geröstetem weißem Spargelsalat Rezept mit Quinoa, Baby-Spinat und einem Zitronen Tahin Dressing, plus Pinienkernen. Vegan, glutenfrei

Hier seht Ihr einen Spargelsalat mit Zitronen Tahin Dressing. Vielleicht finden manche, dass das eine komische Kombination ist. Aber sie funktioniert wirklich (vor allem wenn Ihr den Spargel im Ofen röstet). Das kann passieren, wenn ich einen Blick in den Kühlschrank werfe und zwei leckere Zutaten vorfinde, die ich einfach so gekauft hatte: frischen Spargel vom Markt (8 Euro für 500 g ist zwar teuer, aber ich wollte das edle Gemüse der Saison unbedingt verwenden) und jungen Bio-Spinat. Doch was macht man dann damit?

geröstetem weißem Spargelsalat Rezept mit Quinoa, Baby-Spinat und einem Zitronen Tahin Dressing, plus Pinienkernen. Vegan, glutenfrei

Wie kombiniere ich pflanzliche Zutaten richtig?

Um auf leckere Kombinationen zu kommen schaue ich immer mal wieder in meine „“ vegetarische Bibel“ — Das Lexikon der Aromen und Geschmackskombinationen. Dieses Buch hat mir verraten, dass Spargel und Tahin super zusammenpassen. Das macht auch Sinn, da Tahin auch gut zu Blumenkohl passt. In dem Buch gibt es eine schöne lange Liste von Aromen, die sich mit Spargel gut verstehen. Dazu auch mehrere Körner und Pseudogetreide. Deswegen findet Ihr in diesem Rezept den Superfood Superstar — Quinoa.

Die Inspiration für den Spargelsalat kam von einem Blumenkohl-Rezept

Das war ein Rezept für gerösteten Blumenkohl mit Hirse in einer Zitronen Tahin Soße. Sooo lecker! Also habe ich das mal mit weißem Spargel versucht. Oh my God, das schmeckt sensationell. Dann habe ich noch Quinoa, jungen Spinat und für die Farbe rote Zwiebel dazu gegeben. Außerdem ist Zwiebel immer noch sehr gesund. Doch eigentlich sind alle Zutaten in diesem Spargelsalat super gesund.

Spargel Geröstet für Spargelsalat

geröstetem weißem Spargelsalat Rezept mit Quinoa, Baby-Spinat und einem Zitronen Tahin Dressing, plus Pinienkernen. Vegan, glutenfrei

geröstetem weißem Spargelsalat Rezept mit Quinoa, Baby-Spinat und einem Zitronen Tahin Dressing, plus Pinienkernen. Vegan, glutenfrei
5 von 4 Bewertungen
Drucken

Spargelsalat mit Zitronen Tahin Dressing

Dieses Rezept für Spargelsalat bietet eine überraschende Kombination aus geröstetem weißem Spargel, Quinoa, zartem Baby-Spinat und einem Zitronen Tahin Dressing mit Pinienkernen. Der Salat ist vegan, glutenfrei und extrem lecker.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Glutenfrei, Mediterrane Küche, vegan, vegetarisch
Vorb. 10 Minuten
Kochen 25 Minuten
Gesamt 35 Minuten
Portionen 4
Autor elle

Zutaten

Für den gerösteten Spargel:

  • 500 g Weißer Spargel, geschält, die Enden abgeschnitten und in kleine, diagonale Stücke geschnitten
  • 2 TL Natives Olivenöl extra
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für den Salat:

  • 100 g Ungekochtes Quinoa
  • 4 Hände voll Baby-Spinat (ca. 100 g), die Stile abgeschnitten (wenn sie zu lang sind)
  • 3 EL Glatte Petersilie, klein gehackt
  • 1 Kleine rote Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 25 g Pinienkerne, leicht geröstet

Für das Tahin Zitronen Dressing:

  • 60 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • Eine Prise Cayenne-Pfeffer, nach Geschmack
  • Meersalz, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backbleck mit Backpapier auslegen.


  2. Das ungekochte Quinoa in einem feinen Küchensieb abspülen und dann in einen mittel großen Topf mit Wasser geben und entsprechend der Packungsanleitung lange kochen (ca. 15 Minuten). Sobald die meiste Flüssigkeit absorbiert und das Quinoa leicht und locker ist, nehmt Ihr den Topf vom Herd und lockert es mit einer Gabel auf. Danach lasst Ihr es noch 5 Minuten stehen und zur Seite stellen.


  3. In der Zwischenzeit die Spargelstücke auf das vorbereitete Backblech verteilen und etwas Olivenöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach gut vermischen so dass sich das Öl gut verteilt. Jetzt den Spargel in den vorgeheizten Ofen geben und so lange rösten, bis der Spargel weich und leicht bräunlich ist (ca. 15-20 Minuten je nach Dicke der Stücke). Wenn Ihr Euren Spargel richtig weich haben wollt, dann lasst Ihr ihn 5 Minuten länger drin.


  4. Während der Spargel röstet könnt Ihr die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht rösten, und zur Seite stellen.


  5. Nun das Dressing vorbereiten. Dafür gebt Ihr den Zitronensaft, das Olivenöl, das Tahin und den Knoblauch in eine kleine Schüssel und vermischt alles gut. Danach noch mit Cayenne-Pfeffer und Salz würzen.


  6. In einer großen Schüssel den Spinat, das Quinoa, die Petersilie und die rote Zwiebel mit dem gerösteten Spargel vermischen und das Salat-Dressing darüber geben. Nun nochmal vermischen bis das Dressing gut verteilt ist. Zuletzt mit den gerösteten Pinienkernen garnieren und servieren.


  7. Enjoy!


Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Lasst mich wissen, wie er euch geschmeckt hat!

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch der Spargelsalat mit Zitronen Tahin Dressing geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt. Oder noch besser, Ihr macht ein Bild und postet es mit dem Tag @ellerepublic auf Instagram (vergesst nicht den Hashtag #ellerepublic, damit ich es auch finden kann).

6 Kommentare

  1. Wow – der sieht super aus! Wir lieben Spargelsalat – diese Kombination ist eine super Idee, vor allem auch zum Mitnehmen als Lunch!
    Werden wir baldigst ausprobieren!

    Danke für die Idee,

    lasse dir liebe Grüße da. Catrin

  2. Danke für das köstliche Rezept, habe es gestern nachgemacht – und drei Generationen damit begeistert. einzige Abwandlung: mein Quinoa war bunt, so dass lauter kleine Äuglein aus dem Salat guckten. Das fanden vor allem meine vier Kids lustig – selbst die, die dem Salat nicht ganz so viel abgewinnen konnten. Der Salat schmeckte übrigens auch nach Stunden noch gut, da war er schön durchgezogen und die Spinatblätter waren schlürfig. Also, Dankeschön!

    • Liebe Doreen, danke Dir für Deinen Kommentar. Das der Salat auch Kindern schmeckt finde ich eine tolle Information. Bei uns rennen „nur“ drei herum. Doch für Salate lassen sie sich noch nicht begeistern. Toll, dass das bei Dir so gut klappt. Liebe Grüße Elle

  3. Was meinst Du, funktioniert es auch mit grünem Spargel? Das stelle ich mir mit Tahin auch sehr lecker vor. es wird bald ausprobiert…

    • Das funktioniert auf jeden Fall auch mit grünem Spargel. Ich würde mich freuen, wenn Du mir erzählst, wie es geworden ist 🙂 Liebe Grüße Elle

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here