Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen Rezept

Dieser Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen steckt voller frischer Aromen. Dafür wird der geröstete Blumenkohl mit Nudeln, Kapern, Kichererbsen und Rucola in einem Zitronen-Dressing vermischt. Außerdem habe ich geröstetes Parmesan-Panko-Paniermehl dazu gegeben, um noch ein Geschmackselement dazu zu haben, das die Aromen abschließt. Den Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen könnt Ihr das ganze Jahr über genießen.

Ein Nudelsalat-Rezept zum Verlieben

  • Eine unglaubliche Aromavielfalt: Dieses Nudelsalat-Rezept enthält sehr viele unterschiedliche Aromen dank der Kombination aus frisch gepresstem Zitronensaft, in der Pfanne gerösteten Kapern und dem Umami-Geber Parmesan mit japanischen Brotkrumen. Das flockige japanische Paniermehl heißt Panko und gibt einem Rezept eine ganz neue Qualität.
  • Viele pflanzliche Zutaten: Dazu gehören der Blumenkohl, junge Rucola-Blätter und die Kichererbsen. Damit kommen viele gesunde Nährstoffe, Ballaststoffe, Phytochemikalien (sekundäre Pflanzenstoffe) und pflanzliche Proteine ins Essen.
  • Einfach zubereitet: Auch wenn das Rezept mehrere Schritte vorsieht, so bleibt es doch ein einfaches Rezept. Die Kapern werden zuerst in der Pfanne gebraten. Und danach kommen die Kichererbsen und zum Schluß das Panko dazu. Das könnt Ihr machen während der Blumenkohl im Ofen geröstet wird. Und wie Nudeln gekocht werden wißt Ihr selber. Dann müßt Ihr nur noch alles vermischen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Ihr Reste ganz einfach am nächsten Tag mit einem Spritzer Zitrone zu neuer Frische bringen könnt.

Zutaten für Nudelsalat

Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen Rezept

Tipps für den Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen

  • Nudeln: Ich empfehle Euch kurze Pasta für dieses Rezept wie zum Beispiel Strozzapreti. Das sind gedrehte Nudeln. Ihr könnt auch Volanti, Spiralnudeln oder Fusilli verwenden.
  • Blumenkohl: Die Röschen entfalten beim Rösten ein ganz besonderes Aroma. Ihr müßt dabei darauf achten, dass Ihr sie nicht zu nah nebeneinander auf das Backblech legt, denn sonst werden sie gedämpft statt geröstet.
  • Rucola: Am besten sind junge Rucola-Blätter für das Nudelsalat-Rezept geeignet, denn sie dominieren den Salat nicht zu sehr. Und der Zitronensaft und der Parmesan passen super zu den pfeffrigen Blättern.
  • Kichererbsen: Die Kichererbsen solltet Ihr mit einem Küchenpapier trocken tupfen bevor Ihr sie bratet. Dann werden sie richtig knusprig. Ich verwende dafür eine tiefe und schwere Pfanne. Das hilft auch für den Knusper-Effekt.
  • Geröstete Brotkrumen: Das Panko bekommt Ihr in gut sortierten Supermärkten oder im Asia-Laden. Sie sind leicht und flockig und geben durch das Rösten auch noch etwas Umami ins Gericht.
  • Dressing: Ich mag ein einfaches Dressing mit Zitronensaft am liebsten, da die restlichen Zutaten mit Olivenöl zubereitet werden. Ihr könnt aber gerne noch ein paar Spritzer Olivenöl und noch etwas Zitronensaft extra auf den Salat geben wenn Ihr mögt.

Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen

 

Lust auf mehr Nudelsalat Rezepte?

Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen
4.5 von 6 Bewertungen
Print

Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsen

Ein leckerer Blumenkohl-Nudelsalat mit knusprigen Kapern, Kichererbsen, Rucola, Zitrone und geröstetem Panko.
Rezepttyp Beilage, Salat
Kategorie Mediterrane Küche
Vorb. 15 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 4
Kalorien 571 kcal
Autor Elle

Zutaten

  • 1 Blumenkohlkopf, in kleine Röschen geschnitten
  • 5 EL Natives Olivenöl extra, aufgeteilt
  • 3 EL Kapern, die Flüssigkeit abgeschüttet und trocken getupft
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 x 400 g Dose Bio-Kichererbsen, die Flüssigkeit abgeschüttet und trocken getupft
  • Eine Prise rote Chiliflocken (oder Cayenne-Pfeffer)
  • 225 g Mittel große Pasta Eurer Wahl (z.B. Strozzapreti, Volanti oder Spiralen)
  • 4 EL Zitronensaft, frisch gepresst (oder mehr nach Geschmack)
  • 100 g Junger Rucola
  • Parmesan, frisch gerieben zum Garnieren

Für die gerösteten Panko-Brotkrumen:

  • 1 TL Ungesalzene Butter
  • 1 TL Natives Olivenöl extra
  • 25 g Panko (japanisches Paniermehl)
  • 1 Große Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 EL Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Blumenkohl-Röschen auf dem Backblech verteilen und 1 EL Olivenöl darüber verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig in einer Schicht ausbreiten. Achtung: Die Röschen dürfen nicht zu eng aneinander liegen!
  3. Im vorgeheizten Ofen dann auf der mittleren Schiene für ca. 25-30 Minuten rösten bis die Spitzen leicht braun werden.

  4. In einer großen, tiefen Pfanne 2 EL Olivenöl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Kapern dazu geben und unter leichtem Umrühren kochen bis sie knusprig sind (ca. 3-4 Minuten). Wenn Ihr wollt könnt Ihr auch einen Deckel oder ein Sieb darauf geben, damit es nicht spritzt.
  5. Die Kapern auf einen Teller auf ein Papiertuch geben und das Öl in der Pfanne lassen. Die Kapern zur Seite stellen.
  6. Die Kichererbsen in die Pfanne mit dem aufbewahrten Öl geben und auf mittlerer bis hoher Stufe unter Umrühren kochen bis sie knusprig werden (ca. 5 Minuten). Den Herd auf kleine Stufe stellen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.
  7. In der Zwischenzeit die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser kochen bis sie al dente sind (siehe auch Packungsanleitung). Das Kochwasser über einem Sieb abschütten und die Nudeln mit kaltem Wasser abspülen um den Kochprozess zu stoppen. Das Tropfwasser gut abschütten und die Nudeln in eine große Schüssel geben.
  8. Zum Zubereiten der Panko Brösel in einer beschichteten Pfanne 1 TL Olivenöl und 1 TL Butter auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist den Knoblauch dazu geben und kochen bis er weich ist (1-2 Minuten). Das Panko dazu geben und unter ständigem Umrühren kochen bis es goldbraun wird (2 Minuten). Die Pfanne vom Herd nehmen und den geriebenen Parmesan dazu rühren. Zur Seite stellen.
  9. Den gerösteten Blumenkohl in die Schüssel mit den Nudeln geben und die Zutaten (Zitronensaft, den restlichen 1 EL Olivenöl, Kichererbsen und Kapern) dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles vermischen. Den Rucola und etwas geriebenen Parmesan dazu geben und vorsichtig vermischen.
  10. Die Hälfte der gerösteten Brotkrumen über den Nudelsalat verteilen und vorsichtig vermischen. Die restlichen Brotkrumen als Topping oben drauf geben und wenn gewünscht mit mehr Parmesan garnieren.
  11. Enjoy!

Tipps

  • Wenn Ihr den Parmesan durch Käse mit vegetarischem Lab ersetzt, ist der Blumenkohl-Nudelsalat zu 100% vegetarisch.

Für eine entspannte Atmosphäre in der Küche empfehle ich Euch meine persönliche Elle Republic: Chilled Out Kitchen Tunes Playlist auf Spotify.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Rezept für den Blumenkohl-Nudelsalat mit Kichererbsengeschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Rezept Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here