Die beste Tomatensuppe - leicht cremig, fruchtig und einfach zu machen

Diese Tomatensuppe ist perfekt! Das sagt zumindest der liebste Schwabe. Ich habe Euch ein Rezept für eine Tomatensuppe aus frischen Tomaten gemacht. Soviel Tomaten-Geschmack gibt es selten. Warum auf den Sommer warten, wenn es heute schon reife Tomaten gibt? Ihr braucht nur 5 reife Rispen-Tomaten, die langsam mit etwas Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark und Balsamico-Essig gekocht werden. Da freut sich auch der Sohn vom liebsten Schwaben.

Eine klassische Tomatensuppe geht immer

Dieses Rezept für eine klassische Tomatensuppe ist einfach gemacht. Und es gibt noch mehr Gründe, warum Ihr dieses gesunde Rezept ausprobieren solltet:

  • Klar, die Suppe schmeckt nach frischen Tomaten. Sie ist leicht und cremig. Obwohl ich keine Sahne oder Sahne-Ersatz-Zutaten verwendet habe. Zum Andicken habe ich Wurzelstärke statt Mehl genommen. Und da die Suppe rein pflanzlich ist, bekommen Veganer und Vegetarier eine vollständig vegane und glutenfreie Suppe.
  • Dieses Rezept ist für 2 Portionen gedacht. Ihr könnt aber einfach die Zutaten verdoppeln oder verdreifachen, wenn Ihr mehr hungrige Mäuler zu stopfen habt.

Frische Tomatensuppe - leicht cremig, fruchtig und einfach zu machen

Tipps für die beste Tomatensuppe

Auch wenn die Suppe langsam gekocht wird und frische Zutaten braucht, ist sie doch sehr einfach gemacht. Wer will schon Tütensuppe essen?

1. Zuerst werden die klein gehackten Zwiebeln in Olivenöl sautiert bis sie weich sind.

Denn jede leckere Suppe beginnt mit Zwiebeln. Bei diesem Rezept werden sie langsam gedünstet, so dass sie nicht braun werden. Sobald sie weich sind, kommt der Knoblauch dazu bis auch der weich ist. Dann noch Balsamico und Tomatenmark. Das macht die Tomatensuppe reichhaltig und vertieft das fruchtige Tomaten-Aroma.

2. Die klein gehackten Tomaten dazu geben und 60 Minuten köcheln lassen.

Bei der Auswahl der Rispentomaten solltet Ihr wirklich die schönsten Stücke nehmen, die es gibt. Ihr könnt auch Roma-Tomaten nehmen. Auf keinen Fall dürft Ihr matschige und wässrige Tomaten auswählen. Denn schließlich geht es ums Aroma.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um die Küche sauber zu machen, ein Pesto zu zaubern oder einfach mal mit einem guten Glas Rotwein auszuruhen :-). Kochen soll ja auch Spaß machen!

3. Die Tomaten pürieren und die letzten Zutaten dazu geben.

Ich nehme dafür gerne einen Pürierstab. Ihr könnt aber auch einen Hochgeschwindigkeits-Mixer nehmen. Danach gebt Ihr die Brühe, ein Lorbeerblatt und Stärke dazu. Dann lasst Ihr alles ein paar Minuten köcheln. Als Stärke nehme ich am liebsten Pfeilwurzelstärke. Sie ist geschmacklos und ist perfekt zum Andicken einer cremigen Suppe. Ihr könnt aber auch Maisstärke oder eine andere Stärke Eurer Wahl verwenden.

4. Zum Schluß die Suppe abseien und servieren.

Nachdem die Tomatensuppe ein letztes Mal geköchelt hat, könnt Ihr sie über einem Sieb abseien. Das sorgt dafür, dass keine Kerne übrig bleiben, die vielleicht das Pürieren überlebt haben. Außerdem bleibt das Lorbeerblatt dann hängen. Das Ergebnis ist eine feine und leicht cremige Suppe.

Was gibts zur Tomatensuppe dazu?

