Alltag, Gewinnspiel
Kommentare 25

15 Tipps um sich besser zu organisieren {+Verlosung}

15 Tipps um sich besser zu organisieren

Viel zu viel To Do’s und das ständige Gefühl, nicht hinterher zu kommen? Wenn es Euch auch so geht, dann könnten Euch diese ‚15 Tipps um sich besser zu organisieren‘ helfen.

Wie häufig bei solchen Listen empfehle ich, dass jeder für sich die Tipps heraus pickt, die am besten zu einem passen und die man ohne große Probleme auch umsetzen kann. Und am Ende des Artikels habe ich eine schicke Verlosung für Euch. Der Preis hilft Euch dabei, Euch besser zu organisieren. Viel Erfolg damit!

Und los geht’s mit den 15 Tipps für eine bessere Organisation:

1 Die 3 wichtigsten Aufgaben aufschreiben. Wenn man jeden Tag diese 3 Aufgaben aufschreibt ergibt sich der Rest von selber.

2 Eine Liste pflegen. All die tollen Tools im Handy, Smartphone, Computer oder sonstigen Geräten verführen dazu, sich mit der Organisation der Listen mehr zu beschäftigen, als mit den To Do’s selber. Ich empfehle eine Liste für alles in einem Gerät und dann dabei zu bleiben. Zum Beispiel im Smartphone oder im guten alten Notizbuch (siehe am Ende des Artikels). Dann kann ich auch unterwegs Ideen und Gedanken kurz notieren.

3 Immer eins nach dem anderen. Wenn man das Gefühl hat, von all den Aufgaben überrollt zu werden, dann hilft nur eins nach dem anderen erledigen ohne sich über die nicht erledigten Dinge Gedanken zu machen.

4 Aufgaben sofort erledigen. Am schlimmsten ist es, wenn im Hinterkopf ständig der Gedanke an die noch zu erledigenden Aufgaben bohrt. Was man sofort machen kann, sollte auch sofort gemacht werden. Dann ist es weg!

5 Nein sagen. Für viele wahrscheinlich am schwersten umzusetzen. Aber es hilft nichts. Man muss auch mal nein sagen können. Denn wenn das Umfeld erst mal erkannt hat, dass man zu allem ja sagt, dann wird es immer mehr. Die Nein-Sager werden häufig auch in Ruhe gelassen.

6 Den Papierkorb einsetzen. Es ist unglaublich wie gut man sich fühlt, wenn man all die Listen, Artikel die man noch lesen möchte, Magazine und unzählige Zettel mit Notizen einfach entsorgt. Was einem wichtig ist, liest man sowieso gleich durch.

7 Für jedes Ding seinen Platz. Wenn man die Dinge, die man jeden Tag benutzt immer an die gleiche Stelle zurücklegt, dann entspannt das wahnsinnig. Weil man keine Zeit und keine Nerven mehr verliert, um jeden Tag das Gleiche Ding zu suchen.

Overloaded Auto with Suitcases

8 Nicht genutzte Sachen aufräumen. Dieser Tipp schließt sich an Punkt 7 an. Wenn man ein Ding benutzt hat sollte es sofort an seinen Platz zurück. Das gilt für Kleidung, eine Haarbürste, das Handy, eine Tasche, etc. Das ist effizient! So weiß ich immer wo was ist und verbrauche keine Zeit mit Suchen oder aufräumen.

9 Sich von Sachen trennen. Mindestens einmal pro Jahr sollte man Tabula Rasa machen und alles wegwerfen, was man seit über einem Jahr nicht gebraucht hat. Das gilt auch für Listen oder Dateien. Das befreit und macht den Alltag leichter, wenn man nur noch in wenigen Dateien nach etwas Bestimmten suchen muss. Wenn man das regelmäßig tut, dann trennt man sich auch im Alltag leichter von Sachen, weil einem sofort der Gedanke an das jährliche Aufräumen kommt. Und dann wirft man unnötige Sachen gleich weg.

10 Zwei Listen führen. Eine mit allgemeinen To Do’s die nicht sofort erledigt werden können wie zum Beispiel Arzttermine, Autoinspektion oder den Dachboden/Keller aufräumen. Die zweite Liste mit To Do’s für jeden Tag (siehe Punkt 1).

