Einfaches Buchweizenbrot Rezept (glutenfrei & vegan)

Dies ist ein gesundes und einfaches Rezept für ein veganes Buchweizenbrot. Außerdem ist es noch glutenfrei, da ich Buchweizenmehl, Buchweizen-Flocken und viele Körner verwendet habe.

Wenn Ihr schon mein anderes Buchweizenbrot Rezept mit Karotten, Walnüssen und Sonnenblumenkernen mögt, dann solltet Ihr unbedingt auch dieses Rezept für Buchweizenbrot versuchen. Denn es ist sogar noch einfacher zu machen. Und es schmeckt genauso gut egal, ob Ihr Euch vegan ernährt oder nicht. Es ist länger haltbar und lässt sich gut einfrieren.

Dieser Brotaufstrich passt gut zu diesem glutenfreien Buchweizenbrot

Ich mag ja gerne einen Kräuter-Frischkäse oder französischen Boursin auf dem Brot. Dazu lege ich noch Gurkenscheiben drauf und streue etwas Meersalz darüber. Doch auch Brokkoli- oder Alfalfa-Sprossen passen gut darauf. Das schmeckt wirklich super gut. Ihr könnt aber auch pochierte Eier, pürierte Avocado, Selbstgemachtes Nutella, Erdnussbutter und natürlich Marmelade drauf tun. Und natürlich könnt Ihr das Brot auch in jede leckere Suppe tunken. Aber ich bin sicher, Euch fällt noch viel mehr dazu ein.

Buchweizenbrot Rezept mit Körner (glutenfrei & vegan) in Brotkasten

Der Geschmack von selbst gebackenem Brot ist unschlagbar

Das gilt auch für dieses Buchweizenbrot Rezept. Ich mag auch die Konsistenz. Und wenn Ihr es frisch aus dem Ofen nehmt und es noch warm ist schmeckt es auch ganz ohne Aufstrich sehr gut. Obwohl ich ja ein Fan von getoastetem Brot bin. Das solltet Ihr mit diesem Brot auch mal ausprobieren. Vor allem wenn Ihr es vorher eingefroren habt. Dann könnt Ihr es toasten und sofort genießen. Und da das Brot vegan und glutenfrei ist, schmeckt es gleich doppelt so gut ;-).

Deswegen ist dieses Buchweizenbrot Rezept so einfach

Mich hat früher die lange Liste an komischen Zutaten vom glutenfreien Brotbacken abgehalten. Das sind solche Sachen wie industrielles Xanthan Gum oder andere Bindemittel. Obwohl ich auf glutenfreies Brot angewiesen bin, konnte ich mich damals nicht überwinden so etwas zu backen und habe dann halt kein Brot gegessen. Bis ich gemerkt habe, dass es viele andere natürliche Bindemittel zum Backen gibt. Und deswegen benötigt dieses einfache Buchweizenbrot Rezept auch nur unkomplizierte und natürliche Zutaten. Dazu gehören zum Beispiel gemahlene Leinsamen oder Flohsamenschalen, die beide zusammen gemischt ein super Bindemittel sind. Aber auch Chia-Samen gehören in diese Liste, mit denen Ihr Leinsamen ersetzen könnt. Mit diesen Zutaten bekommt Ihr ein Brot, das nicht zerfällt, sondern genauso gut zu schneiden ist, wie jedes andere Brot auch.

Einfaches Buchweizenbrot Rezept (glutenfrei & vegan) mit Körner, ohne Hefe

Gute Tipps für natürliche Bindemittel zum glutenfreien Backen

Es gibt drei Bindemittel-Zutaten, die ich zum veganen und glutenfreien Backen verwende: Chia-Samen, gemahlene Leinsamen, Flohsamenschalen, oder eine Mischung aus allen dreien. Flohsamenschalen sind die magischste Zutat der drei Musketiere. Sie stammen von den Samen der Psyllium, einer Wegerichart. Sie kommen ursprünglich aus Indien und Pakistan und enthalten sehr viele lösliche Ballaststoffe. Dieses Bindemittel absorbiert sehr gut Flüssigkeit und das ist genau das, was Ihr beim Backen braucht. Zusammen mit Wasser entsteht eine dickflüssige und gelatineartige Substanz, die dem Gebäck Elastizität und eine glutenartige Struktur gibt. Im Brot werdet Ihr allerdings nichts davon sehen können. Außerdem sorgen sie für eine gesunde Verdauung.

