Amerikanischer Apfelkuchen Rezept (American Apple Pie) mit Cranberries

Ein amerikanischer Apfelkuchen ist hierzulande auch schon bekannt als Apple Pie oder auch als gedeckter Apfelkuchen. Ich habe für Euch mein Lieblingsrezept für diesen amerikanischen Klassiker gemacht. Es ist ein bisschen anders als das Apple Pie-Rezept meiner Oma, aber trotzdem ist es sehr traditionell und schmeckt unglaublich gut. Und wie Ihr wisst, bin ich kein Fan von süssen Sachen. Doch bei diesem Apfelkuchen-Rezept werde sogar ich schwach. Denn es ist nicht zu süss, aber doch süss genug. Und ich bin überzeugt, dass sich jeder, der das Rezept für Omas Apfelkuchen mit Streusel mag, auch in diesen Apple Pie verlieben wird. Er schmeckt mega lecker mit und auch ohne Cranberries.

Vor dem backen - Amerikanischer Apfelkuchen Rezept (American Apple Pie) mit Cranberries

Ein guter amerikanischer Apfelkuchen hat eine Kruste und eine Füllung

Und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, diese zwei Erfolgsfaktoren einzusetzen. Die klassische Art ist eine sehr blättrige Kruste. Dafür braucht Ihr auf jeden Fall viel Butter! In meiner Familie in Kanada wird immer Backfett oder sogar Schmalz verwendet, um die Krümel richtig gut hinzubekommen. Zu Weihnachten gönne ich mir auch mal etwas Schmalz, da ich für ein traditionelles kanadisches Weihnachtsessen mit Truthahn und die knusprigen gebackenen Kartoffeln sowieso Schweineschmalz im Haus habe. Für die Apfelkuchenkruste nehme ich auch gerne Dinkel-Mehl oder eine Mischung aus Dinkel-Mehl und Vollkorn-Dinkel-Mehl. Und ein amerikanischer Apfelkuchen hat vor allem noch einen großen Vorteil: er muss nur in den Ofen geschoben werden und fertig ist er!

Amerikanischer Apfelkuchen (Apple Pie) mit Cranberries Rezept

Wie sieht die perfekte Apple Pie-Füllung aus?

Das Geheimnis sind natürlich frische Äpfel. Die Füllung sollte auf keinen Fall zu süss sein und sie muss die richtige Balance aus Zucker, Zimt und Muskat besitzen. Außerdem solltet Ihr auch ein paar Esslöffel mit Bindemittel, wie Mehl oder Pfeilwurzmehl dazu geben, damit die Äpfel ihre ganze Flüssigkeit abgeben. Dieses Rezept ist also auf jeden Fall ein tolles Kuchenrezept für den Herbst. Denn dann bekommt Ihr überall leckere, frische Äpfel aus der Region. Oder Ihr geht sogar selber Äpfel pflücken, wie ich es immer mache. Außerdem sind die Äpfel beim Bauern günstiger und frischer. Sie sind also die perfekte Zutat für amerikanischer Apfelkuchen.

Amerikanischer Apfelkuchen Rezept (American Apple Pie) mit Cranberries
4.42 von 12 Bewertungen
Drucken

Amerikanischer Apfelkuchen (Apple Pie) mit Cranberries

Ein einfaches Rezept für einen leckeren klassischen Apple Pie oder amerikanischer Apfelkuchen mit Dinkelmehl und Cranberries. Die Beeren könnt Ihr auch weglassen, wenn sie nicht verfügbar sind. Ein Pie reicht für ca. 10 Stücke.

Rezepttyp Backen
Kategorie Amerikanische Küche
Vorb. 1 Stunde
Kochen 1 Stunde
Gesamt 2 Stunden
Portionen 10 Stücke
Kalorien 420 kcal
Autor elle

Zutaten

Für die Kruste:

  • 325 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 EL Bio-Rübenzucker
  • 250 g Gefrorene ungesalzene Butter (siehe Tipps unten)
  • 9-10 EL Eiskaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 6 Große Äpfel, geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten (ich empfehle Elstar, Braeburn oder Boskop oder eine Mischung aus allen drei Apfelsorten)
  • 100 g Frische Cranberries
  • 1 x 8 g Päckchen Bio-Vanille-Zucker
  • 60 g Dinkelmehl
  • 100 g Bio-Rübenzucker
  • 60 g Weicher brauner Zucker (ich empfehle GEPA Bio-Rohrohrzucker Mascobado
  • 1 1/2 TL Zimt (Ceylon)
  • 1/4 TL Gemahlener Muskatnuss

Zubereitung

  1. Das Mehl, das Salz und den Zucker in eine große Rührschüssel geben und gut vermischen. Mit einer Vierkantreibe (die großen Löcher benutzen), die gefrorene Butter in das Mehl reiben. Dann die Butter im Mehl mit einer Gabel oder einem Teigmischer in Stücke schneiden bis alles gut vermischt ist und der Mix feine Krümel enthält.