11 Sinnvolle Ordner für den Papierkram. Wenn man sich überlegt, was man immer wieder braucht (Steuerunterlagen, Kontoauszüge, Bedienungsanleitungen), dann hat man auch schon das System gefunden welche Ordner man braucht. Mir hilft am meisten, dass ich wenn ich etwas suche, mir merke wo ich zuerst nachgeschaut habe. Dann weiß ich auch wo ich diese Unterlagen dann künftig ablege. Und das Gefühl immer zu wissen, wo die Sachen sind, ist unbezahlbar.

12 Delegieren. Das gilt nicht nur im Büro. Wer gelernt hat, Aufgaben auch von anderen erledigen zu lassen, der ist entspannter. Außerdem hat man mehr Zeit für die Aufgaben, die man selber erledigen muss. Eine einfache Übung besteht darin, auf der To-Do-Liste hinter die Punkte gleich den Namen der Person zu schreiben, die die Aufgabe übernehmen kann.

13 Pläne und Deadlines. Organisierte Menschen verschwenden keine Zeit. Sie machen einen Plan und setzen sich Deadlines, bis wann was erledigt sein sollte. Und sie halten sie auch ein! Das gilt für jeden Tag, jede Woche und jeden Monat.

14 Sonderangebote meiden. Das regelmäßige Aufräumen bringt nichts, wenn man ständig neue Sachen kauft, die sich wieder aufstauen. Sonderangebote sind gefährlich. Dagegen helfen Einkaufslisten die man auch einhält und nur die Dinge kauft, die man auch wirklich braucht. Einfach auf Verdacht kaufen ist Gift für eine gute Organisation.

15 Sachen aufschreiben. Seit ein paar Tagen habe ich ein wunderbares Notizbuch. Nicht zu groß und nicht zu klein. Darin schreibe ich alles auf, was für mich wichtig ist, wie zum Beispiel Ideen für Rezepte oder Einkaufslisten. Wer glaubt, sich alles im Kopf merken zu können ist schnell gestresst und hat immer das Gefühl, etwas vergessen zu haben. Man kann auch Namen von Menschen aufschreiben, die man neu kennen gelernt hat. Und natürlich die To-Do-Listen, Einkaufslisten und Termine.

War bei den ’15 Tipps um sich besser zu organisieren‘ etwas für Euch dabei? Was hat Euch am besten gefallen oder habt Ihr noch weitere Tipps, die nicht dabei waren, die Euch aber sehr helfen? Schreibt doch in einem Kommentar hier unten, welche Tipps Euch am besten helfen. Unter allen Kommentaren, die bis zum 17. Januar 2016 eingetragen werden verlose ich einen Kalender/Notizbuch von Springlane, dem Onlineshop für Küche und Genuss (siehe Bild). Ich bin gespannt und viel Glück für die Verlosung!

Springlane-Kalender-2016

Springlane-Kalender-2016

Zurück nach oben

Related posts:

25 Kommentare

  1. katharina bayer sagt

    den papierkorb einsetzen! danke für den artikel, das werde ich definitiv 2016 öfter machen ;)

    über das notizbuch würde ich mich total freuen!
    liebe grüße, katharina

  2. Für mich sind die letzten beiden Punkte sehr interessant.
    Sonderangebote meiden und Sachen aufschreiben.
    Lieben Danke für diese tollen Tips.
    Würde mich daher auch sehr über dieses Notizbuch freuen.

    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Jana

  3. Mir hilft es auf jeden Fall Sachen au zu schreiben, die Dinge meist sofort zu erledigen und vor allem auch wirklich alles nach einander zu machen.
    Ich habe gemerkt, wenn ich vieles gleichzeitig mache, wird nie eins davon fertig und im Endeffekt habe ich mehr Arbeit als vorher

  4. Das mit dem Sachen aufschreiben, und zwar wieder analog, statt digital, habe ich schon länger im Visier. Danke für die Erinnerung. Das Notizbuch wäre perfekt, es umzusetzen. Ich drück mir mal die Daumen!
    Maria

  5. Sara sagt

    Tipp Nr 15 ist sehr gut weil Sachen aufschreiben vergesse ich meist aber wie und das ist dann ärgerlich wenn ich irgendwo zu spät komme oder so

  6. Kristina sagt

    Tipp 15 ist sehr hilfreich. Rezepte die ich aufschnappe schreibe ich ab, dann erspare ich mir die Zettel-Suche oder das Googeln, wenn ich das Gericht nochmal kochen oder weitergegeben möchte :)

  7. Beatrice sagt

    …was weg ist, ist weg. Da hast du so recht – und dennoch fällt es so schwer.