Mit einem Esslöffel Flohsamenschalen könnt Ihr schon die perfekte Konsistenz in Eurem Gebäck bekommen — das gilt auch für Hefegebäck. Doch auch Chia-Samen sind sehr gut zum glutenfreien Backen geeignet. Ich nehme sie gerne als Eier-Ersatz. Pro Ei nehme ich einen Esslöffel Chia-Samen zusammen mit drei Esslöffel Wasser. Dann lasse ich alles ein bisschen stehen bis eine gelartige Masse entsteht (10-15 Minuten). Und wenn ich Leinsamen verwende, dann nehme ich meist noch Chia oder Flohsamenschalen dazu. Das ergibt einen Geschmack, der an Nuss erinnert. Als Bindemittel allein wirken Leinsamen allerdings nicht ganz so stark bindend.

Habt Ihr Lust auf mehr glutenfreie Back-Rezepte?

Dann versucht doch mal dieses beliebte Rezept für Buchweizenbrot (vegan + glutenfrei) oder Buchweizenbrot mit Kichererbsenmehl. Oder Ihr schaut einfach mal im Archiv unter glutenfreiem Backen. Da werdet Ihr sicher sehr inspiriert werden.

Einfaches Buchweizenbrot Rezept (glutenfrei & vegan) mit Körner, ohne Hefe
4.7 von 10 Bewertungen
Drucken

Einfaches Buchweizenbrot Rezept (glutenfrei & vegan)

Ein gesundes und einfaches Buchweizenbrot Rezept mit natürlichen Zutaten ohne Hefe oder Nüsse. Für glutenfreie und vegane Ernährung geeignet. Das Brot wird bis zu 6,5-7 cm hoch und ergibt 20-22 Scheiben.

Rezepttyp Backen
Kategorie Backrezept
Vorb. 20 Minuten
Kochen 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 20
Kalorien 130 kcal
Autor elle

Zutaten

Schüssel 1:

  • 650 ml Wasser
  • 4 EL Geschrotete Leinsamen
  • 3 EL Flohsamenschalen (indisch)
  • 2,5 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • 2 EL Bio-Apfel-Essig (naturtrüb)

Schüssel 2:

  • 300 g Buchweizenmehl
  • 100 g Buchweizen-Flocken
  • 1,5 TL Reinweinstein Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 1,5 TL Meersalz
  • 100 g Gemischte Körner, (z.B. eine Mischung aus Buchweizen, Sesam, Kürbis, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne), plus mehr zum Garnieren
  • Kokosöl, zum Bestreichen der Backform

Zubereitung

  1. Die Zutaten (Wasser, Ahornsirup, Apfelessig, Leinsamen, Flohsamenschalen) in eine große Rührschüssel geben und 20 Minuten stehen lassen. Dann gut vermischen.

  2. Die Zutaten (Buchweizenmehl, Buchweizen-Flocken, gemischte Körner, Backpulver, Natron und Salz) in einer mittelgroßen Rührschüssel gut vermischen. Den trockenen Mix mit dem flüssigen Mix gut vermischen.

  3. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Brotbackform mit Kokosöl bestreichen und mit Backpapier auslegen (lange Seiten und Boden).

  4. Den Teig in die vorbereitete Backform geben und mit einem Küchenspachtel die Oberfläche glatt streichen. Ein paar Körner darüber verteilen.
  5. Die Form in den vorgeheizten Ofen geben und goldbraun backen (70-75 Minuten). Das Brot ist fertig wenn es in der Mitte fest ist (und wenn Ihr einen Zahnstocher hinein stecht, sollte er sauber wieder herauskommen).

  6. Das Brot aus dem Ofen nehmen und auf einen Rost zum Abkühlen stellen. Das Brot aus der Form nehmen, sobald es nicht mehr zu heiß zum Anfassen ist. Wenn Ihr es dann heraus nehmt, verhindert Ihr, dass es anfängt zu schwitzen. Dann vollständig abkühlen lassen.

  7. Sobald das Brot abgekühlt ist, könnt Ihr es in Scheiben schneiden und im Kühlschrank bis zu einer Woche oder im Gefrierschrank noch länger aufbewahren (siehe bitte Tipps unten).

Tipps

  • Ich habe eine Keramik-Form mit 30,5 cm x 13,5 cm x 8,5 cm verwendet.
  • Das Buchweizenbrot hält sich auch ein paar Tage in der Küche wenn Ihr es doppelt in Backpapier und ein Küchenhandtuch einwickelt. Wenn Ihr es nur in ein Handtuch packt wird es schneller austrocknen. Das Brot muss vor dem Einpacken vollständig abgekühlt sein!
  • Ich schneide das Brot gern in zwei Hälften und friere die eine Hälfte ein. Dann habe ich immer Brot zuhause, dass ich schnell in den Toaster stecken kann.
  • Dieses Brot kann auch in Muffin-Formen als Brötchen gebacken werden (Tipp einer Leserin). Auch diese Formen müßt Ihr mit Kokosöl bestreichen. Das reduziert auch die Backzeit! Wenn Ihr es ausprobiert, gebt mir gerne Bescheid wie es geworden ist.
  • Dieses Buchweizenbrot Rezept könnt Ihr auch ohne Backpulver machen. Stattdessen nehmt Ihr zwei Teelöffel Natron mehr. Achtung: wenn Ihr mehr Natron nehmt, wird es zu einer Reaktion mit den Sonnenblumenkernen kommen, da sich der ph-Wert ändert. Das Alkalin im Natron erzeugt diese Reaktion mit den Kernen. Das ist normal und Ihr könnt es trotzdem gut essen.
  • Eine selbstgemachte Mischung aus Kernen beziehungsweise dieser Bio Kerne-Mix aus Sonnenblumenkernen, geröstetem Buchweizen, Kürbiskernen, Leinsaat und Sesam von Rapunzel (keine bezahlte Werbung) passt auch super zu diesem Brot (im Bioladen zu finden).

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Markiere @ellerepublic auf Instagram und benutze den Hashtag #ellerepublic

Wie hat es geschmeckt?

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt, wie Euch das Buchweizenbrot Rezept geschmeckt hat. Am einfachsten bewertet Ihr das Rezept unten mit Sternen ⭐ oder Ihr schreibt mir einen Kommentar. Vor allem wenn Ihr noch weitere Tipps für alle Leser habt.

Habt Ihr etwas am Rezept verändert?

Ich freue mich immer über Tipps und Anregungen von Euch. Hinterlasst einen Kommentar, damit alle sehen können, auf was für Ideen Ihr gekommen seid. Sharing is Caring :-).

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Falls du auf den Link klickst und ein Produkt bei Amazon kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Artikels bleibt für dich natürlich unverändert. Weitere Hinweise zu Werbung & Werbelinks auf Elle Republic.

10 KOMMENTARE

    • Danke Dir für den Kommentar. Du kannst Buchweizenflocken mit Haferflocken (feinblatt) oder Hirseflocken ersetzen. 🙂 Liebe Grüße Elle

  1. Hallo Elle,

    auch ich habe heute dein Brot nach gebacken. Bisher war ich ein Fan von deinem andern Buchweizenbrot mit Karotte. Aber das hier legt noch eine Schippe drauf. So ein tolles Backergebnis hatte ich noch nie. Hab deinen Tipp befolgt und es warm probiert, ein Traum 😉

    • Wow, das freut mich ja sehr! Danke Dir sehr für die Schippe obendrauf und die 5 Sterne. Genau das wollte ich erreichen, dass Fans vom bisherigen Buchweizenbrot noch eins dazu bekommen :-). Bleib gesund! Liebe Grüße Elle

  2. Habe dein Brot heute ausprobiert und muss sagen es ist super lecker.
    Außen knusprig innen schön saftig aber trotzdem locker.
    Wird auf jedenfall öfter gemacht.
    Vielen Dank für das Rezept.

    • Hallo Dani, ich habe das noch nicht versucht. Aber Hefe sollte das Natron und das Backpulver gut ersetzen. Ich bin gespannt, wie es bei Dir klappt. Denn glutenfreies Backen mit Hefe habe ich noch nicht gemacht :-). Liebe Grüße Elle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here