  2. Das Wasser dazu geben und mit den Händen einen Teig kneten. Aber nicht zu viel kneten! Wenn der Teig zu feucht ist gebt ihr etwas Mehl dazu. Oder wenn er zu trocken ist gebt Ihr etwas mehr Wasser dazu.


  3. Den Teig in 2 Portionen teilen (im Verhätnis 1:2), zu zwei Kugel formen und mit Mehl einstäuben und dann zu einer flachen Scheibe formen. Die Scheiben in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde abkühlen lassen (alternativ 30 Minuten im Tiefkühlfach).


  4. Den Ofen auf 180° C vorheizen. Eine Pie-Form (am besten aus Glas oder Porzellan, 30 cm Ø) leicht einfetten und zur Seite stellen.


  5. Die Apfelstücke und die Cranberries in eine große Rührschüssel geben. Dann den Vanillezucker darüber verteilen und gut vermischen. In einer extra Schüssel das Mehl, beide Zuckersorten, den Zimt und den Muskat geben. Dann den Mehl-Mix über die Äpfel geben und gut vermischen.


  6. Nun das große Teigstück nehmen und auf einer mit Mehl bestäubten Fläche von innen nach außen gleichmäßig zu einer dünnen Scheibe ausrollen. Die Scheibe sollte etwas größer als die Pie-Form.


  7. Den Teig vorsichtig in die Pie-Form hineingeben. Das geht einfacher, wenn Ihr die Finger mit Mehl bestäubt. Überstehende Kanten abschneiden und dann den Teig Ränder mit den Fingern oder einer Gabel an den Enden andrücken (mit der Gabel bekommt Ihr ein dekoratives Muster). 


  8. Den Apfel-Mix in die Form mit dem Teig geben und gleichmäßig verteilen.


  9. Das restliche Drittel des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen (und auch die abgeschnittenen Teig-Ränder) und den Teig zu einer Scheibe ausrollen, die groß genug ist, um die Äpfel abzudecken. Dann die Scheibe auf die Äpfel legen und den Rand der oberen Scheibe hinunterdrücken, so dass sich der untere Teig mit dem oberen Teig verbindet (für einen dickeren Rand den oberen Rand oben drauf legen und auf den unteren Rand drücken). Dann mit einem Messer in der Mitte vier Löcher einschneiden, damit heiße Luft entweichen kann.


  10. Den Apple-Pie im Ofen backen bis er goldbraun ist (ca. 50-60 Minuten).


  11. Nach dem Backen den Apfelkuchen in der Form auf einem Rost abkühlen lassen und auf Raumtemperatur oder noch leicht warm servieren. Ein amerikanischer Apfelkuchen lässt sich zugedeckt auf Raumtemperatur bis zu 24 Stunden halten oder im Kühlschrank bis zu 4 Tage.


  12. Enjoy!


Tipps

  • Ich reibe die gefrorene Butter über das Mehl, da das schneller geht und der Teig schön kalt bleibt. Das wiederum sorgt dafür, dass er eine schöne blättrige Kruste bekommt.
  • Wenn Ihr nur kleine Äpfel habt, dann nehmt besser 8 Äpfel statt 6.
  • Frische Cranberries bekommt Ihr in gängigen Supermärkten wie REWE oder Edeka von Anfang Oktober bis kurz nach Weihnachten.
  • Für diese Rezept habe ich Bio-Rübenzucker verwendet, da er aus Deutschland kommt und nicht weit transportiert werden muss. Als "Halbweißzucker" (keine Raffinade) ist er geschmacksneutral. Als Alternative verwende Bio-Rohrzucker.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für Amerikanischer Apfelkuchen (Apple Pie) mit Cranberries geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

Amerikanischer Apfelkuchen Rezept (American Apple Pie) mit CranberriesAmerikanischer Apfelkuchen Rezept (American Apple Pie) mit Cranberries

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here