Massierter Grünkohl-Salat (Winterliche Rohkostsalat) - Schritt für Schritt

Warum ist Grünkohl so gesund?

Der Grünkohl wird zu Recht als Superfood bezeichnet, denn er enthält unglaublich viele Ballaststoffe, Nährstoffe und Antioxidantien (unter anderem Flavonoide). Außerdem wirkt er entzündungshemmend, Cholesterin senkend und soll sogar Krebs vorbeugen. Insgesamt unterstützt er die natürlichen Entgiftungsprozesse im Körper. Ihr seht, Superfood muß nicht immer exotisch sein. Ein weiterer Vorteil des beliebten Blattgrüns ist, dass es sehr sättigend ist. Und ein massierter Grünkohlsalat ist die perfekte Basis für viele andere gesunde und frische Zutaten, mit denen Ihr Euren Nährstoffhaushalt nach oben bringen könnt. Ich finde es auch noch gut, dass sich ein massierter Grünkohlsalat im Kühlschrank gut aufbewahren lässt und auch am nächsten Tag noch gut schmeckt, denn er wird nicht welk oder matschig wie andere Salate sobald sie mit dem Dressing vermischt werden.

Massierter Grünkohl-Salat (Winterliche Rohkostsalat) - Schritt für Schritt

Grünkohl ist ein vielfältiges Wintergemüse

Grünkohl (auf Englisch „Kale“) kannten schon unsere Großeltern als traditionelles Wintergemüse. Wahrscheinlich kannten sie noch keine Smoothies oder Gemüsechips, aber das sollte Euch nicht davon abhalten, sie auch mal zu versuchen. Und wußtet ihr schon, dass Grünkohl mehr Vitamin C als Orangen enthält? Außerdem gibt es noch viel Vitamin A und K und viele Mineralstoffe. Damit macht Ihr Euren Körper fit für kalte Wintertage.

Massierter Grünkohl-Salat (Winterliche Rohkostsalat)

Ein massierter Grünkohl-Salat läßt sich gut variieren

Ihr könnt den Grünkohl-Salat sehr gut als Grundlage nehmen und Euer Lieblingsgemüse dazu machen. Außerdem passen geröstete Nüsse, gekrümelter Käse oder klein gehackte rohe Früchte sehr gut dazu. Hier habe ich ein paar Ideen für Euch:

  • Dinkel oder Gerste sind ein prima Ersatz für Grünkern. Oder Ihr lasst das Getreide ganz weg.
  • Eine Hand voll Mandeln, Walnüsse oder Sonnbenblumenkerne machen sich auch gut.
    Und zum Garnieren könnt Ihr gekrümelten Ziegenkäse, Feta oder Parmesan nehmen.
  • Und geröstetes Gemüse wie Rote Bete, Pastinaken, Karotten oder Kartoffeln sind immer gut.
  • Ich kann mir auch dünn geschnittenen Fenchel oder geschälten Rosenkohl gut vorstellen.
  • Und eine Hand voll trockene Cranberries sorgen für winterliche Gefühle.

Habt Ihr Lust auf mehr Salat-Rezepte mit Grünkohl?

Dann versucht doch eins dieser leckeren Rezepte:

Massierter Grünkohl-Salat (Winterliche Rohkostsalat)
4.78 von 9 Bewertungen
Print

Massierter Grünkohl-Salat (Winterlicher Rohkostsalat)

Ein massierter Grünkohl-Salat ist ein gutes Beispiel wie roher Grünkohl gegessen werden kann. Das Winter-Superfood passt gut zu Karotten, Rotkohl, Apfel und Grünkern. Ein herzhafter und leckerer Wintersalat für 8 Portionen.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Amerikanische Küche
Vorb. 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 8
Kalorien 207 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 150 g Grünkern
  • 250 g frischer geputzter Grünkohl, die Blätter in dünne Scheiben geschnitten (die Hälfte einer 500 g Tüte küchenfertiger, frischer Grünkohl)
  • 2 EL Apfelessig (naturtrüb)
  • 6 EL Natives Olivenöl extra, aufgeteilt
  • Grobkörniges Meersalz, nach Geschmack
  • 1/2 TL Zitronenschale, fein gerieben (von einer Bio-Zitrone)
  • 4 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1 EL Soja Sauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Mittel große Karotte, geschält und in Streifen geschnitten (Julienne)
  • 1 Apfel (Boskop, Braeburn oder Wellant), geschält und in Streifen geschnitten (Julienne)
  • 1/4 Kleiner Rotkohlkopf, geschreddert (eine große Hand voll)
  • 2 Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten

Zubereitung

  1. Den Grünkern in Wasser kochen (ca. 30 Minuten oder nach Packungsanleitung). Das übrige Wasser abschütten und zum Abkühlen zur Seite stellen.

  2. In der Zwischenzeit die Zutaten (Grünkohl, Essig, 2 EL Olivenöl und 1/2 TL Meersalz) in eine große Schüssel geben. Mit den Händen die Blätter massieren bis sie gut bedeckt sind und weich werden (3 Minuten). Auf Zimmertemperatur stehen lassen (15 Minuten).

  3. In der Zwischenzeit die Zutaten (Zitronenschale, Zitronensaft, Soja Sauce, Ahornsirup, restliches Olivenöl) in einer kleinen Schüssel vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Die Zutaten (Karotte, Apfel, Rotkohl, Lauchzwiebel) in die Schüssel mit dem Grünkohl geben und gut vermischen. Das Dressing darüber geben und vermischen. Den Grünkern dazu geben und nochmal vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

  5. Enjoy!

Tipps

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für massierter Grünkohl-Salat geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

2 Kommentare

    • Danke Dir sehr für die fünf Sterne und den schönen Kommentar 🙏. Ich wünsche Dir ein phantastisches neues Jahr 😊. Liebe Grüße Elle 💕

Kommentieren Sie den Artikel

Rezept Bewertung




Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein