Salat, Vegan, Vegetarisch
Schreibe einen Kommentar

Fenchel-Radicchio-Salat mit Apfel in Zitronendressing

Fenchel-Radicchio-Salat mit Apfel in Zitronendressing

Fenchel und Radicchio passen zusammen wie Feuer und Wasser. Doch das hat mich nicht davon abgehalten, die Beiden zu Friedensverhandlungen zusammen zu bringen. Radicchio ist bekannt für seinen bitteren und würzigen Geschmack, während Fenchel eher ein süßliches, an Anis erinnerndes Aroma hat. Als Vermittler habe ich Knoblauch, Tomaten, Zwiebeln, Apfel, Zitrone genommen. Alles zusammen entwickelt ein geschmackliches Feuerwerk.

Ich habe zum ersten Mal von Fenchel in Asterix und Obelix gelesen. In „Asterix und die Lorbeeren des Cäsar“ wird dem schlauen Cäsar ein Fenchelkranz statt des Lorbeerkranzes untergeschoben. Der merkt das, weil er Hunger auf Fisch bekommt. Woher die Idee mit dem Lorbeerkranz kommt wundert mich ja, weil die alten Griechen ja Olivenkränze für die siegreichen Athleten bei den Olympischen Spielen hatten. Deswegen habe ich bei meinem Besuch in Olympia auch einen Olivenzweig mitgebracht. Da könnte man ein super Merchandise draus machen, dann würde es Griechenland vielleicht besser gehen. Aber die Römer hatten es offensichtlich mehr mit Lorbeerblättern. Die sind beim Kochen ja auch wichtig.

Bei diesem Rezept habe ich Radicchio Rosso die Treviso genommen.

Radicchio Rosso di Treviso

Radicchio Rosso di Treviso

Der erinnert an große, rote, belgische Endividen und hat knackige Blätter. Sie sollten aber frisch sein, weil sie sonst zu bitter schmecken. Was die Äpfel angeht kann ich nur empfehlen, im Herbst selber pflücken zu gehen. Das macht Spaß und man kann sie im Winter bis zu 4 Monate im kalten Keller oder auf dem Dachboden lagern. Auf diese Weise muss man keine Äpfel aus Neuseeland im Winter kaufen.

Fenchel-Radicchio-Salat mit Apfel in Zitronendressing

Zutaten für 4 Personen:
1 Fenchelknolle, groß, in Scheiben geschnitten
1 Radicchio-Kopf, in Streifen geschnitten, am besten Radicchio Rosso die Treviso
1 Braeburn-Apfel, geschält, geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten

Dressing:
5 Esslöffel Olivenöl, nativ extra
2 Esslöffel Zitronensaft, frisch gepresst
1 Teelöffel Zitronnenschale, gerieben
1 Schalotte, klein geschnitten
je nach Geschmack Meersalz, Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

1. Die Dressing-Zutagen in einer Schüssel verrühren.
2. Den Fenchel, den Radicchio und den Apfel in eine mittelgroße Schüssel geben. Kurz vor dem Servieren das Dressing darüber geben.

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.