Wie wäre es mit einem gegrillten Käse-Sandwich? Es geht aber auch ein frisches Ciabatta oder Focaccia Brot. Und ein schöner, frischer grüner Salat ist sicher auch eine gute Idee.

Frische Tomatensuppe - leicht cremig, fruchtig und einfach zu machen

Habt Ihr Lust auf ein anderes Rezept für Tomatensuppe?

Dann empfehle ich Euch mein Rezept für Tomaten-Orangen-Suppe oder eine Minestrone Gemüsesuppe. Ich kann Euch aber auch eine Detox-Gemüsesuppe oder eine Karotten Fenchel Suppe ans Herz legen. Sie sind sehr einfach und schnell zubereitet. Und natürlich sind sie oberlecker!

Die beste Tomatensuppe - leicht cremig, fruchtig und einfach zu machen
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Frische Tomatensuppe

Ein Rezept für die beste frische Tomatensuppe mit Rispen-Tomaten für zwei Personen. Sie ist leicht, cremig und voller Tomatenaroma. Eine vegane und glutenfreie Suppe.

Rezepttyp Suppe
Kategorie Italienische Klassiker
Vorb. 5 Minuten
Kochen 1 Stunde 15 Minuten
Gesamt 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 2
Kalorien 262 kcal
Autor elle

Zutaten

  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2-3 Kleine gelbe Zwiebeln, klein gehackt (150 g)
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Balsamico-Essig (Aceto Balsamico)
  • 500 g Rispentomaten, in grobe Stücke geschnitten (5 mittel große Tomaten)
  • Eine Prise Zucker (optional)
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 EL Pfeilwurzelstärke (oder eine andere Stärke)
  • 600 ml Gemüsebrühe (oder Wasser)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Zum Servieren (optional):

  • Schnittlauch oder andere Kräuter nach Wahl, klein gehackt
  • Frisches Pesto (siehe Tipps unten)

Zubereitung

  1. In einem mittel großen beschichteten Topf das Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebeln darin sautieren bis sie glasig sind (10 Minuten). Den Knoblauch dazu geben und kochen (2 Minuten). Das Tomatenmark und den Essig dazu geben. Eine Minute umrühren und die Tomaten dazu geben. Mit Salz und Zucker (wenn Ihr welchen nehmen wollt) würzen. Den Topf zudecken und auf mittlerer Stufe köcheln lassen (10 Minuten). Dann den Herd kleiner stellen und leicht köcheln lassen (50 Minuten).

  2. Die Suppe mit einem Pürierstab cremig pürieren.
  3. In einer kleinen Schüssel die Stärke mit 1 EL Wasser vermischen und dann in den Topf geben. Das Lorbeerblatt und die Gemüsebrühe (oder Wasser) dazu geben und köcheln lassen (15 Minuten).
  4. Die pürierte Suppe über einem feinen Küchensieb in eine Schüssel abseien, so dass das Lorbeerblatt und grobe Stücke ausgesiebt werden. Die Suppe abschmecken und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die fertige Suppe in Schüsseln servieren.
  5. Enjoy!

Tipps

  • Ich empfehle Euch zum Servieren der frischen Tomatensuppe Kräuter und einen Löffel frisches Basilikum-Pesto. Das ist schnell gemacht mit einer Hand voll Basilikum-Blätter, ein paar Pinienkernen, Parmesan-Käse, Olivenöl, Zitronensaft und Meersalz. Das Ganze mit dem Pürierstab püriert oder in einem Mörser mit einem Stößel klein gestoßen.
  • Wenn Ihr doch etwas Crème Fraîche wollt, könnt Ihr natürlich einen Löffel davon in die Suppe geben. Ich mag sie halt pur.
  • Wenn Euch die Tomaten zu Säure haltig sind, könnt Ihr 1 TL Zucker zum Ausgleichen dazu geben. Oder alternativ nehmt Ihr 1/2 TL Natron. Das mildert die Säure auch. Es gibt auch Köche, die ein bisschen Butter dazu geben. Ich finde ja, dass frische Tomaten schon sehr süß sind, deswegen brauche ich das nicht.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für die Tomatensuppe geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here