    Mit Tipp Nr. 14 hast du mir einen guten Impuls gegeben. Ich werde mich bemühen, das jetzt durchzusetzen. Mein Dasein als Chaos-Queen muss so langsam aber sich nämlich mal zu Ende gehen! Auf ein organisiertes 2016 ;)

    LG Beatrice

  8. Danke für diese wunderbaren Tipps.
    Ich finde besonders Punkt 7 + 8 + 9 für mich persönlich wichtig und möchte es dieses Jahr auch wirklich schaffen.
    Ich denke, das erleichtert den Alltag ungemein!
    Einige Punkte wie Listen schreiben und kleinere Dinge sofort erledigen mache ich bereits!

  9. Katja sagt

    Das Arbeiten mit Listen und Plänen ist in der Tat sehr hilfreich! Ich führe ganz bewusst mehrere Listen in verschiedenen Tools, eine für den Job auf dem Desktop, eine private mit ToDos auf dem Smartphone und eine im heißgeliebten Notizheft das mittlerweile eine Mischung aus Schmierzettel, ToDo-Liste, Inspirationsheft und Tagebuch geworden ist. Und schon fast voll ;-).
    Danke für die Impulse :-)

  10. INES sagt

    Tolle Liste, mal sehen,ob es dieses Jahr besser klappt. Die letzten Jahre waren etwas chaotisch.
    Wenn ich beim Einkaufen einmal absolut nicht widerstehen kann,dann muss dafür sofort etwas entsorgt werden,möglichst aus dem gleichen Bereich Küche,Kleidung etc.

  11. Tanja sagt

    Nr. 15 – Sachen aufschreiben finde ich sehr hilfreich. Allerdings muss ich mir noch angewöhnen dies nicht permanent auf kleinen Zettelchen zu tun, die dann doch verloren gehen ;)

  12. mirko sagt

    Ordnung ist das halbe leben … und suchen die andere … haha wenns doch wirklich nur 50% wären :-)

  13. Hanni sagt

    Den Tip mit den sinnvollen Ordnern für Papierkram und vor allem: Deligieren! :-) Das muss ich mit viel mehr angewöhnen, manche Dinge können Andere viel schneller, einfacher und effizienter erledigen und mir bleibt mehr Zeit für das Wesentliche!

    • Elle sagt

      Liebe Hanni, aus allen Einsendungen habe ich Dich gezogen. Du bist die Gewinnerin! Ich habe Dir eine E-Mail zum weiteren Vorgehen geschrieben. Herzlichen Glückwunsch! Liebe Grüße Elle

  14. Jutta sagt

    Hallo,
    vielen Dank für deine tollen Tipps :-)
    Numm 14: Das werde ich auf jeden Fall beherzigen!

    LG Jutta

  15. Sabrina sagt

    Ich finde deinen Gedanken Sonderangebote zu meiden wirklich wertvoll! Zudem leben wir ohnehin im Überfluss… Über das Notizbuch würde ich mich dennoch sehr sehr freuen.
    1. Ich bin ein totaler Fan von Notizbüchern, die auch noch so toll aufbereitet sind.
    2. Ich könnte gleich einige Tipps umsetzen und bin hoffentlich organisierter.

      • Elle sagt

        Liebe Sabrina, ja es gibt eine Gewinnerin. Ich habe ihr direkt auf ihren Kommentar geantwortet und die gute Nachricht überbracht. Der Preis ist auch schon unterwegs. Tut mir leid, dass Du diesmal nicht gezogen wurdest. Ich danke Dir sehr für Dein Interesse und Deine Teilnahme. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Liebe Grüße Elle

  16. Rieke sagt

    Ich finde den Tipp Nr. 9 super. Ich bin da sehr streng mit mir selbst und entsorge fleißig. Seitdem suche ich viel seltener Dinge.
    Manchmal finde es aber auch ganz nett, unsinniges wie abgearbeitete ToDo-Listen zu behalten um zu sehen, was man schon alles geschafft hat, wenn man mal einen Durchhänger hat.

    Liebe Grüße,
    Rieke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*